Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.01.2001, 09:10   #1
thermaennchen
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich bin 28 Jahre alt und habe 2 Kinder (2 und 3 Jahre alt). Mit meinem Mann bin ich seit 4 Jahren verheiratet. Seit ca. einem halben Jahr denke ich daß ich ihn nicht mehr liebe.
Ich kann manchmal seine Nähe nicht ertragen, ich hasse es, wenn er mich küßt oder umarmt.
Wenn er Sex möchte, dann versuche ich Ausreden zu finden. Aber manchmal lasse ich es über mich ergehen. Ich will damit aber nicht sagen, daß mein Mann mich zum Sex zwingt.
Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.
Über eine Trennung habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich denke immer nur an unsere Kinder.
Deshalb möchte ich eigentlicht versuchen unsere Beziehung zu retten. Aber ich kann nun mal meine Gefühle für meinen Mann nicht einfach anschalten.
Was ist mit einer Eheberatung? Hat jemand Erfahrung damit?
Kann man da auch alleine hingehen, oder muß der Partner dabei sein?
Wer hat ähnliches durchgemacht?
Ich würde mich über Beiträge sehr freuen.
 
Alt 10.01.2001, 09:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo thermaennchen,
Alt 10.01.2001, 10:07   #2
Kurgan
Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 174
Hi unglückliche Frau...

Zur Erläuterung: Mein Bruder (31 J., verh., 1 Kind) steht hinter mir - sieht das erste Mal dieses Forum und will Dir unbedingt antworten...

(Bruder): Hallo - ich kann das Problem nachvollziehen

Ich stehe auf der anderen Seite - habe Angst das meine Frau geht und das Kind mitnimmt...

Meine Frau (25) hat mir bei der Arbeit (Gastronomie - 24 Std./Tag) gesagt, das sie nicht mehr das empfinden würde, was sie zum Zeitpunkt unserer Hochzeit (vor 2 Jahren) empfunden hat...???

ICH habe mich auch für sie verändert... Habe ALLES versucht: mehr Freizeit - Radikal-Diät - Urlaub ohne Kind...

Sex hatte wir schon seit der Geburt unserer Tochter (vor 3 Jahren) nicht mehr...

...ich wollte das nur schreiben, damit Du siehst, das Du nicht alleine mit dem Problem bist...

Eheberatung??? Trennung????????? Ich weiss auch nicht weiter...

Wie soll man sich verhalten, wenn man weiss das man NICHTS ändern kann...??
Kurgan ist offline  
Alt 10.01.2001, 11:49   #3
PIM
Member
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 86
Ähnlich, naja...plötzliches aus nach fast 3 Jahren.
Bist Du Dir denn sicher das Du Deine Liebe für immer verloren hast?
Ist er ein anderer Mensch geworden?
Haben Du und Deine Erwartungen sich verändert?
Wenn Du schreibst das Du es sogar hasst wenn er Dich berührt, ist es schon ziemlich weit mit Deinen Gefühlen.
Den Grund mußt Du ja kennen, oder?
Gruß Pim
PIM ist offline  
Alt 10.01.2001, 22:45   #4
Calista
Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 313
@thermaennchen

Meine Geschichte....

Ich bin 35 Jahre, habe drei Kinder (13,9,und6) und war 10 Jahre verheiratet.
Unser Problem war, daß wir uns auseinandergelebt haben, da mein Ex in verschiedenen Vereinen sehr angagiert war.
Ich habe es zwar nie gehasst, wenn mein Ex mich in den Arm genommen hat oder mich geküsst hat, aber ich denke ich kenne deine Situation.Ich war mir sicher, daß ich so nicht weiterleben wollte.Ich hatte nicht geheiratet um mit meinem Mann in einer Wohngemeinschaft zu leben!

Trotzdem habe ich sehr lange gewartet und immer wieder eine Faust in der Tasche gemacht - wegen der Kinder.

Ich wollte meinen Kindern nicht das Zuhause nehmen,ich wollte sie nicht aus ihrer gewohnten Umgebung reißen ,weg von ihren Freunden, ihren Klassenkameraden usw.

Aber gebracht hat mir das nichts. Ich würde immer unzufriedener,was sich letztendlich auch auf die Kinder übertrug.Außerdem gerieten wir in einen Teufelskreis aus dem es kein Entrinnen zu geben schien.Je seltener mein Mann zu Hause war desto mehr mekkerte ich rum und je mehr ich mekkerte desto seltener war mein Mann zu Hause.


Erst als mein Mann dann eine Freundin hatte und es natürlich alle wußten außer mir,da habe ich den Absprung geschafft.
Ich lebe nun seit über einem Jahr mit meinen Kindern alleine.Es ist nicht immer einfach aber wir schaffen es schon irgentwie.Und die Kinder haben mehr von ihrem Vater als vorher,da er sie regelmäßig jedes zweite Wochenende holt.Soviel Zeit hatte er früher nie.

Im nachhinein frage ich mich oft, warum ich so lange gewartet habe,aber eigentlich kenne ich die Antwort.
Ich wollte mit meinem Mann alt werden,durch gute und schlechte Zeiten mit ihm gemeinsam gehen.Aber wenn man mit seiner Kraft am Ende ist geht es eben nicht mehr.

Ich will dich nicht ermutigen deinen Mann zu verlassen, nur du allein kannst das entscheiden.
Vielleicht ist bei Euch auch nur alles Gewohnheit geworden und ihr müßtet einfach nur ein bißchen daran arbeiten.Dann würden auch deine Gefühle wieder kommen, denn schließlich hast du ihn doch mal geliebt!

Ich wünsch dir ganz viel Kraft für dich und deine Kinder egal wie du dich entscheidest!

Meld dich mal wieder

Calista ist offline  
Alt 11.01.2001, 00:49   #5
klausk
Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 481
Chancenlos !

Hi thermaennchen !
So wie Du Deine Beziehung beschreibst, sehe ich kaum noch Hoffnung für Dich. Das alles hat sich schon ziemlich hart angehört und ich persönlich glaube nicht, dass ihr beide eine reele Chance habt, den Weg miteinender weiter zu gehen. Ich denke auch, dass es nicht gut und gesund ist, "nur" wegen der Kinder zusammen zu bleiben. Deine Kinder werden diese Spannungen auch immer spüren, sie sind sehr sensibel dafür, dass etwas mit den Eltern nicht stimmt. Normalerweise würde ich jetzt sehr viel distanzierter schreiben, aber die Art und Weise, wie Du Dich ausgedrückt hast, lässt wirklich erkennen, dass Du Deinen Mann nicht mehr liebst und damit ist jede Grundlage für eine schöne Zukunft entzogen. Es wird in Zukunft mehr schlecht als recht laufen und immer mehr verkrampfen. Meine Meinung ist hier ganz eindeutig, lieber "ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende" !
Und ob Du's glaubst oder nicht, für die Kinder wäre es auch am besten, denn die leiden mit Sicherheit jetzt auch schon unter der Situation. Tut mir leid für Dich, dass ich Dir nichts schöneres raten kann, aber Dein Posting war einfach zu eindeutig, von Liebe keine Spur mehr.....

Klaus

klausk ist offline  
Alt 11.01.2001, 03:05   #6
Chri99
Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 112
Hallo,

hier meine "Einmischung". Die Entwicklung die eure Beziehung genommen hat, ist wohl an einem Punkt, an dem etwas passieren muß.Dennoch glaube ich, daß noch nicht alles verloren ist. Irgenwo auf eurem Weg sind Sachen passiert, die ihr, die Zeichen nicht sehen wollend, verpasst habt. Angefangen hat es bei euch ja sicher anders. Mit Liebe und Verständnis etc.
Ich würde euch folgendes vorschlagen: zuerst mußt du mit deinem Mann reden, wie es dir geht und auch seine Sicht der Dinge anhören. Vermutlich werdet ihr euch nicht über Veränderungen einig werden können; evtl auch heftig streiten. Wichtig dabei wäre herauszufinden, ob es überhaupt noch ein Interesse an der Fortsetzung der Beziehung gibt bei euch und wenn ja, was ihr bereit seid, dafür zu tun.
In jeder größeren Stadt gibt es Erziehungsberatungsstellen/Familienberatung und auf Familientherapie spezialisierte Psychologen. Wenn ihr bereit seid, nochwas für die Beziehung zu tun, kann ich euch nur empfehlen, einen Fachmann aufzusuchen, der von draussen auf euer Familiensystem schaut. Sucht euch einen Psychologen mit "systemischer" Ausrichtung in der Familientherapie. Der Besuch beim Psychologen ist kein Allheilmittel, aber es hilft euch, tragfähige Entscheidungen zu treffen. Und das solltet ihr im Sinne eurer Kinder tun.
Falls du zur Therapie mehr Fragen hast kannst du mir auch privat an chri99@gmx.de mailen.
Alles Gute und einen klaren Kopf wünscht
Christian
Chri99 ist offline  
Alt 11.01.2001, 07:28   #7
tam
Special Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 2.376
habe absolut keine erfahrung mit ehe oder partnerschaft

weil noch nie gehabt -aber dafür von sex umsomehr ,weil schon gehabt

also , Du schreibst:"....lasse es über mich ergehen ....ich will nicht sagen ,daß er mich zum sex zwingt ......"

Nein zwingen tut *er* Dich nicht ,aber *Du* Dich dafür !
An Deiner stelle würde ich *mich selbst* -wegen vergewaltung anzeigen !
Finde ich echt schlimm ,daß Du das mit Deinem eigenen körper machst


mehr habe ich dazu nicht zu sagen ! Aber vielleicht gibt es da im endeffekt auch nicht mehr .....
tam ist offline  
Alt 11.01.2001, 09:14   #8
Steve-WK
Member
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 159
@thermaennchen,

Christian schreibt einige Dinge, die Du Dir gut überlegen solltest. Ihr seid 4 Jahre verheiratet und das jüngste Kind ist erst 2 Jahre. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß sich mit den Kindern eine Partnerschaft dramatisch verändern kann. Ich habe mich vielleicht auch zu wenig damit beschäftigt und meine Frau hat mich verlassen. Du solltest ergründen, warum Du Deinen Mann nicht mehr liebst. Was ist passiert. Hat er sich verändert, oder Du? Stimmt das Umfeld nicht mehr, oder sind es andere Dinge. Gab es bereits Probleme bevor die Kinder da waren?
Hierbei kann Dir eine Eheberatung (ob alleine oder zu zweit) viel helfen. Diese Chance hat mir meine Frau leider nicht gegeben. Ich weiß, daß ein, zwei Jahre sehr lang sein können, wenn Du unter der Situation leidest. Aber die Zeit bis die Kinder groß sind ist noch viel länger und Du solltest diese Entscheidung auch 100% vor Deinen Kindern vertreten können. Egal wie Du zu Deinem Mann stehst, die Kinder brauchen ihn als Vater! Dein Mann scheint die Situation auch anders einzuschätzen. Er sucht Deine Nähe. Ihr habt Euch für Ehe und Kinder entschieden, ich denke mal aus Liebe. Auch wenn diese Liebe anscheinend verloren gehen kann, prüfe alle Wege, ob es noch eine Chance gibt.
Mein Sohn ist heute 4 Jahre alt geworden. Wenn ich mit ihm telefoniere und er fragt, wann er wieder zu mir kommen kann; wenn er beim Frühstück auf den leeren Platz schaut und sagt "war doch schöner als Mama da war", wenn er Nachts zu mir ins Bett kommt und fragt, ob das Mamas Decke war und dann leise weint ... was soll ich sagen. Ich will Dir kein schlechtes Gewissen machen und vielleicht ist eine Trennung unumgänglich, aber Du solltest "ALLES" probieren.
Steve

Steve-WK ist offline  
Alt 11.01.2001, 09:57   #9
Sonnenschein22
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 2
hallo

hallo,
ich kann dich ganz ganz gut verstehen.es ist schwer sich zu entscheiden.bin auch in so eine ähnliche situation.habe auch 2 kinder.eheberatung habe ich hinter mir.bringt dir nichts wenn du nicht dahinter stehst.du mußt schon wollen das es wieder was wird.das gleiche gilt für deinen man!
lese doch mal meinen beitrag und du siehst das es mir auch nicht besser geht.tröstet dir vielleicht ein wenig.

es ist leicht zu sagen das man den eheman mal geliebt hat,aber unglaublich viele Einflüsse vorallem auch der große druck von aussen lässt vieles anders werden die zeit hat sich verändert.der mensch hat sich geändert.

ich hoffe du findest bald eine lösung.ich habe sie leider noch nicht gefunden.

liebe grüße.
Sonnenschein22 ist offline  
Alt 11.01.2001, 19:05   #10
heinz1
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 9
Hallo,
ich kann dich gut verstehen.Bei uns (meiner frau und mir) ist es fast genauso.
wir sind seit 18 jahren verheiratet und habe 4 kinder.
meine frau schläft seit 15 monaten nicht mehr mit mir,und es vergeht kaum ein tag an dem wir nicht streiten,oder wir reden gar nicht miteinander.
nun kam auch noch hinzu das ich im januar00 an leukämie erkankt bin.
so wie es bei uns aussieht wird es wohl zur trennung kommen.
mein letzter versuch ist,das ich mich seit einer woche auch noch in psychlogischer behandlung befinde,wil meine frau mir unter anderem auch vorhält ich hätte mich sehr zum negativen durch meine krankheit verändert,und sie kann so nicht mehr weiteleben.
ich hoffe du siehst das dein problem andere auch habe.
vieleicht hilft es dir ein wenig.
übrigens zur deiner frage in bezug auf eine eheberatung:
meine psychologien meinte dazu das diese beratung nur was bringt wenn beide partner da hin gehen.
dir alles gute
heinz
heinz1 ist offline  
Alt 11.01.2001, 19:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey heinz1,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:00 Uhr.