Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.04.2001, 21:03   #1
pino71
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 8
Ein herzliches HALLO an alle!
Ich bin auf der Suche nach der Lösung meines Problems übder dieses Forum gestolpert und möchte mich nun an Euch wenden, da ich das alles nicht mehr verkraften kann.
(wird ein längerer Text, aber ich denke, das ist erforderlich, um die Situation zu verstehen.)

Soooo....

Ich bin vor ca. 2 Jahren mit meiner Freundin zusammengekommen. Das Problem: ich war damals 27, sie 20.
Wir waren am Anfang auch wie ein Herz und eine Seele. Haben sehr viel miteinander geredet, viel unternommen, einfach eine klasse Zeit miteinander verbracht.
Ich muß aber sagen, daß ich mich ihr gegenüber immer sehr herablassend verhalten habe. (Ich habe halt vorher in meinem Leben noch nie einem Menschen richtig vertraut. Vielleicht kam es daher)

Weil ich sie nicht zu schätzen gewußt habe, habe ich dann nach einem halben Jahr eine Beziehung zu einer anderen Frau - sie war ein Jahr älter als ich - aufgenommen und mich von meiner Freundin getrennt.

Sie hat sich dann unmittelbar einen Freund von mir geschnappt. Komischerweise habe ich da gemerkt, daß sie mir doch viel mehr bedeutet, als ich angenommen hatte. (Ich weiß, Ihr denkt jetzt sicher, das war gekränkte Eitelkeit, aber die Sache geht ja weiter)

Ich habe mich also - weil ich merkte, was ich für meine Freundin empfand - von dieser Frau wieder getrennt und um meine Freundin gekämpft und sie "zurückerobert".

Gleichzeitig habe ich mich um 180 Grad gedreht und ihr jeden Wunsch von den Augen abgelesen und meine Belange in den Hintergrund geschoben.

Meine Freundin zog dann bei mir ein (nur ein Zimmer). Am Anfang war dann auch wieder alles super. Wir waren wie auf Wolke 7. Dann aber standen Prüfungen an. Sowohl für sie als auch für mich. Ich habe mein Examen ihrem untergeordnet.
Aufgrund des Examensstresses und der Tatsache, daß wir uns in nur einem Zimmer nicht aus dem Weg gehen konnten, kam es dann immer wieder zu Streitigkeiten. Wir hatten nicht mehr viel, worüber wir reden konnten. Naja, wahrscheinlich war es eher so, daß wir dazu keine Lust hatten. Der Respekt voreinander sank ins bodenlose. Sie hat ihr Examen geschafft, ich nicht.
Sie fand einen Job, ich kam nicht damit klar, durch das Examen gefallen zu sein und viel in ein immer tieferes Loch. Man kann nur sagen, ich habe den Arsch nicht mehr hoch bekommen.

Wir haben dann eingesehen, daß es in dem Zimmer nicht mehr so weitergeht, haben auch den Großteil unserer Probleme hierin gesehen. Also sind wir umgezogen. Drei Zimmer, ca. 80 qm. Sollte eigentlich alles toll sein.

Aber ich bekam den Hintern immer noch nicht hoch. (Wir leben jetzt ca. zwei Monate hier)

Am Wochenende sind wir immer zusammen raus. Ich habe - wohl um mein Selbstbewußtsein zu stärken - mit anderen Frauen geflirtet, ohne aber irgendein Interesse an den "Damen" zu haben. Meine Freundin war für mich das einzig wahre.

Sex hat es zwischen meiner Freundin und mir sowieso nicht mehr gegeben. (Ich schreibe das jetzt, da man ja sagt, die Sexualität ist der Spiegel einer Beziehung)

Naja, jedenfalls hat sie dann eine Frau kennengelernt. Sie telefonierten täglich. Stundenlang.
Ich habe sie dann mal gefragt, was dahinter steckt. Sie antwortete: "Gar nichts! Sie ist eine Freundin. Ich kann es nicht mehr aushalten, jeden Abend mit Dir hier rumzuhängen. Ich habe keine Freunde mehr, Ich brauche etwas Abstand."
Ich konnte das alles verstehen, da ich - immer noch in meiner "depressiven" Phase - einfach zu nichts zu gebrauchen war.

Immer mehr Zeit verbrachte meine Freundin mit dieser Frau. (Sie ist 32 Jahre alt, angeblich bisexuell) Ich wurde immer unruhiger, weil ich mir dachte, da ist irgendwas im "Busch". Konnte nicht mehr schlafen, wartete immer darauf, daß sie nach hause kommt. Eines Nachts kam sie um 6 Uhr morgens nach hause. Ich konnte einfach nicht mehr und bekam einen Heulkrampf. Sie nahm mich in den Arm. Dabei bemerkte ich, daß sie nach irgendwas roch. Und das war nicht ihr eigener Geruch. (Man weiß ja, wie die eigene Freundin an gewissen Stellen riecht.)
Ich sagte aber nichts.
Am nächsten Morgen fragte ich sie, was da gelaufen sei, ich hätte das Gefühl, sie habe etwas mit der Frau gehabt. Sie stritt ab. Dann sagte ich ihr, was ich an ihr gerochen habe. Sie bestätigte mir, das sie mit dieser Frau Sex gehabt hat.
Natürlich war ich fertig und bin es auch jetzt noch. Sie sagte immer wieder, sie braucht Freiraum, sie habe das Gefühl, zwei Menschen zu lieben. Ich habe ihr gesagt, ich gebe ihr den Freiraum, was mir in der Seele weh tat.

Die beiden Frauen haben dann jeden Tag weitertelefoniert. Ich war immer mehr abgeschrieben. Wir haben uns nur noch gestritten, weil ich immer wieder auf dieses Thema zu sprechen kommen wollte. Sie blockte alles ab. Sie sagte, sie bekommt hier das absolute kotzen und verschwand immer wieder. Wohin? Zu dieser Frau.
Dann habe ich ihr gesagt, sie müsse sich entscheiden: Zwischen mir oder ihr. (ein fataler Fehler, ich weiß. Unter Druck setzen ist nicht gerecht und dadurch erreicht mach meist auch das Gegegénteil von dem, was man eigentlich will. Aber wer ist schon immer so besonnen?)
Sie hat gesagt, sie könne sich im Augenblick nicht von ihr trennen. Wennn sie das tun müsse, dann würde sie mir das immer vorhalten. Also wäre es wohl besser, wenn wir uns für einen gewissen Zeitraum trennen. (Und das in der selben Wohnung)
Das Telefonieren ist nicht weniger geworden. Wenn meine Freundin und ich ausnahmsweise mal unterwegs sind, dann läuft es eigentlich ganz gut. Naja, es hängt immer diese Sache in der Luft, so das die Situation eigentlich doch immer angespannt ist. Jedenfalls ruft diese Frau dann immer auf dem handy meinder Freundin an. Dann ist die Sache natürlich wieder gegessen. Wir fahren dann meist wieder nach hause, meine Freundin greift sich das Telefon und telefoniert mit dieser Frau.
Ich stehe wie immer im Abseits.

Ich habe meiner Freundin dann irgendwann mal gesagt, daß ich nicht denke, daß wir unsere Beziehung wieder in den Griff bekommen, wenn wir uns aus dem Weg gehen. Sie sagt dann immer, ich solle doch froh sein, wenn wir mal einen Nachmittag miteinander verbracht hätten. Ich wolle immer mehr. Ich solle die Sache doch mal so lassen, wie sie ist.
(Also eigentlich eine ganz direkt Abfuhr)
Ich weiß, daß diese Frau immer die verständnisvolle spielt, meine Freundin aber hintergründig doch manipuliert. Fragt nicht, woher ich das weiß, ich weiß es wirklich)

Meine Freundin nimmt nach wie vor ganz selbstverständlich alles in Anspruch, was sie auch vorher in Anspruch genommen hat. Sie fährt mit meinem Auto zur Arbeit, ich laufe zu Fuß durch die Gegend etc. Auch jetzt ist sie wieder mit dem Auto unterwegs. Zusammen mit dieser Frau.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich liebe sie über alles! Was soll ich tun? Den Kontakt - soweit das in der selben Wohnung geht - komplett abbrechen? Weiter um sie kämpfen? Mich geschlagen geben?
Ist sie jetzt lesbisch geworden? Wenn ja, dann gibt es ja keine Chance mehr für eine Beziehung. (Obwohl ich gelesen habe, daß viele Frauen sich nicht zu einer Frau hingezogen fühlen, weil es um den Sex geht, sonder weil sie eine "Mutter" suchen, was in Bezug zu meiner Freundin auch nachvollziehbar wäre)

Euer Pino

P.s. Ich habe irgendwann auch nicht mehr gekonnt und habe mit dieser Frau mal am Telefon reden wollen, als mal wieder ein Telefonat über Stunden vor sich ging. Die frau wollte nicht, weil wir uns nichts zu sagen hätten. Sie hat aber dann doch eingelenkt und mir gesagt, meine Freundin leide wohl unter der augenblicklichen Situation am meisten. Sie solle machen, was sie für richtig ansieht. Ihre Tür stehe ihr immer offen. Man müsse abwarten, was geschehe. Außerdem wisse sie gar nicht, was ich wolle, sie käme ja immer wieder zurück nach hause. Wenn ihr nichts an mir liegen würde, dann wäre sie schon lange ausgezogen. Sie wolle meien Freundin nicht gehen lassen, weil sie sie als Person nicht missen wolle. Liebe verginge schnell, eine Freundsachft dagegen könne ein Leben lang andauern.

Alles Dinge, die sich recht schön anhören.
Nur: 1. Meine Freundin ist ab und zu körperlich hier, aber nicht geistig.
2. Die Frau hat leicht reden, weil sie in einer viel stärkeren Position ist. Sie bekommt Zeit und wohl auch Zärtlichkeiten geschenkt.
3. Zeit gibt die Frau meiner Freundin ja auch nicht, weil sie jedes Mal anruft, wenn wir unterwegs sind. Wir waren auf der Suche nach einem Bett, weil wir getrennte Zimmer haben wollen, haben aber keins bekommen. Die Antwort der Frau war dann: "Das war wohl ein Zeichen"
3. Durch dieses vordergründige Verständnis zieht sie meine Freundin immer weiter zu sich, ohne aber wirklich verständnisvoll zu sein. Meine Freundin merkt das alles aber nicht.

pino71 ist offline  
Alt 03.04.2001, 21:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo pino71, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 03.04.2001, 21:24   #2
Nicole027
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2000
Beiträge: 1.390
Harte Geschichte- da muss ich erst mal versuchen mich hineinzudenken. Ich bin zwar stockhetero aber vielleicht kann ich dir trotzdem Tipps geben.
Mit einer Frau zu konkurieren ist für dich wahrscheinlich das schwerste an dem ganzen. Du weisst zumindest was sie hat was du nicht hast. Ist schwer zu sagen, ob sie nur das Neue reizt, ob sie was ausprobieren will....
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dich verlässt. Es macht mich eh wütend, wenn sich jemand anderes in die Beziehung einmischt- egal ob Männlein oder Weiblein aber das kommt nun mal ziemlich oft vor. Ich selbst hätte wahrscheinlich nicht die Geduld und auch nicht das Verständnis. Ich könnte es nicht ertragen den Partner den ich liebe in anderen Händen zu wissen. Klar ihr seid jetzt schon eine Weile zusammen aber lass dich nicht kaputt machen. Ich finde es gar nicht so falsch, dass du ihr die Pistole auf die Brust gesetzt hast! Ich finde sie soll sich entscheiden- entweder oder! Alles andere geht nur an deine Substanz!
Nicole027 ist offline  
Alt 03.04.2001, 22:06   #3
notbremse
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Da ist wohl schief gelaufen, was nur schief laufen konnte. Es ist mit am wichtigsten in einer Beziehung sich den Freiraum zu geben, den man gegenseitig braucht. Frauen wollen zu dem noch immer Männer, die sie unterhalten, geistig anspornen, spontan sind etc. Das alles gab es bei euch aber nicht.

Eine Sauerei finde ich, war, dass sie dir gegenüber nicht mir offenen Karten gespielt und sofort die Wahrheit gesagt hat. Jeder Mensch macht aber nun mal Fehler auch sie.

Jetzt ist da immer noch die Sache mit der Frau, und sie sucht sich dort den Freiraum und die Unterhaltung, die ihr nicht mehr hattet. Das wird sie nicht so leicht aufgeben wollen. Eine ganz vertrackte Situation.

Ich an deiner Stelle hätte sie auch zu einer Entscheidung gezwungen. Es kann nicht angehen, dass ihr zusammen was macht, die andere dann anruft und sie sofort nach Hause fährt. Zumal du die Alte nicht mal persönlich kennst, das macht das noch schwieriger, mit einem Phanom zu konkurrieren.

Lass dich von dir auch nicht einlullen, momentan nutzt sich dich nur aus (Finanziell, auto, gefühle). Und: Eine Frau, die dich wirklich liebt, behandelt dich nicht so!
notbremse ist offline  
Alt 03.04.2001, 22:08   #4
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hallo pino,

ganz offensichtlich weiß deine freundin nicht was sie will. das du sie vor die entscheidung stellst ist richtig, mit sicherheit. sonst wird sie sich niemals entscheiden und diese dreierbeziehung ist wohl für alle beteiligten nicht angenehm.

wenn du zurückblickst, frage dich, zu welchem zeitpunkt ihr überhaupt eine beziehung hattet. der wurm steckt bei euch schon lange drin, nur bisher habt ihr es nicht geschafft euch zu trennen. deine freundin klammert sich wohl an alte gewohnheiten zu denen du nun mal gehörst.
glaub mir....liebe kann auch existieren in !einem! zimmer....man braucht dafür keine 80 qm. ihr habt euer problem nur auf die räumlichkeiten bezogen, dabei lag es wohl eher daran, dass ihr schon zu sehr in den alltag abgerutscht seit. ihr habt aufgehört um eure beziehung zu kämpfen.

natürlich ist es krass, dass deine freundin sich gleich eine gleichgeschlechtliche partnerin sucht, vielleicht hat sie aber auch jetzt erst ihre wahre neigung erkannt. manche sind eben etwas spät darin, weil sie auch die äußeren einflüsse fürchten.

ich weiß mit sicherheit, dass ich egal ob mann oder frau es als untreue betrachten würde. die dann noch nicht einmal beendet wird......sondern seelenruhig fortgesetzt wird mit deinem wissen. wie sieht es denn da aus mit deinem stolz?

ich denke du mußt dir eingestehen, dass diese beziehung keine zukunft hat. ihr habt euch zu sehr auseinander gelebt, sie nimmt überhaupt keine rücksicht auf deine gefühle, im gegenteil sie trampelt doch auch noch darauf rum, sonst würde sie doch nicht in deiner gegenwart stundenlang mit ihrer geliebten telefonieren.

du mußt dich selbst entscheiden, willst du das die nächste zeit...jahrelang mitmachen?
Lady of the Dark ist offline  
Alt 03.04.2001, 22:20   #5
Zauberhexe
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 572
Hi Pino!

Nicole hat mit dem letzten Satz recht. Sicher gibt es Phasen, in denen sich ein Partner über seine Gefühle nicht klar ist und ein wenig "in der Luft hängt", und da ist das Verständnis des anderen gefragt. Aber wenn sich solche Phasen wie bei Euch über Monate hinziehen, ist die entscheidende Frage allmählich überfällig, weil das Hin und Her sonst alle Beteiligten austzehrt.

Du hast schon sehr viel Verständnis und Geduld aufgebracht. Jetzt ist es an der Zeit, daß Du auch wieder an Dich denkst. Ich würde Deiner Freundin in aller Ruhe sagen, daß Du Dir das lange genug angeschaut hast, daß Du immer mehr unter der Situation leidest und nicht mehr bereit bist, das mitzumachen. Daß Du ernsthaft versuchen möchtest, Eure Beziehung zu retten, aber daß das nun mal nicht ginge, wenn sie nebenbei auch noch mit jemand anderem herummacht, egal ob Mann oder Frau. Ich denke, eine echte Chance habt ihr nur, wenn sie sich völlig von dieser Frau distanziert. Ob sie nun Sex haben oder nicht, sie scheint Deine Freundin sehr stark zu beeinflussen, und das ist in Eurer Situation Gift!

Ist es unter den Umständen eigentlich empfehlenswert, weiter mit ihr in einer Wohnung zu leben? Ein eigenes kleines Nest und etwas Abstand zu ihr wäre sehr gut für Dich. Auch für sie, weil sie vielleicht dann vermißt, was sie mit Dir hat(te)...

Außerdem würde ich ihr nicht mehr Dein Auto leihen. Das finde ich echt frech, im Wagen des Partners denselben zu betrügen. Warum läßt Du Dir das gefallen??!! Wenn das mein Auto wäre, würde mein Freund die Schlüssel nicht mal mehr aus der Ferne zu sehen kriegen.

Pino, ich hoffe, das alles wieder in Ordnung kommt. Bitte denk jetzt in erster Linie an Dich! Setz ihr Grenzen, die sie einhalten muß, ansonsten rote Karte.
*diedaumendrückt*

Zauberhexe

Zauberhexe ist offline  
Alt 05.04.2001, 02:12   #6
pino71
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 8
Hallo nochmal!

Danke an alle, die mir geantwortet haben.
Ich habe noch einen kleinen Nachtrag zu machen.
Gestern hat es noch einen riesen Krach gegeben, wir haben uns alle möglichen Dinge an den Kopf geschmissen. Meiner Ex (!) hab ich dann mal wieder vorgeworfen, daß sie mir doch fremd gegangen sei.
Darauf hat sie gesagt, sie wisse das, es täte ihr auch sehr leid, aber sie möchte betonen, daß es eine Frau gewesen sei.
Wir hätten ja Schluß gemacht, damit jeder tun und lassen können soll, was er will. Und sie benötige diese Zeit jetzt für sich. Sie brauche Anstand zu mir. Sie wisse nicht, ob sie auf Männlein oder Weiblein stehe. Im Augenblick sei es aber so, daß sie wohl diese eine Frau bevorzuge.
Außerdem sei nur ein Mal was passiert zwischen ihnen. Ich habe sie dann darum gebeten, mir doch wenigstens zu versprechen, keinen sexuellen Kontakt mehr mit dieser Frau zu haben. Sie sagte, das könne sie nicht versprechen. Die beiden hätten keinen Sex (außer dem einen Mal). Es ging da um was ganz anderes, aber - wie gesagt - versprechen könne sie mir nicht, das nichts mehr passieren wird.

Was meint ihr? Soll ich ihr die Zeit geben? Ist das evtl. nur eine Phase, die sie durchläuft?

Euer Pino

P.s. da fällt mir noch was ein: Ich habe ihr auch vorgeworfen, daß sie mich so mieß behalndelt hat. Sie antwortete, das stimme, aber es sei doch nach dem letzten Jahr, welches wir miteinander verbracht haben, klar gewesen, daß einer von uns beiden diesen Schritt früher oder später machen würde. Ich hätte nach unserem Umzug ja auch keinerlei Einzeichen dafür gezeigt, die momentane Situation ändern zu wollen.
pino71 ist offline  
Alt 05.04.2001, 03:04   #7
Zauberhexe
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 572
Meine ehrliche Meinung: Ich würde endgültig Schluß machen mit ihr und ausziehen.

Sie kann sich derzeit nicht klar für Dich entscheiden, und so eine Situation zerreißt einen Liebenden innerlich (ist mir selbst schon passiert!).

Außerdem hört sich das ein bißchen an, als ob sie Dich "warmhalten" will für den Fall, daß sich ihre Zuneigung zu der Frau doch nur als vorübergehende Phase entpuppen und sie danach wieder einen Mann brauchen sollte. Für mich wäre diese unsichere "Warteposition" nichts.

Im Augenblick sehe ich keine Basis für eine Beziehung zwischen Euch beiden, zumal sie ja schon seit längerem so "herumeiert", ohne eine echte Entscheidung zu treffen. Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

Je eher Du Dich von ihr löst, desto kleiner bleiben die Schmerzen (die sind aber auf jeden Fall groß genug )

Wenn sie irgendwann ihre "Phase" beendet hat und genug Gras über die Wunden gewachsen ist, findet Ihr vielleicht wieder zueinander. Fragt sich nur, ob Du sie dann noch willst, nach allem, was sie Dir angetan hat...
Sie hält sich alle Möglichkeiten offen. Halte Du auch Augen und Herz offen für eine neue Liebe.
Zauberhexe ist offline  
Alt 05.04.2001, 09:04   #8
Pylana
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 637
Hallo Pino,

da gibt es noch einen Punkt der mir aufgefallen ist:
Was ist mit dieser Frau? Will sie überhaupt eine *richtige*
Beziehung mit deiner Freundin eingehen? Hat SIE sie schon mal gedrängt oder vor die Wahl gestellt oder akzeptiert sie die jetzige Situation?
Zur Zeit wirst du wirklich verarscht.
Du solltest deine Konsequenzen ziehen....

Gruß Pyl
Pylana ist offline  
Alt 05.04.2001, 09:05   #9
tam
Special Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 2.376
Du schreibst ihr hattet keinen sex mehr ; das war aber schon bevor sie *diese eine frau* kennengelernt hat ....

Man sieht da stimmte etwas nicht ; sie hat sich aber keinen anderen mann gesucht ,sondern eine frau ....

Sie ist nun noch immer mit *dieser einen frau* zusammen -


Wenn ich nun diese 3 überlegungen zusammenfasse ,dann kann ich davon ausgehen ,daß sie ihre homosexualität unterdrückt hat ,und nun als *freier mensch * sie auszuleben zu gedenkt -dennoch will sie Dich nicht verlassen ,weil sie Dich liebt -aber eben nur mehr *platonisch -so wie einen bruder *



Was Du nun machen könnest ?Endweder ausziehen ,wenn Dir die beziehung Deiner freundin zu *dieser frau*zuviel wird -oder Du akzeptierst ,daß sie eben nun mal auf *der anderen seite * ist und sucht Dir selbst eine neue frau und baust eine neue beziehung auf -in einer 3 zimmer wohnung ist ja sowas eh kein problem !
tam ist offline  
Alt 05.04.2001, 18:18   #10
pino71
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 8
guten morgen leute!

....... ja, die andere frau will eine feste beziehung. sie hat meine ex aber noch nicht direkt vor eine entscheidung gestellt. sie sagt immer: "liebe und sex vergehen oft sehr schnell, aber eine freundschaft kann ein leben lang halten." (womit sie nicht unrecht hat) meiner ex geht es bei ihr natürlich sehr gut. es sind viele andere frauen da, die eine menge miteinander unternehmen. die andere frau beeinflusst sie aber "durch die blume". ich denke auch, daß die anderen frauen da ein gewisses stück mitreden. (immerhin zum großen teil auch bi-frauen oder lesben)

was den schluss betrifft, daß meine ex jetzt wohl ihre neigungen ausleben will, kann ich dir vordergründig nur zustimmen. auch ich habe natürlich diese überlegungen angestellt. komisch an der ganzen sache ist nur, daß sie früher immer so schwa..geil war. sorry für diesen ausdruck, aber das entspricht, nein entsprach, der wahrheit.

was haltet ihr denn davon, wenn ich mich in diesen vier wänden einfach zurückziehe, mein eigenes leben lebe und sie tun lasse, was sie will, ich mir aber auch meinen freiraum nehme? (in jeder beziehung)
ein guter freund hat mir geraten, mir eine andere frau zu suchen und dann zu sehen, wie sich meine ex verhält.

interessant wäre es auch mal, die meinung einer bisexuellen frau oder aber einer lesbe zu erfahren, die früher in einer ähnlichen situation war. ich habe mich über dieses problem auch schon mit einem meiner schwulen bekannten unterhalten. der sagte aber, daß es da zwischen schwulen und lesben gravierende unterschiede gebe. daher könne er mir keine guten ratschläge geben. er könne sich in meine ex einfach nicht hineinversetzen.

ach, und noch was: ich habe gelesen, daß (mit) der grund für frauen, sich dem gleichen geschlecht zuzuwenden wohl daran zu sehen ist, daß sie eine "mutter" suchen, die ihnen das gibt, was sie von ihrer genetischen mutter nie bekommen haben. (eine sache, die ich bei meiner ex aufgrund ihrer vergangenheit sehr gut nachvollziehen könnte) auch heißt es in dem artikel, daß es den frauen viel mehr darum geht, diese "mutter" zu haben, als um die eigentliche sexualität.

ich weiss, daß es sicher am besten wäre, jetzt und hier einen schlußstrich unter die sache zu ziehen. das sagt der kopf. aber das herz macht da nicht mit. vielleicht gibt es ja eine "taktik" mit der ich sie zurückgewinnen kann, daß sie merkt, was sie in mir hatte. sicher, das wäre nicht besonders fair, aber diese frau spielt auch nicht fair (obwohl meine ex das immer behauptet) und "im krieg und in der liebe gibt es keine regeln".

gruß

pino
pino71 ist offline  
Alt 05.04.2001, 18:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey pino71, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:42 Uhr.