Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.10.2000, 02:54   #1
Amaretto
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: SH,25335,Elmshorn
Beiträge: 43
Meine Iris,
Du hast Dich einfach von mir entfernt, ohne mich zu fragen, ich hätte es Dir nie erlaubt.

Gerne würde ich einen trüben verregneten Sonntag mit Dir im Bett verbringen nach einem schönen
Frühstück darin.
.....die Nacht auf dem Parkplatz vor Hagenbecks Tierpark verbringen, in die Sterne schauen.
Gerne würde ich mit Dir mal wieder Olivine sammeln gehen, auf Vulkankratern rumkraxeln.
......eine Steinburg bauen mit einem kleinen „Playa Grande“.
Gerne würde ich Dich nach einem Sonnenbad eincremen und verwöhnen.
.....eine Campingtour durch Frankreich machen, auf einer Sandbank in der Loire Ravioli aus der Pfanne essen, Rotwein trinken, mich mit Dir in einem Busch verstecken.
......im Atlantik gemeinsam gegen die Strömung ankämpfen, gegen unseren fast gemeinsamen Tod.
Gerne würde ich mit Dir ein zusammen ein neues Heim einrichten, Dich über die Schwelle tragen.
.....Weihnachten in der Sahara verbringen, Dir ne Handvoll Sand von unserer Düne schenken,
den schönen Sonnenuntergang genießen.
.....nachts über unseren Campingplatz auf Corsika schlendern und Zitronen pflücken.
.....in unserem Tümpel im Solenzara baden.
.....eine Kanutour durch die Schwentine machen, mit einem Landgang zwischendurch.
Gerne würde ich mit Dir mal wieder eine Bergwanderung durch den verschneiten Harz machen, danach ein warmes Bad nehmen, Dich aufwärmen.
......auf Djerba Tontöpfe aus einem Fischerdorf klauen gehen.
......gemeinsam einschlafen und aufwachen, mich glücklich zu sehen, daß ich Dich habe.
Gerne würde ich unseren Boumerang auffangen, den Du mir immer zugeworfen hast....
Nun hast Du Dich für eine ander Himmelsrichtung entschieden, eine Richtung die nicht für mich
Bestimmt ist, ich verliere Wotan aus den Augen, ich werde ihn niemals wiedersehen,
er fliegt.....und fliegt.....und fliegt.......

Alles nur geträumt ? Nein, es war einmal Wirklichkeit, Wirklichkeit die im Nebel verschwindet...
Vielleicht verzieht er sich eines Tages und die Sonne scheint wieder.

Dein Andy, der diese schöne Zeit nie vergessen wird, trotz allem, was Du mir jetzt angetan hast.

Amaretto ist offline  
Alt 04.10.2000, 02:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Amaretto, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 04.10.2000, 19:14   #2
ronan
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 49
Träume sind zerbrechlich

Hallo Amaretto,

2000 scheint das Jahr der Trennungen zu sein. Mir geht es nicht anders als dir. Auch meine Iris hat mich verlassen.

Wie schnell muss man doch erkennen, dass Träume sehr zerbrechlich sind. Heute noch hat man etwas, das so schön ist, dass man es kaum fassen kann, und morgen schon ist es vorbei und man fragt sich, ob vielleicht wirklich alles nur geträumt war.

Ich weiß nicht, wie ich dir wirklich einen Rat geben und dir Mut machen soll. Ich selbst hoffe, dass ich, auch wenn ich meinen Traum verloren habe, doch irgendwann zurückblicken und erkennen kann, dass es Realität war, und dankbar bin, dass ich ihn überhaupt leben durfte.

Alles Gute
ronan
ronan ist offline  
Alt 05.10.2000, 08:36   #3
Amaretto
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: SH,25335,Elmshorn
Beiträge: 43
Iris...away

Hallo Ronan...
Das Jahr 2000 ist das Jahr, das ich nie vergessen werde.
Es ist wohl nicht das Jahr der Iris, da Deine Dich auch verlassen hat.
Ich habe es nie nie gewagt zu glauben, daß sich unsere Wege mal trennen werden, da wir mal glücklich und uns so ähnlich waren.
Unsere Trennung ist schon n paar Monate her, hab mir bis vor kurzem immer noch Hoffnungen gemacht, sie hat mittlerweile nen anderen und will aber daß wir Freunde bleiben, ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll und kann, sie hat mich schließlich verlassen und mir sehr sehr weh getan, ich will sie aber auch nicht ganz verlieren weil wir wie gesagt mal eine schöne Zeit hatten.
Das Thema "Freundschaft nach Trennung" ist ja hier schon öfters angesprochen worden, da gibt es 1000 Einzelschicksale, 1000 Meinungen, 1000 Hoffnungen.
Ich hoffe, Du bist mittlerweile über den Berg, ich erklimme ihn noch....
Andreas
Amaretto ist offline  
Alt 05.10.2000, 17:15   #4
ronan
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 49
Berge

Hallo Amaretto!

Auch bei mir ist es schon ein paar Monate her, doch der Berg ist auch bei mir noch lange nicht erklommen. Wie sollte man auch etwas einfach so hinter sich lassen können, was für einen selbst perfekt war?
Ich weiß, dass ich noch lange daran zu knabbern haben werde, und ich weiß ebenso, dass diese Erfahrung mich sehr stark verändert hat.
Für mich war das Jahr 2000 vielleicht das, was mir am meisten über Beziehungen gezeigt hat. Es ist schon seltsam: man hat Beziehungen, manche die jahrelang halten, andere die weniger lang halten, und doch hat man immer geglaubt, man wisse, was Liebe ist, und dann kommt plötzlich ein Mensch daher, der einem zeigt, dass man nicht im geringsten wußte, was Liebe ist, und es niemals wirklich gekannt hat, wie es ist, von Herzen geliebt zu werden.
Nach diesem Gefühl kann man süchtig werden und es ist umso schmerzhafter, wenn man den anderen dann wieder verliert. Ich weiß, dass ich dies alles niemals vergessen und niemals ganz hinter mir lassen werde.
Und ob man den Berg jemals wirklich überwinden kann oder sich vielleicht mit der Hoffnung begnügen muss, es wenigstens zu einem Teil zu schaffen, kann ich nicht sagen.
Was die Freundschaft angeht, so hätte ich zu meiner Iris auch auf der einen Seite diese Freundschaft halten wollen. Zum ersten ist sie ein absolut besonderer Mensch, zum zweiten hatten ich mit oder dank ihr die schönste Zeit meines Lebens und zum dritten hat sie mich niemals enttäuscht, auch wenn es weh getan hat, als sie mich verließ.
Aber ich mußte mir selbst eingestehen, dass dies nicht ging. Wenn man die Liebe seines Lebens verliert, ist dies schlimm und schwer genug. Sich immer weiter mit dem Menschen zu treffen, den man eigentlich immer noch liebt und wahrscheinlich auch immer irgendwie lieben wird, bringt einen sicherlich nicht weiter und hilft einem auch nicht dabei, wieder ein neues Leben zu beginnen.
Letztendlich tut es man es doch vielleicht dann ohnehin nur mit der leisen Hoffnung im Hinterkopf, man könne den anderen irgendwie wieder für sich gewinnen.
So habe ich mich jedenfalls entschieden und daher den Kontakt zu ihr abgebrochen. Ich gönne ihr von Herzen, dass sie glücklich wird, dass sie jemanden findet, den sie aufrichtig lieben kann und der sie ebenfalls von Herzen liebt, da ich weiß, dass sie dies mehr verdient hat als jeder andere Mensch, den ich kenne. Doch wenn sie glücklich wird, möchte ich dies nicht unbedingt miterleben.
Du verstehst sicherlich wie ich dies meine. Du mußt selbst entscheiden, was für dich das beste ist - den Kontakt zu deiner Iris abzubrechen oder die Freundschaft zu erhalten. Du wirst schon sehen, welche Wahl für dich die richtige ist.
Und ich wünsche dir ebenfalls, dass es dir gelingen wird, den Berg zu erklimmen und ihn auch zu überwinden.

Alles Gute
ronan
ronan ist offline  
Alt 06.10.2000, 07:07   #5
Amaretto
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: SH,25335,Elmshorn
Beiträge: 43
Herbststimmung

Hallo Ronan..
Danke für Deine netten Worte.
Es ist so, als wenn man aus einem Traum herausgerissen wird, man ist noch benommen, weiß nicht so recht was bereits Wahrheit ist, was Traum war.
Am liebsten möchte man wieder einschlafen, den Traum weiterträumen, doch es geht nicht, jeder Traum ist einmal vorbei. Meiner war leider viel zu kurz.
Nun ist ein neuer Tag angebrochen, ich werde diesen Tag in Angriff nehmen mit neuen Erwartungen, werde dazulernen, neue Erfahrungen sammeln.
Auch für mich haben die letzten Monate mein Leben total verändert.
Ich hatte derartige Stimmungsschwankungen wie noch nie.
Ein Tag gings mir gut, sah die Welt mit anderen Augen, dann Stunden später war ich am Ende, war so verzweifelt daß mir alles egal war.
Ich bin sehr viel mit dem Auto unterwegs, da kommt man sehr viel ins Grübeln, warum, wieso, weshalb, was wäre wenn....
Ich mache Sachen die ich vorher nie gemacht habe, z.B. hab ich das Rauchen angefangen, fahre bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad weite Touren, skate viel, es lenkt mich halt ab.
Egal was ich mache, wo ich hinfahre, alles erinnert mich an sie, an uns, ich suche ihre Nähe, doch ich kann sie nicht mehr finden.
Ich würde meine Iris gern mal wiedersehen, ich vermisse sie sehr, sie war ein Teil meines Lebens.
Aber ich könnte ihr nicht mehr so in die Augen schauen, wie es früher war.
Ich kann einfach nicht damit fertig werden, wie diese Augen jetzt jemand anderen anlächeln, wahrscheinlich genauso wie mich damals.
Ich würde dauernd an alte Zeiten erinnert werden, wie wir uns kennengelernt hatten.
Ich habe Angst vor Weihnachten, das Fest der Liebe.
Das erste mal Weihnachten ohne sie....
Ich werde über diese Tage verreisen, in eine Gegend wo man dieses Fest nicht kennt.
Bis dahin werde ich den Berg weiter erklimmen......

Ich hoffe daß Du diese Tage, die eh schon grau genug sind
gut überstehst, vielleicht lenkst Du Dich ja ab, mit neuen Ideen, Hobbys, Freunden.
Gruß Andreas

Amaretto ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:50 Uhr.