Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.10.2000, 08:57   #1
ArmerTropf
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 25
Hallo @all

Ich habe da mal ein kleines Problem, warum stehen alle Frauen nur auf die harten ( obercoolen ) Männer? Ich verstehe das einfach nicht mehr. Bin ich denen denn nicht gut genug. Ich bin eben nun mal nicht einer der immer im Mittelpunkt stehen muß. Manche Männer lassen sie auf ein Stufe herab, das kann doch schon garnicht mehr angehen. Wenn manche Männer mit einer Frau ins Gespräch gekommen sind und die Frau kein Interesse bekundet werden sie teilweise aufs äuserste beschimpft o.ä.
Nun, kann mir nicht einmal jemand die große Erleuchtung zeigen bin irgendwie wirklich verzweifelt.

PS: Nur weil ich ein bisschen zurückhaltener bin wird man gleich in eine Ecke gestellt.

Dank schon mal @all
ArmerTropf ist offline  
Alt 18.10.2000, 08:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 18.10.2000, 09:04   #2
ArmerTropf
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 25
Wollte noch mal was einwerfen...

Ich glaube ich bin viel zu sensibel für diese Welt. Wo ich hingucke, sehe ich nur, dass Frauen unbedingt harte Männer wollen. Wollen sie vielleicht ihren Freundinnen etwas beweisen? Oder liegt das vielleicht in ihrer Natur, ein startken Mann zu haben, der sie nur herumschubst und sagt, mach dies oder mach das.

Ist mir gerade eben noch eingefallen

Frauen lasst euch das mal durch den Kopf gehen.
ArmerTropf ist offline  
Alt 18.10.2000, 09:58   #3
SteelRose
Black Metal Heart
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: NRW
Beiträge: 1.943
Hallo ArmerTropf

Mir geht es im Grunde immer genau andersrum und wäre froh wenn es paar Männer mehr von Deiner Sorte gäbe.
Ich weiß nicht ob es tatsächlich so ist das Frauen lieber "harte" Männer wollen, kann da nur für mich sprechen. Ich persönlich habe lieber einen seniblen Mann als einen der den Macho raushängen läßt.
Du schreibst leider nicht ob Du auf die Frauen zugehst oder eher schüchtern bist.
Bleib einfach so wie Du bist und irgendwann wird die Frau kommen die das zu schätzen weiß.

Wünsch Dir alles Liebe,
Rose
SteelRose ist offline  
Alt 18.10.2000, 10:20   #4
Grant31
Special Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.571
in was wollt ihr die welt teilen? in arschlöcher=starke macho männer und waschlappen=weiche liebe männer? wacht auf! das gibt es nicht, schiebt euch nicht selbst in eine schublade nur weil es nicht klappt in der liebe, so ist das leben, aber zum grossen teil bin ich selbst der hirte meines schicksals.
grant
Grant31 ist offline  
Alt 18.10.2000, 13:25   #5
SteelRose
Black Metal Heart
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: NRW
Beiträge: 1.943
Hm, hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt...meinte damit nur das es für jeden Menschen das Gegenstück gibt.
Klar ist jeder selbst mit verantwortlich an was für eine Art Mensch man gerät...keiner wird ja dazu gezwungen.

Wünsch Euch noch 'ne gute restliche Nacht
Rose
SteelRose ist offline  
Alt 18.10.2000, 23:02   #6
Anitaz
Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 66
Hallo ArmerTropf!

Es liegt wohl am Alter und an der "Reife" der Frauen.

So mit 15/16, da gefallen einem "harte Burschen" besser, frau hat noch keine Erfahrungen (auf jeden Fall war es bei mir so) und es gefallen ihr halt Typen, die sie mit solchen vergleichen kann, die sie aus dem Fernsehen/Kino kennt, mit denen sie vor den Freundinnen angeben kann usw.

Bei Euch Männern ist es doch auch so, oder? In der Pubertät, da könnt Ihr Euch nur für die kurvigen, blonden Frauen begeistern, und fragt nicht, ob sie auch was im Kopf haben (das ist jetzt ein bißchen klischeehaft geschrieben, aber es kommt - glaube ich - so besser rüber). Wenn Ihr älter werdet, dann findet Ihr auch an Frauen was, die nicht die Supermaße haben, dafür aber umso mehr Charakter. (Was jetzt bitte nicht heißen soll, daß sich gutes Aussehen und Charakter ausschließen!!!).

Ich für meinen Teil finde so harte und angeberische Männer alles andere als toll! Mir sind sensible Männer (so wie Du?) viel lieber, leider hab ich die Erfahrung gemacht, daß wirklich sensible Männer (also nicht solche, die das als Masche abziehen, um eine Frau ins Bett zu bekommen) sehr selten sind.

Wichtig an einem Menschen sind doch im Endeffekt nur, daß er den Partner versteht und auf ihn eingeht, so ungefähr dasselbe Bildungsniveau hat (ja, auch das ist wichtig) und auch so ähnliche Ansichten. Da ist es ziemlich egal, wie er aussieht, was er besitzt oder wie "hart" er ist.

Liebe Grüße und bleib so wie Du bist!

Anita
Anitaz ist offline  
Alt 18.10.2000, 23:34   #7
Klaus
Platin Member
 
Registriert seit: 11/1998
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.795
Ich denke, daß Frauen mehr fürchten, daß sie mit einem Mann der sich nicht mal selber helfen kann, immer sowohl Mann als auch Frau sein müssen. Also mit anderen Worten, die Eltern ersetzen sollen. Das ist hart, aber meine Erfahrung ist die, daß Männer die sich als "sensibel" bezeichnen, eher einen Mutterersatz suchen als eine Partnerin und Ehefrau. Bei Partnerin geht es um eine sexuelle Beziehung (das ist das wo irgendwann mal Kinder rauskommen, also nicht buäääh, immer-nur-Sex-wie-furchtbar), in der man auch ein bischen gegenseitig für sich da ist. Die Art Beziehung die "sensible" Männer meistens suchen, ist die wo einer nur für sie da ist, und in der man auch ein bischen ohne Kleidung zugange ist. Niemand kann ohne Zuneigung in einer sexuellen Partnerschaft leben, ohne vor die Hunde zu gehen, aber genauso kann niemand ohne Sexualität in einer Helfersyndrompartnerschaft leben. Das letztere merken Frauen nur meistens sofort, das erstere erst wenn sie eine längere Weile vor sich hingelitten haben. Es gibt einfach nur mehr Frauen die Sexualität suchen, als welche die ein Helfersyndrom haben.
Ich will damit nicht sagen, daß man sich von dem Wunsch nach Zuneigung und gegenseitigem Trost (komisch, wenn man es mal wirklich ausspricht) nicht verabschieden muß, aber man muß erst lernen, sich in erster Linie selber zu helfen, und seine Gefühle auch dann auszuleben wenn keiner einem sagt, ja ist ok so. Also wütend zu sein, wenn man es sein muß, und traurig, wenn man das sein muß. Selbst wenn die Partnerin sogar anderer Ansicht ist, sonst kann man nämlich bei Partnerschaften, die länger als eine Übernachtung dauern, einpacken. Nachdem man das eine Weile gemacht hat, erwachen dann auch die Gefühle, die Frauen immer schon von einem haben wollten, die man nur nie haben wollte. Sexualität gibt es auch in einer freundlichen Variante, daß Aggressionen auch Testosteron freisetzen, ist mehr ein Fehler der Natur, als ein Wert.
Klaus ist offline  
Alt 19.10.2000, 00:56   #8
O L I
Golden Member
 
Registriert seit: 10/1999
Beiträge: 1.120
Da sieht man mal wieder wie versunsichert einige Männer mittlerweile sind, weil sie mit dem Wirrwarr der "Emanzipation" nicht zurecht kommen.

Mitte der 80´er wollte ... nennen wir sie "Rosi".... noch den "Softi", den verständnisvollen Zuhörer, der seinen regelmäßigen Männerabend besucht, um "Frau" besser verstehen zu können und um häkeln zu lernen oder was weiß ich noch alles. Das zumindest wurde Rosi seinerzeit ja auch prima in der einschlägigen Fachpresse (Brigitte uss.) verkauft. Und das hat Rosi dann ja auch geglaubt. Aber da fiel Rosi auf, dass ihr etwas fehlt. Wenn der Mann mal jammert, nun gut, aber ständig? Und immer nur verständnisvoll sein, wurde ihr auf die Dauer dann auch zu langweilig. Denn aus dem verständnisvollen heraus, wurde er dann plötzlich zum Waschlappen, der keine Widerworte mehr gab. Mal am Sonntag das Frühstück serviert bekommen, dachte Rosi, ist ja schön und gut, aber er tat es nun jeden Tag und damit war der Reiz verloren gegangen. Dann fing er auch noch an seine Hemden zu bügeln...........

Nein, das war es also dann doch nicht und deshalb trennte sich Rosi dann ja auch.

Dann in den frühen 90´ern lernte Rosi dann in der Brigitte, daß der selbstbewußte, harte, Sportstudiogeile, beruflich erfolgreiche Held in sei. Und potentielle Kandidaten ließen nicht lange auf sich warten. Denn mittlerweile hatten auch die Männer gelernt was "Frau" nun will und liefen in Scharen zu den Fitnessstudios um dem Bild zu entsprechen, das "Frau" vom Manne nun hatte.
Aber der Neue war auch nicht Rosis Traum (obwohl es doch in der Brigitte so schön beschrieben war...). Er interessierte sich nicht für ihre Belange, war gefühlskalt, herrschsüchtig, egoistisch, karrieregeil und nahm jeden Rock mit, der kam. Dabei dachte Rosi noch am Anfang "toll, was für ein selbstbewußter Mann".

Nun ja, da wußte Rosi auch nicht mehr so genau, was sie überhaupt will, weil sie durch die ständig wechselnden Vorgaben aus der Brigitte nun völlig überfordert war. Also ein Mittelding sollte es jetzt sein, ein Mann der knatschen kann, aber auch selbstbewußt ist, einer der seinen Job liebt, sich aber dennoch viel Zeit für sie nimmt, jemand der Gefühle zeigen kann, ohne sich von ihr abhängig zu machen.

Das Problem war nur, daß die Männer mittlerweile auch vollkommen überfordert waren mit den ewig wechselnden Ansprüchen die an sie gestellt wurden, so daß nun niemand mehr wußte:

WAS WOLLEN DIE FRAUEN DENN NUN??

Und seitdem versucht "Mann" das gesunde Mittelmaß zu finden. Einigen gelingt es, andere wiedrrum kommen damit nicht klar.

Jungs, lasst Euch doch nicht bekloppt machen. So sein, wie man ist, ohne einem Idealbild entsprechen zu wollen. Damit bin ich immer bestens gefahren. Ich lass mich da nicht von "Brigitte" beeinflussen, sondern bin einfach: ICH. Basta. Weil....was die Frauen wirklich wollen, wissen die doch oft auch selber nicht. Ist doch so, oder? Ja, ist so.

Schönen Gruß
O L I

[Geändert von O L I am 18.10.2000 um 16:00 Uhr]
O L I ist offline  
Alt 19.10.2000, 02:50   #9
Klaus
Platin Member
 
Registriert seit: 11/1998
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.795
Richtig!
Klaus ist offline  
Alt 19.10.2000, 05:16   #10
alfaO
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 759
..aha...jaja,dann faßt euch doch mal an die eigene nase,ihr wißt doch oft selber nicht was ihr wollt
alfaO ist offline  
Alt 19.10.2000, 05:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.