Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.05.2003, 01:42   #21
Gina
-
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 3.703
Zitat:
Original geschrieben von branca
mein freund meinte heute, daß eltern verantwortung ihren kindern gegenüber aber kinder nicht ihren eltern gegenüber haben....
Das sehe ich anders, wobei die grössere Verantwortung selbstverständlich bei den Eltern liegt, klar. Aber da hat wohl auch jeder seine eigene Einstellung zu und ich denke, es hängt auch in grossem Maße davon ab, wie sehr man seine Eltern liebt und achtet oder aus welchem Kulturkreis man stammt.

In deiner Haut mag ich nicht stecken, Branca. Ich glaube dir, dass du ziemlich durcheinander bist und nicht mehr weisst, was für dich richtig oder falsch ist.
So ähnlich wie Septembermorgen es schon beschrieb, musst du abwägen und dann auch konsequent sein.

Was denkst du denn, WIE lange deine Eltern dem Spott, von dem du ausgehst, ausgesetzt wären? Wäre es so schlimm? Können sie nicht "Verzeihen" lernen? Meinst du wirklich, es wäre "Verrat auf alle Zeit"?
Wie lange sollst du denn noch das Spiel mitmachen? Denn im Endeffekt ist es ein Spiel, bei dem du nicht mehr mitspielen willst, denn du hälst sich innerlich schon lange nicht mehr an ihre/die Kultur betreffenden Regeln.
Was ist, wenn es immer so weiter geht und du letztlich noch einen Mann heiraten sollst, den du nicht liebst, den jedoch deine Eltern als für dich den richtigen erachten. Dann sitzt du wieder zwischen zwei Stühlen - deiner Auffassung vom Leben und der deiner Eltern.

Es wird sicher sehr schwer und tränenreich sein, aber so wie es nun läuft, bist du auch nicht glücklich, Branca.

Überlege, welche Vorausetzungen du konkret hast bzw. haben wirst (Geld, Unterkunft, Konsequenzen, Motivation ...) und wäge ab. Schwarz oder weiss kann man hier nicht malen.

Wünsche dir Glück und Mut!
Gina ist offline  
Alt 06.05.2003, 01:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Gina,
Alt 06.05.2003, 01:47   #22
Gina
-
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 3.703
Kannst du denn GAR NICHT mit deinen Eltern reden? Ganz vernünftig, offen, mutig, sensibel... nicht herumschreien, Vorwürfe anbringen oder kindisch werden. Einfach ein offenes Gespräch. Teile ihnen deine Empfindungen mit, deine Ängste, deinen Respekt. Sie müssen doch mit der Zeit ein wenig mehr Toleranz entwickeln können, wenn sie dich wirklich lieben und nicht nur als Kulturgut betrachten.
Aber ich kann jetzt auch nur von mir ausgehen. Kann die Traditionen und den Glauben nicht nachvollziehen. Vielleicht ist bei einigen Familien alles noch zu starr. Damals im Christentum/Mittelalter gab es auch keine Diskussion bezüglich der damaligen Auffassungen... Hat sich Gott sei Dank (?) geändert.
Gina ist offline  
Alt 06.05.2003, 11:50   #23
Rot
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2003
Ort: OberÖsterreich
Beiträge: 38
Zitat:
ich weiß einfach nicht,ob ich das meinen eltern antun kann
eine ganz einfache gegenfrage: können sie dir DAS antun.. ?
auch wenn sie dich lieben.. man darf einfach, auch wenn es vielleicht so in ihrem glauben verankert ist, niemanden "einsperren" den man liebt. nicht in der familie..und nicht in einer beziehung - nirgenswo !!!
Rot ist offline  
Alt 06.05.2003, 12:05   #24
branca
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2002
Beiträge: 877
@rot

ich habe mir das auch schon gedacht,weil ich auch der meinung bin,daß wahre liebe bedingungslos ist...

meine eltern halten an alten wertvorstellungen fest....

@gina

man kann mit meinen eltern nicht darüber reden,es ist sinnlos,mein vater wüde mich anschreien und schlagen,ich dürfte die wohnung nicht mehr verlassen und in der arbeit kündigen....

wenn ich gehen will,dann muß ich es so machen,daß sie nichts mitbekommen.....in meinem kopf kreist immer dieselbe frage: Haben das meine eltern verdient,zumal ich ihnen einiges zu verdanken habe?
branca ist offline  
Alt 06.05.2003, 15:15   #25
Gina
-
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 3.703
Branca, ob sie es verdient haben? Was genau? Dass du mit deinen 21 (?) Jahren langsam selbstständig wirst und etwas aus deinem Leben machen möchtest, und zwar so, wie es dir gut tut!?

Ich weiss, es muss ein unheimlich festes Band in eurer Familie sein, jedoch mit dem Nachteil, dass die Eltern oberautoritär sind und keine eigene, andere Ansicht der Kinder dulden.
Es ist müssig hier darüber zu diskutieren, denn wir (damit meine ich eben Deutsche oder christlich erzogene Menschen) können das nicht wirklich nachvollziehen oder akzeptieren, wie eure Wertvorstellungen sind. Ich zumindest habe da meine Probleme...
Ich weiss zwar, dass es so bei euch läuft und kenne auch einige türkische/muslimische Menschen in meinem Umkreis (meine erste grosse Liebe im Alter von 15 J. war ein Türke), habe aber immer Schwierigkeiten gehabt, das alles zu akzeptieren oder zu verstehen.

Du schreibst z.B. dein Vater würde dich schlagen; meinst du das nur so oder täte er es wirklich? Das wäre für mich unverzeihlich!!! Was denkst du denn, wenn du z.B. in den Nachrichten mitbekommst, dass ein Kind geschlagen wurde? Denkst du dann, es hat es verdient (so wie du)?


Ich weiss, es ist alles verzwickt und schwierig. Aber bitte überlege in Ruhe, lasse dir Zeit, rede mit deinen Freunden, wäge ab... wenn du meinst, du hälst es so nicht mehr lange aus, Branca, MUSST du eine Entscheidung fällen, auch wenn du dann denkst, deinen Eltern würde "Unrecht" angetan durch dein "undankbares" Verhalten. (ich sehe es nicht so)

Nochmal meine Frage: Wie lange denkst du, dass deine Eltern dem Spott ausgesetzt wären? Meinst du nicht, es beruhige sich wieder?

LG
Gina ist offline  
Alt 06.05.2003, 18:36   #26
branca
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2002
Beiträge: 877
ich werde ende august 23 jahre....

sie wären wahrscheinlich ihr lebenlang diesem hohn und spott ausgesetzt..in der verwandtschaft und bekannstschaft wäre ich die ****..meine eltern würden mich auch so nennen....vielleicht wenn ich einmal verheiratet wäre würden sie sich alle wieder ein wenig beruhigen....

wenn ich meinen eltern etwas sage von dem ganzen, bevor ich gehe,würden sie mich nie mehr wieder aus der wohnung lassen,mein vater würde mich verprügeln und wo möglich sogar an den haaren nach hause reißen.

ich habe angst davor meinen eltern weh tun zu müssen..ich habe angst vor der reaktion meiner eltern..meine schwester und mein schwager ( der es auch nicht richtig findet,wenn mädchen ausziehen bevor sie heiraten) wären sehr enttäuscht..vielleicht könnte(dürfte?) ich dann meinen neffen nicht mehr sehen....

was würdet ihr an meiner stelle tun?

lg branca
branca ist offline  
Alt 06.05.2003, 19:27   #27
Rot
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2003
Ort: OberÖsterreich
Beiträge: 38
aber.. du..

wer denkt an dein eigenes glück ? ...
Rot ist offline  
Alt 06.05.2003, 20:28   #28
Anjuscha
Member
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: Berlin
Beiträge: 61
branca, es ist doch letztlich eine Grundsatzentscheidung, die du treffen musst. Entweder entscheidest du dich für immer, nach dem Willen deiner Eltern zu leben. Dann musst du dich allerdings fragen, ob du es aushältst und ob du auf diese Art und Weise glücklich werden kannst. Meinst du, du könntest es?
Andernfalls hast du gar keine andere Wahl, als deinen Plan durchzuziehen und zu der Freundin zu ziehen. Sicher ist es eine sehr schwere Entscheidung für dich und ich kann dein Zögern sehr gut nachvollziehen. Aber deinen Eltern bleibt immer noch deine Schwester und irgendwann wirst du ja sicherlich auch heiraten, dann hast du ja selbst gesagt, dass sich die Wogen glätten würden. Und dass du meinst, deinen Eltern damit Leid anzutun... Tun sie dir nicht auch sehr viel Leid mit ihrer konservativen Einstellung an? Sie haben ihr Leben so gelebt, wie sie es wollten. Nun bist du an der Reihe, dich für DEINE Lebensweise zu entscheiden.

Also, stelle dir ganz ernsthaft die Frage, ob du so wie jetzt auf immer weitermachen könntest. Überlege dir die Antwort gut. Und handle danach, wie diese Antwort ausfällt.
Anjuscha ist offline  
Alt 06.05.2003, 20:59   #29
Anjuscha
Member
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: Berlin
Beiträge: 61
vielleicht noch eine Anmerkung: falls du dich dazu entschließt, von deinen Eltern auszuziehen, solltest du in Erwägung ziehen, dass es bei euch irgendwo bestimmt auch Frauenhäuser gibt. Ich kann mir vorstellen, dass dein Vater etwas aggressiv reagieren könnte, wenn du ausziehst und es wäre sicherer für dich, vorerst in so ein Frauenhaus zu ziehen, zumal du dort sowohl emotionale Unterstützung als auch solche in rechtlichen Fragen (Geld etc.) erfahren würdest.
Anjuscha ist offline  
Alt 06.05.2003, 23:21   #30
Gina
-
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 3.703
Zitat:
Original geschrieben von branca

was würdet ihr an meiner stelle tun?
Branca, es fällt als aussenstehende Nichtmuslima sicher sehr schwer, dir da eine Antwort zu geben.
Ich GLAUBE, ich würde ausziehen. Mit meinen jetzigen Gedanken und Vorstellungen vom Leben. Du denkst ja ähnlich, wünscht dir Freiheit und Respekt deiner Person.

Ich würde es versuchen und alle nur möglichen Unterstützungen in Anspruch nehmen, siehe Anjuscha.


WENN du es tätest, wie würdest du es dir dann konkret vorstellen?
Gina ist offline  
Alt 06.05.2003, 23:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Gina,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:52 Uhr.