Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.04.2002, 22:37   #1
Kleines Mädchen
Member
 
Registriert seit: 10/1999
Beiträge: 313
Irgendwie Unglaublich oder ?

Ich habe in den letzten Tagen und an den letzten Abenden des Öfteren mal wieder ins Forum geschaut.
Viel gelesen, mir viel dabei gedacht... ich habe sogar teilweise an Menschen denken müssen, die ich nicht kannte, deren Problem mir aber sehr sehr sehr bekannt vorkommt.

Besonders Grüßen möchte ich an dieser Stelle APK und Ungeduldig.

Zum eigentlichen Unglaublichen:

Ich habe die letzten Wochen sehr gelitten...
Mein Ex-Freund hat die Beziehung nach 4 Monaten, nach sehr schönen 4 Monaten beendet,... und für mich kam alles sehr plötzlich.
An diesem Abend, als er vor mir saß, ich diese Kälte spürte, seine Gestik und Mimik eine ganz fremde war... brach eine Welt zusammen und noch heute bin ich dabei sie langsam wieder wiederaufzubauen zu versuchen.
Nach einem Schock der circa 30 Minuten andauerte, fing ich an zu weinen und ich konnte die nächsten 48 Stunden nichts anderes mehr tun als zu weinen. Ich hätte nie gedacht, wirklich nie gedacht, dass meine Kapazität an Tränenflüssigkeit so hoch ist. Ich bin fast daran erstickt,... und habe mich ganz schrecklich allein gefühlt.
Langsam habe ich mich versucht wieder zu regenerieren.
Ich hab den PC und den Fernseher stehen lassen, ich wollte schließlich nicht flüchten, ich wollte ausleben.
Ich habe Abends eine heiße Milch getrunken, gelesen und versucht irgendwie einzuschlafen. Tagsüber habe ich geredet, ... mit meiner Mutter, mit meinen Freunden, ich habe mir meinen ganzen Schmerz und meine Enttäuschung von der Seele geredet.

Bei mir spielten noch ein paar andere persönliche Faktoren eine Rolle und alles zusammen ließ mich zu dem Entschluss kommen eine Therapie zu machen....
Der Schritt dies wirklich zu tun ist aber groß, ich bin ihn bisher nicht gegangen...
Dann wollte ich es mit Johanniskraut-Kapseln probieren. Aber auch dort habe ich mir nach der zweiten Einnahme gedacht, dass es doch besser wäre, alles mit mir selbst, ohne medizinische Hilfe auszumachen.

Mit mir, meinen Gedanken, ... und meinen Freunden.
Er hat es mir nicht leicht gemacht,
ich weiß, dass ihm viel an mir liegt, er kann nur keine Beziehung mit mir führen... einfach weil zB die Verpflichtung zu groß ist... und das Gefühl nicht groß genug um diese für ihn große Aufgabe zu bewältigen. Bis ich das verstanden habe, hatte ich viele schlimme Momente, Tage, Nächte, Stunden...
Wir machten ab uns nicht voneinander zu distanzieren und wir wussten auch, dass wir uns weiterhin an jedem Wochenende begegnen würden.
Ich freue mich immernoch ihn wiederzusehen, lebe eigentlich nur noch von Wochenende zu Wochenende......
....und weiß, dass es ein Ende haben muss.

Gestern war das Ganze zwei Monate her.
Mittlerweile fehlt mir seine alltägliche Nähe immer weniger, das Verlangen nach ihm ist aber nach wie vor groß... und manchmal schon fast unerträglich.

UNGLAUBLICH finde ich, dass ich diese Gedanken, von denen ich nun sehr wenige versucht habe zu beschreiben hier schon sehr, sehr oft gelesen habe.
Da habe ich das gute Gefühl bekommen wirklich nicht allein mit diesem Problem zu sein.

Diese Übereinstimmungen.... diese Vorwürfe, die man sich selbst macht... genau die Gedanken die seit langen in meinem Kopf umher schwirren.... viele von Euch können diese Gedanken mit mir teilen und das finde ich unglaublich.
Denn auch, wenn mir viele Freunde sagten " So geht es jedem mal " dachte ich mir immer: ja, aber ich... ich habs doch so viel schlimmer, so ist es bei sonst niemandem, etwas ganz spezielles.
Und nun - musste ich feststellen: das was mich so fertig macht, ist etwas alltägliches, eine 0815-Story wenn man so will.... und dazu auch noch eine, die sich immer wieder wiederholen wird.

Es beruhigt, es macht aber auch Angst.

Es gibt trotz diesen Übereinstimmungen aber doch Unterschiede.
Was meint ihr, ist es schlimmer.... jemanden so zu verlieren, dass man ihn nur als guten Freund behält (soweit das möglich ist) oder ist es vielleicht noch blöder, sag ich mal so, wenn er/sie den Kontakt komplett abbricht ?

Das, vor dem ich am meisten Angst habe... ist, dass er jemand neues kennenlernt.
Das dieses Mädchen in seine Augen sehen darf, seine Hände spüren darf... seine Nähe bekommt,.... " meinen " Platz in seinem Bett einnimmt...
Ich bin mir sicher,... dass ich DANN so tief falle, dass ich nicht nach zwei Monaten zumindest so tun kann, als würden meine Gedanken von Tag zu Tag klarer werden.

Hm?

Wäre schön, wenn sich der ein oder andere von Euch dazu berufen fühlen würde mir etwas zu antworten.

Christin
Kleines Mädchen ist offline  
Alt 22.04.2002, 22:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 22.04.2002, 22:45   #2
Ben 27
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 24
Habe es gelesen. aber was dazu sagen fällt schwer.
Ben 27 ist offline  
Alt 22.04.2002, 23:01   #3
TakenT
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
:(

Das find ich echt hart! Du scheinst noch immer sehr an ihm zu hängen das liest man deutlich heraus, aber kopf hoch meine Beziehung ist gestern nach 4 Monaten auch auseinander gegangen udn ich kann deine Situation ein wenig nachempfinden mir ergeht es ähnlich doch in meinen Augen ist keine Story, auch nicht deine eine 0815 story da es Geschichten sind die mit Menschen aus dem Leben sind die denken fühlen und handeln und sie daher individuell und jedesmal aufs neue traurig sind.
Nach dem Regen kommt auch mal wieder ein wenig Sonne lass den Kopf nicht hängen und mach was mit Freunden um dich ein wenig von ihm abzulenken und etwas loszukommen, ein dauerzustand ist nicht gut, nicht gut für dich, deinen körper, deinem umfeld und alles was dazu gehört. Wenn du an ihn denkst dann denk an etwas positives, behalt ihn gut in Erinnerung und versuch es abzuhaken. Leicht gesagt ich weiß aber ich wünsch dir was in deiner weiteren Zukunft!!!

MfG TakenT
 
Alt 22.04.2002, 23:39   #4
ungeduldig
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: South-west Germany
Beiträge: 561
Irgendwie ist es doch immer gleich! Erst Beziehung dann Schluss ... die Umstände sind immer sehr schwer zu versehen und gerade wenn man derjenige ist, mit dem Schluss gemacht wird versteht man die Welt nicht mehr! Die andere Seite der Geschichte kenne ich nicht, habe noch nie mit jemandem Schluss gemacht und ich könnte mir auch nicht vorstellen das zu tun, zumindest nicht ohne einen offensichtlichen Grund, wie wenn sie zum Beispiel fremd gehen würde oder so ... ich habe immer noch Hoffnung und außerdem würde ich niemals mit einem Menschen zusammen kommen, den ich nicht unbedingt haben will!

Um Deine Frage zu beantworten: Wenn Schluss ist, dann ist es wirklich besser wenn wirklich Schluss ist ... mir ging es gut nachdem Schluss war, weil diese Ungewissheit weg war und weil ich letzendlich wirklich eingesehen hatte, dass ich mit dieser Frau einfach nicht kann ... solange sie mich geliebt hat ging es, nachdem die Liebe weg war ging es nicht und ich weiß heute noch nicht wie das von einem auf den anderen Tag passieren konnte! ... wie gesagt mir ging es gut, aber dann kam der Schlag mitten ins Gesicht: Sie hatte einen Neuen, einen der für sie genau das war, was ich ein paar Monate vor her noch für sie war und ich frage mich wie man nur solche Gefühle haben, wie man so schnell vergessen und sich so schnell wieder verlieben kann!

Das schlimmste an der Sache war für mich, dass mit ihm auf einmal all das geklappt hat was mit mir nicht geklappt hat und, dass sie aufeinmal Dinge total "suss" fand, die sie bei mir noch um längen besser hatte! Sie fand es zum Beispiel suss, dass er sie mit einer Tiefkühlpizza überrascht hat ... ich habe ein paar Monate vor noch groß für sie gekocht gehabt! ... ich verstehe das einfach nicht und es ist (jetzt ist es ja vorbei) so schwer gewesen das zu begreifen und es tat so unglaublich weh ... es tat mehr weh als sie zu verlieren und ... ich weiß gar nicht mehr was ich noch sagen soll! Jedenfalls werde ich nie wieder den Fehler machen und mit einer Exfreundin eine Freundschaft eingehen, zumindest nicht so schnell!

Mit meiner Exex bin ich jetzt so wahnsinnig gut befreundet, wir kommen so gut miteinander aus, aber die Beziehung ist schon seit Jahren zuende und wir beide haben uns in der Zwischenzeit so sehr verändert, dass wir gar nicht mehr aufeinader stehen könnten ... es ist eine Freundschaft, eine richtige Freundschaft und ich weiß, dass ich mich sogar unendlich für sie freuen würde wenn sie wieder einen Freund hätte! ...

Ich habe also beides, einen Fall wo es wunderbar geht und einen Fall wo es nicht geht ... ich werde Dir raten es nicht zu tun ... lass Zeit vergehen, warte ein Jahr, warte zwei Jahre (so lange hat es bei mir gedauert), dann wird es vielleicht klappen! Ich drücke Dir die Daumen und es freut mich wie Dich auch, dass ich hier nicht der einzige bin und, dass es auch Mädchen gibt, die von Jungs verlassen werden, denn das ist ja ... naja, dachte eigentlich immer, dass es in der Regel andersrum ist!

Ich halte es auch für besser und richtig den Schmerz wirklich rauszulassen, sich wirklich auszuheulen und das Thama sowas von tot zu reden, dass man Ende gar nicht darüber reden und nachdenken kann! Es in sich hineinzufressen ist auf alle Fälle der falsche Weg, das führt zu nichts!

Eine Thearapie kann vielleicht auch nicht unbedingt verkehrt sein, aber ich würde es trotzdem (ich persönlich) nicht machen, weil da meine Hemmschwelle einfach zu hoch ist und, weil ich bis jetzt immer mit meinen Problemen fertig geworden bin!

Und der Gedanke daran, dass beim Nächsten / bei der Nächsten wieder so weh tun wird, der ist natürlich auch bei mir da, aber ich denke je öfter man die Erfahrung macht, umso mehr stumpft man auch ab und umso weniger tut es mit der Zeit weh

Und nochwas: Sei doch froh (bin ich auch), dass es schon nach 4 Monaten so ist, nach einer so kurzen Zeit, in der man noch nichts aufgebaut hat ... hinterher, wenn man Jahre lange zusammen war und man sich vielleicht schon mit dem Gedanken angefreundet hat den Partner für immer zu behalten, dann tut es mit Sicherheit noch mehr weh! ... Zumindest dann, wenn es so plötzlich kommt!

ich weiß nicht, ob ich Dir helfen konnte, aber ich auf alle Fälle hat es auch mir wieder ganz gut getan hier ein Bisschen was zu schreiben ... es ist schön anderen helfen zu können, die die gleichen Probleme und Sorgen haben wie man selbst, da man seine eigenen Probleme dann auch irgendwie besser einschätzen und verstehen kann!

Und wie in jeder Geschichte gibt es natürlich immer zwei Seiten ... wobei wir beide leider auf der Verliererseite stehen!
ungeduldig ist offline  
Alt 22.04.2002, 23:50   #5
APK
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hi Christin,

um ehrlich zu sein ist mir grad eine Träne über meine Backe gekullert!
Plötzlich kam wieder dieses GEfühl hoch, was ich hatte, nachdem meine 2 Monatige beziehung mit ihr zuende ging!
Als sie mich anrief (sie machte ja am tel schluss) war ihre Stimme schon am anfang des gespräches so anders, so kalt!
Sie war doch noch 3 Tage vorher so glücklich mit mir!
und am Vorabend stritten wir uns, ICH machte ihr vorwürfe, heulte in meinem total besoffenen Zustand ihre Mailbox voll, und schrieb ihr eine melancholische SMS nach der anderen!
Ich dachte, genau so würden wir noch mehr zusammen wachsen!
im endeffekt belastete ich sie nur mit meinen gefühlen...
merkst du was?
ich mach mir schon wieder vorwürfe!
Weisst du warum?
weil diese Story, diese ganze scheiss Story, KEINE 0815 GEschihte ist!
Bestimmt nicht!
ICH war doch ihre "grosse" liebe, trotz der kurzen zeit!
Aber die Beziehung lief einfach nur scheisse, muss ich jetzt sagen!
wir sahen uns viel zu selten, um uns überhaupt KENNEN zu lernen!
als die enorme Verknalltheit wegging, war keine liebe aufgebaut worden!
Wie denn auch? Sie kennt mich doch noch nicht mal!
sie hält mich mittlerweile für einen egoisten, für einen psychisch kranken, für einen nicht liebenswerten menschen!
Die ganze Zeit gehen mir diese GEfühle durch den Kopf, wie sie irgendwann mit einem anderen Typen zusammen in ihrem Bett vorm Fernseher liegt, wie ihre Eltern auch zu diesem Typen sagen, er sei ja so nett und witzig, wie sie in ununterbrochen glücklich anlächelt, wie sie sich bei ihm wohlfühlt, sich wohler fühlt als bei mir!
Aber wird sie das überhaupt???? Ich fragte sie als sCHLUSS war, ob sie sich mit mir einfach keine Bez. vorstellen könne, sie verneinte das!
sie meinte halt, das nur die gefühle wegwaren!
NUR!
Ich lach mich tot, sooo schnell!
Wenn ich das grad so schreib, kommt in mir wieder die Wut hoch, die Wut warum ICH es dazu hatte kommen lassen, warum ich mich in der Woche, in der wir uns nicht sahen, so wehleidig, so "moppig" so schlecht gelaunt war, ihr vorwürfe machte!
WARUM machte ich dasselbe nachdem schluss war???
Irgendwie beneide ich dich um deine Situation, weisst du warum?
du kannst immerhin schon sagen, er kann einfach keine Beziehung mit dir führen!
das kann ich nicht sagen!
Wie denn auch? nach so kurzer zeit?? nach so einer dumm gelaufenen beziehung, in der trotzdem so tiefe gefühle da waren!
Ich habe angst, das ich ewig an ihr hängen werde!
Ein mädchen, ein wirklich nettes und hübsches mädel, das ich seid einem 3/4 Jahr kenne, will was von mir!
doch ich kann es einfach nicht, ich vergleiche sie nur mit Julia!
NUR!
Ich rede nur von Julia!
Ich würde sie nur als Lückenbußer nützen, würde ihr wehtun!
das will ich nicht!
Aber vielleicht würde sich bei uns die liebe entwickeln, die bei Julia und mir nicht kam!
Aber ich glaube wirklich sie wär nur der Lückenbüßer!
Dein Problem ist auch:
du hast noch eine beziehung zu ihm!
Eine Abhängigkeit, du lebst wie du ja auch sagtest nur von WE zu WE!
So wie ich!
Ich sagte einem guten Kumpel ab, er wollte einen saufabend machen!
nur um mit einem flüchtigen bekannten, in die Bar zu fahren, wo SIE auch da war!
Warum?
warum geht sie aber auch immer mit??
Warum diese blicke?


Worauf ich damit hinaus will:
Unsere Geschichten überschneiden sich vielleicht wirklich, doch sind beide wirklich einzigartig, so wie unsere Probleme!
Ich glaube aber, das du nicht SO das Problem hast in der Luft zu hängen!
sei froh!
Um auf deine Frage zu kommen:
Jetzt momentan würde ich sagen, es ist besser ihn als Freund zu behalten!
Ich will Julia doch auch wieder als Freundin haben!
Aber warum willst du ihn als freund halten?
ich will julia als gute Freundin behalten, um ihr zu zeigen, das wir zusammenpassen und es mit uns beiden wirklich was besonderes ist!
das ist auch so!
aber es ist FALSCH, deswegen eine Freundschaft zu wollen!
Kann dir deshalb deine Frage, was wichtiger ist, nicht beantworten!
es kommt auf DICH an, was DU willst!

Hoffe mal ich hab nicht zu viel scheisse geschrieben, jetzt kam grad wie gesagt auch wieder alles hoch und ich altes Weichei bin nur am :heulen: !!!!!
Hoffe auch mein beitrag war dir nicht unsympathisch !
 
Alt 23.04.2002, 00:18   #6
Imothepa
Member
 
Registriert seit: 06/2001
Beiträge: 352
Hi Christin

Ich stimme Dir in einem zu, ja zum größten Teil wiederholen sich diese Probleme hier im Forum.
Aber sie sind nicht miteinander zu vergleichen, denn jeder Mensch erlebt und durchlebt es auf eine andere Art und Weise.
Der Eine verkraftet es schneller, der Andere nie und dann gibt es noch Menschen, die es Beenden wollen, weil sie diesen Schmerz auf dieser ach so schönen Welt nicht mehr ertragen können.
Liebe Christin, ich könnte jetzt auch sagen, hey das geht vorbei und irgendwann wird auch für Dich wieder die Sonne scheinen.
Ich tu es nicht, weil ich genau weiß, wie Du dich fühlst, es zerreißt einem das Herz.
Auch ich war in dieser Situation und ich kann Dir leider keinen Rat geben, dieses zu bewältigen.
Du allein mußt es schaffen.
Quäl Dich nicht selber mit den Fragen, was wird sein, wenn eine andere Frau den Platz an seiner Seite und vielleicht auch in seinem Herzen einnimmt.Es wird passieren, dessen mußt Du dir bewußt werden, so weh es auch tut, aber für Dich wird es auch ein Platz in einem Herzen geben, es Bedarf allerdings sehr viel Zeit, Geduld und Liebe. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Kraft es zu überstehen und wie habe ich bereits schon gesagt...., auch für Dich scheint irgendwann die Sonne, Du mußt es nur wollen.
Sei ganz lieb gegrüßt, Manuela.
Imothepa ist offline  
Alt 23.04.2002, 00:25   #7
Koala
Australienreisender
 
Registriert seit: 07/2000
Ort: Apfelstädt, bei Erfurt im schönen Thüringen
Beiträge: 4.715
*off topic* (sorry, mußte mal sein)

Imothepa!!!!!!!!!!!!!! Hallo, wie gehts Dir???? Lange net geshen.
Komm doch mal zu den Megapostíngs "Im Osten"

Erzähl, kommst Du zum CT nach Troisdorf?????
Koala ist gerade online  
Alt 23.04.2002, 06:49   #8
ungeduldig
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: South-west Germany
Beiträge: 561
Mir hat es oft sehr geholfen mir das Ende unserer Beziehung als das Ende eines großen, tollen gleichzeitig traurigen Film mit Happy-End vorzustellen ... "...UND IRGENDWO DA DRAUßEN ..." ... ich heule heute noch wenn ich das sagt, aber nicht weil es weh tut oder weil es traurig ist, sonstn weil es irgendwie etwas schönes hat! Es hat etwas hoffnungsvolles, großes und ... ich heule gleich wirklich!

Man macht sich klar: Die war es nicht ... aber irgendwo da draußen gibt es die RICHTIGE Frau für mich und die wartet vielleicht schon auf mich ... und wieso sollte ich hier meine Zeit mit der Falschen vergeuden ...

Alles leichter gesagt als getan, habe schon vieles probiert, von dauer Party und dauer zwanghaft gut gelaunt über alles nur noch als Scherz sehen und sich über jeden Scheiß und das ganze Leben totlachen ... aber je mehr Zeit vergeht, umso klarer sehe ich eigentlich nur, dass diese Frau NICHT die Richtige war, auch wenn ich vor ein paar Monaten noch genauso gedacht habe wie APK ... und vonwegen plötzlich aus heiterem Himmel Schluss machen: Meine ExEx hat das auch mal gemacht (aber nicht mit mir) und wir haben da mal drüber geredet und sie meinte, dass alles in Ordnung gewesen wäre, sie sich super verstanden hätten und eines Morgens denkt sie sich "Ich muss Schluss machen" ... geht ans Telefon .... Schluss! Sie weiß bis heute nicht warum sie das gemacht hat, aber er war ebenfalls der Falsche ... vielleicht hat sie das nur getan um früher den Richtigen zu finden!

Ich höre mich hier gerade sicher irgendwie an als ob ich total krank und kaputt wäre, aber das bin ich eigentlich nicht u. mir geht es eigentlich auch ganz gut! ... Naja, bis später!
ungeduldig ist offline  
Alt 23.04.2002, 10:58   #9
APK
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
naja, in meinem Fall war ja NICHT alles In Ordnung die Beziehung bei mir war auf gut Deutsch total scheisse gelaufen, das weiss sie auch.....
viel zu selten gesehen, nicht besser kennengelernt usw.!
Wie kann man eigentlich sagen, er war der Falsche??
GErade in manchen Fällen geht das doch einfach NOCH nicht. z.B. nach einer soo kurzen Bez., wo jede gemeinsame Sekunde traumhaft schön war, aber viel zu wenig zeit gemeinsam verbracht wurde, aufgrund UNSERER verliebtheit!
mir sagten in diesem Zusammenhang viele "wo ein wille ist ist auch ein weg"! Aber ich bin mir sowas von sicher, das dem bei uns nicht so war; sie wohnt ja immerhin 7 km weg, und ohne Führerschein und im Winter war es dann nunmal scheisse, besonders wenn wir uns erst abends so um 19 uhr sehen konnten weil sie davor training hatt, 3 x pro woche!
Dann blieb nunmal nicht viel zeit da ich ja auch recht früh wieder nach haus musste, letzte Bahn bekommen und am nächsten morgen wieder um 7 uhr raus zur schule, sie sogar um 6......

Und noch was:
Ich laufe NICHT durch die Welt und kucke nach der "richtigen" denn man erkennt doch nicht so einfach, ahhh das ist sie!
ich würde viel eher sagen man merkt während der beziehung, wenn sie LÄNGER DAUERTE und man sich kennenlernte, ob JA oder NEIN!
 
Alt 23.04.2002, 12:29   #10
Kleines Mädchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/1999
Beiträge: 313
Unglaublich.

Zitat:
Original geschrieben von APK
...viel zu selten gesehen, nicht besser kennengelernt usw.!
Aber ich bin mir sowas von sicher, das dem bei uns nicht so war; sie wohnt ja immerhin 7 km weg, und ohne Führerschein und im Winter war es dann nunmal scheisse, besonders wenn wir uns erst abends so um 19 uhr sehen konnten weil sie davor training hatt, 3 x pro woche!
Dann blieb nunmal nicht viel zeit da ich ja auch recht früh wieder nach haus musste, letzte Bahn bekommen und am nächsten morgen wieder um 7 uhr raus zur schule, sie sogar um 6......


Danke Danke Danke für Eure vielen Antworten !

Das Zitat oben, mal wieder: genau die gleiche Situation.
Wir sind von November - Februar zusammen gewesen, also auch im tiefsten Winter. Bevor ich im Januar umgezogen bin, trennten uns auch circa 6 kilometer, jetzt sind es vielleicht 4 oder 5.
Auch wir konnten uns erst am Abend sehen, da er Tagsüber durch seinen Zivildienst selten Zeit hatte und zudem auch 3 mal die Woche Basketball-Training hatte.
Zu Beginn unserer Beziehung ist er noch nachts wieder durch Kälte und Eis mit seinem Fahrrad zurück gefahren....
Dann haben wir die Nächte einfach bei mir verbracht.
Ich bin morgens aufgestanden und zur Schule gefahren,... er hat noch zwei Stunden länger geschlafen und ist dann zur Arbeit.

Wir haben uns also auch eigentlich nur abends/nachts gesehen,
waren unendlichst verliebt... aber... echte Liebe konnte aus diesem Grund nicht entstehen.. und wenn der Alltag kommt, oder auch einfach nur das Wochenende, dann wird das auf Kurz oder Lang zu einem Problem.... zu einem Problem welches man nicht zu bewältigen schafft.

Als er Schluss machte.... sagte er auch, dass er es sehr schade findet mich nie wirklich kennengelernt zu haben und zu wissen dass auch ich ihn nicht kennengelernt habe.
Ich habe geweint und habe gesagt, dass wir auch nie den Versucht gemacht haben dies zu ändern.
Geredet haben wir nicht sehr oft, jedenfalls nicht über andere Themen als zB uns... unsere schönen Nächte und das alltägliche Leben.

Ein einziges Mal habe ich ihm gesagt was mich stört und was mich traurig macht. Nachdem ich dies gesagt habe.... waren wir kurz davor unser Zusammensein anzuzweifeln... -> an diesem Abend (Weiberfassnacht) ist er mal wieder früh gefahren, (ständig hatte er Zeitdruck) saß ich allein zuhaus. Niemand zu erreichen und schon dort habe ich nur geweint... und war total am Ende... dann haben wir uns noch zwei Mal gesehen,.... zwei Mal haben wir eine schöne Nacht miteinander verbracht... und 2 wochen später beendete er dann diese Beziehung. Definitiv.
Ich habe gar nicht angefangen zu betteln, ich habe es so hingenommen und fühlte mich mit einem Schmerz so unendlich allein gelassen.

Er hat zwar gesagt, dass wir trotzdem noch gute Freunde sein könnten... und uns trotzdem sehen könnten...
...aber in diesem Moment habe ich es einfach nicht aktzeptieren wollen, ich habe ihm gesagt, dass ich nicht auf diese BRAVO-Masche stehe und dass er das genau weiß.

Er und ich, wir teilen in vielen Dingen unsere Meinung.... und wir wissen auch beide, dass das eine wirklich schöne Zeit war...
Aber in diesem Moment, an diesem Abend, hat er sich wirklich verhalten, als hätte er einen Gegenstand verloren... und denkt sich -- scheiße - und fährt nach Hause.
Ich habe ihm das schon gesagt und natürlich hat er auch mitbekommen wir sehr er mich damit verletzt,... aber zu Anfang wies er diese Klarheit auf, die mich einfach beruhigte.

Zwei Tage später hatte ich Geburtstag.
Er meldete sich, per SmS, ja feige... und wollte vorbeikommen.
Meine Freunde waren da und ich wollte nicht die Situation entstehen lassen, dass alle dabei sind, wenn wir uns das erste Mal wieder begegnen... Ich habe noch an einem geburtstag geweint, ich konnte keine Freude, gar nichts konnte ich zeigen.
Ein paar Tage später dann, kam er vorbei.
Ich hatte mir mittlerweile vorgenommen, etwas für mich selbst zu tun, kaufte mir neue, ausgefallene Kleidung, ging zum Frisör, fühlte mich gut. Räumte auf,.... wollte alles möglichst warm wirken lassen... er kam vorbei, - mal wieder total im Stress -, war total verunsichert.... wir redeten über irgendwas miteinander, es vergingen 10 Minuten und er war wieder weg.

Was er mir da ließ, war erschütternd.
Ein weiteres, selbstgemaltes öl-Bild, eine selbstgemachte CD,... und einen Brief. Der erste Brief,... und der letzte.
Die CD konnte ich nicht hören, irgendwie hatte er vergessen sie zu finalisieren... schönes Cover, .... beschriftet mit " A beautiful time " und mit wirklich schönen chill-out Liedern.
Der Brief war ebenfalls sehr... entschlossen, ich habe geweint... aber er war entschlossen und das gab mir einfach die nötige Sicherheit zu wissen, dass ich keine Chance mehr habe.

Die nächsten Tage verbrachte ich damit, das Bild aufzuhängen, aber alle anderen Erinnerungen wegzupacken...
Die Zeit war schwer, er schrieb viele SmS, wir verbrachten Nächte damit uns so primitiv zu unterhalten.

Er fing dann an mich zu vermissen, ich hab diesen Gedanken nicht ertragen können.... es ging lang so hin und her...
Nach den ersten Konflikten beschlossen wir uns zu treffen.
Das Taten wir, gestern vor einem Monat.
Wir gingen spazieren, unterhielten uns...
ein paar Tage zuvor, küssten wir uns... bei einer Party... es war das Verlangen,... aber trotzdem... ohne Bedeutung... und an diesem nachmittag beschlossen wir diesen Vorfall als irrelevant abzustempeln.
Ich fuhr nach Hause, war glücklich einen so schönen nachmittag mit ihm gehabt zu haben.
Am Abend kam alles wieder... ich hatte mich erneut verliebt. Wieder über-verliebt- so verliebt, dass es schon kein Verliebt mehr sein konnte...

Die Wochenenden vergingen... wir sahen uns, redeten sehr verkrampft miteinander, innerhalb der Woche, mal die ein oder andere SmS,... mehr nicht.

Dann die nächste Aufgabe.

Er wollte eine weitere Nacht mit mir.

KANN SICH DAS JEMAND VORSTELLEN?
Du denkst einerseits, Idiot, wie kann er sowas von mir verlangen?
Andererseits aber auch: Ich bin mir nicht sicher,...

aber du weisst: es geht nicht - nicht mit Gefühl.

Ich war froh an diesem Abend dennoch nach Hause gefahren zu sein.


Aber, ja, es ging weiter...
Die Party's wurden anders, Blicke wurden anders...
Das Verlangen irgendwie mehr...

Am letzten Wochenende, verbrachte ich mit ihm und seinem Freund einen sehr schönen Abend..
Wir saßen auf einem 4-Stockwerks-haus-dach, kletterten also Nachts das Gerüst hoch... und unterhielten uns bei Teelicht- und Mondschein mit Musik... Wirklich, wunderschön..
Um drei Uhr nachts sind wir runter geklettert, zu mir gegangen, haben gekocht, getrunken,... gelacht.. und ich saß mit den beiden bis halb sechs morgens in der Küche.
Es ging um persönliche Geschichten, und wir haben uns in dieser Nacht intensiver uns mehr als in den ganze 4 Monaten zuvor unterhalten.
Diese Tatsache allein, ließ ihn hier, bei mir, bleiben.

Es war eine schöne Nacht, ein schöner Morgen.
Ich bin glücklich,... aber es ist eben die Situation, dass es zuende ist, aber nicht zuende ist... und ich mich frage WIE SOLL DAS ENDEN?

Normalerweise hatten wir vor, jetzt grad miteinander zu essen.
Er sagte ab, kurzfristig,... begründet... aber auf ihn ist einfach kein Verlass.

Ich möchte keine Freundschaft aufbauen, ich finde, dass man Freundschaften nicht beschließen kann... aber ich möchte mit ihm zusammen Zeit verbringen und viel reden, einfach auch, um zu zeigen was in mir steckt,... und dieses Reden fällt mir so nicht schwer, ich habe ja nichts zu verlieren.
Keine Beziehung zumindest.

Ich hatte nicht vor diese Geschichte hier so niederzuschreiben, nun habe ich es doch getan in der Hoffnung es nicht zu bereuhen.

Christin

Geändert von Kleines Mädchen (23.04.2002 um 12:33 Uhr)
Kleines Mädchen ist offline  
Alt 23.04.2002, 12:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:03 Uhr.