Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.06.2003, 09:49   #31
ffchen
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 304
Danke pulsedriver...

... für die nette Antwort.
Du hast schon Recht. Solche Erfahrungen zu sammeln, macht es beim nächsten mal nicht unbedingt einfacher. Man fragt sich wirklich, worauf man denn noch achten muss und wie misstrauisch man sein muss, um nicht wieder so dumm dazustehen und zu weinen. Es wird sich zwar in diesem Fall in Grenzen halten, aber ein paar Tage steht man da schon neben sich.

Heute habe ich mich allerdings schon ein wenig abgeregt, nachdem ich gestern noch mit einer Freundin und einem Freund gesprochen habe.

Als wir telefoniert haben, konnte ich einfach nicht viel sagen. Hab das über mich ergehen lassen und mir gedacht, es hat ja eh keinen Zweck, irgendwelche Vorwürfe zu machen. Gestern war ich dann aber so wütend, dass ich dann doch zwei böse Mails geschickt habe, weil ich mir dachte, er solle ruhig wissen, dass er sich da nicht anständig benommen hat. Kann sein, dass ihm das egal ist, vielleicht denkt er aber wenigstens ein bisschen nach.

Was mir grad so durch den Kopf geht, ist, dass Kopf und Gefühl mal wieder auseinanderlaufen. Ich hab ja erst erklärt, dass ich nichts mehr von ihm hören will. Ich merke aber, dass mir der Gedanke nicht so richtig gefällt.
Dann hat gestern ein Freund, der auch einige Jahre älter ist und mehr gesammelte Lebenserfahrung hat, über mich gelacht, als ich die ganze Geschichte erzählte und gesagt: "Ich glaube nicht, dass das schon das Ende ist." Ich war erst verwirrt und hab gesagt: "Quatsch, was sollte da noch kommen?"
Er meinte aber, dass er sich sehr sicher sei, dass ich mir die Gefühle, die mir da entgegen gebracht wurden, mit Sicherheit nicht eingebildet hätte und dass es mit Sicherheit auch nicht so sei, dass er sich immer von Gefühlen leiten lassen habe. Wenn das so sei, dann sei der Wandel der Gefühle in den zwei Wochen nicht erklärbar. Nur sei es dann die Aufgabe meines Ex-Liebsten, sich selbst zu fragen, was den Wandel so ausgelöst habe. Und es liegt tatsächlich der Verdacht nahe, dass er wirklich einfach Beziehungsangst bekommen hat. Ich kann ihm das nur nicht sagen, da muss er allein drauf kommen.
Na, jedenfalls hat der gute Freund gemeint, ich solle doch einfach mal ein bisschen Zeit vergehen lassen und dann mal hinfahren und einen Kaffee mit ihm trinken und wieder wegfahren.
Dieser Freund hat einfach die Theorie, dass diese "Energien", die es zwischen zwei Menschen gibt, nicht einfach verschwinden, dass da aber eben auch viele andere Einflüsse eine Rolle spielen. Und er meinte: "Wieso? Ihr habt einen netten Anfang gehabt, jetzt habt ihr euch ordentlich gekracht und ihr habt die Chance, neu anzufangen. Allerdings nicht mit der Option "Beziehung", sondern einfach mit "Ich treffe ihn mal zum Kaffee, zum Kino oder zum Theater".
Er meinte, ich müsse ganz loslassen und ohne irgendwelche Erwartungen an die Sache herangehen.

Hm, hat ne positive Haltung der Junge, nicht wahr?
Ich hab jetzt für mich beschlossen, dass ich erst einmal gar nichts mehr tue. Ich warte ab und schaue, ob ich in der Lage bin, den Gedanken, dass es eine Beziehung werden sollte, zu vergessen. Wenn ich das Gefühl habe, mich mit ihm wirklich ohne größere Erwartungen treffen zu können, dann werde ich das tun. Aber nur dann.
Im Moment ist es zumindest einfacher, mir zu sagen, dass ich ihn vielleicht irgendwann wiedersehen werde, als zu denken, dass er jetzt ganz verschwunden ist.
Zuerst hatte ich ja den Gedanken: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Inzwischen weiß ich, dass da sehr viel Gefühl füreinander da war - auch bei ihm - , dass das aber im Moment nicht so ist, dass es auf eine ernsthafte Beziehung hinauslaufen könnte. Vielleicht wird das auch nie so sein. Nur ist das im Moment nicht die Frage. Die Frage ist eher, inwiefern ich in der Lage bin, dass so zu akzeptieren, mein Leben weiterzuleben und dann wirklich unverbindlich einfach mal zu schauen, ob sich bei ihm etwas bewegt hat.
Wir hatten viel zu wenig Zeit, uns wirklich kennen zu lernen. Wir haben vier Wochen telefoniert und dann drei Wochenenden miteinander verbracht und ich habe ihm die Pistole auf die Brust gesetzt - entweder , oder.
Das war o.k., - so bin ich halt. Trotzdem werde ich versuchen, alles laufen zu lassen und nur auf mein Gefühl zu hören, ob ich Lust habe, ihn mal zu treffen - einfach nur für ein kleines Gespräch beim Kaffee. Wenn ich weiß, dass ich damit locker und zufrieden umgehen kann, dann werde ich das tun.
Soviel dazu.

Ich wünsche dir übrigens auch, dass du da mal mehr Glück hast. Ich finde es das Hinterletzte, wenn jemand einem keine Gelegenheit zum Gespräch gibt. Das ist zum einen feige und unanständig, zum anderen hat man die Verpflichtung, dem anderen die Gelegenheit zu geben, die Sache zu verstehen, damit der diese verarbeiten kann. Sicher ist es mir auch schon so gegangen, dass ich manche Dinge wirklich auch nicht erklären konnte, aber ich habe es wenigstens immer versucht.

Kopf hoch!
Viele liebe Grüße!
ffchen
ffchen ist offline  
Alt 06.06.2003, 09:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo ffchen,
Alt 06.06.2003, 09:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ffchen,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.