Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.11.2000, 05:11   #31
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Ihr beide seid wirklich lieb!

Hallo Claudia! Hallo Glückskind!
Ich finde es wunderschön, dass ich die Möglichkeit habe, mit euch zu mailen, und es tut unglaublich gut, zu merken, dass da einfach mal jemand ist, der sich mit Gedanken macht und der auch so sein Päckchen zu tragen hat. Da merkt man wenigstens, dass man nicht glauben sollte, man sei der einzige Trottel, der Mist macht und Schwierigkeiten hat, sein Leben in den Griff zu bekommen.
Zu Glückskind möchte ich einmal sagen, dass ich mir das mit den Denkstrukturen schon irgendwie vorstellen kann. Ich hatte zumindest mal etwa ein Jahr lang eine Beziehung, in der ich auch irgendwann bemerkt habe, dass er einfach anders denkt und anders empfindet. Ich wusste dann allerdings, dass es auch nicht wirklich Liebe war, die uns verbunden hat. D.h. es hat einfach nicht gereicht. Ich habe aber Schwierigkeiten nachzuvollziehen, wo da die Liebe ist, wenn die Unterschiede so groß sind. Hm, ich weiß einfach nicht so recht.
Wenn es allerdings schon so weit ist, dass du auch körperlich zusammenbrichst, muss was passieren. Dann tut dir diese Liebe wirklich nicht gut. Was ich total klasse finde, ist der Mumm, mit dem du nun daran gehst, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. ich stelle es mir unglaublich schwer vor, nach so vielen Jahren wieder einen Beruf auszuüben - alle Achtung!
Die Sache mit dem Selbstbewusstsein kann ich auch gut verstehen. Ich grüble im Moment selbst oft, wie ich in diese Geschichte mit Wolf innerhalb dieser kurzen Zeit so hineingeraten konnte. Das ist ja auch nicht gerade ein Zeichen von Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein. Bei der Arbeit kämpfe ich momentan ganz arg damit und merke, wie sehr ich auch da von seiner Unterstützung abhängig war. Auch bevor wir uns näher kennengelernt haben, hatten wir da immer die gleiche Wellenlänge. Wir hatten dieselben Fächer und haben auch AG`s gemeinsam gemacht. Er hatte x Jahre mehr Erfahrung und ich konnte viel lernen. Das heißt nicht, dass ich nichts allein hinkriege, aber ich stelle immer wieder fest, dass ich sehr von Lob und Zuspruch abhängig bin. Ich bin das zweite Jahr im Beruf und habe im letzten Jahr sehr viel und engagiert gearbeitet. Ich habe eine ganze Menge über das normale Maß gemacht, aber eben auch viel, weil er mich in die Dinge geschubst hat. Er hat gesagt: "Machen Sie mal!" und wenn ich vorsichtig angemerkt habe, dass ich mir das nicht zutraue, dann hat er gegrinst und gesagt: "Ich weiß, dass sie das können!" Ich wusste also immer, ich habe volle Rückendeckung für alles, was ich anfange. Das war so ein Sicherheitsgefühl, das mir die Kraft gegeben hat, auch Dinge zu machen, die ich mir eigentlich nicht zugetraut hätte. Jetzt steh ich natürlich mit den ganzen Sachen da und muss sie nicht nur allein auf die Reihe kriegen, sondern hab auch keine Rückendeckung- muss wohl eher aufpassen, dass er mir nicht noch Steine in den Weg legt. Vermutlich hab ich es bisher nicht erwähnt, aber er ist eben nicht nur Kollege, sondern Chef...
Tja, so sitze ich nach dem Unterricht immer noch weinend zu Hause, weil ich eben mit ihm auch sehr viel Freude an meinem Beruf verloren habe. Ich weiß, dass ich alles schaffen und weiterführen werde, aber die Harmonie und die Freude, dieses Gefühl, sich im Kollegium aufgehoben und anerkannt zu fühlen, wird nie wieder so werden, wie sie einmal war. Ich werde daher auch Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um hier möglichst bald wegzukommen. Insofern stimmt das, was du Glückskind schreibst, nicht so ganz. Ich habe, als ich die Freundin angerufen habe, diese Konsequenzen nicht alle bedacht. In einem Moment, in dem einem so die Nerven durchgehen, denkt man so weit nicht. Und wenn ich jetzt sage, dass ich hier weg muss, dann zeigt das, dass ich nicht in der Lage bin, mit den Konsequenzen meines Handelns umzugehen und zu leben.
Hinzu kommt noch, dass ich seit eben 1, 5 Jahren in dieser Kleinstadt lebe, die wirklich der letzte Ort vor dem Ende der Welt ist. Zwischen 96 und 99 bin ich berufsbedingt vier Mal umgezogen. Jedesmal musste ich anfangen, einen neuen Bekanntenkreis aufzubauen, was immer Kraft kostet. Auch hier war und ist das der Fall. Mein Bekanntenkreis hier besteht nur aus Kollegen und ich sehe auch kaum Möglichkeiten hier Menschen zu finden, die in einer ähnlichen Lebenssituation stecken und ähnliche Interessen haben. Sicherlich ist das auch ein Grund, warum ich mich so auf ihn eingelassen habe. Ich habe Halt gesucht. Es war jemand da, der dieselben Interessen hat, mit dem ich meine Freizeit gestalten konnte,...
Und wenn ich mein Leben in den letzten Jahren so anschaue, dann habe ich das Gefühl, dass ich nicht gut darin bin, allein zu sein und dass mir oft Selbstbewusstsein fehlt. ich glaube, ich habe immer auf einen Mann gewartet, der meinem Leben Halt gibt und mein Leben in Ordnung bringt. Das kann niemand leisten und vor allem bin ich gerade in der Beziehung an den Falschen geraten. Man darf ja nicht vergessen, dass ich ihn im Beruf kennengelernt habe und mein erster Eindruck der war, dass er sehr souverän ist. Ich denke, dass mich das, verbunden mit der Traurigkeit und Empfindsamkeit, die ich hinter dieser Fassade gespürt habe, sehr angezogen hat.
Momentan ist noch jeder Tag ein Kampf, weil das Selbstvertrauen doch ziemlich am Boden ist. Ich merke, dass ich sogar oft lange überlege, bevor ich etwas sage. Normalerweise war ich immer eine Plaudertasche und momentan sitze ich in der Runde und überlege, ob das, was ich sagen wollte, überhaupt jemanden interessiert. Ich habe immer geglaubt, dass ich ein gutes Gespür für Menschen, eine gute Intuition habe, aber durch diese Beziehung ist auch da totale Verunsicherung gegeben.
Irgendwie hat mich das alles ganz schön aus der Bahn geschmissen. Es hängt hier in diesem Kaff eben alles zusammen:Bekannte nur aus dem Kollegium - Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sehr begrenzt - und ich Idiot hatte nichts Besseres zu tun, als ein Verhältnis mit meinem Chef anzufangen! Hab ich eigentlich irgendwann mal nachgedacht? Offensichtlich zu wenig! Ich hab auch am Anfang geglaubt, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn er mich zu Abendveranstaltungen in diesem Ort mitnimmt oder auch hier mit mir Essen geht, weil ich dachte, das sei ein Zeichen, dass er zu mir stehen kann. Inzwischen weiß ich aber, dass er noch viel weniger als ich darüber nachgedacht hat. Der merkt das gar nicht. Der hat mich bei dem ersten Telefonat ja auch beschimpft und gefragt, ob ich dem halben Kollegium von uns erzählt habe. Ich habe zwei Freundinnen/Kolleginnen davon erzählt, die mit Sicherheit nicht getratscht haben, aber natürlich haben alle in unserer Umgebung etwas vermutet. Und das lag nicht daran, dass ich immer nur unsern Chef angehimmelt habe, sondern dass die auch gesehen haben, wie er mit mir umgeht und wie er mich anschaut. Das ist jetzt eben alles so furchtbar, weil natürlich auch jeder wieder mitkriegt, dass er mich schneidet und ignoriert, dass wir beide mit rot geränderten Augen durch die Gegend laufen. Das ist vielleicht ein Scheibenkleister!
Also, wie gesagt, diese Konsequenzen habe ich bei meiner Aktion mit Sicherheit nicht bedacht und sie machen mir ganz schön zu schaffen, weil ich eben merke, wie sehr er mein Leben in den letzten Monaten beeinflusst hat. Ich werde hier auf Dauer nicht leben können...
Übrigens, Claudia, irgendwie hört sich dein Schreiben noch immer so an, als glaubtest du, er würde sein Verhalten mir gegenüber noch ändern. Ich bin sicher, dass er das nicht tut. Der sitzt zu Hause, heult um die verlorene große Liebe und muss seinen Frust an mir auslassen, weil ich doch seine absolute Liebe kaputt gemacht habe. Das ist seine neue Idee. Er wird nie eingestehen, dass die Liebe zu dem Fräulein nicht das Non-plus-ultra war. Das konnte er nicht, bevor ich sie angerufen habe und durch meinen Anruf hat er jetzt die perfekte Entschuldigung. Sie wird immer die Traumfrau bleiben, denn die Liebe zu ihr war absolut und wäre nie gescheitert, wenn nicht ff gekommen wäre und alles zerstört hätte. So einfach ist das!
Ich hatte heute immerhin den Mumm, als er mir entgegen kam, laut und deutlich "Guten Morgen" zu sagen und ihn direkt anzuschauen.so nach dem Motto: Und jetzt zeig ich dir, was Professionalität und Souveranität sind! Ätsch! Er hat groß geguckt und sich dann notgedrungen auch einen Gruß abgerungen. Das ist meine erste Gegenwehr: Du kriegst mich nicht klein, du Blödmann!
Leider hält das nicht immer lange an, aber es reicht ja erst einmal, wenn es bei der Arbeit klappt. Zusammenbrechen kann man dann ja zu Hause, nicht wahr.
Boah, jetzt muss ich aber aufhören, denn ich muss noch vorbereiten!
Bis demnächst, Ihr Lieben!
Ulli
ffchen ist offline  
Alt 14.11.2000, 05:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo ffchen, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 14.11.2000, 19:42   #32
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
ja ulli, der weg ist nicht schlecht, eine gesunde wut ihm gegenüber aufzubauen... in gedanken... und dann die kraft nutzen um ihn zu zeigen, daß er dir egal ist.....

ja die situation, so wie du sie jetzt beschreibst ist wirklich sehr verfahren.... ich einer kleinstadt hat man wirklich nicht sehr viele möglichkeiten und das "aus dem weg" gehen ist oftmals nicht durchführbar....

troz allem glaube ich machmal immer noch an das gute im menschen, ja ich muß eingestehen, ich hoffe für dich, daß er sich tatsächlich noch ändern wird und sein verhalten dir gegenüber auf eine gewissen freundschaftliche art fortsetzen kann...
hoffen kann man ja noch.....

hat er sich übrigens zu deiner mitteilung auf der mailbox geäußert?

am schlimmsten ist das alleine sein! da hast du wohl recht.... es hilft meistens wenn man die möglichkeit hat sich irgentwie abzulenken und auf andere gedanken zu bringen... hast du denn da keine möglichkeiten?? freunde, hobbies????

vielleicht ist auch jetzt bei dir der zeitpunkt gekommen - wie bei glückskind - dein leben erst einmal alleine auf die reihe zu bekommen, dir ein festes standbein zu schaffen, damit dich so schnell niemand mehr aus dem gleichgewicht bringen kann!!

das leben ist voller herausforderungen, man muß sie nur annehmen, den mut es zu probieren.... selbst wenn man angst davor hat zu versagen, später macht man sich vielleicht eher die vorwürfe "warum habe ich es nicht versucht?"
du darfst keine angst haben, pack deine aufgaben an, die dir das leben stellt und versuche sie zu meistern, kleine rückschläge machen einen nur stark!

claudia
Lady of the Dark ist offline  
Alt 15.11.2000, 00:13   #33
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Hi, Claudia!
Heute bin ich ganz fit und mir ist auch nicht zum Heulen. Vielleicht fange ich ja wirklich an, mich nicht mehr so beeindrucken zu lassen. Er hat auf meine Mailbaxnachricht nicht reagiert und ignoriert mich weiterhin. Hat heute er wieder nicht einmal "Guten Morgen" gesagt und ich merke, dass ich langsam anfange, darüber zu lachen. Kleinkindverhalten! Insgeheim muss ich auch grinsen, weil er wirklich für diese Woche eine Fehlplanung gemacht hat. Früher habe ich ihn in solchen Situationen "gerettet", indem ich ihn einfach direkt darauf angesprochen habe. Auf meinen zaghaften Versuch habe ich ja nur eine schroffe Abfuhr erhalten - tja, dann tut es mir leid, wenn die Kollegen am Toben sind .... (grins!)
Noch ein paar Wochen und ich bin immun - bestimmt! Umso länger er sich so verhält, umso lächerlicher finde ich es und umso leichter fällt es mir. Von daher kann es gut sein, dass ich in ein paar Wochen keine Lust mehr auf ein Gespräch habe, mal sehen.
Die Sache mit den Freunden ist hier eben nicht so einfach. Eigentlich ist da nur eine wirkliche und zwei sehr gute Bekannte, aber alle drei aus dem Kollegium. Meine zwei besten Freunde wohnen dank meiner Umzüge weit weg. Überall wo ich gewphnt habe, habe ich noch zu ein oder zwei Personen Kontakt, aber das nützt nichts, wenn die alle ein paar hundert Kilometer weg wohnen. Hobbys sind auch schwierig, sportlich bin ich noch nie gewesen und Kultur gibts hier nicht. Da muss ich auch in die nächste Großstadt und das dauert. Wie gesagt, letzte Kaff vor Ende der Welt.
So, nun muss ich aber noch arbeiten.
Machs gut, bis bald!
Ulli

ffchen ist offline  
Alt 15.11.2000, 18:18   #34
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hallo ulli,

komisch...*kofpschüttel*... bisher habe ich doch immer ernsthaft geblaubt, daß ICH am ende der welt wohne ....

es beruhigt mich, daß du anfängst dich besser zu fühlen. du bist eindeutig auf dem richtigen weg.... wütend auf ihn sein und auch noch über ihn lachen.... das ist der einzig wahre weg....
auch das du ihn nicht gezielt auf seinen fehler aufmerksam machst finde ich richtig... du fängst an an dich zu denken und eine gesunde portion egoismus schadet nie! ich denke nämlich er würde dich auch eiskalt auflaufen lassen, wenn dir so ein fehler passiert....

tja, die ablenkungsmöglichkeiten in deiner näheren umgebung sind wohl tatsächlich sehr gering... trotzdem solltest du versuchen ein wenig zu unternehmen, damit du nicht nur zu hause rumsitzt und grübelst.

übrigens bin ich auch nicht sportlich, muß man auch nicht zwangsläufig sein, ich reagiere mich immer im fitnessstudio ab und da ist sportlichkeit nicht unbeding erforderlich... zudem gibt es auch noch andere schöne ablenkungen wie z. b. sauna, café, kino... usw... da fallen dir doch sicher auch noch ein paar ein!

ich hoffe du schreibst noch ab und an, wie es dir geht...?

ich wünsche in jedem fall, daß du bald darüber hinweg bist und es dir wieder richtig gut geht!

claudia
Lady of the Dark ist offline  
Alt 16.11.2000, 02:56   #35
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Hi Claudia,
Boah, ich bin heut tierisch geschafft. Ich bin erst um 17.00 Uhr von der Arbeit gekommen - lauter Besprechungen am Nachmittag und er immer dabei! Das war schon noch einmal eine Probe! normalerweise haben wir uns an solchen Tagen abends immer in der Kneipe getroffen und uns bei einem Glas Bier ein wenig abreagiert, so dass die Gefühlsbäder in solchen Momenten noch recht groß sind. Traurigkeit über die schönen Dinge, die nun verschwunden sind... Andererseits aber schaffe ich es doch, noch ein klein bisschen Wut zu bewahren. Der guckt mich nicht an, redet nicht mit mir,... Das ist so arm!!! Ich werde nie verstehen, warum ich die Schuldige bin am Scheitern der großen Liebe, wenn er diese doch so lange betrogen hat und die Frau ihn gleich nach meinem Anruf vor die Tür gesetzt hat. Naja, nicht mehr darübernachdenken, ich weiß. Er ist der Looser, nicht ich...
Ich bin einfach nur noch geschafft und muss mich noch für morgen vorbereiten.
Ansonsten läuft das schon alles an. Bin schon auf der Suche nach Freizeitbeschäftigungen und werde da auch was finden.
Bis bald!
Ulli
ffchen ist offline  
Alt 16.11.2000, 06:31   #36
Jacklady
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 3
Hey schnegge,
hört sich alles nich ganz positiv an für mich. Mir gings bis vor 2 wochen noch genauso wie dir.
ich hab bei dir irgnedwo das gefühl, daß er grad selber nich weiß, wohin mit ihm. er schaffts ja noch nicht mal, mit seiner frau, geschweige denn mit seiner freundin einen klaren strich zu ziehen. du kannst, und das kannst du mir glauben!!, von einem menschen, der nicht mit sich selber klarkommt, nicht erwarten, daß er entscheidungen trifft!!
darum mein tipp (ich geh davon aus, daß du ihn willst):
mach ihm deine gefühle klar. sag ihm, daß du so nicht weitermachen kannst und verlang eine klare entscheidung von ihm.
wenn du ihn aus dem kopf schlagen willst, schnapp dir ne freundin oder beschäftige dich einfach! hobbys wirste ja haben. schmeiß dich ins leben!! flirte, geh tanzen, sporteln usw. und laß bitte die finger vom alk!!! bringt nix!! ein kleiner flirt wirkt wunder und versuch, wütend auf ihn zu werden. wut vergeht, danach bleibt gleichgültigkeit. ich weiß, wie harts is, glaub mir, aber man überlebts. zumindest die hoffnung kann ich dir geben.
also kopf hoch, schnegge, s´leben geht weida!
Jacklady ist offline  
Alt 16.11.2000, 20:16   #37
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hallo ulli,

na das klingt bei dir ja noch nicht hundertprozentig positiv, aber das kann man jetzt auch noch nicht erwarten....

aber ich freue mich schon darüber das es langsam bergauf geht.
es wird sicher noch ein weilchen dauern, aber dann hast du es geschaffst und bist über ihn hinweg... dann sind die probleme weit weggerückt....

ich habe schon oft die erfahrung gemacht, da denkt man die probleme überwältigen einen und sind unlösbar, dazu noch der herzschmerz.... alles ausweglos... und dann kommt doch von irgentwoher ein lichtblick und plötzlich ist doch alles nicht mehr so verfahren....

wie ist es eigenltich mit deiner familie??????? wohnen die auch weit weg oder hast du keine?

machmal kann man sich da nämlich auch gut auffangen lassen... nicht immer aber machmal!

melde dich wieder, ok?

claudia
Lady of the Dark ist offline  
Alt 17.11.2000, 02:28   #38
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Hallo!
wollt erst einmal sagen, dass die Familie ganz toll ist und mir auch geholfen hat in den letzten Wochen, leider aber ebenfalls weit weg wohnt. Ich versuche deshalb ja auch, wenn ich denn wegkomme ganz gezielt in die Gegend zu gelangen.
Ansonsten bin ich heut schon wieder ganz schön geschafft. Manchmal frage ich mich wirklich, was ich da für einen Job habe. An Tagen wie heute denke ich, ich hätte besser Psychotherapeutin werden sollen, unterrichten tue ich mehr als Nebenbeschäftigung ... Da ist man dann eh schon niedergeschlagen, weil einem vor lauter pädagogisch wertvollen Gesprächen der Kopf raucht, und dann läuft der Typ auch noch an einem vorbei und schaut einen nicht an. Früher hab ich die Probleme mit ihm besprochen, heute behandelt der mich wie den letzten Dreck. Mensch, so langsam könnte er sich mal wieder ein wenig einklinken, oder bin ich da zu kaltschnäuzig, wenn ich das denke? Manchmal, wenn es mir bei dieser Kälte wieder einen Stich gitb, denke ich ganz ehrlich: Stell dich nicht so an Junge, ich hab dir gar nicht so etwas Schlimmes getan! Doch kommt dann eben auch wieder der Gedanke, dass es eben doch schlimm für ihn ist, wenn ich ihm seine große Liebe zerstört habe, und dass ich dann nicht auch noch so kaltschnäuzig sagen kann: Stell dich nicht an! Hm, nun ja, es wird vergehen.
Wie auch immer, am Nachmittag habe ich dann noch eine AG mit einigen SchülerInnen gemacht. Die waren so lebhaft und engagiert bei der Sache, dass es mir auch riesigen Spaß gemacht hat, das gleicht dann den morgendlichen Nervenstreß wieder aus. Beruhigend ist auch, dass ich den Mut gefast habe, diese Truppe allein in den Griff zu bekommen. "Er" ist nämlich eigentlich der Kompetente in diesem Bereich und ich stehe jetzt allein damit da, obwohl wir das eigentlich gemeinsam machen wollten. Wenn ich Glück hab läuft es gut, vielleicht besser als sein Versuch im letzten Jahr. Es würde mich schon arg freuen, wenn ich etwas hinkriegen würde, was er in den letzten Jahren in unserem "Betrieb" nicht geschafft hat ... höhö!Ansonsten hab ich mir für die nächsten Abende schon etwas vorgenommen, so dass ich nicht so viel zum Grübeln komme. Es wird, wenn es auch ab und an noch weh tut ...
ffchen ist offline  
Alt 17.11.2000, 21:46   #39
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hallo ulli,

ja es ist schade das du so weit wegwohnst von deiner familie, weil die einem meistens sehr gut darüber hinweghelfen kann...

es ist leider so, es gibt nachtragende menschen und menschen die sofort jeden fehler vergessen. ich fürchte du brauchst nicht damit rechnen, das er noch anfängt wieder aufzutauen ... aber ich hoffe es auch ein wenig für dich!

aber deine vorwürfe dir gegenüber würde ich vergessen, weil ich fest davon überzeugt bin, es war nicht seine große liebe, sonst hätte er sich nicht zu dir hingezogen gefühlt... dann hätte er auch eine "normale" bziehung mit dem fräullein aus der stadt geführt!
also mache dir keine gedanken darüber... letztendlich war deine entscheidung schon richtig...

natürlich wird es noch lange weh tun... gebrochene herzen heilen langsam... du mußt ein wenig geduld haben!

ich finde es sehr gut, daß du in den nächsten tagen dir was vorgenommen hast! das ist doch ein richtiger ... positiver weg... ablenken und was unternehmen!

ich wünsche dir schon jetzt ein schönes wochenende... kopf hoch!

claudia


Lady of the Dark ist offline  
Alt 17.11.2000, 21:51   #40
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Hi, Claudia!
Hab gerade gesehen, dass du auch vor dem Computer sitzt. Ich hab heut frei und bin gerade mal mit dem Frühstück fertig, war aber schon einkaufen und versuche jetzt eine Rede zu schreiben. Es geht alles seinen Gang, nur manchmal vermisse ich ihn. Wir haben häufiger zusammen gesungen und ich hab heute morgen ein Buch mit Liedertexten gekauft, das ich für eine AG benötige. Wir hätten bestimmt viel Spaß gehabt, hätten wir das Buch zusammen durchgestöbert - tja, das sind so die Momente, in denen es einfach noch traurig macht. Wir konnten so viel miteinander anfangen. Schade, dass es ihm so wenig bedeutet hat. Komischerweise hatte ich in jetzt ab und an auch den Gedanken, dass es vermutlich auch nicht anders geht, als es jetzt der Fall ist, d.h. das er absolute Distanz hält. Gerade bei diesen Dingen, bei denen wir gemeinsam viel Freude hatten, überlege ich immer, ob wir uns irgendwann nochmal freundschaftlich verstehen könnten, denn diese Dinge kann man mit einem Freund sehr gut machen. Aber mal abgesehen von den tiefen Verletzungen auf beiden Seiten (ich kann das mit der lügenden Psychopathin, die Tabletten schluckt und in eine Therapie gehört ja auch nicht vergessen) würde es vermutlich immer in die Hose gehen. Würden wir wieder gemeinsame Unternehmungen starten, würden die freundschaftlichen Grenzen bestimmt wieder sehr schnell überschritten - nicht körperlich, aber was die sonstige Nähe anbetrifft. Möglicherweise mache ich mir da was vor und er ist tatsächlich nur mit dem Verlust der "großen Liebe" beschäftigt und hasst mich für meine Tat, aber irgendwie denke ich, dass er doch irgendwann, wenn er 500m weiter allein in seiner Wohnung sitzt, doch auch mal einen Gedanken daran haben muss, dass wir sehr viele schöne Momente miteinander hatten, die jetzt fehlen. Immerhin waren es mindestens drei bis vier Abende oder Nachmittage, die wir in dem halben Jahr zusammen verbracht haben. Vielleicht sind das aber alles blöde Gedanken, die ich mir nur mache, weil ich nicht wahrhaben will, dass es ihm gar nichts bedeutet hat.
Aber was soll´s - es ist, wie es ist, und ich werde jetzt mal arbeiten und heute Abend in eine Lietraturveranstaltung gehen. Ich gewöhn mich jetzt dran, diese Dinge auch einmal allein in die Hand zu nehmen. Früher habe ich das immer nur mit anderen gemacht. Jetzt mach ich die schönen Dinge halt auch mal allein.
Ich hoffe, es geht dir auch gut und du meldest dich noch einmal.
Alles Liebe!
Ulli
ffchen ist offline  
Alt 17.11.2000, 21:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ffchen, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.