Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 30.06.2003, 13:09   #1
Bastie
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 15
Vergangenheitsbewältigung ...

Hallo Leute,

ich poste hier eher selten, hab da aber ein Problem, mit dem ich irgendwie nicht fertig werde.

Bin von meiner erste Liebe, mit der ich 7 Jahre zusammen war mittlerweile fast 3 Jahre getrennt.

Hab zwar noch hin und wieder kontakt mit Ihr gehabt und konnte damit eigentlich gut leben.
(Sie hat seit ca, 1 Jahr einen Freund)

Als ich jetzt von Ihrem Bruder gehört habe, dass Sie am Mai geheiratet hat und mittlerweile im 4 Monat schwanger ist, da bin ich fast umgekippt ...

Echt mir ist echt schlecht geworden, und dies bestimmt wieder zu 90 Prozent meine täglichen Gedankengänge...

Die Zeit scheint nicht immer die Wunden zu heilen .... 8-(

Ich denke Sie wollte es mir sagen, da Sie beim letzten Telgespräch sowas in der Richtung andeutete.
(Sie arbeite im Moment nicht, da Sie "krank" sei - wolle es mir später genauer erklären ... das war Anfang Mai)
Ich gehe auch mal von aus, dass Sie es mir noch sagen wird, davor hab ich aber echt angst, da es so endgültig ist.

Wie zum Teufel bekomme ich mein Alltag wieder in den Griff ?
Kann doch nicht andauernd meiner verflossenen Liebe nachtrauern!!!

Bin übrigens auch seit 1,5 Jahren mit einer Frau zusammen, die ich sehr liebe.

Irgendwas scheint aber trotzdem in meinem Kopf rumzuspinnen ...

Wie geht Ihr damit um ?

Gruss
Bastie
Bastie ist offline  
Alt 30.06.2003, 13:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Bastie,
Alt 30.06.2003, 15:52   #2
Wölkchen
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 580
Hi Bastie!

Ich kann Dich total gut verstehen!! Das ist echt hart, mir gehts momentan ähnlich (Thread: Es hört nicht auf), aber das ist im Vergleich zu Deiner Situation lächerlich.
Tja, was kann man da machen? 7 Jahre sind natürlich eine lange Zeit, an der viele Erinnerungen geknüpft sind. Ich glaube es ist normal, daß man ein komisches Gefühl hat, wenn die Person mit der man so lange zusammen war geheiratet hat und auch noch schwanger ist. Irgendwie tut das weh, denn man hat den Menschen ja mal geliebt.
Was mich stutzig macht, ist daß es Dir so schlimm geht, obwohl Du ja auch seit 1,5 Jahren eine Freundin hast. Bist Du zufrieden in Deiner Beziehung?
Mich hat mein Ex jetzt nach 1,5 Jahren auch umgehauen, aber ich bin solo.
Aber es ist trotzdem einfach nur scheiße!!!
Wölkchen ist offline  
Alt 30.06.2003, 16:21   #3
Bastie
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 15
Hallo Wölkchen,

hab mir dein Thread durchgelesen.
Werde es beobachten ...
(Geteilter Schmerz tut nur halb so weh ...)

Ich bin eigentlich nicht so der Typ, der seinen Emotionen freien Lauf gibt.
Bin eher der sachliche und recht kühle Typ (dachte ich jedenfalls)
Bin übrigens 28 Jahre.
Die Sache bringt mein Weltbild aber dermassen durcheinander, hätte ich nicht für möglich gehalten.

Ich denke mal, dass man die erste oder eine besondere Liebe (Martina heisst Sie) nie vergessen kann.
Ich hatte mich nach der Trennung sofort in eine neue Beziehung gestürtzt, die natürlich voll in die Hose ging.
(Das merkwürdige ist, dass ich damit nie ein problem hatte)

Nach eine kleinen Pause bin ich halt jetzt in meiner aktuellen Beziehung und bin eigentlich glücklich.

Das hat aber nichts mit meiner "Vergangsnheitsbewältigung" zu tun. (Bin kein Psychologe, aber ich denke nicht ...)

Die Sache hat sich aber dermassen in meinen Gehirn festgebrannt, dass mir echt noch jetzt schlecht ist wenn ich daran denke.
(Wie sah Sie im Hochzeitskleid aus? , Wird es ein Junge oder ein Mädchen ? , Es hätte ja auch mein Kind sein können...)
Solche Gedanken kreisen im meinem Schädel rum und ich kriege nix gebacken.

Es tut verdammt weh ....

Liebe ist nun mal eine komplizierte Geschichte.
Hab damals auch viel Mist gebaut aber auch viel daraus gelernt.

Manchmal denke ich es wäre wirklich besser, Errinerungen zu löschen und aus basta ...
Aber da es halt (gottseidank???) nicht geht, muss man damit halt fertig werden.

Aber wie, wenn man mit diesem Gedanken einschläft und wieder aufwacht ????

Ich kanns nicht abstellen ....
Bastie ist offline  
Alt 30.06.2003, 21:25   #4
Ragdoll
Member
 
Registriert seit: 02/2003
Beiträge: 96
Du hast Deine erste Beziehung nie abgeschlossen. Warum nicht? Was vermutest Du? Wie ging es zu Ende? Weiss Deine jetztige Freundin davon??
(Ich weiss, Fragen über Fragen...)
Trotzdem: Fühl Dich umarmt!
Ragdoll ist offline  
Alt 30.06.2003, 23:10   #5
Bastie
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 15
Hallo Ragdoll,

tja ich habe auch so den Eindruck, dass ich es nie so richtig für mich seelisch abgeschlossen habe.

Also zunächst -> Nein, meine jetztige Freundin weiss nix von diesen Problemen und ich möchte Sie ehrlich Gesagt nicht damit belasten.

Wie gesagt, ich bin glücklich mit Ihr!
Auch wenn jetzt manche sagen werden, dass man in einer funktionierenden Beziehung über sowas reden sollte.

Ich denke aber, ich mache damit eher was kaputt, als wenns nützen sollte.
Manchmal ist es besser seinen Schnabel zu halten.

Kurz zu der Vorgeschichte:

Martina war meine erste richtige Beziehung (da waren wir beide 18) und es war alles harmonisch.

Kurzrum wir beide waren Jungfrauen 8-)
In der heutigen Zeit würde man sagen "Spätzünder" 8)

Im siebten Jahr 8-/ haben die Probleme angefangen.
Wir hatten beide keine wirkliche gemeinsame Basis und ich war auch oft alleine mit Kollegen unterwegs.
(Ich sagte ja auch, dass ich viel Mist gemacht habe - Engel sind wir alle nicht)

Ein halbes Jahr vor dem Ende der Beziehung kamen Sie und Ihr Cousin (mit dem Sie jetzt übrigens verheiratet und von dem Sie schwanger ist) sich nahe und dann war ende (genau morgens am Silverster 00/01)
Auch ein schönes Datum um sich es für immer zu merken 8-/ mpf ....

War übrigens ein tolles Silvester für mich 8(

Meine Vermutung klingt vielleicht für einige unverständlich, aber mittlerweile denke ich es lag daran, dass wir zu früh zusammengekommen waren.

Wenn wir uns doch später kennengelernt hätten, nachdem jeder seine Erfahrungen gemacht hätte, dann wäre es anders gekommen.

Kenne viele Beziehungen die so geendet haben.

Jaja, ich weiss die vielen Konjunktive ...

Ich denke "Liebe" interpretiert jeder auf seine Weise, aber mit den Beziehungen und Jahren ändert man seine Vorstellungen von Liebe.
Mit Liebe kann man auch viel Schaden und Schmerz anrichten.

Tja es gibt immer ein wenn und aber und hätte, sollte und müsste, aber solche Sachen brennen sich fest und man versucht seine Fehler zu analysieren (sorry für den blöden Ausdruck)

Das schlimme ist ja noch, dass Sie gern mit mir künftig kontakt halten würde, ich es aber nicht will.
Der Gedanke Sie und ihre/n Tochter/Sohn zu besuchen, würde ich nicht durchstehen.

Soviel dazu, mal schauen was kommt ....

Danke übrigens für die virtuelle Umarmung 8-)
Bastie ist offline  
Alt 01.07.2003, 11:05   #6
Wölkchen
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 580
Also ich finde es den totalen Hammer, Bastie ich hab grad gedacht ich les nicht richtig.
Wir haben echt total viele Paralelen.
Bei meinem Ex und mir war auch genau am 01.01. Schluß, getrennt haben wir uns unter anderem auch, weil er die Beziehung nicht so ernst genommen hat wie ich und ihm seine Kumpels wichtiger waren als ich.
Und ich glaube auch, wären wir später zusammen gekommen (wenn er sich schon ausgelebt hätte und ruhiger wäre) hätten wir echt eine wundervolle Beziehung haben können.
Weil wir von der Sache suuuper zusammen gepaßt haben.
Mein Problem ist auch, daß ich seit ihm keinen mehr kennengelernt habe, der mich so fasziniert hat wie er, den ich so ins Herz geschlossen hab.Jedesmaldenke ich, Ach, mit ... wars aber schöner, blabla...
Ich frage mich echt auch, wie man mit der Vergangenheit abschließen kann. Nicht vergessen, sondern einfach damit klarkommen, ohne daß es weh tut!
Ach scheiße!
Ich finde es aber tröstlich, daß es einem nicht alleine so geht. Geteiltes Leid ist halbes Leid.
Mit der Hochzeit das ist natürlich richtig heftig. Aber wenigstens hast Du eine Freundin, die Du liebst. Ich bin alleine, sehe irgendwie keinen Sinn, mit einem was anzufangen, obwohl mein Herz eigentlich (immernoch) an einem anderen hängt.
Liebe Grüße!
W.
Wölkchen ist offline  
Alt 01.07.2003, 11:55   #7
anonym3
Suuuuper-Ratte
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 4.255
Mit meiner 1. Liebe war ich 3 Jahre zusammen, die ziemlich turbulent waren, u.a. weil er es einfach Job-Mäßig nicht gebacken bekommen hat, er sich von seinen Freunden mitziehen lassen hat und einfach nur blödsinn angestellt hat. Irgendwann hatte ich keine Kraft mehr und habe die Sache beendet.

Das ist nun 6 Jahre her und ich habe nicht mehr viel von ihm gehört. Mittlerweile hat er einen ziemlich guten Job bei einem Regional-Fernsehsender und wird zum 2. Mal Vater. Klar schluckt man da kurz, wenn man das hört. Aber neidisch bin ich absolut nicht, weil ich weiß, daß es mir jetzt besser geht als damals.

Mein Bild, daß ich von ihm hatte, hat sich ein wenig gewandelt. Ich bin sogar ein wenig stolz drauf, daß er sein Leben jetzt mittlerweile im Griff hat (zumindest scheint es so).

Ich habe mich sogar dabei ertappt, daß ich alte Bilder angeschaut habe und seine Briefe von Damals nochmal durchgegangen bin. Als ich das tat, habe ich irgendwie Frieden mit der Sache geschlossen. Keine bösen oder verbitterten Gedanken mehr sondern nur noch ein beruhigendes Gefühl, daß es ihm gut geht...
anonym3 ist offline  
Alt 01.07.2003, 13:45   #8
Bastie
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 15
@Wölkchen

Ja die Parallenen sind unverkennbar 8-/
Wir haben auch super zusammengepasst, aber jetzt ist für mich der Zug endgültig abgefahren und ich kann nicht andauernd mit dieser Belastung leben.

Muss mich ja auch auf meine eigene Zukunft konzentrieren.

Wenn ich ehrlich bin, bin ich echt froh, wenn Sie jetzt mit Ihrem Mann in August nach Duisburg zieht, damit steigt die Wahrscheinlichkeit Ihr nicht zu begegnen oder von ihr zu hören auf 99%.

Bei dir ist es schwieriger, da du ja noch den Kontakt hast.

Sei mal ehrlich:

Bist du jetzt glücklich, wo du Ihn wieder nach so langer Zeit gesehen hast?
Warst du auch noch 2 Tage später so glücklich oder gings dir schlechter ?

Eine gute Freundin von mir kam wieder mit Ihrem Ex nach 2 Jahren zusammen und ein halbes Jahr später wars wieder aus.

Ich weiss nicht, aber ich denke ich werde den Weg der kompletten Trennung gehen und muss "nur" noch mit meinem Seelenmüll fertigwerden.
Ich weiss hört sich echt scheis... an.

Wird schwer sein zu vergessen, bzw. zu unterdrücken, aber irgendwann muss man sich ja daran gewöhnen ...

Finde ich übrigens auch schön, dass ich nicht allein damit darstehe. Danke Wölkchen!


@Korksy

Hi,

siehst du ich denke soweit wie du, bin ich noch nicht ...

Ich freue mich ja auch für Sie und wünsche Ihr auch alles Glück der Welt, aber mit dem Gedanken im Kopf, dass es auch mein Glück hätte sein können.

Ihr Mann ist wohl ein hohes Tier beim Bund somit ist ja auch gut versorgt.
Hier bin ich noch Neidisch, da ich nicht soweit bin, aber Neid kann auch einen zerfressen ...
Also schnell weg mit dem Gedanken ...

Ich habe auch noch Briefe und Fotos von damals, ich weiss aber jetzt noch nicht, ob ich es alles vernichten soll ?!?!?

Damit würde ich ja auch einen Teil meiner Vergangenheit vernichten.

Man ist das alles komplitziert ....
Bastie ist offline  
Alt 01.07.2003, 14:27   #9
anonym3
Suuuuper-Ratte
 
Registriert seit: 10/2000
Beiträge: 4.255
Ich denke, daß ich den Gedanken (das es auch mein Glück hätte sein können) nur nicht habe, weil ich weiß und überzeugt davon bin, daß es mir jetzt viel besser geht.

Ich muß nicht mehr um ihn Angst haben, nicht mehr für ihn Lügen, nicht mehr die Miete und Schulden für ihn zahlen und auch nicht sein Chaos beseitigen. Klar, gab es Sachen, die mir damals an ihm gefallen haben, aber ich habe mich ja schließlich auch weiterentwickelt und mein jetziger Freund gibt mir mindestens 10 mal so viel wie er damals. Das reicht mir um keine wehmütigen Gedanken aufkommen zu lassen.

Und sag mal...hättest Du schon Bock auf Babygeschrei und Alltag?! Also ich garantiert nicht!!!
anonym3 ist offline  
Alt 01.07.2003, 20:54   #10
Bastie
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 15
Tja, da du ja überweigend keine guten Erinnerungen an dein Ex hast, fällt es dir bestimmt leichter.

Da bei mir dies nicht der Fall war, ist die Situation auch schwerer zu verarbeiten, aber es geht. Es wird wohl müssen 8)
Wir sind ja auch im Prinzip, im guten auseinandergegengen ...

Naja - jetzt sind wohl auch ein paar Tage vergangen und es sind jetzt auch nur 1/3 Gedankenvorgänge pro Tag ...

Meine jetztige Freundin hat Priorität und kann mich auch gut ablenken
(Auch wenn Sie keine Ahnung von der Geschichte mit meiner
EX-EX hat)

Ne, im Moment bin ich auch ohne Bambinos glücklich, auch wenn ich in der nächsten Zeit (1-2 Jahre) schon welche möchte.

Gruss
Bastie
Bastie ist offline  
Alt 01.07.2003, 20:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Bastie,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:12 Uhr.