Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2000, 22:07   #41
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hoppla..... du auch hier... *schmunzel*

duuuu ich habe jetzt feierabend... muß schnell los.... ich lese mir morgen deinen text durch... ok?

*schwups und wech isse*
claudia

Lady of the Dark ist offline  
Alt 17.11.2000, 22:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lady of the Dark, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 18.11.2000, 07:39   #42
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Ich könnt mich ohrfeigen!

Guten Abend, Claudi!
Ich könnt mich echt ohrfeigen. Und zwar deshalb, weil ich vorhin nichts anderes zu tun hatte, als zu schauen, ob "er" zu Hause ist. Natürlich habe ich festgestellt, dass er es nicht ist und hab sein Auto dort stehen sehen, wo er es immer hinstellt, wenn er übers Wochenende per Bahn wegfährt. Was das bedeutet, kannst du dir denken. Es sollte mir doch scheißegal sein. Verdammt, warum hab ich überhaupt geguckt?! Es ist doch überhaupt nicht mehr mein Thema, ob er sich mit der "großen Liebe" aussöhnt oder nicht. Warum tut das so weh? Vermutlich gerade nur deshalb, weil ich ihn in den letzten Tagen so oft vermisst hab und mich mühsam auf meine Arbeit einstelle und mit tierisch anstrenge, mein Leben in den Griff zu bekommen, nach allem, was passiert ist, und ich dann gleichzeitig nicht damit zurechtkomme, dass ich ihm so scheißegal bin. Oh Mensch, jetzt frist die Verletzung wieder so sehr, wie vor zwei Wochen. Immer diese Gedanken, dass er mich so benutzt hat, dass ich alles genommen hat, was er kriegen konnte, dass er immer auf meinen Gefühlen rumtrampelt, sogar jetzt noch, wenn er so eiskalt an mir vorbeischaut und mir nur immer zu verstehen gibt, dass ich schuld bin an seinem Unglück. Nicht ein einziger Gedanke, dass ich unter der Situation gelitten habe und darunter leide. Ich weiß, ich Idiot habe es mit meiner Gutmütigkeit zugelassen, und darf jetzt nicht jammern, aber warum macht ein Mensch so etwas? Ich hab das Gefühl, er hat mich so bis ins Innerste verletzt, dass ich diese Gefühle nie wieder loswerde. Es mag seltsam klingen, aber ich bin nie an solche Grenzen geraten. Wenn ich mir vorstelle, dass mir jemals wieder so ein Mensch begegnet, der mich so verletzt und so auf mir rumtrampelt, dann denke ich, dass ich diesen Menschen umbringen würde. Solche Gedanken hatte ich nie, wirklich. Vermutlich ist das auch nicht so ernst zu nehmen, aber meine Gedanken zeigen mir selbst, dass er etwas in mir zerstört hat, was nie wieder lebendig werden wird. Er hat es so im Vorbeigehen kaputt gemacht, in einer Geschichte, die er als kurzen Ausrutscher betrachtet, und hat es nicht einmal bemerkt. Mir fällt dabei ein Zitat von Ingeborg Bachmann ein, dass mir in Momenten wie diesen, in denen ich einbreche, in den Kopf kommt:

"Er hat mir meine Güter genommen. Mein Lachen, meine Zärtlichkeit, mein Freuenkönnen, mein Mitleiden, Helfenkönnen, meine Animalität, mein Strahlen, er hat jedes einzelne Aufkommen von all dem ausgetreten, bis es nicht mehr aufgekommen ist. Aber warum tut das jemand, das versteh ich nicht ..." (I.Bachmann)

Ich hab solche Angst. Ich hab so Angst, dass das alles in mir bleibt, dass ich den Schmerz nicht loswerde. Mein Gott, hoffentlich tut mir nie wieder ein Mensch so etwas an. Vielleicht bin ich einfach zu naiv, vielleicht muss man die Erfahrung machen, um hart genug fürs Leben zu werden?
Ich hoffe doch nicht. So muss es doch nicht sein, oder?
Ich muss aufhören zu denken und versuchen zu schlafen, es ändert ja alles sowieso nicht.
Bis morgen, du geduldige Leserin und Rückschreiberin!
Ulli
ffchen ist offline  
Alt 19.11.2000, 06:07   #43
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
hallo, guten abend ulli,

ich habe jetzt deine beiden postings gelesen, natürlich hat mir das erste besser gefallen als das zweite, denn du bist rückfällig geworden...

nein... ich verstehe dich seeeeeehr gut!

das was du jetzt durchmachst, habe ich schon mehrfach erlebt, nicht nur ich, sondern unzählige hier im lovetalk...
der verstand sagt nein ... halte dich fern... doch unser schwaches herz läßt uns dann diese dinge tun, wie zum beispiel nachforschen "wo ist er!"
ich kann kluge reden führen, ratschläg erteilen... aber letztendlich muß ich mich doch daran zurück erinnern, daß ich es auch so gemacht habe.... es ist vollkommen begreiflich, daß du ihm nachgefahren bist bzw. nachgesehen hast wo sein auto steht!
immerhin hat dich schon die erkenntnis ergriffen, daß das ein fehler war! einsicht ist doch auch der erste schritt zur besserung....

das einzige was dir hilft, ist die ständige erinnerung daran, was dir alles schlechtes mit ihm wiederfahren ist... jetzt denkst du immer nur an die guten seiten, wieviel er doch wert war... die gemeinsame freizeitgestaltung, die so harmonisch war! solange du immer an diese positiven ereignisse denkst... wird dein herz nach ihm verlangen, wirst du sehnsucht nach seiner nähe verspüren!
also mußt du systhematisch immer in solchen momenten die gedanken auf all den schmerz lenken, auf die negativen seiten eurer beziehung....

es hilft auch, wenn du dir vorstellst, wie es denn mit ihm gewesen wäre, wie hätte eure zukünftige beziehung ausgesehen? mal dir das mal in allen farben vor augen.... vielleicht bist du dann erleichtert, daß es so gekommen ist...

du mußt jetzt gezielt auf das neue in deinem leben schauen, sieh doch mal wie positiv sich alles entwickelt... jetzt stehst du mit beiden beinen im leben und kämpfst dich selbst ohne seine rückenstärkung durch! wieviel kraft sowas kostet weiß ich, aber es ist unermesslich wieviel man auf so einem weg gewinnt..... das selbstwertgefühl, die selbstständigkeit und das selbstbewustsein, das du aus diesem lebensweg schöpfst kann dir keiner mehr nehmen... und wie du selber schon siehst... du kannst es auch ohne ihn schaffen... es gibt nichts was du nicht schaffen kannst... du mußt es nur versuchen!

ja man kann es als erfahrung sehen.... und wieviele man davon noch sammeln muß... tja das weiß wohl keiner... schließlich höft man niemals im leben auf zu lernen, es gibt immer etwas neues!

wie alt bist du eigenlich *vorsichtig von frau zu frau gefragt*??

wenn du möchtest kannst du mir auch @mailen, ist ja fast so wie hier! *schmunzel*

ich wünsche dir noch ein schönes wochenende... ich werde heute noch eine weile hier sein... und darauf achten ob du noch antwortest.... wenn du magst oder zu hause bist...

ansonsten... es geht mir gut und ich bin wirklich eine gute zuhörerin (leserin)... real und auch hier....

meine problemchen haben sich ja augelöst... und ich frage mich in anbetracht der ganzen liebessorgen hier im lovetalk.. "hatte ich überhaupt ein problem".... montag nacht fahre ich mit meinem mann nach paris... ich freue mich schon sehr drauf... montag bin ich noch hier... und dann erst wieder am nächsten montag....

.... schlaf gut ulli.... und träume von was schönem... falls wir uns heute nicht mehr lesen!

claudia

Lady of the Dark ist offline  
Alt 19.11.2000, 19:46   #44
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Guten Morgen, Claudia!
Dein Posting ist wirklich sehr lieb und du hat natürlich wieder mal Recht. Es dauert wohl eine Weile, bis diese Aufs und Abs verschwinden, bis es nicht mehr so tief geht. Wenn man dann so Momente mit schönen Erinnerungen hat, dann gerät man halt leichts ins Träumen - ich wenigstens. Leider ist es aber natürlich so, dass das nie lange anhalten kann, weil einfach zuviel passiert ist. Ohne dass ich es großartig forciere, wird das Ende natürlich inzwischen in jedem Fall mitgedacht - es steckt im Hinterkopf. Wenn man es dann nach vorn holt, tut das jedesmal weh, weil die tiefe Verletzung und die Trauer und letztendlich auch die Wut schwer zu ertragen sind. Bei mir war es zumindest immer so, dass ich es viel furchtbarer fand, mit Wut und Hass zu leben als einfach ein bisschen zu leiden. Ich finde es furchtbar, so voller negativer Gefühle zu stecken.
Gestern Morgen hab ich übrigens noch alle Sachen, die ich von ihm hatte, zusammengepackt und vor seine Haustür gestellt. Bücher, CD´s, ein Kassette, Zettelchen, die er mir in der Schule geschrieben hat, eine Rose und vor allem ein Ölbild, das er für mich gemalt hat. (Oh ne, die Rahmung hat mich 160,-DM gekostet! HÖHÖ!) Das regnet gerade alles nass. Ölbilder müssten das aber doch wohl aushalten, oder? Wenn nicht - na er wirds vielleicht sowieso zerstechen! Irgendwie hatte ich gestern das Gefühl, dass ich die Sachen, die ich eh schon auf den Dachboden geräumt hatte, nicht einmal zur Erinnerung aufbewahren möchte. Sonst habe ich von meinen Ex noch das eine oder andere liegen und find es auch jetzt ganz schön an diese Dinge zu denken, aber in diesem Fall soll das einfach weg.
Außerdem bin ich wiedr so ruhig, dass ich einigermaßen denken kann. Meine Freundin meinte gestern, es sei doch gut, wenn er zu ihr gefahren sei und sich vielleicht auch mit ihr versöhne, da müsste ich dann kein schlechtes Gewissen mehr haben. Als sie das sagte, habe ich festgestellt, dass ich gar kein schlechtes Gewissen habe. Ganz schön kalt, oder? Mein Anruf war nur die logische Konsequenz dessen, was zuvor passiert ist. Und wenn ich Probleme mit der Geschichte habe, dann quält mich eher die Frage, wie es dazu kommen konnte, als das Problem, dass ich den Anruf getätigt habe. Die Fehler, die ich mir ankreide, liegen weit davor.
Egal, ob die beiden sich versöhnen oder nicht - für mich wird das nichts ändern. Bei einer Versöhnung bleibe ich die blöde Kuh, die versucht hat, die Beziehung zu zerstören. Sollte die junge Frau hart bleiben, bin ich auch die Frau, die die Beziehung kaputt gemacht hat. So what? Die einzige Möglichkeit, die für mich positiv sein könnte, wäre die, dass er in Gesprächen mit ihr begreift, dass der Knacks in der Beziehung der beiden nicht durch mich kam, sondern dass ich nur ein Symptom dafür war, dass etwas nicht in Ordnung war. Das konnte und kann er sich ja nicht eingestehen. Daher glaube ich auch nicht, dass das passieren wird. Das setzte auch voraus, dass Gespräche zwischen den beiden ehrlich laufen. Weißt ud, ich denke, dass auch eine Aussprache zwischen den beiden nur Sinn macht, wenn er ehrlich ist. Nun weiß ich eben nicht, was in den letzten zwei Wochen passiert ist, was er ihr die letzten zwei Wochen noch erzählt hat, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er seine Lügen-Taktit aufgegeben hat. Und wenn er daran festhält und sie damit einwickelt, dann wird es bei der Version der "bösen, durchgeknallten Psychopathin Ulli" bleiben. Nun ja, ist auch egal. Ich werde die Laune am Montag bei der Arbeit ja zu spüren bekommen...
So, und jetzt noch zu dir. Ich freu mich, dass du diese Probleme momentan nicht hast. Eine Reise nach Paris hört sich verdammt schön an! Genießt das in vollen Zügen! Am besten Abends auf den Eifelturm hoch fahren - ich finde zumindest die Lichter der Städte am Abend am faszinierendsten.
Ich bin übrigens 31, ich denke das kann man in dem Alter noch ungeniert zugeben *smile* und fände es schön, wenn wir direkt mailen könnten. Wie kriege ich deine Mailadresse?
Ich hoffe, ich höre/lese dich noch einmal, bevor du abreist. Wenn nicht, dann wünsche ich dir ganz ganz viel Freude und wunderschöne Tage in Paris!
Ciao!
Ulli

ffchen ist offline  
Alt 19.11.2000, 22:59   #45
septembermorgen
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 774
hallo, ffchen,
dass du kein schlechtes gewissen wegen des anrufs hast, freut mich sehr. denn dazu gibt es nun wirklich keinen grund. nicht der anruf hat ggf. "sein leben zerstört", sondern sein verhalten, das zweigleisige leben. der anruf hat diese verhalten lediglich ans licht gebracht, gegenüber der einen beteiligten, die von nichts wußte und somit in einer unwürdigen, unterlegenen lage war. was heißt da: große liebe, wenn er eben dieser großen liebe das antut. auch wenn deine motivation rache, eigene hilflosigkeit, schmerz, was immer gewesen ist: so hat es doch der unguten allianz des betrugs ein ende gesetzt...damit bist du auch aus einer dir aufgezwängten rolle herausgetreten.

nun hilft dir das wahrscheinlich auch nicht weiter, denn hier geht es ja um die eigene, deine verletzung.
und es ist einfach besch*****: denn so wie es sich anhört, ist er ja derjenige, der die dinge verdrängt, sich ambivalent verhält, egozentrisch nur auf sich bedacht ist und keine verantwortung für sein handeln übernimmt. und obwohl das so ist, hast du nun die folgen zu tragen.
da ist es schwierig, ohne wut und aggresssionen zu sein, wobei ich deinen satz, lieber ohne wut, negative gefühle zu leben (oder so ähnlich) sehr bemerkenswert fand. ich kann das nachvollziehen, mir geht das auch so, weil ich das (langfistig, kurzzeitig bringt es manchmal erleichterung) immer als unfrei empfinde.

Ja, was tut dieser mensch dieses wochenende?? klar, dass dich das interessiert, klar, dass du an seiner wohnung vorbeifährst. ich denke, jede(r) hier kann das verstehen...
ebensowenig, wie du einfluß darauf hast, was er dieses we tut, hast du einfluß darauf, wie er sich verhält. ich finde es unfassbar, wie du selber, wie es sein kann, dass man wissentlich so verletzt wird und alles, was man gemeinsam erlebt hat, alles schöne, man selbst: nicht ausreicht, wenigstens eine auseinandersetzung herbeizuführen. eigentlich hast du ja selber auch keine besonders gute meinung von ihm, da du daran schon nicht mehr glaubst, auch bezüglich seiner anderen beziehung. (dass er sich auch da ambivalent, verletzend und verantwortungslos verhält, zeigt, dass es nichts mit dir, sd. nur mit ihm zu tun hat). und wenn schon i. bachmann nicht in der lage ist, eine antwort auf das warum zu geben -, wie dann wir? und selbst, wenn die antwort auf das warum die schwäche des anderen sein sollte: wieso hast du dann darunter zu leiden?? statt dass er selber so leidet, dass er sein verhalten überdenkt und sich wenigstens korrekt verhält??

habe leider keine antwort darauf... aber an deiner stelle würde ich mich bemühen, die schule zu wechseln. das geht doch manchmal auch im tauschverfahren, oder ?? dann bist du nicht von ihm abhängig und das, was du von deinen beruflichen aktivitäten erzählst, klingt so, als würdest du deinen beruf wirklich gerne und auch gut machen ... lass dir das nicht vermiesen!!


ein erträgliches wochenende und eine gute neue woche wünscht:

septembermorgen

- schreib, wie es weitergeht ...
ps: schon die bislang unveröffentlichten gedichte / gedichtentwürfe aus dem nachlass von ingeborg bachmann gelesen? sehr autobiografisch, sehr große verzweiflung, wenn auch etwas eigenartige aufmachung (i. bachmann, ich weiß keine bessere welt, piper verlag)
septembermorgen ist offline  
Alt 20.11.2000, 04:00   #46
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Guten Abend, Septembermorgen!
Vielen Dank Septembermorgen für dein einfühlsames Posting.
Es tut gut, wenn man hier Leute hat, die einem einfach so zurückschreiben. Ich hatte gerade versucht, ins dKino zu gehen, musste den Film aber nach einer halben Stunde verlassen, weil mir schlecht geworden ist. Mir war vorher schon nicht so ganz gut und die Bilder waren so schwankend unscharf, dass ich es nicht durchgehalten habe. Komische Sache! Ist mir echt noch nie passiert.
Aber jetzt zu dir: Es ist vermutlich wirklich so wie du sagst, dass man sich unfei fühlt, so lange man noch Wut empfinden muss, um die Distanz zu schaffen. Mal sehen, wie lange das dauern wird.
Die tägliche Begegnung bei der Arbeit macht es eben nicht sehr viel einfacher. Leider ist das mit dem Arbeitsplatzwechsel im Tauschverfahren nicht so einfach. Ich bin noch im Angestelltenverhältnis und werde erst im Sommer ins Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Überhaupt bin ich erst im zweiten Berufsjahr und laut Vertrag ist eine Versetzung innerhalb der ersten drei Jahre nicht möglich. Es funktioniert also alles nicht so einfach. Ich versuche zwar schon ein bisschen was auf Umwegen, aber das ist nicht sehr erfolgversprechend.
Wenn ich übrigens geschrieben habe, dass er übers Wochenende weg ist, dann heißt das, dass ich davon ausgehen kann, dass er zu seiner großen Liebe gefahren ist. Da gibts dann entweder Verzeihen und Versöhnung oder das entgültige Aus - je nachdem wie konsequent das Mädel ist. Eigentlich sollte es mir egal sein, aber es beschäftigt mich schon ein bisschen. Aber auch das wird vorbeigehen, nicht wahr?!
Den Gedichtband von I.Bachmann kenne ich noch nicht. Werde ihn mir aber sicher besorgen, obwohl ich nicht weiß, wieviel ich davon im Moment ertragen kann. Die Beziehung zu Max Frisch war doch wohl nicht so erbaulich und ihr Ende auch nicht - von wegen autobiographischer Bezüge ...
Hast du beruflich auch was mit diesen Dingen zu tun oder liest du Gedichte in der Freizeit? Würde mich sehr interessieren. Mein letzter Gedichtband war übrigens: Gioconda Belli: "Wenn du mich lieben willst" - Sehr schön, finde ich!
Vielleicht schreibst du ja noch einmal, wäre schön!
Bis denn!
Ulli
ffchen ist offline  
Alt 20.11.2000, 07:56   #47
septembermorgen
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 774
hallo, ulli,

nein, gioconda belli - klingt italienisch - kenne ich nicht, ist aber eine schöne anregung. wird beim nächsten buchhandlungsbesuch besichtigt (du kannst ja auch mal ein beispiel schreiben). nochmal nein, leider habe ich beruflich nichts lyrisches zu tun, ist nur ein hobby, sozusagen. verfüge deshalb nur über ein halbwissen, das ausreicht, zu wissen, dass die beziehung bachmann - frisch nicht glücklich auseinandergegagen ist, wiesoweshalb, weiß ich nicht genau (fraglich allerdings, ob sie es selber wußten). nur, dass sie seine tagebücher z.t. verbrannt hat weiß ich. leider gibt auch der erwähnte band nicht viel aufschluss darüber, wo auch meine kritik ansetzt. denn wenn man sich schon entschließt, unveröffentlichte, z.t. nur fragmentarische gedichte zu veröffentlichen, die ja dann auch ein bestimmtes bild auf das werk und leben eines autors bzw. einer autorin werfen, dann fände ich es schon zumindest von verlagsseite angebracht, dem nicht so gebildeten leser resp. der leserin ein paarkleine hinweise zu geben, wenigstens eine zeitliche und biographische einordnung, irgendetwas. oder? da die gedichte unveröffentlicht sind ist das schon etwas anderes als bei denen, derer sich der autor willentlich durch veröffentlichung "entledigt". doch fehlt jeder nochsokleine hinweis, kein vorwort, kein nachwort, gar nichts. ob das absicht war nach dem motto: das spricht für sich - oder reine verlegerische bequemlichkeit, kann ich nicht beurteilen, glaube aber eher letzteres.

naja, ich habe auch zweifel daran, ob diese gedichte einen hoffnungsfroh stimmen können ... und natürlich sind wir hier nicht in einem literaturforum ... abschrecken will ich auch keine eventuellen mitleserinnen - aber interessant ist est doch trotzdem ... auch, mal an was anderes zu denken ...

was den wochenendausflug angeht: ich glaube auch - aber ich hab ja auch wenig infos - dass es zu seiner angeblichgroßenliebe geht. wo sonst sollte er denn auch hin - seine ehefrau und kinder wohnen ja wohl auch nicht in der stadt, in der ihr arbeitet, oder? und ich tue mich sehr schwer mit irgendwelchen prognosen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die lügentaktik bei der frau noch erfolg hat, sie klang ja nach dem, was du schriebst, sehr klar und realistisch und war wohl auch ohne deinen anruf schon in zweifel geraten bzgl seiner loyalität. also müsste er wohl, um sie zu überzeugen, farbe bekennen und ehrlich sein, ich glaube nicht, dass sie ihm so ohne weiteres weitere lügen abkaufen wird, denn sie hat mit dir telefoniert und wärest du ihr nicht glaubwürdig vorgekommen, hätte sie dir nicht von sich und ihren zweifeln erzählt. sie hat ihren eigenen eindruck, von ihm und von dir - weshalb sollte sie dich dann für psychopathisch halten.... da müsste sie schon sehr blind verliebt sein, und ob das der fall ist, da lassen ihre äußerungen schon sehr daran zweifeln.

natürlich beschäftigt dich das, was aus den beiden wird. keine frage. ich bin gespannt, wie er morgen auf dich reagiert. wenn sie wieder zusammenkommen sollten,was ja nicht nur auf lügen aufbauen kann: dann wirst du dich vielleicht als verliererin fühlen. aber ich finde: das bist du nicht. du hast nicht versucht, die beziehung auseinanderzubringen. du hast dir das gewünscht, ja, aber er hat seine beziehung aufs spiel gesetzt ... du hast das nur offengelegt. das finde ich persönlich mutig, klar und konsequent.

willst du ihn eigentlich noch als lebenspartner ... oder nur die verletzung rückgängig machen...? schwierige frage, vielleicht.

hoffe, es geht dir besser - bis dann:

septembermorgen
septembermorgen ist offline  
Alt 20.11.2000, 19:25   #48
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
guten morgen ulli,
guten morgen septembermorgen.....

ich melde mich noch einmal hier, du weißt ja morgen bin ich erst einmal in kurzurlaub...

die anregungen und auch das posting von dir, septembermorgen, fand ich sehr schön! es ist immer gut, auch andere meinungen und mitfühlende worte zu hören... stimmts ulli...?

wie ich diesen wochenendausflug deines "psychopathen" werten soll, weiß ich noch nicht.... aus eigener erfahrung und erfahrung im bekanntenkreis, würde ich die meinung vertreten, das er und seine "großeliebe" sich versöhnen. ich habe die erkenntnis gewonnen, wenn zwei sich lieben, dann verzeihen sie so machen fehltritt und du weißt ja auch nicht, was er ihr alles erzählt oder vielmehr sich zurechtlügt, damit du im schlechten licht dastehst und er als strahlender held hervorgeht....
nach meiner erfahrung ist es leider sehr oft so, das liebende herz verzeiht und der verlierer ist derjenige, der "gestanden" hat... jedenfalls in ihren augen...

du bist natürlich nicht der verlierer, du bist in dieser geschichte eher der sieger, allerdings nur, wenn du es schaffst dich innerlich von ihm zu lösen..........

ich hoffe das die übelkeit im kino eher ein körperliches problem als ein seelische war?

was die schönen künste und die lyrik betrifft.... da kann ich nun gar nicht mitreden... mein geschmack was bücher betrifft würde euch wohl eher verscheuchen *schmunzel*

im übrigen finde ich es sehr gut, daß du seine sachen aus deiner wohnung "verbannt" hast... dieser schritt war hervoragend, denn warum sich noch mit solchen dingen belasten, die dich ständig an erinnerungen an ihn fesseln... das war ein großer schritt in richtung befreiung...
sehr oft klammern sich gebrochene herzen noch an diese weltlichen dinge, und meistens tuen sie sich damit nur unnötig weh...

so ulli, ich muß heute noch bis 17 uhr arbeiten und dann geht es auch schon fast los nach paris... ich schaue heute im laufe des tages hier noch mal rein.........
ich werde mir in paris alles ansehen, danke für den tip, ich freue mich auch auf die sonnenunter- und sonnenaufgänge.... und natürlich paris bei nacht..

wenn du mir doch mal mailen willst, schreib an:

ultrawoman_pc@yahoo.de

ja du hast wohl recht.... 31 jahre darf man noch sagen, obwohl ich... *schnief* jetzt schon probleme damit habe (und ich bin noch nicht mal 31 *schmunzel*)

bis dann ulli.... denk dran kopf hoch.... je höher desto besser!

claudia

Lady of the Dark ist offline  
Alt 20.11.2000, 23:33   #49
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Hi Claudia,
ich wollt nur schnell noch ein paar Zeilen schreiben, bevor du dann weg bist. Oh, wie ich dich beneide! Ich würd auch gern abhauen. Auf der anderen Seite gibt es wohl Dinge, da muss man einfach durch und weglaufen nützt jetzt auch nichts. Es geht mir eigntlich auch gut. Ich bin ihm heute gar nicht begegnet. Er hat sich aus seinem Büro überhaupt nicht hinausbewegt. Da ich also nicht einmal das Gesicht gesehen habe, waren keine Schlüsse auf den Verlauf des Wochenendes zu schließen. Ich hatte dieselben Gedanken wie du, dass es zu einer Versöhnung kommt und ich der Buhmann bleibe. Die Tatsache, dass er erst gestern Abend mit dem letzten Zug kam, stützt diese Vermutung. Außerdem muss ich von mir ausgehen. Ich wäre mit Sicherheit nicht so hart, meine große Liebe sofort abzucanceln. D.h. ich würde mit Sicherheit weich werden, wenn mir der Mann, den ich ür meine große Liebe halte, jeden Tag in den Ohren liegt. Andererseits wirkte sie bei unseren Telefonaten doch etwas stärker und sehr klar. Doch höre ich mich vermutlich auch oft so an und tue dann doch das Gegenteil. Nun ja, es ist alles wilde Spekulation - und im Grunde egal. Ich werde es ja irgendwann einmal mitbekommen. So, jetzt muss ich aber noch arbeiten, damit ich morgen nicht doof vor meinen SchülerInnen stehe.
Ich wünsch dir nochmal einen wunderschönen Urlaub!
Bis denn!
Ulli
PS: Septembermorgen! Ich schreib nachher hoch oder vielleicht morgen, ja?!
ffchen ist offline  
Alt 20.11.2000, 23:44   #50
Lady of the Dark
*Dark Angel*
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: schöne emsland
Beiträge: 2.676
ja ulli,

ich hoffe die nächsten tage werden nicht so schlimm für dich, denke immer dran, daß es besser ist keine gedanken an ihn zu verschwenden....

ich denke an dich und drücke die daumen, daß es dir die nächste zeit auch besser geht...

bis dann ulli,
noch eine schöne woche wünsche ich dir.........
und wie gesagt, wenn du magst, kannst du mir auch direkt mailen an meine o. g. mailaddi..........

ok........
bis dann


claudia
Lady of the Dark ist offline  
Alt 20.11.2000, 23:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lady of the Dark, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:08 Uhr.