Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.08.2002, 17:07   #21
Mischka
The Legend
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/1999
Ort: Landkreis Harburg
Beiträge: 27.324
Oooopsss....:-))



Da bin ich aber voll baff
Ich hätte nicht gedacht, dass mein Beitrag zum Thematik der Hörbehinderung aus der Tiefe der Versenkung wieder an die Öffentlichkeit herausgezogen wurde.
Zum Schluss dachte ich, es würde ja keiner mehr darin lesen, weil das Ganze von mir doch zu sehr wissenschaftlich-langweilig aufgebauscht wurde, so dass das Interesse folgerichtig verloren musste.

Insbesondere Dank also an sweetgirlie_w, die das Thema wieder hervorholte

Hexchen....du kennst mich ja schon gut genug, und ich habe im Grunde genommen ja auch keine Probleme gehabt, mit dir ein paar Worte zu tauschen, wie es zuletzt beim CT in Ratingen der Fall war.Ich bin nur eher sprechfaul.....

Wenn es also wünschenswert - weil auch wichtig für die allgemeine Öffentlichkeit - ist, kann ich mich ja später näher damit befassen.
Aber erstmal möchte ich dies hier noch loswerden, ein verhältnismässig kleiner Abschnitt aus dem "Traunsteiner Tageblatt", einer oberbayrischen Regionalzeitung, vom 02.08.2002:

Schwerhörigkeit hat viele Facetten


Schwerhörigkeit scheint eine Zivilisationskrankheit zu sein:
Fachleute wollen nämlich herausgefunden haben, dass Angehörige von Naturvölkern mit 70 Jahren noch so gut hören wie mitteleuropäische Städter mit 30 Jahren.In Deutschland sollen mindestens 14 Millionen Menschen einen Hörschaden haben.Eine der häufigsten Ursachen: Berufs- und Freizeitlärm.
Professor Dr med Bernd Freigang von der Gesellschaft für HNO-Heilkunde nimmt sogar an, dass annähernd 21 Millionen Menschen in unterschiedlicher Stärke schwerhörig sind.
Die Vorstellung, Schwerhörigkeit sei auf fortgeschrittene Lebensjahre beschränkt, ist ebenso falsch wie die Vorstellung, der Mensch sei entweder schwerhörig oder nicht.Viele sind beispielsweise hoch- oder niederfrequenzschwerhörig.Andere haben Schwierigkeiten, sich in einem Frequenzgewirr mehrerer Sprecher zurechtzufinden, Dritte verstehen Töne bei der Telefonübertragung schlecht.Meistens ist bei Schwerhörigkeit nur ein Teil der Nervensensoren beschädigt, die anderen arbeiten einwandfrei.
Viele Menschen gehen nur ungern zum HNO-Arzt oder einem Hörgeräteakustiker.Vermutlich fürchten sie, am Ende ein Hörgerät tragen zu müssen.Dabei sind die Zeiten längst vorbei, in denen die Hörgeräte ihre Anwender nachgerade verunstaltet haben.Die Geräteentwicklung geht seit langem weg vom auffälligen Hörgerät hin zum modischen Design, betont die 'Interessengemeinschaft selbständiger mittelständischer Akustiker' (ISMA).Tatsächlich gibt es heute Hörgeräte, die nicht einmal mehr beim noch so genauen Hinschauen als solche erkennbar sind.
Informationen rund ums Thema "Besser Hören" gibt es bei der ISMA werktäglich in der Zeit von 9 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 03675-809362."


Sodele, das wär´s vorerst mal von mir.

Ebenfalls lg von mir, Gina
Grüssle,
Mischka
Mischka ist offline  
Alt 06.08.2002, 17:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Mischka, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 06.08.2002, 17:53   #22
sweetgirlie_w
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: arnsberg
Beiträge: 26
immer gerne gemacht! wenn mann sonst nichts zu tun hat ! :3d: wünsche dir noch viele beiträge!!

sweet....
sweetgirlie_w ist offline  
Alt 06.08.2002, 18:08   #23
KindlicheKaiserin
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2000
Beiträge: 560
Hi,

ich habe zwar selber keine Hörschäden, aber da ich in der Audiometrie einer HNO-Klinik arbeiten weiß ich sehr genau um was es hier geht.

Es gibt viele die mit ihrer Behinderung gut klar kommen. Mit Hörgeräten und Co.
Es gibt leider auch viele die dadurch sehr stark behindert sind. Wo Hörgeräte nichts bringen und man davon sehr von dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen ist.

Es gibt aber auch Anlaufstellen wie die Tinnitus Liga (bei vielen ist ja der Tinnitus auch eine starke Belastung) oder Selbsthilfegruppen.

Leider wird ein Hörgerät hier keinesfalls so akzeptiert wie eine Brille, wo es doch fast das Gleiche ist, also . Viele schrecken einfach davor zurück ein HG zu tragen. Dabei wäre es doch eine Erleichterung. Es gibt auch HG die kaum zu sehen sind, allerdings sind die meist auch entsprechend teuer und nur für bestimmte Hörschäden geeignet.

Zum Glück haben wir nur sehr selten Kinder, welche eine hochgradige Innenohrschwerhörigkeit haben, denoch kommt es immer wieder vor.
KindlicheKaiserin ist offline  
Alt 06.08.2002, 18:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey KindlicheKaiserin, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:54 Uhr.