Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.1999, 13:05   #1
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Seit über einem Jahr geht das jetzt schon so, am Anfang waren wir nur Freunde, aber auf einmal hat es bei mir klick gemacht und ich habe mich verliebt...ich habe alles probiert aber von ihm kam nichts zurück. Ich habe es ihm dann gestanden und wir haben darüber geredet, er sagte er sieht in mir nur eine Freundin. Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten, habe den Kontakt für eine Weile unterbrochen. Das war noch schlimmer, er hat mir so gefehlt ! Jetzt sind wir wieder sehr gut befreundet, er denkt ich wäre drüber weg, manchmal bilde ich es mir sogar selber ein, aber es ist nicht so...er erzählt mir alles, leider auch über sein Liebesleben, ich denke immer ich muß das aushalten wenn ich ihn als Freund nicht verlieren will, aber es ist sooooo schwer und tut immer wieder weh ! Ich weiß echt nicht was ich tunsoll, so was ist mir vorhe r noch nie passiert, ich dachte immer ich bin diejenige die die Männer abblitzen lässt, jetzt renne ich so lange einem Typen hinterher, bei dem ich nicht den Hauch einer Chance habe und ich kann für keinen anderen mehr etwas empfinden !!!!

------------------

 
Alt 20.03.1999, 13:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo ,
Alt 21.03.1999, 03:10   #2
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hi Arina77

Helfen kann Dir da sicher keiner, und verstehen kann das auch keiner wirklich.
Aber Geschichten kann ich Dir erzählen von meinen Bekannten und Freunden.
Eine entspricht absolut Deiner Storry.
Eine weniger gute Freundin von mir ist einem Typen 2 Jahre als Freund hinterhergerannt, hat alles Probiert von hassen bis freund sein, sich alles anhören und richtig dreckig fühlen. Ich denke, das trifft es, oder.?
Sie hat sich sogar die Geschichten von seiner damaligen Freundin anhören müssen. Letztendlich musste Sie sich von ihm anhören, das Sie das Allerletzte ist und so weiter. Ziemlich schmutzige Geschichte.
Depressionen (Manisch-depressiv) waren die logische Folge davon.
Jetzt aber kommt der Hit, die beiden sind jetzt seit über einem Jahr GLÜCKLICH zusammen. Ist doch Wahnsinn.
Allerdings kann ich Dir nicht sagen, was da genau abgelaufen ist. Aber so was iss möglich.

Ciao Eli

 
Alt 21.03.1999, 07:24   #3
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hallo Du,
was ich Dir sagen will: vielleicht hat es sein Gutes, dass er Dich nicht will, und zwar: wenn Du früher mit ihm lange eine Kumpel-Freundschaft hattest, wird er Dich immer weiter so behandeln, auch wenn Du seine Freundin bist/wärest. Es ist nicht das gleiche als wenn er Dich kennenlernt und denkt, er muss Dich haben!
Hier kurz meine Story: ich hatte auch nen guten Freund, in den ich mich verliebt habe. Ich hatte immer Grundsätze, er war unantastbar für mich und ich hab nix gesagt. Dann ging er weit weg und ich hab ihn unendlich vermisst. So sehr, dass dann doch die Bombe geplatzt ist. Kurz gesagt: ich hab es geschafft, von ihm ein 'ich liebe Dich' zu bekommen. Aber: ich war nie glücklich mit ihm. Denn es zeigte sich sehr schnell: er hatte ganz andere Vorstellungen (im Bett) als ich, das hätte ich nie gedacht und er hat mich die ganze Zeit immer noch so behandelt wie halt einen seiner Kumpel, sprich: er hat sich nicht die Spur um mich bemüht. Als Frau hat mich das ziemlich verletzt. Es war bei ihm wohl doch eher die Entscheidung des Verstandes, mit mir zusammenzusein, eben auch nach so langer Zeit. Ich kann Dir nur raten: tu Dir sowas nicht an!!! Für einen anderen bist DU die Nummer 1.
alles Liebe

------------------
Vera1

 
Alt 21.03.1999, 11:59   #4
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Vera1!
Vielen Dank für Deine Antwort, ich muß sagen, von der Seite habe ich das noch nie gesehen, aber es stimmt, Du hast tatsächlich recht. Ich würde wohl echt kaputt gehen wenn nur ich immer die bin, die sich bemüht.
Trotzdem ist es sehr schwierig irgendwie die Balance zu halten, weil man sich halt dauernd sieht, es wird immer wieder alles aufgerissen. Aber ich werde mich bemühen
Arina

------------------


[Diese Nachricht wurde von Arina77 am 21-03-99 geändert.]
 
Alt 21.03.1999, 12:04   #5
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hi Arina,
Hm, ich kenne das Problem nur umgekehrt. Normalerweise habe ich mit den Mädels, in die ich mich verliebt habe, eine freundschaftliche Beziehung angefangen, da ich zu schüchtern war, ihnen meine Gefühle zu offenbaren. Als ich dann aber wegen so einer Geschichte meine erste große Liebe verloren habe, da sie außer Freundschaftnichts für mich emfand und nach meiner Offenbarung noch nicht mal mehr das Vertrauen für eine Freundschaft da war, habe ich mir für mich geschworen, alle Gefühle dieser Art zu unterdrücken bzw. zu wandeln. Seitdem geht es mir besser. Ich pflege zu meiner besten Freundin eine platonische Beziehung, auch wenn einen das sehr oft nicht völlig zufrieden stellt, ist es eine gute Verbindung von Freundschaft und Liebe. Du mußt Dir vorstellen, daß jede Freundschaft zwischen Mann und Frau auf Dauer durch nicht erwiederte Gefühle einerseits kaputt gehen wird. Wenn man jetzt aber sagt, ist OK, wir nennen das ganze eine Beziehung, ist das genauso zum scheitern verurteilt, da man an eine Beziehung völlig andere Vorraussetzungen stellt als an eine Freundschaft. Du solltest Dir darüber im klaren werden, ob Du wirklich tife Liebe für Ihn empfindest oder ob Du Dich in ihn verliebt hast. Wenn Du ihn über alles liebst, werde Dir darüber klar, ob Du ihn nicht lieber eine besondere Ecke in Deinem Herzen reservieren möchtest und ihn als guten Freund behälst. Eine Beziehung ist zwar sicher schöner, doch wenn (kann leider immer passieren) sie zu Ende ist, dann ist meist auch die Freundschaft dahin. Mir war das Risiko immer zu groß (vielleicht bin ich ja doch immernoch zu schüchtern...) Wenn Du Dich jedoch "nur" in ihn verliebt hast, laß es voerüber gehen. Ist zwar sehr schwer, doch meiner Meinung nach ist dei Belohnung es wert. Man behält sicher einen guten Freund, was meiner Meinung nach mehr wert ist, als eine Beziehung, falls man das von Werten reden kann. Ich hoffe Du kannst mir nachsehen, das ich das alles so rational behandel, doch irgendwie findet jeder seinen Weg, um mit seinen Problemem fertigzuwerden
Hoffentlich hilft es Dir so ein bissel zumindest...
Dein Morlock

 
Alt 21.03.1999, 23:57   #6
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Morlock !
Vielen Dank für Deine liebe Antwort !
Du hast ja vollkommen recht, eine Freundschaft, zumindest eine so richtig gute ist mir auch mehr wert als jede Beziehung. Deshalb versuche ich auch meine Gefühle runterzuschrauben, ich mache Fortschritte aber immer klappt es nicht. Wenn er mir von seinen Beziehungsproblemen erzählt und daß er immer noch alleine ist usw., da könnte ich
laut schreien !Das zweite Problem ist, daß für mich neben ihm einfach keiner bestehen kann, ich denke immer wie kann ich mit jemand anderem was anfangen wenn ich weiß da ist jemand den ich tatsächlich- wie Du geschrieben hast-über alles liebe.Ich weiß nicht, ist es besser erst drüber weg zu kommen oder ist es besser sich in eine andere Beziehung zu stürzen UM drüber weg zu kommen. Das Problem bei der ersten Lösung ist, daß ich nicht weiß ob mir das jemals so ganz gelingt, wahrscheinlich wird er immer etwas ganz besonderes für mich bleiben. Wähle ich den zweiten Weg, würde ich mir schäbig vorkommen...
Sozusagen ist es ein richtiger Teufelskreis.
Arina
 
Alt 22.03.1999, 03:49   #7
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Arina,

ich sehe, Du befindest Dich in einer ähnlichen Situation wie ich. Es ist das schönste Gefühl auf Erden, jemanden von ganzen Herzen zu lieben. Stundenlange Telefongespräche, Ausflüge oder gemeinsam Kaffee trinken helfen aber nicht vollkommen über die Gewissheit hinweg, daß da noch ein anderer (oder wie bei Dir eine andere) ist. Ich höre mir an, was sie mit ihrem Freund (seit 4 Jahren, damals mit 15 Jahren!!!) unternimmt oder wie sehr sie an ihm hängt und könnte jedesmal vor Herzesschmerz schreien. Es kann niemand verstehen, wie weh es im Herzen tut, wer nicht schon in einer solchen Situation gewesen ist. Gute Ratschläge, z.B. "Das hast Du nicht nötig" oder "Es gibt noch andere" helfen rein gar nichst, wenn man sich sicher ist, den Menschen gefunden zu haben, für den man wirklich alles tuen würde und den man über alles liebt. Niemand kann verlangen, seine Gefühle herunterzuschrauben!!!
Ich kann Deine Schmerz vollkommen verstehen, denn auch für mich ist die andere soweit entfernt, obwohl sie so nahe ist.

Grüße, Martin

 
Alt 22.03.1999, 09:12   #8
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hi Arina,

etwas zynisch könnte ich jetzt sagen, daß das ganze Leben ein Teufelskreis ist, doch das würde Dir wohl auch nicht helfen.... http://lovetalk.de/forum/smile.gif
Ich denke, daß Du Dich nicht in eine Beziehung stürzen solltest mit dem Vorsatz, Deine wahre Liebe zu verdrängen sondern einfach versuchen solltest, weiterhin neuen Männern offen gegenüber zu sein. Natürlich kann niemand neues mit Deiner Liebe konkurrieren, wie auch. Du wirst meist besser mit jemanden zurechtkommen und vertrauen, den Du schon lange kennst, als mit jemand neuem. Viel Vertrauen zu gewinnen ist halt ein Prozeß, der Zeit in Anspruch nimmt, auch wenn die gemeinsame Chemie stimmt.
Ich habe mir nach vielen, aus meiner Sicht zu vielen, Enttäuschungen einen eher radikalen Weg gebahnt, mit meinen Frauen - Problemen klarzukommen. Ich für mich habe mir geschworen, daß in meinem Leben mein eigenes Wohlergehen immer das wichtigste sein wird und ich mich niemals für eine Frau (aus meiner Sicht halt) so verändern werde, daß ich nicht mehr mit mir glücklich bin. Wenn das dann allerdings bedeutet, meine große Liebe zu verlieren, dann muß das halt sein, auch wenn es sehr weh tut. Es gibt so viel nette Frauen (Männer ) auf der Welt, man muß nur die Augen offen halten und möglichst unvoreingenommen und "unbelastet" sein. Mag wie gesagt etwas, hm, radikal (oder egoistisch) klingen, aber jedem das seine. http://lovetalk.de/forum/wink.gif

 
Alt 23.03.1999, 06:55   #9
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hallo Ihr,
wenn ich mein Leben nochmal zu leben hätte...
Ich würde mich wieder in meinen Traummann verlieben. Ich würde mir NICHT Leiden und Schmerz schaffen, indem ich Dinge unausgesprochen lasse, speziell, dass ich ihn liebe. Oder versuchen, ihn zu vergessen oder mich zu verleugnen. Ich würde herausfinden, welche Chancen es tatsächlich für uns gibt, mit ihm zusammen darüber sprechen und es ausprobieren. Und dann wüsste ich: auch wenn es nicht geht und ich Schmerz empfinde: ich hab mein möglichstes getan und - der Schmerz geht vorbei. Ich würde NICHT mehr klammern, sondern nach GLÜCK streben.
Gut, dass es im Leben immer wieder Chancen gibt.
Alles Liebe

------------------
Vera1

 
Alt 23.03.1999, 07:25   #10
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
P.S. Arina77,
ich glaube, Du möchtest eine Tatsache nicht sehen: Er liebt Dich nicht. Diese Tatsache ist leider sehr entscheidend. Du kannst noch 10 Jahre trauern, helfen, ihm nachrennen, versuchen, ..., es spielt keine Rolle (für ihn!). Unter dieser Tatsache: er liebt Dich nicht und Du wirst nicht seine Nr.1, ist es da immer noch so interessant, Dich da reinzuhängen? Oder hast Du Lust, Dich von einem charmanten Mann, der Dich absolut liebt auf Händen tragen zu lassen?
Alles Liebe

------------------
Vera1

 
Alt 23.03.1999, 07:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:02 Uhr.