Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.09.2000, 00:13   #1
xtine
Special Member
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 5.082
Hallo,

vielleicht kann mir jemand einen Rat geben bzw. etwas
aus seinem/ihrem reichen Erfahrensschatz beitragen...

Ich war mit meinem Ex-Freund vor ca. 3 Jahren
relativ kurz aber sehr intensiv zusammen, und habe immer
noch das Gefühl, nicht von ihm losgekommen zu sein...das liegt wohl auch daran, daß wir danach noch eine ganze Zeit lang sowohl platonischen als auch sexuellen Kontakt
hatten. Er hat mit mir Schluß gemacht, weil er sagte,er müsse allein sein, und weil er offenbar nicht genug für mich empfand, um eine richtige Beziehung einzugehen. Ich wollte damals um ihn kämpfen, weil ich glaubte, ihn wirklich
zu lieben, und daher bemühte ich mich ständig um Kontakt und habe eine zeitlang auch gedacht, daß er noch viel für
mich empfindet. Er war dann auch meistens sehr lieb und zärtlich usw., wenn wir zusammen waren, und deshalb fiel es
mir schwer zu glauben, wenn er mir sagte, daß er nicht mit
mir zusammensein wolle.
Ich fuhr also die ganze Zeit auf einer Art emotionalen Achterbahn, dachte, fast über ihn hinweg zu sein, und dann
sagte er wieder irgendwas, das mich verletzte, und dann
kam wieder die alte Leidenschaft und die Angst, ihn zu verlieren, hoch. Er hatte in der Zeit auch keine neue Freundin, deshalb bildete ich mir wohl ein, wir würden irgendwann wieder zusammenkommen, wenn ich ihn nicht überfordern würde. Allerdings wurde die Sache für mich immer unangenehmer, ich beendete die sexuelle Seite der 'Beziehung' und meinte, daß dann die Chance bestünde, gute
Freunde zu bleiben. Am Anfang sah es auch so aus, aber immer öfter beschwerte er sich, ich hätte zu hohe Ansprüche usw., weil ich ihn relativ häufig sehen wollte. Andererseits merkte ich schon, daß er noch sexuell an mir interessiert war, aber das faßte ich inzwischen eher als Beleidigung auf,weil ich das Gefühl hatte, von ihm in dieser Hinsicht nur benutzt zu werden, weil er keine andere Beziehung hatte. Inzwischen ist unser Verhältnis ziemlich kühl und schwierig geworden, ich habe mich zwischendurch auch mal halbherzig
verliebt, aber über die Verletzungen und Enttäuschungen bin ich irgendwie nach wie vor nicht hinweg.
Ich weiß, das klingt echt krank, aber was soll ich tun?
Am Anfang verglich ich alle anderen mit ihm, und jetzt habe ich langsam überhaupt von dem ganzen Beziehungskram die Nase voll, weil ich wohl fürchte, wieder ausgenützt zu werden (und evtl. zu dumm zu sein, mich nicht zu wehren).
Und letzte Woche erzählte mein Exfreund mir so ganz nebenbei, er habe vor zwei-drei Wochen eine neue Beziehung angefangen, die wohl auch keine Zukunft habe, und er habe im Moment eher keine Lust, etwas mit mir zu unternehmen. Ich war wie vor den Kopf geschlagen, und das gibt mir denn doch zu denken! Bei dem Gedanken, den beiden irgendwann auf der
Straße zu begegnen, wird mir schlecht, aber gleichzeitig würde ich doch gerne wissen, wer sie ist.
Noch vor zwei Monaten war er bei mir zuhause und hat mich
dauernd umarmt und so, und jetzt schwanke ich zwischen Erleichterung (endlich keine Entscheidungen mehr!) und Angst...dabei bin ich nicht mehr in ihn verliebt! Aber vielleicht flackert da wieder was auf, jetzt wo er eine andere Frau hat...
Gleichzeitig macht es mich schrecklich wütend, daß er offenbar mit ihr dieselbe Nummer abzieht. Ich fragte ihn, ob sie denn auch wisse, daß die Beziehung nichts für lange sei, und darauf meinte er, er habe sie zumindest nicht angelogen!
Soll ich ihn einfach so mal wieder anrufen, als ob nichts wäre, oder wie soll ich mich jetzt verhalten? Er hat sich immer um eine Aussprache gedrückt, das ist am schlimmsten, weil ich vieles so schwer verarbeiten kann. Aber sehen könnte ich ihn jetzt nicht, dabei habe ich noch einigen Krempel von ihm daheim.

Hat irgendjemand ähnliches erlebt, und was habt ihr getan?

xtine
xtine ist offline  
Alt 05.09.2000, 00:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo xtine, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 05.09.2000, 00:55   #2
Anitaz
Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 66
Liebe Xtine!

Wie wär es, wenn Du ihm den "Krempel", den Du von ihm noch daheim hast, schicken würdest und dann auf eine Reaktion wartest. Wenn ihm wirklich an Dir etwas gelegen ist, meldet er sich zumindest. Wenn Du nichts von ihm hörst, dann weißt Du ja, woran Du bist, oder?

Ansonsten würde ich in Deiner Situation nicht so viel tun, schon gar nicht, zuviel offensichtliches Interesse an ihm zeigen. In dem Moment, wo Du ihn Dein Interesse merken läßt, fühlt er sich sicher. Und das ist bei einem Mann nie gut ... Laß ihn kämpfen um Dich (wenn er das will). Erst wenn man um etwas gekämpft hat, kann man es schätzen. Was einem einfach so in den Schoß fällt, ist nicht so viel wert!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute!

Anita
Anitaz ist offline  
Alt 05.09.2000, 05:46   #3
xtine
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 5.082
Hallo Anitaz,

vielen Dank für deine Antwort!
Ich bin mir allerdings ziemlich (100%) sicher, dass aus
mir und meinem Exfreund nichts mehr wird...das hat er oft genug gesagt, und es hat zuviel unschöne Szenen gegeben zwischen uns...
Ich habe einfach Angst, so total abgeschrieben zu sein, und daß er sich nicht mehr meldet, wenn ich ihm die Sachen einfach schicke. Ich weiß auch nicht, wieso ich noch Kontakt zu ihm will, vielleicht, weil so vieles für mich ungeklärt ist und wohl auch bleiben wird. Ich habe ihm bei dem letzten Treffen auch vorgeworfen, daß ich das Gefühl habe, daß es ihm nur ums eine gegangen ist, was zum Teil wohl wahr ist, zum Teil aber hoffentlich nicht.
Ich weiß irgendwie nicht, wie ich diese Sachen verarbeiten soll - aber melden werde ich mich erstmal nicht bei ihm...
Allerdings habe ich bald Geburtstag, und ich habe auch Angst, daß er sich da gar nicht meldet und ich dann total deprimiert bin...
Oje,
so ein Sch...!

Ich habe das Gefühl, immer alles falsch zu machen in Beziehungen, aber langsam könnte es doch mal leichter werden...*selbstmitleidigundresigniertdenkopfschüttelnd

xtine
xtine ist offline  
Alt 05.09.2000, 07:41   #4
Sun28
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 41
Solange Du Dich gefühlsmäßig immer noch an ihn bindest (und kein Typ ist das 3 Jahre lang wert, ohne daß Dir dieselben Gefühle entgegengebracht werden), bist Du nicht offen für eine neue Beziehung, weil Du immer wieder alle neuen "Bekannten" mit diesem Ex vergleichen wirst.
Vielleicht bist Du Deinem "Deckelchen" (jeder Topf findet sein Deckelchen), der bereit wäre, deine Gefühle zu erwiedern, schon über den Weg gelaufen...
Mach die Augen auf!
Sun28 ist offline  
Alt 05.09.2000, 19:41   #5
xtine
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 5.082
Sun,

das ist mir irgendwie auch klar...allerdings ist es ja
lange Zeit so gewesen, daß ich nicht sicher war, ob er
nicht doch etwas für mich empfindet und nur Bindungsangst
hat bzw. daß ich ihn irgendwie verletzt habe.
Ich weiß eigentlich auch, daß ich in den letzten Monaten
zu sehr enttäuscht worden bin, um ihn noch lieben zu können, aber trotzdem ist das alles irgendwie noch nicht völlig egal für mich - ich habe mir nur immer gewünscht, über alles mal ganz normal reden zu können, ohne daß er abblockt...
Aber er ist nicht der Typ, der sich für eine Freundschaft einsetzt und den ersten Schritt macht oder so...auch bei anderen nicht.
Mir geht es jetzt mehr um mich als um ihn, glaube ich - ich hatte schon immer ein Problem damit, Dinge einfach abzuhaken...
Aber ich will das endlich ganz verarbeiten können und mich von ihm lösen. Aber jetzt ist das eben schwer, weil ich zum Teil schon denke, wie das jetzt wohl mit der anderen ist...
Andererseits leide ich auch nicht soo wahnsinnig...aber es beschäftigt mich eben und macht mich ganz nervös, weil ich immer denke, jetzt begegne ich ihm vielleicht und er merkt, wie sehr mich das doch mitnimmt.
xtine ist offline  
Alt 06.09.2000, 05:25   #6
BigAB
Member
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 68
Loslassen

Hi,Xtine
Irgenwie scheinst Du noch zu Jung zu sein um zu verstehen,das der Kerl eigentlich nur dann wenn er wollte mit Dir zusammen war.
Aber Du solltest doch alt genug sein, um enlich loslassen zu können.
Er beschwerte sich, Du hättest zu hohe Ansprüche, aber der Sex muß noch stimmen????
Das sagt doch eigentlich schon alles. Aber Du möchtest (auch wenn Du es immer wieder sagst) einfach noch nicht loslassen.
Das Interesse was er macht, wie er reagieren wird und könnte
ist einfach zu Groß.Lass' ihn ziehen auch wenn es schwehr fällt.Zum Anfang, wenn Du ihm begegnest oder hörst wird es noch schlimm sein.Das kann Dir auch keiner leicht machen.
Doch Du möchtest doch auch nicht von ihm abhängig sein,Oder!?
Jede Bezeihung kann auseinander gehen, man darf sich nie zu sicher sein.Und wenn ich nach jeder Trennung Angst hätte "Der Anderen" zu begegnen, dann düfte ich nicht mehr durch unsere Stadt gehen.
Also nimm Dein Leben in beide Hände und ihn beim Ar...!!!
Du machst das schon!!!!
BigAB ist offline  
Alt 06.09.2000, 18:39   #7
xtine
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 5.082
Danke, Big,

so was in der Art muß ich wohl öfter gesagt kriegen...
Ich glaube auch irgendwie, daß das eine Chance ist, ganz über meinen Exfreund wegzukommen (daß er eine andere hat),
aber die Gedanken und die Gefühle, die ich deswegen habe, lassen sich eben auch nicht einfach abstellen.
Vielleicht fällt es mir auch schwer, zu akzeptieren, daß er wirklich 'so' sein soll...es war auch so, daß viel von mir ausging. Das würde irgendwie bedeuten, daß der platonische Teil nicht so viel wert war, aber das war's für mich eben schon. Ich dachte immer, daß wir uns wirklich mögen, und ich glaube eigentlich auch, daß es mal so war...
Was soll ich denn machen, wenn er an meinem Geburtstag oder danach anruft? Ich werde ihn schon nochmal wiedersehen müssen, weil ich noch Sachen von ihm habe, die ich ihm nicht einfach vor die Tür legen oder schicken kann...und er hat noch ein paar Fotos von mir zum Einscannen, die ich gerne wiederhaben würde...
Ich will nicht losheulen, aber ich will eigentlich auch nicht, daß es so eiskalt wird - das finde ich immer am schlimmsten!

Wie geht ihr mit so einer Situation um? Ich hatte noch nie eine Beziehung mit jemandem, den ich so lange kannte und der mir danach ständig über den Weg lief (auch ohne Freundin). So jung bin ich zwar auch nicht mehr, aber offenbar trotzdem in manchen Dingen ziemlich unerfahren (habe es wohl vermieden!)

xtine
xtine ist offline  
Alt 07.09.2000, 04:22   #8
BigAB
Member
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 68
Kein Problem

Hi,
ich habe kein Problem damit so etwas Dir öfter zu sagen!
Mach Dich doch entlich frei von Deinen Gedanken ob oder ob nicht.Du weißt, das Du ihn immer wieder siehst.Willst Du ständig am Boden sein???
Deine Sachen, seine Sachen.Lass' einfach ein bischen Zeit ins Land gehen, dann wird sich alles finden. Wenn er noch immer an Dir interessiert ist, dann kommt er.Aber lauf im nicht nach. Und Dein Geburtstag.Sicher ist es schlimm, ihm dann vielleicht zu begegnen.Aber willst Du dich ewig davon abhängig machen.
Dieser Rat, den ich Dir jetzt gebe klingt hart, aber wenn Du ein wenig darüber nachdenkst ist es das Einzige was Dir helfen kann.
Schau Dich um, andere Mütter haben auch schöne und vielleicht gefühlvollere Söhne!!!!!!!
BigAB ist offline  
Alt 07.09.2000, 06:25   #9
xtine
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 5.082
Danke!

Vielen Dank für dein Interesse, Big!

Ich bin einfach zu irrational in allem, was ich tue -
deshalb werde ich dann auch immer wieder schwach oder mache Sachen, die mir dann hinterher peinlich sind oder mir selbst schaden...
Das, was du sagst, wollte ich im Grunde auch machen...
Allerdings lerne ich im Moment eher wenig Männer kennen, und wenn man sich dann einsam fühlt, dann denkt man automatisch wieder an den Exfreund. Ich glaube, zum Teil gönne ich es ihm einfach nicht bzw. bin neidisch und unglücklich, weil ausgerechnet ER wieder verliebt ist und ich nicht!
Aber es stimmt schon, ich muß eine Trennlinie ziehen -
ich hoffe, ich schaffe es bald!

So jemanden wie dich bräuchte ich wirklich, der mir einmal am Tag in den Hintern tritt...
Vielen Dank, es wirkt schon ein bißchen!

xtine
xtine ist offline  
Alt 07.09.2000, 21:30   #10
willi1000
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2000
Beiträge: 2
Kein Wunder....

......wenn Du soviel redest, wie unten
in liebe dein Willi

Zitat:
Originally posted by xtine
Hallo,

vielleicht kann mir jemand einen Rat geben bzw. etwas
aus seinem/ihrem reichen Erfahrensschatz beitragen...

Ich war mit meinem Ex-Freund vor ca. 3 Jahren
relativ kurz aber sehr intensiv zusammen, und habe immer
noch das Gefühl, nicht von ihm losgekommen zu sein...das liegt wohl auch daran, daß wir danach noch eine ganze Zeit lang sowohl platonischen als auch sexuellen Kontakt
hatten. Er hat mit mir Schluß gemacht, weil er sagte,er müsse allein sein, und weil er offenbar nicht genug für mich empfand, um eine richtige Beziehung einzugehen. Ich wollte damals um ihn kämpfen, weil ich glaubte, ihn wirklich
zu lieben, und daher bemühte ich mich ständig um Kontakt und habe eine zeitlang auch gedacht, daß er noch viel für
mich empfindet. Er war dann auch meistens sehr lieb und zärtlich usw., wenn wir zusammen waren, und deshalb fiel es
mir schwer zu glauben, wenn er mir sagte, daß er nicht mit
mir zusammensein wolle.
Ich fuhr also die ganze Zeit auf einer Art emotionalen Achterbahn, dachte, fast über ihn hinweg zu sein, und dann
sagte er wieder irgendwas, das mich verletzte, und dann
kam wieder die alte Leidenschaft und die Angst, ihn zu verlieren, hoch. Er hatte in der Zeit auch keine neue Freundin, deshalb bildete ich mir wohl ein, wir würden irgendwann wieder zusammenkommen, wenn ich ihn nicht überfordern würde. Allerdings wurde die Sache für mich immer unangenehmer, ich beendete die sexuelle Seite der 'Beziehung' und meinte, daß dann die Chance bestünde, gute
Freunde zu bleiben. Am Anfang sah es auch so aus, aber immer öfter beschwerte er sich, ich hätte zu hohe Ansprüche usw., weil ich ihn relativ häufig sehen wollte. Andererseits merkte ich schon, daß er noch sexuell an mir interessiert war, aber das faßte ich inzwischen eher als Beleidigung auf,weil ich das Gefühl hatte, von ihm in dieser Hinsicht nur benutzt zu werden, weil er keine andere Beziehung hatte. Inzwischen ist unser Verhältnis ziemlich kühl und schwierig geworden, ich habe mich zwischendurch auch mal halbherzig
verliebt, aber über die Verletzungen und Enttäuschungen bin ich irgendwie nach wie vor nicht hinweg.
Ich weiß, das klingt echt krank, aber was soll ich tun?
Am Anfang verglich ich alle anderen mit ihm, und jetzt habe ich langsam überhaupt von dem ganzen Beziehungskram die Nase voll, weil ich wohl fürchte, wieder ausgenützt zu werden (und evtl. zu dumm zu sein, mich nicht zu wehren).
Und letzte Woche erzählte mein Exfreund mir so ganz nebenbei, er habe vor zwei-drei Wochen eine neue Beziehung angefangen, die wohl auch keine Zukunft habe, und er habe im Moment eher keine Lust, etwas mit mir zu unternehmen. Ich war wie vor den Kopf geschlagen, und das gibt mir denn doch zu denken! Bei dem Gedanken, den beiden irgendwann auf der
Straße zu begegnen, wird mir schlecht, aber gleichzeitig würde ich doch gerne wissen, wer sie ist.
Noch vor zwei Monaten war er bei mir zuhause und hat mich
dauernd umarmt und so, und jetzt schwanke ich zwischen Erleichterung (endlich keine Entscheidungen mehr!) und Angst...dabei bin ich nicht mehr in ihn verliebt! Aber vielleicht flackert da wieder was auf, jetzt wo er eine andere Frau hat...
Gleichzeitig macht es mich schrecklich wütend, daß er offenbar mit ihr dieselbe Nummer abzieht. Ich fragte ihn, ob sie denn auch wisse, daß die Beziehung nichts für lange sei, und darauf meinte er, er habe sie zumindest nicht angelogen!
Soll ich ihn einfach so mal wieder anrufen, als ob nichts wäre, oder wie soll ich mich jetzt verhalten? Er hat sich immer um eine Aussprache gedrückt, das ist am schlimmsten, weil ich vieles so schwer verarbeiten kann. Aber sehen könnte ich ihn jetzt nicht, dabei habe ich noch einigen Krempel von ihm daheim.

Hat irgendjemand ähnliches erlebt, und was habt ihr getan?

xtine
willi1000 ist offline  
Alt 07.09.2000, 21:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey willi1000, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:50 Uhr.