Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.09.2001, 01:42   #51
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
Ja...wenn ich hier immer so hinschreibe oder mich mit anderen Menschen unterhalte, können die wenigsten glauben, daß ich erst 20 bin.
Ich werd so oft auf mitte 40 geschätzt
Ja, manche beutelt es halt mehr und manche weniger.
Und ich befinde mich seit Jahren im Schleudergang der Schicksals-waschmaschine.
Und glaub mir Tini, ich hab mich eigentlich viel zu wenig beweint.
Ich bin ein Mensch der immer versucht das Beste daraus zu machen.
Und ich muß sagen, selbst dem Krebs kann ich noh viele positive Seiten abgewinnen.
Immerhin hat er mir gezeigt wie wertvoll das Leben ist.
Aber vielleicht wird es jetzt mal Zeit mein Leben wirklich beweinen zu können.
Ich befinde mich in einer wochenlangen Krise.
Hast Du ja in dem anderen Posting gelesen.
Und nun hab ich mir vorgenommen mit dem saufen aufzuhören. Wow ganze 5 Tage ohne Alkohol.
Und nun bin ich so krank. Vor lauter Fieber bin ich zu meinen Eltern gefahren wo mir mal eben so mitgeteilt wird, daß sie sich scheiden lassen.
Und jetzt zieht mich das alles wieder so runter.
Vielleicht muß ich den Schmerz einfach mal zulassen.
Ich weine immer mit meinen Freunden. Höre immer zu. Versuche immer zu helfen.
Manchmal glabe ich, daß ich dabei keinen Platz mehr für mich lasse.
Ist es nicht komisch, daß ich mich hier immer ausheule.
Ich bin heute sehr depressiv. Und wenn ich ehrlich bin, mache ich mir Sorgen um mich selbst.
Aber wenn jetzt ein Freund anrufen würde und mich fragt wie es mir geht , würd ich sagen " Danke gut. Einwenig Schnupfen, aber sonst alles bestens"
Ist das nicht zum kotzen????
Ach Tini, ich weiß, daß D es zur Zeit auch nicht leicht hast.
Ich weiß, welche schierige Entscheidung Du treffen mußtest. Und auch ich mußte diesen Weg einmal gehen.
Damals aus medizinischen Gründen.
Aber egal, ob man es as medizinischen Gründen, oder aus freien Stücken macht.
Es ist ein schwieriger Weg zu gehen und es tut so verdammt weh.
Ich weiß, wieviel Kraft Du dafür gebraucht hast und immer noch brauchen wirst.
Ich wünsche Dir diese Kraft vom Herzen.
Man sagt so oft: Ich schicke Dir einweig von meiner Kraft.
Sei Dir versichert, ich würde es tun, wenn ich selber noch Kraft hätte.

Szeline ist offline  
Alt 22.09.2001, 01:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Szeline, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 22.09.2001, 01:57   #52
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
So, ich geh jetzt meinen Rotwein vernichten.
Und diesmal wirklich.
Tint, ich wünsch Dir eine gute Nacht.
Bis morgen vieleicht.
Schlaf gut.
Szeline ist offline  
Alt 22.09.2001, 01:57   #53
Tini
aaaargh
 
Registriert seit: 01/2001
Ort: Bremen
Beiträge: 2.142
Naja, auf Mitte 40 hätte ich dich nun nicht geschätzt!

Ich mache es im Moment eher genau umgekehrt, ich heule mich bei einem sehr sehr lieben Freund aus und spiele hier die fröhliche. Die Kunst besteht darin Gefühle zuzulassen, zu heulen wenn einem danach ist. Ich habe im Moment kaum noch Menschen um mich herum, viel Zeit zum nachdenken und grübeln. Sollte es doch mal jemand von meinen Bekannten wagen mich anzurufen sage ich auch immer, mir geht es gut, danke und dir? Hast du mal versucht einen deiner Freunde in Anspruch zu nehmen und zu weinen, weil es DIR schlecht geht? Keiner wird die Situation ändern oder besser können, aber durch zuhören, dasein und trösten läßt sich einiges besser ertragen! Ich verstehe nicht, dass so ein Leid zugelassen wird. Es lähmt mich nichts dagegen tun zu können, zusehen zu müssen und ich kann nicht einmal sagen, dass es besser werden wird... Vielleicht wird es irgendwann erträglicher, vielleicht stirbt aber auch der letzen Funken Hoffnung! Ich hoffe dieses nicht, auf keinen Fall, aber ich frage mich so oft, was kann schlimmer sein als Leben? Jetzt ziehe ich dich bestimmt noch mehr runter, das will ich ja garnicht. Man sendet oft Kraft, zumindest virtuell, ich glaube im RL haben die meisten nur noch die Kraft die sie brauchen um selber weiterzueleben. Ich weiß einfach nicht wer so etwas zuläßt? Ausserdem ist mir nicht klar, WARUM so etwas zugelassen wird... Soll es anderen Menschen zeigen wie gut es ihnen geht?

Weine, wenn dir nach weinen ist und schreie, wenn du schreien willst!
Tini ist offline  
Alt 22.09.2001, 01:59   #54
Tini
aaaargh
 
Registriert seit: 01/2001
Ort: Bremen
Beiträge: 2.142
Ich trinke gerade Pernod

Schlaf du auch gut, wenn es denn geht! Wie gesagt, ich hoffe der Rotwein betäubt zumindest ein wenig vom Schmerz...

Ich werde mich auch gleich hinlegen, ich melde mich morgen mal in deinem Thread!

Tini ist offline  
Alt 22.09.2001, 02:00   #55
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
Ok...dazu muß ich nun doch noch was schreiben. Hohle meinen Rotwein nun zu mir runter.
Wenn ich bis morgen warte, bin ich vielleicht nicht mehr in der Stimmung so ehrlich zu sein.
Szeline ist offline  
Alt 22.09.2001, 02:01   #56
Tini
aaaargh
 
Registriert seit: 01/2001
Ort: Bremen
Beiträge: 2.142
Bin noch wach, heißt ich bleibe auch noch wach! Schenke mir noch ein Glas Pernod ein...
Tini ist offline  
Alt 22.09.2001, 02:25   #57
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
ist schon komisch, daß wir beide das mit derKraft geschrieben haben.
Und im Moment habe ich keine Kraft mehr für andere.
Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, mir fehlt die Kraft zum Luft hohlen.
Kennst Du das Gefühl, wenn man innerlich erstickt??
Ich beneide Dich so darum, daß Dujemanden hast an dem Du Dich lehnen kannst. Wo Du alles raus lassen kannst.
Ich habe das leider nicht. Das liegt nicht daran, daß ich keine Freunde hab.
Aber ich habe meinen Wohnort gewechselt. Die Menschen die vieles meiner Geschichte miterlebt haben, wohnen weit von mir weg.
Die schlimmste Zeit hatte ich vor zwei Jahren in Köln.
Die Freundin die meine totgeburt miterlebt hat ist weit weg.
Ich sehe sie so selten.
Und meine Freunde hier haben keinen Bezug dazu.
Sie haben nicht gesehen wie ich grün und blau gesclagen nach meiner Vergealltigung halb nackt an eine fremde Tür geklopft habe.
Sie sehen nicht die Frau die sich ein Jahr in ihrer Wohnung eingesperrt hat, weil sie Angst vor der Realität hatte.
Sie kennen auch nicht die Frau die monatelang geheult hat und auf die man aufpassen mußte, damit sie sich nix antut.
Sie kennen nur die Frau die mit einem Lächeln auf dem Gesicht durch die Welt läuft, als würde sie nur ihr gehören.
Ich habe aufgehört Menschen meinLeid zu erzählen.
Sie kennen mich nur oberflächlich.
Sie kennen nur das Partygirl was immer für gute Stimmung sorgt.
Sie kennen nicht mich.
Meine beste Freundin wohnt 700 km von mir weg.
Ich vermisse sie so.
Ich habe hier niemanden dem ich so vertraue wie ihr.
Und ich glaube, ich will auch niemanden mehr so nah an mich ran lassen.
Ich habe Angst anderen ein Klotz am Bein zu sein.
Ich bin in der Partygesellschaft. Da ist keinPlatz für Tränen.
Deswegen sieht auch keiner, daß ich am Ende bin.
Ich muß sagen, so schlimm wie jetzt ging es mir noch nie.
Und weißt Du was das schreckliche ist??
Ich fange an mich durch andere Menschen zu definieren.
Ich selber habe mir den Wert an meiner Person abgesprochen.
Ich komm mir vor wie ein Stück Scheiße.
Irgendwie muß ich das alles ja verdient haben. Ich fühle mich nur gut, wenn sich jemand anderes mit mir gut fühlt.
Ist das nicht traurig???
Und ich habe so eine Angst.
Ich habe Angst nicht mehr da zu sein. Ich hab ja schon mal geschrieben, daß ich letztes Wochenende bei Sternenfahrer geschlafen hab und ich das erste Mal seit langem wirklich schlafen konnte.
Ich weiß genau woran das liegt. Weil ich das Gefühl habe, wenn jemand neben mir liegt, dann habe ich keine Möglichkeit zu entfliehen.
Seit vier Wochen gehe ich Abends ins ett mit dem Wunsch nicht mehr wach zu werden.
Ich ertrag das alles langsam nicht mehr.
Das merkt aber keiner, denn ich sag es ja auch nie.
Ich bin ja immer ach so gut drauf und hab ja so tolle Laune.
Scheiß drauf. alles Maskarade.
In Wirklichkeit habe ich keine Lust mehr auf diese Gott verdammte Scheiße.
Und was das traurigste ist, ist miene Sehnsucht nach Banalitäten.
Ich wünsche mir nichts mehr in meinem Leben als einen Menschen, der mich einfach liebt. Mich in den Arm nimmt und der mich auffängt.
Denn im Moment befinde ich mich im totalen Sturzflug.
Und was für mich ganz schlimm ist, ist die Tatsache, daß ich so viele Menschen verschrecke.
So viele Menschen bauen keine Beziehung zu mir auf, weil sie sich mir nicht gewachsen fühlen.
" Ach bist Du eine tolle Frau. So viel erlebt und immer noch so lebenslustig. Da kann ich gar nicht mithalten"
NONSENSE.... Es sieht keiner wie zerbrechlich ich im Moment bin.
Gestern war ich an der Salzach spazieren. Ein großer kalter Fluß.
Ich stand an einem Abhang, schaute auf das dunkle Wasser und das einzige was mir durch den Kopf ging war : SPRING
So sieht es aus. Ich will keine Bewunderung mehr wie toll ich das doch alles verarbeite.
NIX absolut NIX ist verarbeitet.
Ich habe nur einen Weg gefunden mich damit abzufinden. Der Schmerz ist aber immer noch da.
Und die Tatsache, daß ich lebenslustig bin liegt nur daran, daß ich jeden Tag aufs neue meinen Kampf mit den Schmerz kämpfe.
Bis jetzt hab ich gesiegt.
Aber ich habe Angst, daß ich eines Tages den Kampf verliere.


Szeline ist offline  
Alt 22.09.2001, 02:36   #58
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
Scheiße...die Tastatur meiner Eltern ist voll für den Ar...
Entweder werden getippte Buchstaben weg gelassen oder gleich doppelt geschrieben.
Sorry.
Szeline ist offline  
Alt 22.09.2001, 02:47   #59
Tini
aaaargh
 
Registriert seit: 01/2001
Ort: Bremen
Beiträge: 2.142
Ohja, ich kenne das Gefühl zu ersticken, es geht mir gerade nicht anders, ist vielleicht auch der Grund warum ich gerade jetzt so offen schreiben kann! Dieses Gefühl sowieso nichts mehr verlieren zu können ist da. Warum seit ihr umgezogen? Solltest du in einer anderen Stadt vergessen? Die ganzen Erlebnisse und dann auch noch "fremde" Menschen um sich. Ja wir leben in einer Party- und Spaßgeselleschaft und wenn man sich nicht anpasst hat man verloren. Dann gilt man als psychisch krank oder als nicht belastbar! Die Freunde gehen, weil sie es nicht ertragen können mit der Realität konfrontiert zu werden. Das nicht in jedem Leben entscheidend ist, ob man ein Pickel auf der Nase hat oder gerade mal einen Lover zuviel an der Hand und nicht weiß für welchen man sich jetzt entscheiden soll. Ich bin auch sehr froh, hier einen Menschen zu haben der da ist, das Gefühl zu haben, er wird IMMER da sein, ich habe es leider nur erst sehr spät erkannt! Die meisten Menschen sind oberflächlich oder wollen nicht weiter gucken als das was in ihren eigenen vier Wänden passiert. Wäre ich mit dir an diesem Fluß langgegangen hätte ich gesagt laß uns springen, aber nein, wir sollten kämpfen, weiterkämpfen! Witzig! Ich denke, die meisten können sich überhaupt kein Bild darüber machen wie es ist, das Gefühl zu haben keine Kraft mehr zu haben und eigentlich garkein Sinn mehr in dem ganzen Leben zu sehen... Kämpfen, wogegen? Gegen die Hoffnungslosigkeit? Hoffen auf was? Gegen die innere leere? Gegen die Abgestumpftheit?

Hast du in Sternenfahrer den einen Menschen gefunden der dir auch zuhören kann? Magst du überhaupt reden oder bist du schon soweit, dass du keinen mehr an dich ranlassen magst?

Es ist ein so grausames Empfinden und man wird kalt, immer kälter und Gefühlloser, aber nein, eigentlich wird man das nicht, im Gegenteil, es reicht manchmal schon der kleinste Auslöser um in Tränen auszubrechen, weil man sich sonst so zusammenreißt. Du hast Recht, Menschen brauchen eine Bezug, warum ist jemand traurig? Warum weint jemand? Liebeskummer macht Sinn, dieses Gefühl kennt JEDER von uns. Das wird verstanden.

Ist es nicht alles nur eine Illusion? Was ist am nicht leben so grausam? Es kann uns keiner erzählen, die Angst vor dem was kommt, hindert uns daran zu springen! Die Angst, Menschen zu verletzen die zurückbleiben! Die vielleicht irgendwann schreiben, warum hat sie das getan? Selber nicht damit zurecht kommen und dann an dem gleichen Punkt stehen... Es ist eine Schraube ohne Ende! Eltern, die eher sich sehen, weil sie Probleme habe, eigene oder auch die der Kinder.

Es gibt Kleinigkeiten im Leben, bestimmt, die machen das Leben lebenswert, aber ich frage mich so oft ob dies ausreicht?

Ich will hier keine Werbung für Selbstmord machen o.ä. ich versuche nur herauszufinden was am nicht leben schlimm ist?

Du bist nicht stark nur hilflos, du kannst mit deiner Situation nicht umgehen, wie auch? Du bist doch kein Computer der sich ein Programm aussuchen kann, welches er abspielen möchte... Trotzdem bewundere ich, dass du noch lebst und ich hoffe, dass du weiterleben willst! Irgendwann kommt ein Mensch, der dich so lieben kann wie du bist, der da ist, der zuhört! Ach mist, das hört sich nach Hollywood an, aber selbst wenn dieser Mensch nicht kommt, deine beste Freundin, auch wenn du sie nicht oft sehen kannst, die ist für dich da, immer!
Tini ist offline  
Alt 22.09.2001, 03:06   #60
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
Ach Tini,
ich merk schon, Du hast verstanden was ich meine.
Diese Partygesellschaft kotzt mich so an, ich kann gar nicht sagen wie.Immer lächeln. Immer super gut drauf sein. Und die einzigen Probleme die man hat sind Männer / Frauen die einen nicht lieben und man immer pleite ist. Und arbeiten tut man ja sowieso viel zu viel. Mehr gibt es da nicht.
Ich fühle mich da so allein. Und wie oft lügt man da doch. Wenn mich jemand in der Disco fragt wie es mir gejt. Was soll ich darauf sagen? " Du danke der Nachfrage, mir geht es beschissen. Was denkst Du eignen sich Rasierklingen besser als ein Sprung vor den Zug?"
Nein...man sagt das , was der andere hören will. Es geht einem gut man kann nicht klagen. Einwenig Streß auf der Arbeit. Aber wer hat das schon nicht?
Kotzt mich das an. Ich hab Angst, wenn ich so bin, wie ich wirklich bin, dann gehöre ich nicht mehr dazu.
OK das tue ich jetzt vielleicht auch nicht. Aber man knn sich die Illusion der Zugehörigkeit erhalten.
Aber das immer mit sich tragen ist so eine schwere Last, daß man irgendwann darunter zusammen bricht. Und das ist bei mir jetzt.
Ich will nichtmehr mein ganzes Leid tragen. Ich will endlich frei davon sein.
Wieder Luft bekommen. Nicht mehr verzweifelt um sich cshlagen in der Hoffnung irgendetwas zu finden, an das man sich klammern kann.
Und was Sternanfahrer angeht. Er weiß, daß ich Liebeskummer hab. Aber das wars dann auch.
Es ging mir nur darum, wie gut es mir getan hat, das jemand neben mir lag.
Ich wünsche mir das so sehr. Jemand der bei mir bleiben will. Dem ich keine Angst mache.
Der mich nachts beschützt. Ich habe so eine Angst vor der Nacht. Ich kann und will nicht mehr schlafen, weil meine Träume mich erschrecken.
Das Thema hier ist " Wahre Liebe....Scheiß Illusion!!!"
Ich glaube nicht, daß es eine Illusion ist. Ich habe vielem und meine Liebe geschenkt. Und das ist jetzt nicht auf Männer gemeint.
Aber alles was und jedem den ich geliebt habe, wurde mir genommen oder hat mich allein gelassen.
Was soll das ????
Ist es da nicht verständlich, daß man irgendwann anfängt die Schuld bei sich zu suchen???
Ich sitze hier und schreibe und mit jedem Wort, welches ich tippe, wird mir bewußter wie einsam ich eigentlich bin.
So viele Menschen um mich. So viele Menschen die täglich anrufen oder schreiben und die den Anschein machen, für mich da zu sein.
Aber die wenigsten wissen wer ich bin und wie es mir geht.
Ist das nicht traurig???
Ich halte mich fest an dem Glauben, daß irgendwann alles gut wird.Und es kann ja nimmer schlimmer kommen.
Aber das habe ich vor vier, drei, zwei einem Jahr auch schon gesagt. Und es kam immer noch schlimmer.
Vielleicht sollte doch endlich alles vorbei sein. Denn die Steigerung meines Schmerzes macht mir schon jetzt Angst.
So, ich gehe jetzt spazieren.Mache den PC aus und weine einwenig.
Brauche einen klaren Kopf denn heute bin ich in einer Stimmung die mich nur noch ankotzt.
Ich will daß es aufhört.


Gute Nacht.

P.S. An de Verfasser von dem Threat. Scusa, ich glaub wir sind etwas vom Thema abgewichen. Tut mir leid. Aber das reden von Liebe hat mich so traurig gestimmt.



Szeline ist offline  
Alt 22.09.2001, 03:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Szeline, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:36 Uhr.