Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2001, 01:05   #1
Elli77
Member
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 231
Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, alles kommt zusammen und nichts scheint mehr zu klappen. Seit zwei Monaten bin ich nach 9Monaten Ausland wieder hier und bekomm es einfach nicht mehr hin, mich wieder einzuleben. Diese 9 Monate waren bis jetzt die schönsten meines Lebens und jetzt ist es sehr schwer, zum Alltag zurückzukehren. Dummerweise bin ich in genau die selbe Stadt zurückgegangen, in der ich vorher 4 Jahre studiert habe, um jetzt hier mein Referendariat zu machen. Ich dachte vorher, ich könnte ohne die Menschen hier nicht, was aber jetzt, wo ich es im Ausland geschafft habe, ganz anders aussieht, ich fühle mich hier nicht richtig wohl, das einzige das mir hier gefällt, ist mein referendariatsplatz. Also wäre ein Wechsel auch nicht so schlau, aber ich möchte das alte einfach nicht mehr, deswegen habe ich auch schon angefangen, hier andere Dinge zu machen, die ich vorher nicht gemacht habe. Und nun kommen wir damit auch zu meinem nächsten Problem, mein Sportverein... Eher wie eine Verbindung aufgebaut wird kaum akzeptiert, wenn man seine Arbeitssemester aus zeitlichen oder persönlichen Gründen nicht komplett ableistet, zu Beginn war es noch okay, aber immer mehr und mehr kommen dumme Sprüche, ich solle doch auch mal ein Vorstandsamt übernehmen, habe dazu aber erstens keine zeit, da ich in mein Referendariat doch schon einiges an Zeit stecken muss, und zweitens fühle ich mich in dem Verein momentan so dermaßen unwohl, dass ich da auch nich so viel Zeit meiner freien Zeit hineinstecken möchte. Jedes mal, wenn ich von denen nach Hause komme, wars das mit meiner guten Laune, entweder ich bin stocksauer oder die Tränen laufen, natürlich versteh ich, dass ich wie jeder andere auch, irgendwann dieses amt übernehmen muss, aber nicht jetzt!!! Und ich möchte mir in meiner Freizeit auch nicht sagen lassen, was ich zu tun habe. Das ist meine Zeit und die verbring ich so , wie ich das will. Ich komme mir vor wie in einer Sekte, habe schon an Austritt gedacht, möchte aber nicht alle Leute dort verlieren und dort läuft sehr viel oberflächlich, dass heißt, viele würde ich nach dem Austritt nicht mehr sehen und blicken lassen könnte ich mich dann da auch nicht mehr. zudem lieb ich den Sport. Aber momentan komm ich da nicht zurecht. Und dann sind auch sehr viele, die hier vorher waren, nach ihrem Studium weggegangen, dass heißt, dass ich außer dem Verein nur noch sehr wenige andere kenne, und das gefällt mir überhaupt nicht. Tja und das wars noch immer nicht, dann hab ich nämlich noch einen ziemlich guten freund auch aus diesem verein, mit dem ich mich im Moment auch des öfteren in die Haare kriege. Dieser ist etwas depressiv, hats nicht wirklich einfach und ich weiß auch nicht, was ich machen soll, um ihm zu helfen, ich werd damit nicht mehr fertig. In die Haare bekommen wir uns jetzt häufiger, weil er was falsches gesagt hat, ich was falsches gesagt habe, wie auch immer , alles wird immer komplizierter und ich kann einfach nicht mehr! Zwischendurch gehts ihm dann so schlechtm dass das, was ich sage, dann auch mit auf die Goldwaage gelegt wird und meine Aussagen mir anders ausgelegt werden als ich sie gemeint habe, hinzu kommt noch, dass ich ziemlich ehrlich bin, von einschleimen halt ich nichts und natürlich mach ich mir damit manchmal nicht wirklich Freunde. Ich habe mich nunmal verändert in der Zeit, in der ich wegwar und die Menschen, die ich im Ausland kennengelernt habe, haben mit meiner Art keine Probleme gehabt, hier hab ich aber niemanden , der diese zeit mit mir teilt und möchte gerne weiter so sein, wie ich nunmal bin, kann das aber nicht mehr, weil alle erwarten, ich wäre so , wie ich vorher war (wie war ich vorher, ich weiß es nicht). Und diese Geschichte mit meinem besten freund schockt mich am meisten, hab das Gefühl, wir machen uns langsam gegenseitig kaputt, ja und ich hab auch schon mit ihm geschnackt, wir konnten unsere Mißverständnisse jedes Mal wieder aus der Welt räumen. Aber so ganz allgemein muss ich nicht nur bei ihm immer alles nachvollziehen können sondern bei jedem und ich hab das gEfühl, dass mich momentan nicht ein einziger in dieser ganzen verflixten Stadt versteht und obwohl ich soviele Leute kenne, komm ich mir verdammt allein vor. Wenns ganz schlimm wird, dann muss ich halt ne Runde mit ein par Leuten telefonieren, die ich letztes jahr kennengelernt habe, aber danach ist es auch nicht gerade besser. Momentan sag ich mir einfach, noch zwei Jahre und dann kann ich wieder weg irgendwohin in ein anderes Land, aber diese zwei Jahre hier möcht ich nicht einfach so absitzen, die möcht ich genießen, denn das Leben ist doch eigentlich schön und ich war doch immer ganz zufrieden. Aber nun gehts mir einfach ziemlich dreckig und ich weiß nicht mehr weiter und ich möchte meine Zeit auf dieser Welt nicht so vergeuden. Aber iwe bekomm ich bloß meine Lebensfreude zurück???
Elli77 ist offline  
Alt 11.11.2001, 01:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 11.11.2001, 10:19   #2
Hubert Tczipek
Member
 
Registriert seit: 10/2001
Beiträge: 228
Liebe Elli,

aus Sportvereinen kann man doch austreten, oder nicht? Wenn es eh nur "oberflächliche" Bekanntschaften sind, wirst du gut drauf verzichten können. (Auch auf deinen ehemaligen "besten Freund".)

Umgib dich doch einfach mit Menschen, die zu dir passen!

Alles Gute!
Hubert Tczipek ist offline  
Alt 11.11.2001, 11:11   #3
Elli77
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 231
So einfach ist das nicht, und aus verbindungsähnlichen Sportvereinen kann man eben nict so leicht austreten. Und meinen besten Freund hab ich eigentlich ziemlich gern, und er hatte nach der letzten Auseinandersetzung ziemlich Angst darum, dass ich ihm die Freundschaft kündigen würde. Hatte ich aber nie vor, war halt nur sauer. Ich weiß auch nicht.
Elli77 ist offline  
Alt 11.11.2001, 11:41   #4
Hubert Tczipek
Member
 
Registriert seit: 10/2001
Beiträge: 228
Zitat:
Geschrieben von Elli77
So einfach ist das nicht, und aus verbindungsähnlichen Sportvereinen kann man eben nict so leicht austreten.
Was passiert mit denen, die es doch tun? Musst du um Leib und Leben fürchten, wenn du diesen Schritt wagst? Wie kommt ein "Verein" dazu, dich derart deiner Freiheit zu berauben? (Ist es vielleicht eher eine Art "Sekte"?) Wieso lässt du das mit dir machen? Wenn du dich dort unwohl fühlst, solltest du diesen Typen den Rücken kehren und die Sache unabhängig von der Beziehung zu deinem besten Freund sehen.
Zitat:

Und meinen besten Freund hab ich eigentlich ziemlich gern, und er hatte nach der letzten Auseinandersetzung ziemlich Angst darum, dass ich ihm die Freundschaft kündigen würde. Hatte ich aber nie vor, war halt nur sauer. Ich weiß auch nicht.
Zu einer Freundschaft gehören doch immer zwei. Wenn ich richtig vermute, hättest DU keine größeren Probleme damit, mit ihm befreundet zu bleiben und trotzdem aus diesem "Verein" auszutreten. Falls er das ähnlich sieht, steht doch nichts eurer weiteren Freundschaft entgegen.
Hubert Tczipek ist offline  
Alt 11.11.2001, 18:05   #5
Elli77
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 231
ich glaub, ich mach erstmal ne kleine Pause und dann seh ich weiter und das Gestreite mit meinem einen Freund hat ja nichts mit dem Verein zu tun, nervt mich aber trotzdem und wäre damit auch nicht gelöst. Ich glaub, ic leg da mal ne Paue ein und dann seh ich weiter, ich muss ja nun nicht wirklich alles Brücken hinter mir abbrechen.
Elli77 ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:32 Uhr.