Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2001, 19:38   #211
Mac
Member
 
Registriert seit: 08/1999
Ort: Hessen
Beiträge: 348
Dem was Putzi sagt, kann ich, so schwer es mir fällt, größtenteils zustimmen. Wir hatten beide keine Erfahrung, und dazu kam ihre Naivität und ihre extrem zurückhaltende Art. Sie ist alles in allem ein extrem kompliziertes Mädchen und das macht eine Beziehung doppelt so schwer.

Ich habe gestern lange mit ihrer besten Freundin (Jessy)telefoniert. Diejenige, mit der sie, bevor sie die Ausbildung angefangen hat, immer zusammen rumhang (bei ihr geschlafen hat, wenn Parties waren) und damals die einzige war, die sie hatte. Auch wenn seit dem Sommer durch die Arbeit der Kontakt zwischen den beiden fast auf null gesunken ist und sie kaum noch miteinander sprechen, kennt sie sie am besten.

Sie konnte es zunächst auch nicht verstehen. Die Gründe für die Trennung, die SIE mir am Telefon sagte, fand sie auch eher so dahin gesagt als wirklich begründent. Sie würde auch solche allgemeinen Sachen sagen, wenn sie mit jemandem Schluß machen wöllte aber nicht die Wahrheit sagen möchte.

Sie hatte SIE ja vorher angerufen, aber auch nicht mehr herausbekommen als ich. SIE meinte dass es hauptsächlich daran gelegen hat, dass wir nicht geredet haben. Nichts neues. Jessy hatte außerdem den Eindruck, dass SIE wirklich nichts mehr von mir halten würde. Sie meinte aber, SIE würde sich nur nach außen so geben.

Als ich ihr von den verletzenden SMS von gestern morgen erzählt habe, konnte sie es gar nicht fassen. So kenne sie SIE gar nicht.

Ich habe ihr dann nochmal alles erzählt, von den abgelehnten Treffen, den SMS-Streits, und das trotzdem immer wieder alles gut zu sein schien, davon dass sie nie etwas gesagt habe und immer alles in sich hineingefressen hat usw.

Sie meinte, dass wäre eben schon immer IHRE Art gewesen, nie die eigene Meinung durchblicken lassen, Konfrontationen aus dem Weg gehen, sich zurückziehen. Sie könnte sich auch gut vorstellen dass ich mit IHR nicht richtig reden konnte, es wäre für sie schon zu den besten Zeiten ihrer Freundschaft schwer gewesen, was aus ihr herauszuholen.

Und als sie gestern mit IHR telefoniert habe wär SIE ja auch total verschlossen gewesen.

Nach langem hin und her meinte sie dann, was eigentlich mit dieser neuen Freundin (Sandy) sei. Ich sagte darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, und immerhin sei sie an jenem Sonntag bei IHR gewesen.

Sie bekräftigte meine Vermutungen: Marie und sie hätten vor einer Woche telefoniert, und die meiste Zeit hätte sie von Sandy regelrecht geschwärmt, dass sie so viel Scheiß miteinander machen würden und SIE so froh wäre dass SIE Sandy als Freundin habe. Auf die Frage, was SIE an Silvester vorhabe, sagte SIE nicht, SIE wolle etwas mit mir unternehmen, sondern SIE würde vielleicht mit Sandy nach Sachsen fahren! SIE hatte mir davon nichts gesagt.

Ich hatte auch schon gemerkt dass das anscheinend was ganz besonderes für sie war.

Jessy meinte, ihr Gefühl würde ihr sagen dass Sandy da eine Rolle spiele. Marie hätte sich schon immer ganz leicht beeinflussen lassen und immer gerne die Meinung von anderen übernommen.

Wir kamen dann zu folgender Vermutung: Marie hatte einfach Sehnsucht nach einer Freundin, wie Jessy es für sie früher war. In ihrem saublöden Umfeld, was sie ständig nerve und in dem sie außer mir niemand hatte, war sie totunglücklich. Als sie dann Sandy kennenlernte, die im Sommer aus dem Osten hierhin gezogen ist und ebenfalls niemand hatte, außer ihrem jetztigen Ex-Freund, war sie gleich Feuer und Flamme und in ihrer naiven Art an nichts anderem mehr interessiert.

Sie war überglücklich endlich wieder jemanden gefunden zu haben, mit der sie alles machen konnte, so dass alles andere in den Hintergrund trat. Und somit auch ich.

Sie merkte, dass sie mich vielleicht gar nicht braucht, wenn sie so eine achsotolle Freundin hat. Denn reden konnte sie mit ihr sicher besser als mit mir.

Sie merkte, dass die Gefühle vielleicht doch nicht so sind wie sie gedacht hatte und sie in mir mittlerweile eigentlich nur noch einen mehr oder weniger guten Freund sah, den sie nicht mehr brauchte, weil sie Sandy gefunden hatte.

Das würde auch zu ihren ablehnenden Reaktionen der letzten Wochen passen.

Jessy meinte weiter, SIE hätte sich sicher mit Sandy über mich unterhalten und auch gesagt, dass ich mich darüber aufgeregt habe dass Sandy zu ihr kommt. Dann hätte Sandy nur etwas in die passende Richtung sagen müssen und machte es Marie damit leicht, Schluß zu machen.

Ich glaube daß Sandy da eine gewichtige Rolle gespielt hat und Marie durch SIE darauf gekommen ist, über IHRE Gefühle nachzudenken. Aber wenn wirklich schon längere Zeit keine Liebe mehr da war, wieso hat sie sich dann doch immer wieder um mich gekümmert und mir das Gefühl gegeben, es wäre alles ok?

Außerdem verstehe ich nicht, wie Zauberhexe gesagt hat, dass Gefühle verfliegen können, wenn kein Kontakt da ist. Wieso hat sie dann nicht mal mehr versucht, mich zu sehen? Und meine Versuche abgeblockt?

Jessy glaubte, ich wäre IHR sicher nicht auf einmal total egal, SIE würde jetzt nur krampfhaft versuchen da herauszukommen. Marie habe ihr auch am Telefon gesagt, dass sie den Kontakt halten möchte, aber ich am Sonntag gesagt hätte dass ich damit nicht klarkäme. Hatte ich im ersten Schock auch, heute denk ich ein bißchen anders darüber. Nur so wie sie mich gestern behandelt hat...

Alles in allem wäre sie laut Jessy eben ein extrem komplizierter Mensch, und ausgerechnet in den muß ich mich so dermaßen verlieben, und das auch noch zum ersten Mal.

Zu einer anderen Zeit, mit mehr Erfahrung auf beiden und weniger Naivität auf ihrer Seite hätte die Beziehung sicher eine Zukunft gehabt.

Aber so wäre es wohl irgendwann, auch ohne Sandy, kaputtgegangen.

Was mich ankotzt, ist dass sie mir nie etwas gesagt hat und ich geglaubt habe, das hätte Zunkunft.

Mac
Mac ist offline  
Alt 05.12.2001, 19:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 05.12.2001, 22:55   #212
putzi
Golden Member
 
Registriert seit: 07/1999
Ort: ma/hd
Beiträge: 1.202
mac, die gefühle sind nicht verflogen weil kein kontakt da war, WEIl KEINE GEFÜHLE mehr da waren, wollte sie auch KEINEN KONTAKT mehr. nur kann sie dir das wohl kaum sagen, denn so ehrlich und geradeaus ist sie ja nicht. was nun nicht nur negativ gemeint ist, denn an sich ist es ja ein sensibler zug, wenn man den anderen nicht verletzen möchte mit der wahrheit, nur leider ist sie da nicht agnz konsequent und ist teilweise schon brutal direkt, warum also nicht eher ?

aber insgesamt musst du dich fragen, ob du eine echte parternin willst, die selbst nicht sagen kann , was sie will, vielleicht nicht einmal sich selbst gegenüber, die beeinflussbar ist (womöglich sogar der person gegenüber,die ihr am nächsten stehen sollte) und die erst mal sich selbst und ihre position im leben finden muss, aber hierfür hilfe von einem partner nicht annehmen kann/will.

brauchst du das ? oder waren dir nicht ganz ehrlich eure rituale besonders wertvoll ? richtig gekannt hast du sie wohl nicht (sie sich selbst ja auch nicht) ! überlege dir, was du hattest und welche möglichkeiten diesbezüglich dir die zukunft bietet.....

lg
putzi
putzi ist offline  
Alt 06.12.2001, 00:00   #213
Mac
Member
 
Registriert seit: 08/1999
Ort: Hessen
Beiträge: 348
Sicher, die Beziehung war von Anfang an unheimlich kompliziert aufgrund ihres Charakters.

Sicher, wenn du so fragst wünscht sich wahrscheinlich niemand eine Partnerschaft in der der/die andere nicht über Probleme und Gefühle reden kann, in der man alles selber in die Hand nehmen muß und der/die jenige noch nicht, wie du sagst, seinen Platz im Leben gefunden zu haben scheint (finde ich eine sehr treffende Formulierung).

Aber Liebe schaut nicht danach, wie ideal die Umstände für eine Beziehung sind. Und deswegen hilft mir auch nicht, dass es wahrscheinlich "besser ist", dass es vorbei ist. Alles wehrt sich gegen diese Gewissheit, weil ich sie einfach LIEBE. Ich habe die ganzen negativen Seiten immer in Kauf genommen, weil ich sie LIEBE. Liebe ist nicht rational. Sie ist eben da.

Natürlich vermisse ich unsere Rituale, weil sie mit der Gewißheit, dass sie mich liebt, verknüpft waren.

Und selbst wenn das Ende der Beziehung eine logische Schlußfolgerung ist, man will es trotzem nicht wahrhaben, und man würde noch mehr Probleme in Kauf nehmen.

In einiger Zeit, wenn die Liebe nicht mehr erwidert wird und man zwangsläufig Abstand gewinnt, werde ich vielleicht anders darüber denken. Aber trotzdem bleibt die Narbe, von einem Mädchen dass man über alles liebte, verlassen worden zu sein, immer im Herzen.

Und wenn ich sie wiedersehe, oder auch nur alte Fotos betrachte, wird sie wieder ein Stück aufgehen.

Bei der ersten Liebe ist es wohl besonders schlimm. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich nochmal jemand so lieben werde wie sie, grade auch weil es so lange gebraucht hat, ich soviel mitgemacht habe, bis wir zusammen kamen, und ich während der Beziehung sehr viel negatives aktzeptiert habe.

Irgendwann werde ich mich wohl neu verlieben, das gibt die Natur so vor, aber es wird nicht die selbe Art von Liebe sein, nicht so über alles hinausgehend, wie bei IHR. Weil die erste Liebe einem einfach etwas gegeben hat, was man vorher nicht kannte.

Alles was danach kommt ist ja dann nichts neues mehr, und die Erinnerung an diejenige, die einem das erste Mal im Leben das Gefühl gegeben hat, dass man für jemand anderen wichtig ist, wird immer wieder kommen. So denke ich es mir jedenfalls.

Mac
[Geändert von Mac am 06.12.2001 um 00:04 Uhr]
Mac ist offline  
Alt 07.12.2001, 09:29   #214
c6-2
Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 367
Zitat:
Alles was danach kommt ist ja dann nichts neues mehr, und die Erinnerung an diejenige, die einem das erste Mal im Leben das Gefühl gegeben hat, dass man für jemand anderen wichtig ist, wird immer wieder kommen. So denke ich es mir jedenfalls.
Das hast du schön gesagt...

Ja, so ist das wohl... Die erste richtige Freundin wird man immer in Erinnerung behalten!

cu

Stefan
c6-2 ist offline  
Alt 20.12.2001, 18:15   #215
Brk<3
Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 346
Mac....

es war nicht die Richtige für Dich!

denk an die schöne Zeit die Du mit ihr hattest, das ist besser als wenn ihr gar nicht zusammengewesen wärt.
Aus Fehlern lernt man,
du wirst es das nächste mal besser machen...

Ich glaube an Dich.

Stefan

Brk<3 ist offline  
Alt 27.12.2001, 14:10   #216
BunnyLL
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2001
Beiträge: 10
*Tröst-Knuddel*

Hy Mac!
hab jez 3 Stunden nur deine Postings gelesen und war an den PC gefesselt.
Es tat mir weh, zu lesen, wie du dich bemüht hast und was letztendlich draus geworden ist !!!!
Vielleicht tröstet es dich, daß es meinem Freund genauso geht wie dir, nur halt ein bißchen anders. Und vielleicht kann ich dir auch ein bißchen helfen, SIE besser zu verstehen. Das würde es für dich zumindest ein bißchen leichter machen.
1. Glaube ich, daß durch, daß, was du von ihrer Familie schreibst, ein sehr wichtiger Faktor ist. Vielleicht ist es dir schon aufgefallen, daß du sehr viel davon geschrieben hast, wie SIE in ihrer Familie Verantwortung übernimmt, aber nicht ein einziges Mal, daß SIE von ihrer Familie Unterstützung bekommen hat. Dafür warst du da, der Sie da "rausgeholt" hat, und ihr zu verstehen gegeben hat, hey, da is einer, der sich um mich und um meine Gefühle schert!

Laß dir aus meiner eigenen Erfahrung sagen, daß ich Sie sein könnte. Nur hab ich früher Schlimmeres mit den Männern gemacht. Es mag vielleicht auch bei daran liegen, daß Sie ihre Dankbarkeit für deine Gefühle ihr gegenüber mit Liebe verwechselt hat. Und sobald man sich dessen bewußt wird, merkt man, daß es gar keine Liebe war und das die vollkommen normalen Forderungen des Liebsten wie gemeinsam die Zeit zu verbringen oder Zärtlichkeiten auszutauschen, einen nur nerven.Und ich schätze schwer, daß diese Strohhalme zum Schluß, von denen du geschrieben hast, lediglich nur "geduldet" waren, um dich nicht zu verletzen. So hart es jetzt für dich klingen mag, aber nach dem Sie es, wie du beschreibst, sehr gut verkraftet hat, wäre für mich diese Erklärung am plausibelsten. Allein schon, weil sie dir von ihrem Vater erzählt hat.
"Meine Liebe kann man mit Geld nicht kaufen" hat für mich nur ausgedrückt, daß von ihrer Seite aus Liebe zu ihrem Vater da ist, nur schert sich der einen Dreck um sie. Das tut sehr sehr weh und man sieht sich, wenn sonst nur Verantwortung und keine Ünterstützung vorhanden ist, nach einem Menschen um, der einem genau das geben kann, wonach man bei einer bestimmten Person vergeblich sucht.
Daher auch die lange Anfangsphase, die sie gebraucht hat, um mit dir warm zu werden.

Mag sein, daß ich dir jetzt in deine Ex-Bezihung was reininterpretiere, nur kam mir diese Sache so bekannt vor, daß ich dir diese Möglichkeit auch mal offen legen wollte, um dir evtl. sogar damit zu helfen.
BunnyLL ist offline  
Alt 27.12.2001, 14:22   #217
Marty P
Golden Member
 
Registriert seit: 10/2001
Beiträge: 1.485
hab es auch gerede gelesen. das alles tut mir echt leid.
es hilft zwar nichts, aber das leben geht weiter.

alles liebe
Marty P ist offline  
Alt 06.01.2002, 20:35   #218
Mac
Member
 
Registriert seit: 08/1999
Ort: Hessen
Beiträge: 348
Hallo mal wieder.

Ich glaube, daß was Bunny gepostet hat, kann ich unterschreiben.

Sie hat sich anscheinend die ganze Zeit etwas vor gemacht, war so froh dass sich jemand um sie kümmert und es wirklich ernst meint, dass sie es mit Liebe verwechselt hat. Vielleicht war auch ein bißchen Liebe dabei, ich weiß es nicht.

Aber als ich immer mehr Teil ihres Lebens wurde, sich alles normalisierte und Routine wurde, hat sie dann etwas bemerkt.

Und die Freundin hat dann wohl den Ausschlag gegeben.

Sie war einfach noch nicht reif dafür und muß erstmal selbst mit ihrem Leben klar kommen.

Ich denke ich bin mittlerweile darüber hinweg gekommen. Was zum Großteil an meinen Freunden liegt, die mich in den ersten beiden Wochen sehr unterstützten. Und jetzt gehen wir wieder, wie früher, ohne Anhang auf die Piste, denn es sind in letzter Zeit einige Beziehungen zu Bruch gegangen bzw. sind dabei kaputt zu gehen. Es macht wieder richtig Spaß, abzufeiern, ohne dass jemand da ist, auf den man Rücksicht nehmen muß.

Ich glaube ich bin aber noch nicht so weit, mich neu verlieben zu können. Wenn ich mir andere Mädels angucke und sie evtl. hübsch, interessant finde, dann vergleiche ich das immer mit den Gefühlen für SIE. Natürlich waren die einfach stärker als dass, was man in dem Augenblick empfindet, und so lasse ich es dann dabei bewenden.

Ich habe das Gefühl, eine so tiefe Liebe nicht mehr spüren zu können. Allein schon, weil es sich über eine so lange Zeit aufgebaut hat und ich so viel mitgemacht habe. Da war schon eine so tiefe Verbundenheit, ehe wir zusammen kamen.

Wenn ich ein hübsches Mädchen sehe, denke ich mir immer, ob es genauso werden könnte wie mit IHR. Mal ganz abgesehen von meiner Schüchternheit und meinen allgemeinen Problemen, auf Menschen zuzugehen. Während der Beziehung habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht, weil es nicht nötig war. Aber jetzt kommt es wieder ans Tageslicht, dass ich ja eigentlich gar nicht weiß wie man ein Mädchen anspricht.

Bin wieder so unsicher wie vor der Beziehung.

Mac
Mac ist offline  
Alt 08.01.2002, 21:20   #219
BunnyLL
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2001
Beiträge: 10
Kleines Tröstpflaster...

für dich Mac.

Na ja, so ganz übern Berg biste ja noch nicht, wie mir scheint.
Sie braucht genau wie ich den berühmten Tritt in den Arsch wie mir scheint. Erst dann wacht sie auf und tut etwas dagegen. Wenn du dich noch halbwegs gut mit ihr verstehst, dann frag sie (aber bitte durch die Blume), wie es denn mit psychologischer Hilfe aussieht. Ich komm auch nicht mehr drum rum und bin es eigentlich nie, aber ohne macht sie immer so weiter. Und das Leben wird es ihr nicht danken, glaubs mir !!!
Sicher, daß was du durchgemacht hast, ält dich noch immer gefangen. (Solltest mal mit meinem Bärchen texten, der kann dir ein Lied von dem singen, was du mit ihr erlebt hast)
Versuch einfach, trotz des Herzschmerzes, mal so zu sehen:
1. Du hast dich für sie eingesetzt, weil sie es dir wert war, was deine Postings ja nur noch bestätigt haben. Verlier bitte diese Eigenschaft niemals, egal, was sie dir jetzt für Kummer eingebracht hat. Es kommt irgendwann mal eine, die es dir genauso zurückgibt!!!
2. Ich weiß, es klingt jetzt blöd, aber versuch es objektiv und nüchtern zu sehen: Sie hat die Sache beendet und konnte nicht anders. Du hast dir vielleicht auch ein bißchen Schuld zu geben, aber niemals die ganze. Wenn eine Beziehung scheitert, sind immer 2 dran schuld. Einer evtl. mehr, der andere weniger.
3.Versuch halbwegs objektiv in die eine andere Beziehung zu gehen. Und laß dir Zeit. Guter Tip am Rande: beim kennenlernen vielleicht auch ein bißchen ihr Umfeld und ihre Familie abchecken, dann besteht weniger Gefahr, daß du noch mal in so ein "Fettnäpfchen" tapst.

Also; Kopf hoch und Augen gerade aus.
Und mal ganz ehrlich, wenn ich nicht schon feste, feste vergeben wär, würd ich mich glatt in dich und deine Postings verlieben
Denk dran, es gibt haufenweise Frauen, die nur auf so einen lieben Kerl wie dich warten...

Ohren steif halten oder was auch immer

Your´s Bunny
BunnyLL ist offline  
Alt 08.01.2002, 21:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:11 Uhr.