Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 30.12.2000, 02:32   #1
notbremse
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Hallo!

Ich bin noch relativ neu hier im Forum bei Lovetalk. Ich brauche aber eure Hilfe, eure Unterstützung oder einfach nur eure Erfahrung.

Gestern hat nach fünfeinhalb Jahren meine Freundin Schluss gemacht. Zwar noch nicht endgültig, aber so ziemlich, denn nichts anderes bedeutet eine Trennung auf Probe.

Ich versuche jetzt, so neutral wie möglich den Weg zu beschreiben, der zur Trennung geführt hat: Der 10.12 war der letzte Tag, an dem alles so wie immer war. Wir hatten zusammen ein Wochenende bei mir verbracht, bis sie ins Krankenhaus zu ihrer immer noch im Sterben liegenden Oma gefahren ist. Unüblicherweise haben wir uns am darauffolgenden Wochenende nicht gesehen, da sie mit der Schule in Berlin war. Am Dienstag nach dem Wochenende bin ich dann zu ihr gefahren. Erst war es etwas komisch, nach der für uns relativ langen Trennung mussten wir uns wieder etwas aneinander gewöhnen. Wir haben dann einen wunderschönen Tag verbracht, bis sie mich Mittwoch zum Bahnhof gefahren hat und ich dann noch für 2 Tage zur Uni gegangen bin.

Am Freitag war ich wieder bei ihr, endlich Zeit und Ruhe für die Weihnachtstage. Doch sie war ganz still und unsicher geworden. Ich fragte was los sei. "Ich mache eine Veränderung durch und weiß nicht, wo das hinführt. Das mit meiner Oma macht mir Angst. Ich weiß nicht, ob ich dich noch liebe. Ich möchte auch am Wochenende Zeit für mich haben und die mit meinen Freundinnen verleben". Puh. Das war alles kein Problem für mich, ich kenne die Phase, wenn man kurz vor´m Abi ist und sich alles zu verändern scheint. Auch das Nichtsehen am Wochenende war okay, solange wir dafür Ausgleich in der Woche schaffen. Komischerweise war ich den ganzen Abend locker wie immer, sagte, dass ich ihr Zeit zum Nachdenken gebe. Doch sie wollte mich schon am 23.12 wiedersehen und das erste, was sie sagt, als ich in ihr Zimmer komme, ist: "Ich liebe dich". Hui, war das ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Aber das dicke Ende kommt noch: Unterdessen hatte sie nach dem 10.12 einen Typen im Internet kennengelernt, relativ schnell die Handynummern getauscht und auch mit ihm telefoniert und gesagt, dass Treffen sei Schicksal. Schon ein Hammer. Natürlich war ich eifersüchtig, wusste aber, dass ich das nicht rückgängig machen kann. Genauso dachte ich, als sie sagte, sie wolle ihn Freitag, also heute treffen.

Am Donnerstag kommt sie zu mir und sagt: "Ich habe heute abend doch Zeit. Wollen wir ins Kino oder in die Stadt?" Natürlich wollte ich, kam mir dabei aber auch etwas wie der Notnagel vor. Während wir dann zu ihr gefahren sind, teilt sie mir nebenbei mit, dass sie nun Samstag was mit der Freundin macht, die Donnerstag keine Zeit hat. Boah. Wie hab ich mich da gefühlt. Das habe ich ihr auch gesagt. So war die Stimmung wieder im Eimer. Sie musste dann Essen, ich war allein in ihrem Zimmer. Erst habe ich etwas rumgeheult, dann wurde ich rasend eifersüchtig auf den Typen und mir gedacht, in ihrem Tagebuch werde ich wohl die Wahrheit finden.

Ich habe die letzte Seite aufgeschlagen und was musste ich da lesen? Etwas was mir die Sprache verschlägt. Der Typ war zweimal bei ihr, hat einmal übernachtet, mit ihr gekuschelt, sie geküsst. Mein Puls ging rasend, meine Atmung auch. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Doch ich blieb da und als sie wiederkam fragte ich sie, ob sie immer offen und ehrlich zu mir sei und mir noch etwas zu sagen habe. Ja, sie sei ehrlich, nein, sie habe nichts mehr zu sagen.

Ich wusste natürlich, dass es anders war und habe es ihr schließlich gebeichtet, dass ich in ihr Tagebuch geschaut habe. Sie war zutiefst enttäuscht und verletzt, aber ich auch, durch die Sache mit dem Typen. Sie hat mir dann alles erzählt und ich und wohl auch sie haben uns beide danach besser gefühlt. Dann fing sie mit der Trennung auf Probe an, dass sie sich finden müsste, Zeit brauchte. Ok, soll sie haben. Sie hat mich dann nach Hause gefahren und ich wusste, dass es das letzte sein wird. Bei mir kullerten dann die Tränen.

Abends bin ich dann noch mal zu ihr gefahren, habe sie einige Dinge gefragt, warum er wo schlafen musste und etc. Gebracht hat es ihr und mir auch nichts. Dann habe ich ihr nach einer schrecklichen Nacht eine SMS geschrieben: Ich vermisse dich. Ich brauche dich. Ich liebe dich.

Bis jetzt kam keine Antwort, dabei hat sie mir immer gesagt, wir blieben beste Freunde. Das kann ich jetzt wohl vergessen. Ich habe die Frau meines Lebens verloren und ich weiß nicht, welchen Anteil oder welche Schuld ich daran trage. Mein Leben wirkt so grau, so leer. Ich habe so viel mit ihr gemacht, hatte noch viel vor, mit ihr zu entdecken. Jetzt muss ich lernen, mit manchen Sachen alleine klarzukommen. Und das ist hart. Ich schwanke zwischen "Join me in death" und "Lebbe geht weiter". Aber das wird hart, verdammt hart.

Wie soll ich mich jetzt weiter verhalten? Kann ich sie abschreiben? Kann ich noch hoffen? Wer kann mir Tipps für das "Danach" geben? Wer kann mir von sich erzählen? Ich darf gar nicht daran denken, dass sie jetzt bei diesem Typen ist, von dem sie sagt, er könne mir nicht das Wasser reichen, er sei nur ein guter Freund...
notbremse ist offline  
Alt 30.12.2000, 02:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 30.12.2000, 03:33   #2
dolphin68
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 511
Präventivmaßnahmen...

Hallo Notbremse !

Ich weiß genau wie Du dich fühlst.
Habe das gleiche durchgemacht.Waren auch fast 5 Jahre und dann das Nichts !


Ersteinmal ist es sehr wichtig, das Du versuchst zu akzeptieren, das die Situation jetzt da ist und das Du sie nicht ändern kannst!
Alleine der Versuch etwas daran ändern zu wollen, wird dich nur noch weiter runter ziehen, als es jetzt schon der Fall ist.
Obwohl, wenn ich nachdenke, dürftest du so tief sein, tiefer geht es nicht mehr! So war es jedenfalls bei mir.
Was kann ich dir raten?
Auch das ist nicht gerade einfach, denn jeder Mensch ist ein Individuum.

Ganz wichtig ist jetzt erstmal ein Mensch mit dem Du reden kannst !
Das ist schon einmal das Erste.
Darüber zu reden bringt schon einmal eine minimale Erleichterung.
Das zweite wäre ein Versuch sich selbst etwas abzulenken, was aber garantiert nicht gelingen wird!
Deine Gedanken werden sich dauernd um deine Freundin drehen.
Lasse den Schmerz den du fühlst raus und wenn du dabei Kotzen musst.
Schäme dich nicht deiner Tränen, denn Tränen sind das Ventil deiner Seele. Es gibt Männer die können das nicht!
Wenn du einen guten Freund hast, ziehe mit ihm um die Häuser!
Das wird etwas Ablenkung bringen.
Und das beste Mittel gegen Liebeskummer ist eine neue Frau !
Wobei das jetzt natürlich nicht heissen soll, das Du dich jetzt in die nächste Beziehung stürzt.
Aber auch eine neue Frau schafft Milderung des Schmerzens den du spürst.

Ich schreibe nachher weiter muss mich jetzt erstmal ums Essen kümmern. OK?


Dolphin with real Homeward Bound

dolphin68 ist offline  
Alt 30.12.2000, 04:18   #3
notbremse
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Ok, danke für deine Antwort. Ich freue mich, mit dir darüber reden zu können.

Ich versuche jetzt, mich abzulenken. Das paradoxe daran ist, dass ich mich mit der Person treffe, mit der sie vorher zusammen war... Wir haben sozusagen fliegend gewechselt oder besser gesagt: ich habe sie ihm ausgespannt.

Was das Leben doch für wahnsinnige Sachen bereithätlt...
notbremse ist offline  
Alt 30.12.2000, 04:21   #4
DarkBrain
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 7
Schon alles aus?

Hi Notbremse,

ich habe mir Deine Zeilen mehrmals durchgelesen, und habe mich dabei gefragt: ist wirklich alles schon aus?
Du denkst im Moment nur negativ. Klar, wer würde das in diesaer Situation nicht tun???
Aber ich sehe da auch die wahnsinnige seelische Belastung Deiner Freundin durch Ihre Oma. Und dann kommt plötzlich jemand, der vielleicht ähnliches durchmacht, mit dem man sich austauschen kann (so jemand aus dem Internet zum Beispiel). Da kann es schon mal passieren, dass die Gefühle etwas durcheinander geraten. Sicher ist der Kuss wie ein Schlag ins Gesicht für Dich, aber: könntest DU ihr denn diesen Fehltritt verzeihen?
Mein Rat ist, bevor Du Dich ins absolute Nichts wirfst, lass Ihr ein klein wenig Zeit. Sag Ihr aber auch, dass "Zeit geben" nicht heißt, dass Sie mit jemanden anderen intim wird und dann wieder zu Dir zurückkommt, sondern einfach nur, dass Sie gründlich über Ihre Gefühle nachdenken soll, und Dir eine Entscheidung zukommen lässt.
Und dann denke ich, dass eine Trennung auf Zeit nur ein Abstellen auf die Warteschleife bedeutet. Das würde ich an Deiner Stelle nicht akzeptieren.
=> Zeit zum Nachdenken: OK
Trennung auf Zeit: Bullshit.

Alles Gute

DarkBrain
DarkBrain ist offline  
Alt 30.12.2000, 04:39   #5
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hallo notbremse,

es wird dir sicher kein trost sein, aber ich denke deine freundin macht zur zeit eine phase durch.... die sich wie folgt definiert:

sie ist noch sehr jung (kurz vor dem abi) und ihr seit schon so lange zusammen (5 1/2 jahre)
jung und langjährige beziehung..... daraus kann folgern, dass sie das gefühl hat bisher etwas verpaßt zu habe das sie jetzt nachholen will... damit meine ich nicht mit freundinnen rausgehen.....!!!!

ich kann dazu nur folgenden ratschlag geben aus meiner eigenen erfahrung:

man kann nur etwas vermissen, dass einem wirklich fehlt....

in klaren worten: eine konsequente trennung..... egal was passiert mache dich eine weile rar, sei nicht mehr für sie da, sage ihr wenn sie sich meldet dass du eine zeitlang abstand gewinnen möchtest und keinen kontakt zu ihr haben willst..... vorläufig..... für einen bestimmten zeitraum

manchmal hilft diese zeit zu entdecken ob noch gefühle da sind, ob man noch eine beziehung will.....
diese zeit hilft nicht nur ihr, sondern auch dir!

das ergebnis kann zweierlei sein.... ein neuer anfang oder ein endgültiges ENDE.... aber was hast du schon zu verlieren....

solange du immer kontakt zu ihr suchst und ihr "hinterher rennst" wird sie dich immer in greifbarer nähe habe und als lückenfüller betrachten können....

versuche es ruhig..... es ist immer einen versuch wert.... auch wenn es schwer fällt.... mache dich rar...

ich wünsche dir viel glück....
Lady of the Dark ist offline  
Alt 30.12.2000, 19:52   #6
notbremse
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Hallo!

Danke für eure lieben Zeilen. Ich bin so froh, dass am Dienstag wieder die Uni losgeht und ich dadurch schon mal wenigstens etwas Ablenkung habe.

Dark, du hast recht, sie macht eine komplizierte Phase durch. Aber bin ich nicht dann fast automatisch die Person, mit der sie zuerst über alles reden muss? Alles andere sind Ausreden und deuten auf ein Ende der Beziehung hin. Ich kann ihr diesen Fehltritt auf jeden Fall verzeihen. Fehler macht jede/r mal und eine gute Beziehung muss auch das aushalten.
Das haben mir schon einige gesagt, dass ich ihr klarmachen muss, dass ich nicht ihre Hängematte bin, wo sie locker mit einem Augenaufschlag wieder zurückkehren kann. Das wird natürlich verdammt schwer, denn ich liebe sie immer noch. Da muss ich dann ganz stark sein. Momentan bin ich wohl stark rückfallgefährdet. Ich weiß, dass ich diesen möglichen Fall überstehen werde, wenn ich damit klarkomme, meine Zukunft und mein weiteres Leben ohne sie zu leben. Momentan ist da nur ein Riesenloch neben mir.

Lady, heißt das, ich soll jetzt Schluss machen? Noch möchte ich ihr diesen Gefallen nicht tun und ihr diesen Schritt abnehmen. Schwierig. Stimmt, was habe ich schon zu verlieren? Ich merke ja auch, dass sie auf meine vorsichtigen SMS nicht mehr reagiert. Da werde ich wohl weiter an meinem monumentalen Werk stricken müssen: Der Trauerbrief an sie *g*.
Aber du kennst das sicherlich, du denkst an sie, nicht mehr so häufig und intensiv wie früher vielleicht, fragst dich aber, was sie wohl gerade macht, ob sie auch an dich denkt. Und das interessiert mich. Unsere häufigste Frage war "Was denkst du?". Dann haben wir uns immer alles erzählt. Und ist doch klar, dass mich interessiert was sie denkt, was momentan mit ihr los ist. Und das bei einer Frau, die an meiner Atmung am Telefon erkennt, was ich denke, und das waren nicht die superoffensichtlichen Sachen.

Ich frage mich jetzt, ob ich mich total verweigern soll. Ich schreibe den Brief, wenn ich einen Haschmich bekomme, schicke ich ihn auch ab. Es wäre dann aber auch sinnvoller, keine Antwort zu erwarten, oder? Auch wenn es schwer wird, kann ich mir vorstellen, dass wir wieder gute Freunde werden, das will ich eigentlich auch. Aber jetzt darauf zu bestehen wäre wohl ein Fehler. Dann wird es nix. Sie muss kommen, genau. Aber andererseits möchte ich ihr auch noch zeigen, dass ich da bin.

Bis hierhin hat das gutgetan. Danke. Wir bleiben in Kontakt?
notbremse ist offline  
Alt 30.12.2000, 23:10   #7
loon
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2000
Beiträge: 1.046
oh man , was ne situation...

tut mir echt leid für dich.

ich denke du solltest diesen brief schreiben, um dir selbst über deine Gefühle klar zuwerden, ob du ihn abschicken solltest, weiß ich aber nicht, da könnte sie unterdrucksetzten, und genau das scheint das letzte zusein, was sie jetzt braucht.


Zu dem thema, das sie zuerst mit dir reden müßte, jein, sorry, wäre die Welt perfekt, wäre es so.
Da sie es aber nicht ist, ist es manchmal einfacher mit Fremden (oder zumindest weniger involvierten Personen) über dinge zu reden, denen fällt das zuhören leichter, und sie sind nicht so leicht schokkiert und/oder verletzt.

Das mit dem Freunde werden (ist man nicht automatisch!) lass euch zeit damit, so was kann sehr anstrengend sein, und hält, zumindest am Anfang, die Wunden offen.

ich drück dir die Daumen

viel glück
loon
loon ist offline  
Alt 30.12.2000, 23:59   #8
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
ich meinte damit, wenn sie dich eine weile nicht sieht und nichts von dir hört, wird sie dich vielleicht vermissen und bemerken was sie verloren hat.....

freunde kann man nach einer beziehung nur werden, wenn beide keine liebe mehr empfinden..... ansonsten ist es einfach nur quälerei für den der noch liebt, weil er sich bei jeder geste und kleinigkeiten noch hoffnungen ausmalt!

aber warum über freundschaft nachdenken..... denk lieber erst mal darüber nach ob ihr eure beziehung noch retten könnt.... wenn sie es will....

daher meine ich, ist der weg des "rar" machens nicht so verkehrt und du hast ja nichts mehr zu verlieren.....

ich wünsche dir trotzdem einen "schönen" rutsch ins neue jahr......
Lady of the Dark ist offline  
Alt 31.12.2000, 02:25   #9
Angry_C
Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 174
so wie bei mir , leider

Hallo Notbremse
Ich kann deine Gefühle nur zu gut verstehen. Lies meine Zeilen und du weiß, daß sowas faßt jeder mal durchmacht.

Ich heisse Christian und bin 25 Jahre alt. Seit einer Woche ist es aus mit meiner Anke (20).
Es ist eine lange Geschichte, wie es dazu kam, aber ich versuche, es Dir zu schreiben.

Vor 4 Jahren sind Anke und ich zusammengekommen. Es war am 20.12.1996. Sie war ja
erst 16 und sehr schüchtern und unselbständig.
Vor 2 1/4 Jahren haben wir uns dann die erste gemeinsame Wohnung genommen. Es war
wunderschön, bis ich einen Internet-Anschluß bekommen habe. Bis dahin gab es sehr selten Streit.
Danach kam es sehr oft zum Streit, weil ich mir im Internet heimlich Frauen angeguckt habe und
sie es öfters herausgefunden hatte. Ich wußte zwar, daß es ihr sehr wehtat, das ich sie belogen habe,
aber der Reiz, diese Bilder anzugucken war meisten größer.
Es ging dann 1 3/4 Jare so weiter, wenn man die Internetgeschichte außer Acht läßt, war es im
großen und ganzen eine schöne Beziehung. Im Sommer diesen Jahres sind wir eine Woche nach Däne-
mark gefahren. Es war wunderschön und wir waren uns so nahe, wie schon lange nicht mehr.
Nun fing aber ein anderes Problem an. Sie hatte in diesem Sommer ihre Ausbildung abgeschlossen und
trat eine Arbeitsstelle in einem Bauzeichnerunternehmen an. Seitdem wurde sie immer selbstbewußter
und selbständiger. Sie hat ein eigenes Auto bekommen, wollte dann auf einmal getrennte Kassen führen,
obwohl sie das vorher niemals wollte. Ist ja auch klar, ich verdiente volles Gehalt und sie hatte nur ihre
Ausbildungsvergütung.
Vor 2 Monaten fing es dann an. Sie hat andauernd von einem Henning erzählt, der in ihre Abteilung gewechselt ist.
Dann wollte sie mir klarmachen, daß es auf einmal ein guter Freund geworden ist, und daß sie auch mal mit ihm
und seinen Freunden ausgehen möchte. Ich wollte das zwar nicht, aber ich habe es tritzdem zugelassen.
Dann der nächste Schock: Normalerweise schrieb sie mir immer eine Kurze E-Mail, wenn sie nachhause gekommen
ist und ich auf der Arbeit war. An jenem Tag kam nichts von ihr. Ich konnte sie nicht auf ihrem Handy erreichen,
hatte ihr eine SMS geschickt und nichts kam zurück. Dann bin ich in der Pause kurz nachhause gefahren und habe
gesehen, daß sie noch gar nicht da war. 4 Stunden zu spät!!!.
Auf einmal klingelte das Telefon auf meiner Arbeit uns sie war dran. Ich fragte sie, warum sie nicht geantwortet hat.
Sie meinte dann, daß sie den ganzen Nachmittag geschlafen. So das wars für mich dann wohl. Ich bin nachhause und
habe schluß gemacht. Sie hatte zwar immer wieder beteuert, daß sie mit Henning nur über unsere Probleme geredet
hat, was ja auch schon ein Ding ist. Sie hätte doch zuerst zu mir kommen müssen, wenn sie unglücklich ist.
Nach zwei Tagen rief sie mich an und fragte mich, ob sie wieder zu mir kommen könnte, alles klären.
Gesagt getan. Es ging ein Monat gut. Die Wärme, die vorher da war zwischen uns beiden, kam aber noch nicht auf.
Dann am 21.12 hatte sie mich gefragt, ob wir am nächsten Tag nicht zusammen mit Henning und seinen Kumpels in die
Disco wollten. Ich war da nicht so begeistert von, weil gerade in dieser Zeit und auch zu Weihnachten uns Sylvster so
viele Parties anlagen, da wollte ich ersteinmal ruhe. Hatte gerade Urlaub bekommen.
Am nächsten Tag habe ich ihr dann gesagt, daß ich doch lust hätte mitzukommen. Da meinte sie auf einmal, daß sie jetzt
aber nicht mehr möchte, daß ich mitkomme, weil ich mich am Tag davor nicht so begeistert war. Ich dachte ich hörte
nicht richtig, als sie dann meinte, sie würde auch alleine fahren. Dann kam noch das Komische. Sie ist sonst immer so müde nach der Arbeit,
daß mit ihr nie was anzufangen ist. An dem Tag kam sie von der Arbeit, dann sind wir noch in dei Stadt gefahren, um Weihnachtsgeschenke einzu-
kaufen und dann erst wieder nachhause. Sie bekam dann eine SMS von Henning, daß sie sie um 0:45 Uhr abholen würden.
Um 23:00 Uhr hat sie dann noch eine halbe Stunde geschlafen und hat sich dann fertig gemacht. Ich konnte es nicht fassen.
Wenn sie sonst erstmal eingeschlafen ist, hat man sie nicht mehr hochbekommen.. Und nun noch ein anderes mieses Ding:
Sie ging dann raus und hat auf die gewartet. Auf einmal kam ein dicker, fetter BMW und sie stieg bei 3 Männern ins Auto und fuhr davon.
Ich habe alles mit ansehen müssen und war die ganze Nacht fertig. Am nächsten Tag habe ich sie vor die Wahl gestellt, entweder
Henning oder ich und was sie machen würde, wenn sie in einer Woche wieder gefragt werden würde, ob sie dich mitnehmen sollen.
Sie sagte sie weiß es nicht. Höchstwahrscheinlich würde sie zuhause bleiben. Wir haben dann gehofft, daß der Abstand zu Henning ( sie hatte
dann auch Urlaub) und die Feiertage uns wieder näherbringen würden, aber da kam es nicht zu. Ein Tag vor heilig Abend, wollten wir
nach einem antrengenden Einkauf eine Mittagstunde machen. Aber ich konnte nicht. Sie fragte mich warum ich mich hingesetzt habe.
Ich habe dann den Stein zum Rollen gebracht und ihr gesagt, daß ich mit ihrer plötzlichen veränderung nicht klarkommen würde. Sie hätte alles
machen können, mit Freundinnen weg, oder mit Kollegen, die aber auch ihre Freundinnen dabei haben oder ich komme mit, aber das was sie
an dem Abend gemacht hat, das würde ich nicht nochmal ertragen. Ich habe ihr dann gesagt, daß ich diese neue Art von Anke nicht mehr liebheissen
könnte. Und dann hat`s sie`s auf einmal eingesehen, daß es besser ist, wir würden uns trennen. Sie will erstmal alleine sein und ihr eigenes Leben
aufbauen. Sie braucht ihre Freiheit. Aber nach vielen hin und her habe ich herausgefunden, daß sich bei ihr auf einmal Gefühle für Henning gebildet
haben. Warum hat sie es mir nich vorher gesagt, ich habe es immer wieder gefragt und sie meinte es ist nur Freundschaft.
Ich fühle mich jetzt so beschissen, das kannt du gar nicht glauben.Jetzt ist eine Woche vergangen und der Schmerz ist noch nicht kleiner geworden.
Ich habe in dieser Woche 8 Kg abgenommen, nichts mehr gegessen und ich weiß, daß es ihr auch nicht gut geht in ihrer Situation. Sie
konnte sie zwischen Henning und mir nicht entscheiden und ich habe ihr die Entscheidung genommen. Dann habe ich den Fehler gemacht, und
habe sie gebeten zu mir zurückzukommen. Leider muß ich immer wieder hören, daß es nicht geht, weil sie mir nicht versprechen kann, was aus den Gefühlen Henning gegenüber wird. Das sie mich nicht noch mehr verletzten möchte. Das sagt doch alles oder ? Warum tut sie sich das an ? Ich weiß, daß sie es bei mir besser haben würde und sie sagte sogar, daß ich evtl. recht damit habe. Trotzdem will sie nicht mehr.
Oh mann, jetzt habe ich das gröbste aufgeschrieben. Heute bekam ich eine SMS von ihr : Ich könnte kotzen, wenn ich jetzt an Sylvester denke.Habe überhaupt keine Lust.
Und gestern haben wir sehr nett miteinnander telefoniert.

Tja,da hilft nur abwarten...


Viele Grüße
Christian








Angry_C ist offline  
Alt 31.12.2000, 05:14   #10
dolphin68
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 511
Hi Christian,Notbremse....

Fast genauso war es bei mir auch !
Und ich hatte nach 2 Wochen 8kg runter !
War auch ein Kollege im Spiel.
Kann mich voll in deine Lage versetzen !

Willst du einen Tip bzw. Rat von mir ?
dolphin68 ist offline  
Alt 31.12.2000, 05:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:43 Uhr.