Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.04.2002, 15:58   #1
miezekatze
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 1
Plötzlich ist er Papa...

Hallo Ihr da draußen,

möchte Euch meine kleine "Sorgengeschichte" erzählen...

Seit ca. 2 Jahren bin ich mit meinem Schatz zusammen. Er ist 12 Jahre älter als ich.(was eigentlich kein wesentliches problem ist) Als ich Ihn kennengelernt habe, hatte er gerade eine kurze Beziehung (2.Monate) beendet, aus welcher ein dicker Bauch seiner Ex-Freundin entstanden ist. Das Baby war von ihr geplant aber von meinem Freund nicht gewollt. Sie wollte Ihn halt damit an sich binden. Wie gesagt, als ich Ihn kennengelert habe, war seine Ex im 4.Monat. Ich habe mich, vor lauter Verliebt sein, nicht mit diesem Thema auseinander gesetzt,- zumal er nach einigen Auseinandersetzungen mit seiner Ex den Kontakt zu Ihr eingestellt hatte. Einige Wochen später mußte er aus beruflichen Gründen die Stadt wechseln, wohin ich Ihm kurze Zeit darauf folgte. Das Baby war nie ein Thema gewesen.
Bis vor einigen Tagen. Vorab sollte ich sagen, dass mein Freund ein relativ harter, masculiner Typ ist, dem jegliche Gefühlsregung schwer fällt.(ist immer ein Streitthema) Nun ja, plötzlich hieß es, wie aus heiterem Himmel, irgendwann in einem Lokal beim Abendessen, er habe Vatergefühle und wolle seinen Sohn angucken fahren. Kamm zwar etwas überraschend, aber ich könnte es verstehen. Er vereinbarte ein Treffen mit seiner Ex. Die Tage darauf wurden so wahnsinnig schwer für mich: endlose telefonate mit seiner Ex folgten, er kaufte Babysachen, sprach fremde Mamis im Supermarkt zu Ihren Babys an, und erzählte mir von seinen Vatergefühlen, Beschützerinstinkten und seinem Stolz auf seinen Sohn...! Er hat sich vom gefühlskalten Mann zum liebevollen Papa verwandelt und ich komme gar nicht damit klar.Ich verstehe ihn, kann aber mit seine neuen gefühlen nicht leben.Er hat eine Verbindung zu einer anderen Frau, die ich mit ihm nicht habe und das tut weh.Er versteht mich nicht. Was soll ich nur machen. Zumal er sich eine familie u. eine Frau zu hause wünscht, ich jedoch momentan Karriere machen möchte.Klar, der Altersunterschied!Freunde munkeln schon, er wird zu Ihr zurück gehen. Was soll ich nur machen? Es tut wirklich weh´...
miezekatze ist offline  
Alt 13.04.2002, 15:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo miezekatze,
Alt 13.04.2002, 16:34   #2
Lord
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2000
Ort: Österreich
Beiträge: 1.042
Ist doch ganz normal, dass dein Freund Vatergefühle entwickelt! Wieso kommst du damit nicht klar?! Wenn dich dein Freund wirklcih liebt, wird er nicht zu seiner Ex zurückgehen! Warum haben sich die Beiden eigentlich getrennt?!?
Und wegen der Familie, solltest du dich einfach mal mit deinem Freund zusammensetzen, und darüber reden!! Ihr werdet schon eine Lösung finden!
Lord ist offline  
Alt 13.04.2002, 17:45   #3
Finnwal
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.132
Viel kannst Du nicht tun im Moment. Denn Vatergefühle sind wirklich überwältigend, wahrscheinlich erst recht für jemanden, der mit dem Sich-Selbst-Gefühle-Eingestehen seine Probleme hat. Kann sein, dass ihn das zu einem gefühlvolleren Menschen macht. Ich versteh aber auch, dass Du jetzt Angst vor seiner Bindung zu seiner Ex hast. Muss aber echt nicht sein, dass er zu ihr zurückwill. Aber er soll Dir reinen Wein einschenken.

Du könntest ihn mal fragen, ob sich zwischen Euch beiden etwas ändern wird oder, wieviel Platz für Dich jetzt in seinem Leben sein wird. Frag ihn ganz ernsthaft, sag, Du musst eine Aussage von ihm dazu hören. Sollte er herumdrucksen oder die Frage abbügeln, naja, keine Antwort ist dann auch eine Antwort.
Finnwal ist offline  
Alt 13.04.2002, 20:33   #4
Musculus
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Berlin
Beiträge: 1
Schade

Schade!!??

Gib Ihm einfach die Möglichkeit mit der neuen Rolle klarzukommen.
Versuch doch mal, Ihm ein Partner zu sein, in dem Du mal ein wenig Deine Sorgen zurücksteckst und auf seine doch so sehr neue und nicht so einfache Situation eingehst.

Versuch ihm eine Hilfe und eine Partnerin zu sein und mache nicht noch mehr Probleme
sondern löse mit Ihm gemeinsam die Situation.

Wenn Du Ihn wirklich Liebst dann verstehe und habe Verständnis für seine Gefühle.

Freue Dich doch über die neue Möglichkeit die er gefunden hat, um seine Gefühle zu zeigen,
wenn die Welt nicht so hart wäre dann würden wir alle unsere Gefühle offen tragen, aber wer kann das schon.

Ich denke schon das er Dich sehr liebt aber wenn Du Ihm zur zeit keine Partnerin sein kannst,
dann solltest du Prioritäten setzen, oder damit leben.

Aber in jedem Fall, rede mit Ihm und glaube mir, er wird Dich verstehen.

Viel Erfolg bei Deiner Karriere ?????

Musculus ist offline  
Alt 15.04.2002, 08:50   #5
cali99
Golden Member
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: Wien
Beiträge: 1.070
Glaub ich dir...

...das es schwer ist, aber da kann man nix machen.
Das Kind verbieten kannst du nicht, die Gefühle auch nicht.
Aber du könntest dich "für ihn freuen"..... denn ihm geht es dabei sicher gut und das geht dann auch positiv zu dir über.
Schwer ist es natürlich allemal. Zudem die Gefahr das er eine echte Familie haben will... also das er zu ihr zurück geht wegen dem Kind (damit das Kind "Normal" aufwächst)

Komm aber nur nicht auf die Idee auch ein Kind in die Welt zu setzen...zumindest nicht deshalb.... ;(

lg.
Mark
cali99 ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:46 Uhr.