Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.04.2002, 21:20   #21
jyrki
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 10
Ich möchte nichts Unmögliches von dir verlangen.Ich danke dir für deine Antworten.
jyrki ist offline  
Alt 10.04.2002, 21:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo jyrki,
Alt 10.04.2002, 21:27   #22
Anni-Bond
Member
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 93
Du möchtest nichts unmögliches von mir verlangen?
Wie meinst du das?

Keine Ursache für die Antworten. Kanns ja nachempfinden! Bin/WAR ja selbst so!

Denn auch ich war ne lange Zeit alleine! Und fühle mich auch immer noch so!
Anni-Bond ist offline  
Alt 11.04.2002, 20:40   #23
jyrki
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 10
Zitat:
Original geschrieben von Anni-Bond
Du möchtest nichts unmögliches von mir verlangen?
Wie meinst du das?
Du schriebst vorher, daß du nicht weißt,was du mir antworten sollst.Deswegen möchte ich nichts Unmögliches verlangen,dh: ich bin dir nicht böse oder sowas, nein im Gegenteil, ich danke dir für deine Antworten.
jyrki ist offline  
Alt 11.04.2002, 21:13   #24
Anni-Bond
Member
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 93
Achso..
Na dann!
Alles Liebe,
Anni
Anni-Bond ist offline  
Alt 12.04.2002, 04:13   #25
wessie
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 39
Anni du hast recht.
Positives denken ist in dem Fall sehr hilfreichobwohl das auf dauer auch nicht klappt.
Ihr müsst es mal so sehen, es gibt viele menschen egal welchen geschlechts denen es genauso geht wie euch beiden, wenn ihr einen dieser menschen findet dann könnte daraus etwas werden, viele menschen sehnen sich nach Liebe, dazu zähle ich mcih selbstverstaendlich natürlich auch, udn diese Liebe werdet ihr finden auch wenn es momentan nicht danach aussehen mag.

Den vorschlag mal in eine disco oder aehnliches zu gehen halte ich nur für ratsam wenn du eine(n) Freund/in dabei hast die/der selber single ist und auch auf der suche nach jemandem ist. Ihr könnt euch gegenseitig dabei unterstützen ein(en) Mädel/Jungen zu finden.

Falls du wirklich überhaupt keine Freunde hast was ich mir nicht vorstellen kann versuch erstmal ein paar Freundschaften zu knüpfen, je nach deinem alter und Character gibt es dafür genügend orte zum aufsuchen. Kneipen, Eisdiehlen etc etc

Geh etwas auf die Personen ein wenn sie dir sympatisch sind, versuch ein Gespräch anzufangen für das sich auch der Gegenüber interessiert, sicher ist es nciht einfach aber du wirst es sicherlich schaffen *beiden die daumen drückt und das scheiss Gefühl alleine zu sein sehr gut kennt*
wessie ist offline  
Alt 12.04.2002, 22:51   #26
DOWN-LOW
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 294
sorry das ich mich nicht gemeldet hab...

hallo zusammen

danke für eure meinungen und antworten.

ich weiss nicht, letztes mal konnte ich einfach nicht mehr weiterschreiben...ich weiss nicht was los war...naja

ich weiss, das bestimmt viele andere das gleiche gefühl und so kennen. doch manchmal dachte ich, ich bin alleine mit diesem gefühl, mit diesen schmerzen, mit diesen gedanken.
naja wie soll ich sagen...

mein leben war anfangs normal wie jedes andere...durch einen bestimmten menschen wurde ich in ein neues leben gezogen...ich hatte freunde, ich lernte leute kennen, lernte andere menschen kennen. lernte die menschen ganz neu kennen. früher, ich hatte keine freunde, kannte nichts anderes als allein zu sein.
dann, ich fand jemanden, die ich sehr mochte.
nach gewisser zeit war es vorbei, das leben hat sich nochmals geändert. ich fühlte mich so wohl in dieser welt davor, doch dann war auf einen schlag alles vorbei und mein leben änderte sich gleich nochmals...
ich lernte, mit schmerz umzugehen, ich lernte mich selber kennen, ich lernte mein herz kennen, ich lernte mich wirklich selber kennen.
es schien als ich mich vorher gar nicht kannte.
ich machte viele erfahrungen mit mir selber. ich glaube, durch diesen schmerz und die einsamkeit nachdem diese person mich verliess, lernte ich mich gefühlen umzugehen von mir aber auch andren menschen.

es gibt so gedanken, die ich gar nicht weiss, wie in worte zu fassen.

stellt euch vor, alle sind plötzlich weg, aber doch noch hier. freunde, ja. aber sehen sie den schmerz den man in einem trägt? kümmern sie sich um einen? helfen sie einem? nein...
tagsüber...freundlich, nett, aufgestellt, manchmal ein gedanke an die nacht...ein gedanke an erinnerungen, doch schnell verflossen sind diese gedanken, das licht des tages gibt dem schmerz keine chance.
kommt die dunkelheit, kommt der schmerz, kommt die einsamkeit.
kommt die dunkelheit, wandelt sich meine person in einen haufen einsamkeit und schmerz.
kommt die dunkelheit, kommen die erinnerungen, die erinnerungen an die vergangenheit.

ich kann es nicht ertragen...
schaue zum fenster hinaus...es ist kalt...der wind bläst, nur den wind höre ich in dieser weiten, leern welt. stehe alleine hier..die welt ist so gross, und ich so klein und unbedeutend.
die vielen lichter in der ferne, die vielen lichter, zeigen mir, dort haben sich menschen gern, dort lieben sich menschen. die vielen lichter zeigen, dort haben menschen hoffnung. die lichter zeigen, bei mir ist es dunkel, in mir drin ebenso.

in discos gehen? freunde? was wenn man allein in die disco muss? das baut einem richtig auf, ja...mmh...alleine dorthin, wo sich andere lieben, gern haben und miteinander lachen...

ich habe das 3 mal gemacht und ich musste merken, dass es nur schlimmer wurde...
ich wünschte mir so sehr, dass mich wenigstens jemand beachten würde...ich wünschte mir, dass jemand nach meinem leiden fragen würde, dass mich jemand umarmen würde, dass jemand sich um mich kümmern würde.
ich wünschte mir so sehr, nicht allein sein zu müssen.
doch alles nur wünsche...
dann, als ich merkte das mit der discoteke wird nix, fing ich an, bei freunden, eltern und überall anzugeben, ja ich ginge mit freunden irgendwo weg..doch was tat ich in wirklichkeit?

alle jungen aus der stadt, sie fuhren mit ihren freunden/freundinnen, kollegen, zu irgendeinder disco und ich? ich fuhr alleine. stieg aus...lief in richtungen, wo keiner hinging. lief in die dunkelheit der nacht...lief ins nichts...ich ging sehr oft einfach irgendwo hin, war für mich alleine, lief überall umher...machte mir gedanken...
manchmal, da kamen mir tränen, ich weinte so sehr dass ich schreien konnte...dann begegnete mir wiederjemand, beachtete mich nicht...es tat so weh...ich war für niemanden etwas.

ich lief weiter....sah menschen, sie schliefen auf parkbänken, auf strassenrändern, andere wiederum liefen halbtot durch die strassen, andere spritzten sich mit drogen voll, andere suchten nach ihren freiern. ich dachte an diese armen menschen...dachte an meine vergangenheit...es tat so weh...die welt ist doch nicht nur so schlecht?? oder??

ich lief weiter...rundherum, menschen die freudehaben, die feiern, die sich lieben und gern haben, ich, ich fühle mich allein...sehe die vielen orte, die erinnerungen kommen hoch.
was wünsche ich mir? nur jemand wo mich umarmt. wo mich gern hat. wo mich versteht und so nimmt wie ich bin.

ich gehe an meine parkbank bei der brücke, da wo ich immer gesessen bin, als ich traurig war. die aussicht, über die ganze stadt, die lichter, das leben dort, die menschen die sich freuen und feiern dort.

oftmals weinte ich nächtelang...danach, ich musste nach hause...alle anderen, "wo warst du?", "na, haste eine tolle frau gefunden?", "na, hast du auch getanzt?", "na, mit wem warst denn du weg?"
ich fühlte mich wie ein aussenseiter.
aber ich muss sagen, viele denken jetzt, ich wäre vielleicht scheu und zurückhaltend. ich bin aber sehr offen, gesprächig und eigentlich auch humorvoll. habe aber wie eine 2te person in mir.
ich sehe auch nicht aus wie der glöckner von nottredamme.
ganz und gar nicht. aber ich glaube, es liegt daran, dass viele denken ich sei ein macho, vom auftreten her, vielleicht auch vom aussehen, ich weiss es nicht. habe es nur oft gehört...

kennt ihr diesen schmerz, man könnte meinen, in den unterarmen werden einem die adern aufgeschnitten.
der schmerz fühlt sich an, wie wenn jmd. einem die ganzen adern auseinanderzieht in den armen?
kennt das jemand? ich weiss nicht, es kam immer dann, bevor ich weinte, es kam auch wenn cih weinte und wenn ich an bestimme sachen, erlebnisse, erinnerungen, denken musste.
bis ins handgelenk ist der schmerz, im innern.
es ist vielleicht auch die nervenbahn? ich weiss es nicht...

kennt es jemand??

naja ich weiss nicht was ich schreiben soll...aber oft fühle ich mich mies...aber plötzlich fühle ich mich sehr gut, wie jetzt, seit einigen monaten leide ich nicht mehr daran, muss nicht mehr alleine sein, in der nacht muss ich nicht mehr weinen. aber ich verspüre den drang dazu, wieder diesen schmerz zu fühlen. wasist bloss los mit mir??

was denkt ihr dazu? wie geht es euch so?
DOWN-LOW ist offline  
Alt 13.04.2002, 01:58   #27
Finnwal
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.132
Lieber Down-Low, du bist ein wirklich sensibler Mensch. Ich auch. (Viele hier in diesem Forum ganz offensichtlich auch, wenn man sich die mitfühlenden und z.T. detailierten Beiträge durchliest).

Aber längst nicht alle Menschen sind so. Viele sind überwiegend oberflächlicher und nur auf puren Erfolg aus, Zwischentöne und Gefühle sind für die höchstens zweitrangig. Ich habe früh gemerkt: Wir Sensiblen haben es grundsätzlich schwerer. Ich fühlte mich früher auch ganz oft als Sonderfall. "Bin ich denn der einzige hier, der sich bestimmte Gedanken macht? Dem dies und das auffällt? Dem dies und das nicht egal ist?" dachte ich oft. Damals habe ich Alleinsein aber auch schätzen gelernt. Was ich meine wird in der englischen Sprache deutlicher: Da gibt es zwei Wörter für Einsamkeit: 1. "Lonelyness", das ist das Scheiß-Gefühl des Ganz-allein-und-vergessen-Dastehen. Die 2. Bedeutung ist "Solitude". Hat schon vom Wort her etwas mit "solide" zu tun und beinhaltet auch eigene Stärke.

Was mich weitergebracht hat, ist, an scheinbaren Kleinigkeiten Spaß zu haben. Zu einer gewissen Oberflächlichkeit fähig sein, das kann man sozusagen trainieren. Die Sensibilität geht dabei nicht zwangsläufig verloren! Aber sie wird dosierter, an die Welt angepasster. Vor allem: Irgendwann habe ich eine gewisse Zufriedenheit und Relaxtheit erreicht, die nicht vorgegaukelt sondern echt war. Und das habe ich wohl auch ausgestrahlt, denn plötzlich fiel es mir mit einem Schlag ganz leicht Kontakte zu knüpfen und mit anderen Spaß zu haben. Das kam plötzlich wie von selbst, heute bin ich ziemlich kontaktfreudig.

In den letzten Jahren bin ich allerdings - was meine Mitmenschen angeht - wählerischer geworden. Ich lache z.B. wahnsinnig gern und habe bestimmt superviel Humor, aber manche Blödeleien (z.B., wenn sich zwei Leute aus Flachs 20 Minuten lang gegenseitig beschimpfen, runterputzen und das richtig witzig finden) öden mich dermaßen an. Die Menschen mit einem gewissen Level an Tiefgang sind recht dünn gesät. Aber es gibt sie, und heute weiß ich jeden Einzelnen sehr zu schätzen.

Ich hoffe, Du konntest mit diesen Worten was anfangen. Mich hat es jedenfalls weitergebracht, auch mal kleine Brötchen zu backen und Spaß an Nebensächlichkeiten zu haben. Und eines ist ganz sicher: Viele, die einen ganzen Abend lang johlen und feiern, die Du sicher momentan beneidest, schreien dabei innerlich vor Unglück! Die machen andauernd die große Sause, um nicht in ihrer unglücklichen Leere abzusaufen, stimmt wirklich.
Finnwal ist offline  
Alt 14.04.2002, 14:08   #28
jyrki
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 10
Hallo Down-Low.

Wieder mal sprichst du mir aus der Seele.Vieles kommt mir so bekannt vor.

Angefangen vom Alleineweggehen, das ist das Schlimmste was es gibt.Ist schon mal jemand alleine ins Kino gegangen?Furchtbar!
Bis hin zu diesen Fragen:Na was macht die Freundin? Hallo!!!!Was für eine Freundin?
Ach ist auch egal.

Down-Low, eine Frage habe ich, du schreibst, du warst sehr allein und dann hat sich dein Leben sehr zum Postiven geändert.
Aber dann wurde wieder Alles anders.Wie ist das passiert?Gab es wirklich niemanden, der an deiner Seite geblieben ist?
jyrki ist offline  
Alt 14.04.2002, 14:48   #29
DOWN-LOW
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 294
hallo

na wenigstens sind wir jetzt nicht mehr allein da, die diese gedanken haben und das erleben.

naja ich weiss nicht wie das ganze gegangen ist, irgendwie mit der zeit, es dauerte länger als ein jahr...
langsam wurde es besser...ich war zwar immer noch voll down.
doch dann habe ich in einem online chat eine junge frau getroffen.
ich dachte mir nicht viel dabei. es war anfangs bloss eine nette chatbekanntschaft, dann tauschten wir unsere mobilnummer aus, schrieben uns ab und zu eine sms. aber meist alles belanglos.
eines abends, es war wieder einer dieser verdammten samstage, es waren sicher 5 stunden die ich gelaufen bin, geweint habe, alleine war...mir gedanken machte. dann, es war so ca. halb 2 uhr, rief sie mich an, einfach so...wir hatten zusammen gelacht, haben uns viele sachen erzählt, geweint, und irgendwie sind wir uns nahe gekommen. wir haben dann uns für den kommenden donnerstag verabredet in einer stadt in der nähe von mir.
ich war ganz aufgeregt. bis zu diesem tag haben wir uns noch paar mal geschrieben und telefoniert. irgendwie war es so ein gutes gefühl, ich dachte, ja es versteht mich jemand.
sie hat mir auch zu spürfen gegeben,d ass sie mich mag.
ich habe ihr alles erzählt, ohne mich irgendwofür zu schämen.

früher dachte ich, naja als mann kannst du nicht deine schwächen zeigen, du musst stark und gefühlslos bleiben, sonst wirst du nicht akzeptiert.

doch dann war mir das so egal...ich habe meinen gefühlen freien lauf gelassen und sie war sehr beeindruckt von mir.

als wir uns dann getroffen haben das zweite mal, also eben dieser donnerstag.
wir haben den ganzen tag zusammen verbracht. wir waren zusammen essen gegangen, sind herumgelaufen, waren shopping, überall. irgendwann haben wir uns geküsst...wir waren beide ein bisschen unsicher...doch dann, dann hat es gefunkt...

meine einsamkeit und traurigkeit war wie auf ein schlag weg.
es war jemand da, die mich richtig zu lieben begann. das tat so gut.


durch sie konnte ich meine vergangenheit vergessen, meine erinnerungen und einsamkeit war wie davongespült.
nach einiger zeit merkte ich aber, dass es doch nicht ganz weg war...

naja seit da her hat es sich zwar positiv verändert. aber seit ich nicht mehr mit ihr zusammen bin (ist jetzt ein paar wochen her) wir waren über ein jahr zusammen.
seit dem bin ich wieder auf dem boden und merke, dass ich einfach zu blind war. sie hat mich betrogen, sie hat mich ausgenutzt und eigentlich war es bloss meine blindheit, weshalb ich mit ihr so lange zusammen war.

naja jetzt weiss ich gar nicht mehr so recht, was ich fühlen soll.




also zu deiner frage. es gab genau jemand, die mich verstand und zur seite war. doch sie war auch icht immer da und erreichbar. es war/ist meine beste freundin. ich kenne sie nun seit 4 jahren, etwas bevor das alles begonnen hat.
durch sie lernte ich auch sehr viel neues kennen. wir haben uns oft megalange briefe geschrieben, teils sogar länger als 20 seiten (am pc oder von hand), wir haben uns allerlei erzählt und geschrieben. wir haben uns gegenseitig geholfen...
doch leider konnte ich sie nur alle 1-2 monate sehen, sie meldete sich nicht oft, denn eigentlich war ich für sie bloss ein kolege. aber sie war für mich die beste freundin.
nunja, mir hat es ziemlich geholfen, mit ihr zu schreiben, reden reden und nochmals reden...wir hatten oftmals den ganzen nachmittag und abend in einer bar gesessen und bloss geredet...
das tat so gut. und sie verstand mich und war immer zu meiner seite...ich bin dieser person unendlich dankbar.
wenn ich alleine bin, wenn ich nicht weiter weiss, denke ich an sie und weiss das noch jemand da ist. aber sie meldet sich seit nun über ein halbem jahr nicht mehr und weder ihre eltern noch ihre schwester ist erreichar. auch sehe ich zwar ihre freunde oft rumhängen in bahnhöfen oder in schmuddelorten, aber sie wissen nichts von ihr und haben sie und die ganze family nicht gesehen. naja ich weiss nicht was ich tun soll...aber eben...

aber hast du das auch schon erlebt, dass du denkst, dirzieht jemand die adern auseinander? dieser unerträgliche schmerz in hand und armen?

kennt da sjemand??? oder bin ich nicht mehr normal??
:heulen: :heulen:
DOWN-LOW ist offline  
Alt 15.04.2002, 13:21   #30
Anni-Bond
Member
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 93
Habe leider nicht viel Zeit aber möchte dir dennnoch sagen das ich es gelesen habe!
Du bist sehr wohl normal! Du bist nur menschlich!
Und ich kenn das persönlich auch sehr gut! :heulen:
Anni-Bond ist offline  
Alt 15.04.2002, 13:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anni-Bond,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:27 Uhr.