Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv :: Herzschmerz (https://www.lovetalk.de/archiv-herzschmerz/)
-   -   Wie kann man wieder unschuldig werden ? (https://www.lovetalk.de/archiv-herzschmerz/16518-wie-kann-wieder-unschuldig-werden.html)

Sailcat 25.11.2001 23:28

wie erklärst du dir denn den fall, daß eine mutter einfach auf die rolle geht und ihre kinder im stich läßt. die kinder sind letztendlich verdurstet. so geschehen vor ein paar monaten. ist daran auch ein mann schuld?

tam 26.11.2001 00:00

rolle=event? bzw anderes wort für fortgehen ???


also nur wenn sie mal einen abend lang weggeht ,dann verdursten (tod durch wassermangel ?)die kinder ja nicht :confused:

wie auch immer ;

wo ist der mann ? der vater der kinder ???? WO ???
w. o?
---------------------



Tim.Tyler 26.11.2001 00:09

Zitat:

Geschrieben von tam

wo ist der mann ? der vater der kinder ???? WO ???
w. o?
---------------------




wenn ich es könnte, ich würde dich noch heute abend "sperren", sowohl im lt als auch im rl!

Sysa 26.11.2001 00:13

Da hast Du es gut, dass Du noch nie in die Situation gekommen bist, kein Verständis für das Verhalten von Frauen zu haben. Leider bin ich schon vielen mistigen Stücken weiblicher Art begegnet. Es gibt immer "schlechte" Menschen. bzw. jeder hat eine Schattenseite in sich. Alles ist irgendwie erklärbar. Letzlich hat immer alles mit einem Mangel an Liebe zu tun, mit der Tatsache, dass wir uns einsam, verlassen und ungeliebt fühlen ... Dieses Gefühl wird damit zu kompensieren versucht, dass man Macht über andere gewinnt. Sich stärker überlegener fühlt. Ja, das ist archetypisch eine männliche Eigenschaft. Aber auch Frauen habe diese männliche Seite in sich.

Aber etwas zu verstehen und dies zu akzeptieren, sind zwei Dinge. Auch das Verhalten eines Mörders lässt sich mitunter "verstehen". Was in einem kranken Kopf vorsich geht, ist nachvollziehbar, aber eben in keinster Weise zu billigen. Sowohl das Verhalten von Männern und Frauen lässt sich nachvollziehen, aber beide können die Grenze des Verständnis überschreiten, denn beide können schlechte Taten vollbringen, auch wenn es sich mit schlimmen Kindheitserfahrungen etc. etc. begründen lässt. Das Verhalten lässt sich damit zwar "erklären", aber eben nicht rechtfertigen.

Tam, ein Tipp: Sei Dir einfach bewußt, dass Du von jedem Menschen alles erwarten kannst. Versuche weniger zu kategorisieren, sondern lasse Dich auf Situationen ein ... Vielleicht solltest Du Dir mal eine völlig unberechenbare Frau als beste Freundin suchen, von der Du so richtig enttäuscht wirst. Das würde Dir vielleicht als "Therapie" helfen.

Versuche mal über Deinen Schatten zu springen: Immer dann, wenn beim Anblick eines Mannes Deine Kontrolllampe blinkt, versuche den Mann als Frau oder am besten gleich als MENSCH zu sehen. Mach mal Übungen, in denen Du einen Mann als Frau visualisiert. Du siehst einen Mann und stelst Dir vor, er hätte Brüste und ne Muschi ;) Oder überleg Dir eine andere Form der Visualisierung, die für Dich sinnvoll wäre. Z.B. Stell Dir vor, jeder , den Du siehst, egal ob Frau oder Mann, wäre ein Vogel ;)

Dann wirst Du es vielleicht am ehesten schaffen, mit einem MAß jeden einzelnen Menschen zu messen, unabhängig vom Geschlecht und der Rasse etc.

Bei Rechtsradikalen gehen auch X-Lampen an, wenn sie einen Türken sehen und umgekehrt ... Traurige Welt. Warum diese Feindbilder? Warum wird nicht gesehen, dass alle Menschen das gleiche Spektrum an Gut und Böse in sich haben. Wir werden "gut" und "böse" durch unsere Erfahrungen und der entwickelten Fähigkeit wie wir mit Emotionen umgehen. Babys sind nicht böse. Es hat immer eine Ursache, warum Menschen "böse" Eigenschaften entwickeln.

Dazu könnte von Vorteil sein, dass Du lernst, Dich selbst zu relativieren. Deine begrenzte Sicht der Dinge. Schließlich bist Du nur ein Mensch. Wie kannst Du Dir anmaßen, über Alle Männer zu urteilen? Vermessen!

Fass Dir an die eigene Nase. Du bist in einem Psychomuster gefangen. Alles lässt sich irgendwie erklären.

Übrigens: C.G. Jung spricht von dem verborgenen "inneren Schatten": Die Dinge, über die wir uns am meisten aufregen, die wir an anderen "hassen" sind ein Spiegelbild unserer verborgenen Seite, der wir keine aufmerksam zollen und die wir an uns hassen, weil wir Angst vor ihr haben. Und warum haben wir Angst vor ihr? Weil wir sie nicht wahrhaben wollen, nicht als einen Teil von uns akzeptieren. So entstehen, die meisten psychologischen Probleme. Etwas aus der Vergangenheit, eine Seite in uns etc. ist nicht verarbeitet, wir lehnen sie/es ab. Haben es verdrängt und meinen es bekämpft zu haben. In Wirklichkeit wird durch die Ablehnung dieser Seite in uns/unserer Vergangenheit der Schatten immer größer und bereitet uns pschische Probleme, die wir gar nicht wahrhaben wollen. Das meiste geschieht unbewußt.

Also: Psychologen würden Deinen Männerhass so interpretieren, dass Dir Deine männliche Seite, Deine Aggressivität in Dir in Wahrheit Angst macht; dass Du sie nicht zu kanalisieren weißt oder Du sie durch traumatische Erlebnisse völlig ablehnst. Und Du dies deshalb an anderen hasst. Beispielsweise an kriegeführenden Männern. ... ;)

Jedenfalls solltest Du Dich mal mehr der Frage nach Deiner eigenen männlichen und weiblichen Seite widmen. Mal in Dich gehen. Ich glaube Du projezierst ständig Deinen Hass auf andere, auf Männer, weil Du ein Problem damit hast, Deine weiblichen und männlichen Energien zu akzeptieren. Wovor hast Du Angst Tam?

Und noch was: Mal was von Familienaufstellung (nach Bert Hellinger gehört) Da Du Dich ja gegen Therapie wehrst und es daher keinen Sinn macht, vielleicht weckt das Dein Interesse. Kannst Dich im Internet kundig machen. Da es wie in jedem Bereich auch in diesem viel Scheiß gibt, kannst Du Dich bei ernsthaftem Interesse an mich wenden. Sysa@gmx.li

Gruß


[Geändert von Sysa am 26.11.2001 um 00:20 Uhr]

tam 26.11.2001 00:43

aber ist das nicht ein bißchen weit hergeholt ?
ich meine das ganze tiefenpsychologische ?

ich bin ja nicht deswegen gegen männer ,weil ich angst habe vor meinem inneren männlichen anteil.

ich habe angst vor den männern ,WEIL ich selbst zuwenig aggressiv bin ;weil ich zuwenig körperlich stark bin und als frau noch immer nicht gleichberechtigt in manchen sozialen und wirtschaftlichen (selbst in europa.)

wenn ich in die welt hinaus schauen würde und gleichstellung in jeder hinsicht sehen würde ; dann hätte ich keinen hass mehr und keine aggressionen ;weil dann würde ich mich den männern nicht unterlegen fühlen .
aber das fühle ich mich (körperlich und gesellschaftlich )
ich habe angst ,daß ich einen job mal nicht bekommen ,nur weil ich weiblich bin .
oder ,daß ich mal vergewaltigt werde UND mir dann gesagt wird ,ich wäre ja selbst schuld gewesen ,weil ich es gewollt hätte .
ich fühle mich sogesehen absolut gefangen in meinem körper -total gefangen und dadurch schlechteren lebensbedingungen ausgesetzt .


ich habe also KEINE angst vor meinen männlichen anteilen ;sondern wünschte ich wäre GANZ mann;um einfach mehr freiheit und sicherheit um leben zu haben .

tam 26.11.2001 00:47

familienaufstellung ?


hmm -noch nie davon gehört

aber werde Dir ein e-mail schicken :)

mondvogel 26.11.2001 00:52

das erinnert mich an etwas :

Frauen und Männer haben eine weibliche und männliche seite,eine davon ist überwiegend stark entwickelt.

wenn wir uns verlieben ist der andere unsere spiegelverkehrtes bild.......und zusammen sind wir ein komplettes Ganzes.

nach einiger zeit weckt aber das gegenüber unsere unterentwickelte seite zum leben ,die sich nun entwickeln will......dieser prozess bedeutet , das völlige einswerden mit uns selbst......doch die meisten menschen bekommen genau davor angst und beginnen dies abzulehnen oder sogar in sich und dem anderen zu bekämpfen.

genau dies kann ich zum teil bestätigen.
ich habe diesen prozess zum teil als wunderbar und zu teilen auch als unangenehm erlebt.


so habe ich es immer ab gelehnt hilflos und wehrlos zu sein,
und somit fast alles weibliche in mir unterdrückt und sogar gehasst, weil ich meine mutter so erlebte.

das ging soweit das ich make up nicht mochte , kaum schmuck, nix schickimicky......typisch weibliches eben.

und auch von meiner ganzen art verstand ich mich lange immer am besten nur mit männern.

weiblichkeit war für mich sinnbild von unterliegen.

naja mittlerweile habe ich überaus weibliche frauen kennengelernt und gelernt welche art von stärke darin liegen kann und dies zu einem teil meiner persönlichkeit geschmolzen:)

und dies hat etwas fazinierendes für mich.

doch die männliche seite in mir ist denoch stark ausgeprägt.

und ich würde sagen es bereichert ungemein viele spielarten und fassetten zu haben......und ich liebe das unberechenbare.;)


wie gehts dir übrigengs sysa???
besser??

MV


Sysa 26.11.2001 00:54

Dann hast Du aber ein Problem mit Deiner Weiblichkeit und das läuft aufs gleiche hinaus. Du hasst Männer, weil Du Deine weibliche Seite nicht richtig angenommen hast. Es hat was mit Dir zu tun. Etwas was Du an Dir nicht akzeptierst.

Warum siehst Du Weiblichkeit als Schwäche? Jaja, die Körperliche überlegenheit der Männer blabla ... Auch Frauen können sehr stark sein und Männer auf ihre Art und Weise besiegen (damit meine ich jetzt nicht, sich sexy anzuziehen und sich dann einen Porsche schenken zu lassen :fg: )

Geistige Überlegenheit und emotionale Intelligenz sind die wahren "Waffen". Außerdem: Auch körperlich sind wir Frauen zu viel mehr fähig. Ich beispielsweise (obwohl ich kein Muskeltier bin, besiege viele Männer beim Armdrücken und kann sie auch sonst mit meiner Kraft "flach legen" (jetzt ohne sexuelle Anspielung) und ich weiß noch nicht eimal warum ich stark bin. Ich mache keinen Kampfsport und man sieht es mir nicht an.


Sysa 26.11.2001 00:57

:)
Huhu, meine liebe Mondvogel,

Ja, genau das meine ich.
___________

Ich schreibe Dir mal wieder. Wie es mir geht? Hmhm, solala, ist ok.

Lieben Gruß und Gute Nacht!

Bussi

mondvogel 26.11.2001 01:02

möchte mich dem zum teil anschliessen, ich persönlich halte nichts von überlegenheit, wohl aber von bewusstsein und sich gewachsen fühlen und ich denke wir alle , männer wie frauen haben emotionale intelligenz ,geistigkeit , fantasie,
die kraft unsere träume zu realisieren und wir sind fähig uns über die angeblich so gravierenden unterschiede der geschlechter hinweg zu setzen.

die schlüssel sind achtung , respekt , ehre ,demut humanität und wahrheitsliebe.

oder?

MV:D


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.