Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.04.2001, 01:34   #41
Sternenfahrer
puer aeternus
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
Zitat:
Geschrieben von mondvogel
@sternfahrer
du weisst was ich meine!!!!sollten uns vielleicht mal kennenlernen
Unter "Kontaktsuche" findest Du da diesbezügliche Informationen zu meiner Person!
Sternenfahrer ist offline  
Alt 27.04.2001, 01:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Sternenfahrer, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 27.04.2001, 03:57   #42
mondvogel
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 1.531
@sternfahrer

da war ich grad auf deiner seite.......leider hab ich heut auch meine telefonrechnung bekommen....damit scheide ich wohl vorläufig erst mal automatisch aus *seufz* .

im übrigen war meine bemerkung(übers kennenlernen)eigentlich nur als reines kompliment gemeint,denn ich finde deine einstellung ist sehr zeitgemäß(soll nicht überheblich klingen).

mit festgefahrenen vorstellungen und handeln kommt man heute nicht mehr weit,glaub ich,obwohl gewisse grundsätze schon sein müssen.


mondvogel
mondvogel ist offline  
Alt 27.04.2001, 23:52   #43
LLbunny
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 11
na ja,

sagen wirs mal so.

ich persönliche empfinde diese ganze emanzipationssache nur teilweise befriedigend.
okay, einerseits hat sie unsere rechte als frau durchgesetzt, andererweits gilt man heute als emanzipierte frau doch als zicke, die jeden mann durch ihr (zitat ex-freund) "selbständiges imponiergehabe" in die flucht schlägt. mir ist es jez mal wichtig, die sache auch mal von der weiblichen WIE von der männlichen seite zu beleuchten.

es fängt schon damit an, daß die erziehung sehr unterschiedlich ist. ich kann mich damals noch erinnern, daß mich meine mutter auf anraten meiner kindergärtnerin zum psychiater schleppen wollte, nur weil ich lieber mit jungs und autos spielen wollte, als mit puppen und mutter-vater-kind.

das nächste ist, daß sich frau heute doch fast schon entscheiden muß, ob sie lieber eine familie gründen oder ihre karriere ausbauen will. mal ganz abgesehen vom finanziellen aspekt einer familiengründung, was für den mann als alleinverdiener auch ziemlich heftig is.

dazu kommt noch, daß mann wie frau schon total übersättigt ist von den vielen nakten, die sich überall auf sämtlichen illustrierten und im fernsehen zeigen. mich beschleicht langsam das gefühl, daß die ganze beziehungskiste nur noch nach dem motto läuft: die hab ich halt, aber wenn was besseres kommt...

und ich muß jez noch eine argumentation aus meinem bekanntenkreis anfügen, die, wie ich finde, schon sehr aussagekräftig is: ein mann bräuchte theoretisch 3 frauen, eine für den haushalt, eine fürs bett und eine als guten kumpel, mit der man pferde stehlen kann.
diese aussage is aber noch nicht mal ein einzelfall wohlbemerkt.

mit diesem jungen mann wäre ich fast eine beziehung eingegangen, bis ich gemerkt hab, daß ich das hausmütterchen hätte werden sollen. ich hab echt nichts dagegen, für einen mann zu kochen, seine wäsche zu waschen und zu bügeln (was ich schon sehr gern mach), aber mich als art beschränktes weibchen zu reduzieren, laß ich mir nicht bieten. ich denke mal, jeder mann, der wirklich mal einen haushalt mit 2 personen samt viechereien geschmissen hat, der weiß, daß das nach einem mind. 10 Stunden arbeitstag nicht immer ein zuckerschlecken ist.

bevor ich zum ende komm, noch eine kleine anmerkung:
macht die augen auf, männer. die frauen sind heute vielseitiger denn je. denn eine gescheide frau gibt euch alles.

bussi bunny
LLbunny ist offline  
Alt 28.04.2001, 08:19   #44
Sternenfahrer
puer aeternus
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
Mondvogel,

das ist mir schon klar, daß Du das nicht ernst gemeint hast!
SO arrogant bin ich auch nicht.
Danke für das Kompliment! +verbeug+


Bunny,

vielsagenden Nick hast Du Dir ja gegeben. Oder ist das Ironie?
Ich glaube, genau das ist das Problem: Welcher Mann sieht das so?
Sternenfahrer ist offline  
Alt 01.07.2001, 02:36   #45
ffchen
Member
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Re: na ja,Hall

Hallo Ihr!
Irgendwie hab ich mich an das Posting erinnert und hatte eben beim Lesen nochmal Lust, etwas dazu zu schreiben.

Zitat:
Geschrieben von LLbunny

bevor ich zum ende komm, noch eine kleine anmerkung:
macht die augen auf, männer. die frauen sind heute vielseitiger denn je. denn eine gescheide frau gibt euch alles.
Wie hast du so schön bestätigt, Sterni: "Das genau ist das Problem."
Was denn? Dass die Männer die Augen nicht aufmachen oder dass sie die Vielseitigkeit nicht ertragen?

Ich geh mal von der ersten Variante aus: Die Augen nicht aufzumachen scheint tatsächlich ein entscheidender Punkt zu sein, allerdings durchaus auf beiden Seiten.
Wenn ich mir überlegt habe, was ich eigentlich von einem Mann für mich erwarte, kam ich immer nur zu dem Schluss, dass ich mir Offenheit und Neugier wünsche, dass er sich einfach für mich und das, was mich ausmacht, interessiert. Tja, und das möglichst nicht nur mal in den ersten drei Monaten, sondern möglichst immer wieder.
Bei der Überlegung frage ich mich dann allerdings gleichzeitig, ob ich selbst das auch so selbstverständlich gebe und geben kann - graue Theorie?
Aber ist es nicht das, was Beziehungen heute so anfällig und schwierig macht, dass alles, ständig ausgehandelt werden muss, dass kaum noch etwas selbstverständlich durch traditionelle Rollen vorgeschrieben wird? Die unglaubliche Freiheit, die so verdammt anstrengend ist.
(Die ich allerdings nicht eintauschen möchte - nicht falsch verstehen!)
Irgendwo war vorhin die Frage, inwieweit Planung überhaupt Sinn hat. Es ist für jeden einzelnen schon unglaublich anstrengend einerseits etwas zu planen - vorausgesetzt man will sich nicht einfach ziel- und planlos treiben lassen -, andererseits sich immer wieder daran zu gewöhnen, dass leider nicht alles nach Plan läuft. Manchmal ist das angenehm, manchmal aber auch verdammt frustrierend. D.h. Zielstrebigkeit und Flexibilität vereinen fällt für den eigenen Lebensweg schon schwer, wenn der auch noch mit einem Partner abgestimmt werden muss, dann wird es verdammt schwierig.

Hm, vielleicht aber auch hier der Perspektivenwechsel: Es ist nicht nur schwierig, sondern eine Herausforderung!
Damit das ganze hier mal nicht so frustriert aussieht!

So, ich habe fertig!
Schönen Samstag noch!
ffchen
ffchen ist offline  
Alt 01.07.2001, 06:04   #46
Sonnenhexe
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 8
Das Leben ist schwer *gg*

Eine sehr gute Erörterung der Sachlage, Sternenfahrer, ich habe es mit nickendem Kopf gelesen !!
Es stellt sich wirklich die Frage, ob man den täglichen und so nervenaufreibenden Kampf mit dem Ehemann führt, weil es nicht richtig ist, daß er sein Geschirr einfach stehen läßt und nie irgendwas wegräumt u. womöglich noch seine schmutzige Wäsche in der Wohnung verteilt
ODER ob man einfach die Klappe hält, sich daran gewöhnt, die Putzfrau für die ganze Familie zu sein... Eine schwere Frage, die wohl JEDE für sich beantwortet.

ABER wenn ein Mann von vornherein nur "Versorgung" wünscht, soll er sich doch bitteschön eine sogannte "zweibeinige Waschmaschine" zulegen... Und nicht so tun, als ob er die
intellektuellen Fähigkeiten u. die Selbständigkeit an ihr schätzt. Das ist nämlich Beschiss!!!

Ich persönlich fühle mich oft schon persönlich beleidigt, wenn mein Mann meckert, weil ich nichts für ihn gekocht habe (natürlich immer Fleisch u. so´n Zeug für Männer) und
alles noch auf dem Tisch steht, wenn ich um 23.30Uhr von der Arbeit nach Hause komme...
Das grenzt für mich an Missachtung meiner Person und ich werde NIE darüber hinweg sehen können.......

Gelegentlich kommen mir Gedanken, daß eine Frauen- u. Kinderwohngemeinschaft weitaus besser klappen würde....
Striktes Männerverbot!!!

So, bevor ich mich weiter aufrege, werde ich jetzt hier aufhören...
Was sagt ihr dazu, girls of the thirties??

Eure Sonnenhexe



PS: übrigens bin ich der Meinung, daß solche oben beschriebenen Männer, zu den ich oft auch meinen Gatten zähle, lieber wieder bei Mama einziehen sollen und die weibliche Menschheit verschonen sollten.
(nur halb ernst gemeint *sfg*)
Sonnenhexe ist offline  
Alt 01.07.2001, 06:31   #47
kleineHexe82
Member
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: Köln
Beiträge: 238
Was hättest du denn gerne? Ne nette unkomplizierte Frau, oder eher die karrieresüchtige alte Hexe?!
kleineHexe82 ist offline  
Alt 01.07.2001, 12:05   #48
duessi
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2001
Beiträge: 3
Es gibt auch andere Männer !!!

Hallo Sonnenhexe !!!

Interessanter Betrag von dir und wenn er wirklich stimmt kann ich dir nur mein tiefstes Mitleid aussprechen. Aber ich muß dir da auch noch was anderes sagen. Nicht alle Männer sind so wie du sie beschrieben hast. Es gibt auch welche die sich richtig Mühe geben ihren süßen Frauen das Leben so angenehm zu machen wie es geht. Ich zähle mich auch dazu und so schwer ist das garnicht. Ich versuche einfach für meine süße da zusein. Es ist klar das man nicht immer jeden Wunsch von den Lippen ablesen kann, aber man kann es wenigstens versuchen. Ich freue mich immer wieder daran sie überraschen zu können, denn das lachen was mich dann erwartet ist einfach großartig. Ich genisse einfach jeden Augenblick den ich mit ihr zusammen sein kann. Es ist zwar nicht oft, da wir nicht gerade nebeneinader wohen aber wir sehen uns so oft es halt geht. Dann wird die Zeit mit spazierengehen, reden, und so machen anderen Dingen geteilt. Die Arbeit, die am Tag anfällt gehört einfach selbstverständlich auch dazu. Wenn sich beide seiten nur ein wenig Mühe geben ist ein glückliches und zufriedenes Leben einfach vorprogrammiert. Wenn du in deiner jetzigen Situation nicht mehr gerade zufrieden bist, dann ändere doch einfach was daran. So schwer kann das nicht sein. Es ist einfach wichtig das es jedem in einer Partnerschaft gut geht und der Partner ist dafür verantwortlich. Überlege einfach mal was dir gt tuen würde. Manchmal können es kleine Dinge sein, die Verändert werden müssen und schon sieht alles ein wenig anders aus. Wenn die kleinen Dinge dann nicht mehr helfen sollten, mußt du zu den etwas größeren greifen. Ich wünsche dir jedenfalls das du es gemeinsam mit deinem Partner hinbekommst und ein glückliches und zufriedenes Leben führst.

PS: kann sein das der Text etwas durcheinader geraten ist und nicht leicht verstanden wird, aber ich habe diesen aus dem Bauch herrausgeschrieben, so wie es manchmal halt sein muß.
duessi ist offline  
Alt 02.07.2001, 20:14   #49
Sternenfahrer
puer aeternus
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
Aff un zoo...

ist alles herrlich, aff un zoo - auch ganz erbärmlich...

Eine Freundin von mir will jetzt eine WG auf hohem Niveau gründen - nicht so eine "Leben in einer Ruine"-StudentenWG, sondern mit gut verdienenden Mitdreissigern, jeder mit eigenen Zimmern/Bad, aber in einem gemeinsamen Haus, mit gemeinsamen Garten und Wohnzimmer, wo man auch mal zusammen einen Fernseh- oder Spieleabend macht.

Für mich eine Art Familienersatz in unserer individualisierten Zeit, die aber nicht gleich so anstrengend und fehleranfällig wie ein Partnerschaft ist.

Was meint Ihr?
Sternenfahrer ist offline  
Alt 03.07.2001, 20:10   #50
Sonnenhexe
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 8
danke duessi

Hallo duessi!
Danke für die lieben Worte! )
Ich habe eine leichte Ahnung davon bekommen, daß es noch andere Männer gibt. Das läßt mich Hoffnung schöpfen...

Du, lieber duessi, scheinst mir ein positives Beispiel der männlichen Bevölkerung zu sein...
Wo genau gibt es solche Exemplare ?? *sfg*

Liebe Grüße von der Sonnenhexe

PS: und keine Sorge, ich gebe so schnell die Hoffnung nicht auf.....
Sonnenhexe ist offline  
Alt 03.07.2001, 20:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sonnenhexe, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:23 Uhr.