Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.11.2005, 10:20   #201
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ah im 10. und 11. Jahhundert als es die Schweiz (und andere Länder im modernen Sinne) gar nicht gab. "Oberschwäbische Eidgenossen" ist logisch, bestimmt aber nicht modern.
 
Alt 15.11.2005, 10:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.11.2005, 10:22   #202
Ryker
united in diversity
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: super, natural, british columbia
Beiträge: 10.305
Nein, modernere Oberschwaben sind diese:
Zitat:
Die Anwohner der Bodenseeregion selbst verstehen sich - in Abgrenzung zu den alt-württembergischen Schwaben - als Oberschwaben (mit Ausnahme der bei der Säkularisierung 1803 an Baden gefallenen Gebiete, die sich als Badener und Alemannen betrachten, z.B. Überlingen oder Konstanz).
Ryker ist offline  
Alt 15.11.2005, 10:27   #203
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Keiner auf der schweizerischen Seite der Bodenseeregion, etwa Kreuzlingen oder Rorschach, wird sich als Oberschwabe verstehen, auch wenn das aber historisch richtig ist.

Laut der Landkarte von der Region Freiburg beim Land BaWü ist aber der ganze Raum auf deutscher Seite Baden. Dann könnte nur Lindau anders seil weil das Bayern ist und Bregenz weil das Vorarlberg ist.
Aber nun heißt es, "hinter Konstanz" ist man doch Schwabe?
 
Alt 15.11.2005, 10:30   #204
Ryker
united in diversity
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: super, natural, british columbia
Beiträge: 10.305
Frag mich nicht son neumodischen Kram, damit kenn ich mich nicht aus.
Ryker ist offline  
Alt 15.11.2005, 11:05   #205
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von AndrewAustralien
Keiner auf der schweizerischen Seite der Bodenseeregion, etwa Kreuzlingen oder Rorschach, wird sich als Oberschwabe verstehen, auch wenn das aber historisch richtig ist.

Laut der Landkarte von der Region Freiburg beim Land BaWü ist aber der ganze Raum auf deutscher Seite Baden. Dann könnte nur Lindau anders seil weil das Bayern ist und Bregenz weil das Vorarlberg ist.
Aber nun heißt es, "hinter Konstanz" ist man doch Schwabe?
Die Gebiete wie Baden sind erst später, also Baden zB 1806, gegründet worden aus früheren Gebieten der Alemannen, Zähringer, Schwaben, etc.
Wenn es jemand genauer interessieren sollte:

Zitat:
Das Großherzogtum Baden wurde von Napoleon I. aus vielen verschiedenen, vorher unter anderen Herren stehenden Gebieten gebildet. Von einer Geschichte des Staates Baden kann daher bis 1803 nicht die Rede sein, sondern nur von einer Geschichte der Dynastie und ihrer Besitzungen, die sich nur wenig mit dem Großherzogtum decken. Neben den Herzögen der Alemannen und Schwaben erlangte das von der alten Herzogsfamilie abstammende Geschlecht der Zähringer (nach der im 11. Jahrhundert erbauten Burg Zähringen im Breisgau) Bedeutung. Berthold I. erhielt 1061 von Kaiser Heinrichs III. Witwe das Herzogtum Kärnten. Bertholds I. jüngerer Sohn, Hermann I., der die Herrschaft Hochberg im Breisgau und die Burg Baden besaß, führte als Besitzer der Mark Verona den Titel Markgraf und da auch noch im 12. Jahrhundert Zweige dieses Hauses Markgrafen von Verona waren, so ging der Titel "Markgrafschaft" auch auf ihre Erblande über. Hermann II. nahm in Baden seinen Sitz und nannte sich seit 1112 nach dieser Burg. So entstand die Markgrafschaft Baden, von deren Herrscherhaus sich wiederholt Seitenlinien (Hochberg, Röteln u.a.) abzweigten. Als Staatsgründer kann erst Bernhard I. (gest. 1431) gelten, der mit seinem Bruder vereinbarte, dass das Land nie in mehr als zwei Linien geteilt werde und in jeder das Erstgeburtsrecht gelten solle. Seine Nachfolger Jakob I. (1431-53) und Karl I. (1453-75) konnten sich zwar nur schwer gegenüber ihren Nachbarn behaupten, doch wurde unter Christoph I. (gest. 1527) noch einmal die ganze Markgrafschaft vereinigt. Mit seinem Tode zerfiel bis 1771 das Land wieder in die obere Markgrafschaft oder Baden-Baden und in die untere Markgrafschaft oder Baden-Durlach (anfangs mit der Hauptstadt Pforzheim, später Durlach). Stammväter der beiden Linien sind Bernhard III. und Ernst. Die von beiden Linien beherrschten Gebiete blieben fortan in der Hauptsache unverändert, bildeten aber unbedeutende Kleinstaaten. Baden-Baden war katholisch, Baden-Durlach seit 1555 endgültig evangelisch. Infolge der Besetzung des linken Rheinufers durch Frankreich gewann Baden im Jahr 1803 das Bistum Konstanz, Teile der Bistümer Basel, Straßburg und Speyer, der pfälzischen Ämter Bretten, Heidelberg, Ladenburg und Mannheim, das Stift Odenheim, die Abtei Frauenalb, Schwarzbach, Allerheiligen, Lichtental, Gengenbach, Ettenheim, Petershausen und Salmansweiler, die Herrschaft Lahr und die Reichsstädte Offenburg, Gengenbach, Zell, Überlingen, Pfullendorf, insgesamt 3500 km² mit 240 000 Einwohnern. Dem neuen Kurfürstentum wurden 1805 auch noch der Breisgau mit Freiburg, die Baar mit Villingen, die Ortenau, das Stift St. Blasien, die Grafschaft Bonndorf und die Stadt Konstanz, zusammen 2530 km² mit 160000 Einwohnern einverleibt. Mit dem Beitritt zum Rheinbund am 12.Juli 1806 erhielt der Kurfürst volle Souveränität über alle in seinem Gebiet gelegenen, bisher reichsunmittelbaren Stände und Ritter und den Titel Großherzog.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.11.2005, 11:39   #206
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Ryker
Frag mich nicht son neumodischen Kram, damit kenn ich mich nicht aus.
Nur identifizieren sich die Schweizer mit Begriffen wie badisch oder schwäbisch nie, auch wenn das stimmt oder früher so wae.


Danke Silberlocke.

Also immer hießen die Gebiete etwas anderes, die Einheimischen waren aber die gleiche Leute, also eben, zwischen Baden und Schwaben gibt es wenig Unterschiede, wenn überhaupt außer beim Dialekt.
 
Alt 15.11.2005, 11:42   #207
Tante Emma
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 02/2004
Ort: Emmatown
Beiträge: 9.832
.... und dass die Schwaben geizig sind
Tante Emma ist offline  
Alt 15.11.2005, 11:48   #208
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ah ja.

"Schaffe schaffe Häusle baue" sagt man in der Schweiz.

"schaffen gehen" heißt "arbeiten gehen" - ich habe keine Ahnung, ob das in D bekannt ist. Aber im Schwabenland wahrscheinlich schon oder?
 
Alt 15.11.2005, 11:50   #209
Tante Emma
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 02/2004
Ort: Emmatown
Beiträge: 9.832
Im Badnerland ist das auf jeden Fall bekannt. Arbeiten sag ich so gut wie nie.
Tante Emma ist offline  
Alt 15.11.2005, 12:00   #210
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ah, dann ist das ennet dem Rhii (jenseits des Rheins) auch bekannt.
 
Alt 15.11.2005, 12:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.