Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.04.2000, 09:20   #1
SaraSalome
Member
 
Registriert seit: 01/2000
Beiträge: 419
Hallo!

Ich werde hier keine Namen nennen, dennoch muß ich eines loswerden, weil ich mich wirklich bedrängt fühle, weil ich das Gefühl habe, man will mich fertigmachen!!
Es geht um die sog. Internetmission und deren Mitglieder.
Vor kurzem hatte ich eine Homepage zusammengestellt - einige haben das vielleicht schon im Herzschmerz-Forum gelesen. In der Zeit habe ich mich viel im AOL Chat der Christen aufgehalten. Habe mit einigen Leuten geredet, mich unterhalten über meinen Glauben usw. Kurz nach Veröffentlichung meiner ersten Page habe ich mich mit einem Bekannten aus dem Christen-chat zusammengetan und wollte mit ihm eine christliche Page aufbauen.
Nachdem diese Seite hochgeladen war tickerten mich auf einmal Leute an, die ich noch nie gesehen hatte und befragten mich über meinen Glauben. Mein Mitstreiter der HP fragte mich 1 Tag später warum so viele Leute so eine schlechte Meinung von mir hätten. Ich sagte "da mußt diejenigen fragen, die diese Behauptung aufstellen"
Heraus kam, daß hinter der Behauptung "ich hätte ein falsches Bild von gott und würde Menschen nur manipulieren" von einem ehemaligen Bekannten stammte, mit dem ich im Streit auseinandergegangen bin. Dieser Streit war vor ca. 4 Wochen.
Nun spitzte sich die Lage so zu, daß viele unser Projekt offiziell boykottieren wollten, weil meine Meinung vom Glauben "schwammig" wäre. Ich bekam auf einmal anonyme Anrufe: die Anrufer riefen an und legten gleich wieder auf.
Als ich dann völlig am Ende war rief ich diesen ehemaligen Bekannten an um die Sache zu klären. Er erzählte mir freimütig, was ich in einigen Chats und Telegrammen mit Leuten gesprochen habe. Er erzählt auch, daß die Leute vvon der Internetmission in die Chats gehen, die Gespräche mitkopieren, und sobald jemand neues auftaucht fragen sie untereinander ob jemand die neue Person kennt. Die mails und Chats werden herumgereicht ohne wissen der "überwachten" Person!!!!!!
Jetzt sind sogar dummerweise einige Bekannte in diese Sache mit hineingerutscht (auch Leute aus diesem Forum-sorry nochmal Leute!!) die mit der Materie GAR NICHTS zu tun hatten!!
Seit heute werde ich zugelabert von diesen sog. Christen. Meinem Mitstreiter von der HP labern sie zu, er sollte doch den Kontakt zu mir abbrechen, weil ich nicht gut für ihn wäre und weil ich ihn auf einen falschen Weg führen würde!!
Ich habe michvorgestern offiziell ausdem Projekt zurückgezogen, im Forum der Page ein Statement abgegeben und gesagt was Sache ist. Diejenigen, die aus dem Forum hier eine Mail von WeHaller und mir (KRluna) bekommen hatten, wissen, wie der genaue Wortlaut dieser Mail war.
Trotzdem ich gesagt hatte, daß ich mit keinem von der Internetmission mehr zu tun haben möchte bekomme ich immer wieder Teles und Mails, werde beschuldigt, ich würde Macht über andere Menschen (meinen Mitstreiter der Page) erlangen wollen, beeinflusse andere Menschen und wäre auf dem direkten Weg zu Satans Wegen - ich sollte doch Ja zu Jesus sagen!!

Leute - ich kann Euch nur sagen: seid vorsichtig wem Ihr vertraut! Hier im Lovetalk Forum vertraue ich JEDEM, doch bei AOL keinem mehr!! Und solche, die sich Christen nennen, kann ich auch nicht mehr vertrauen. Weiß ich denn, ob derjenige meine Aussagen nicht auch wieder kopiert und an andere weiterschickt??
Glaubt nicht alles, was euch von Christen gesagt wird! Es gibt viele schwarze Schafe, die mit absoluten horrormethoden arbeiten!!

Hier nur EIN Beispiel einer Unterhaltung von heute abend:

x: laß einfach y in ruhe
x: dannwär schon viel geholfen
ich: soll ich sagen "laß mich in ruhe"?
ich: wenn er das nicht möchte kann ich ihn nicht zwingen
x: ja
x: kehrst mir den Rücken und ziehst andere voin mir weg
ich: ich ziehe niemanden weg
x: so ist es nunmal

SIND DAS CHRISTEN, frage ich EUCH???
SIND DAS CHRISTEN?? Wenn ja, dann will ich kein Christ mehr sein!!

Eine aufgebrachte und keinem-mehr-vertrauende Salome
SaraSalome ist offline  
Alt 22.04.2000, 09:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 25.04.2000, 12:58   #2
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Hallo...

nein.. Christen sind es nicht.. denn sie haben die Botschaft Jesu, dem Christus, dem wir unseren Namen verdanken, nicht verstanden!!!!

Wenn man das Evangelium bzw richtiger wäre die Evangelien genau liest... dann fällt einem folgendes auf:
- Jesus zwang niemanden seine Art des Glaubens auf
- Er bot nur seine Hilfe an
- Er war nicht der "Held" welche viele Menschen in ihm sehen
- Er liebte den Menschen und tolerierte ihn.. jeden einzelnen egal ob Mann oder Frau

Keine Bange Salome... du bist schon richtig denke ich...

Ich nenne mich auch Christin. Und versuche auch eine zu sein.. ohne Vorurteile anderen gegenüber zu treten..klar, es klappt nicht immer.. muß es auch nicht. Weil wer ist schon perfekt?

Aber die Botschaft des Jesus haben diese Leute, die dir das "angetan" haben, gewiss nicht verstanden...
Hex ist offline  
Alt 17.12.2001, 21:03   #3
praisedeath
Spread your wings
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: Austria
Beiträge: 3.902
wow

christen tun sowas im allgemeinen nicht. ich finde der beitrag kommt ziemlich christenfeindlich rüber. für mich sind die christen noch immer eine feine gruppe menschen (logisch, 99% meiner freunde sind christen), die, die sowas machen sind irgendwelche religiösen fanatiker.
praisedeath ist offline  
Alt 17.12.2001, 21:07   #4
damian
 
Registriert seit: 02/2000
Beiträge: 3.496
Mein gott, was reitet euch nur, diese alten kamellen auszukramen?
damian ist offline  
Alt 17.12.2001, 21:56   #5
praisedeath
Spread your wings
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: Austria
Beiträge: 3.902
hm...

mir war grad danach...
praisedeath ist offline  
Alt 17.12.2001, 21:58   #6
DeMioN
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: Nähe Frankfurt
Beiträge: 1.872
nunja sagen nicht viel von sich sie wären Christen ohne zu glauben und sich dem entsprechend zu benehmen?
DeMioN ist offline  
Alt 17.12.2001, 22:53   #7
Shazirah
Member
 
Registriert seit: 10/2001
Beiträge: 88
Ich glaube, heutzutage gibt es viel zu viele Menschen hier in Deutschland, die das Christentum zu solchem Sch**ss missbrauchen. Ich bin selbst keine Christin, ich bin Gothic, und da ich mich auch so anziehe, werde ich oft auf der Straße von irgendwelchen Leuten angesprochen, die dann mit mir über Satanismus, Gott und die Bibel reden wollen. Ich finde es schon ziemlich traurig, wenn solche "Christen" alles, was ihnen nicht gleich kommt oder passt versuchen niederzumachen.
Erst neulich erzählte mir eine Frau in der Straßenbahn, dass die Menschheit zum Christentum bekehrt werden muss, sonst wären alle Sünder. Das finde ich dann nur noch traurig, denn ich denke, dass jede Religion gute und schlechte Seiten hat, und ich finde es echt schade, wenn solche engstirnigen Leute das Christentum zu soetwas missbrauchen.
Die religiöse Intoleranz ist in Deutschland ziemlich groß, und ich wünschte, ich könnte etwas daran ärgern...
Ich versuche, allen Menschen, egal welcher Religion oder Nationalität, ohne Vorurteile entgegenzutreten.
Aber leider beruht das nicht oft auf Gegenseitigkeit.

Ähm- das hatte jetzt nichtsoviel eigentlcih damit zu tun *rotwird*
Das musste nur mal raus. Danke fürs zuhören

Liebe Grüße,
Shazirah
Shazirah ist offline  
Alt 17.12.2001, 23:49   #8
Keiser Soize
Member
 
Registriert seit: 12/2001
Beiträge: 102
Wir sind doch alle Sünder. Aber wir spazieren herum und schreien nach Gott, damit er uns befreit, während wir die Frau des Nachbarn vögeln oder unsere missratenen Kinder schlagen. Christen eben. Wobei Katohliken und Evangelisten nun wirklich alles mögliche sind, nur keine Christen.

Mal kräftig gesündigt, dann hinein in die Kirche, schick gebeichtet, nett gelabert, fesch abgeledert, gefolgt von einem 1000mal Maria-benimm-dich und 10000mal Jesus-liebt-alle-Idioten. Dann passt alles wieder.

Raus in die nette Welt und wieder lustig Leute bescheissen, lügen, betrügen.

Alles hat seine guten Seiten. Das ist ja das Nette daran. Aber was hier in DE an Cropzeug herumläuft und im Namen Gottes Werke des Teufels tut, daß selbst dieser bleich wird.

Steckt sie alle in einen Sack, dann prügelt darauf, man wird keinen Unschuldigen treffen.

Das waren keine 2 Euro dazu (teuer genug).

btw - ist Gothic eine Glaubensrichtung oder Weltanschauung. Mich würde das mal interessieren.
Keiser Soize ist offline  
Alt 18.12.2001, 00:46   #9
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Um mal der hier aufflammenden Grundsatzdiskussion genüge zu tun...

...meiner Meinung nach ist jede Art von kollektiver Religion(-sausübung) zum Missbrauch prädestiniert (auch wenn es praktisch evtl. einige wenige Ausnahmen gibt). Warum gibt es Kirchen/Tempel wo "Glaube" kollektiv gepredigt und zelebriert wird? Wozu? Jede Art der Zentralisierung von Glaube bringt eine Kontrollinstanz hervor. Oder ist eine Kirche wirklich notwendig um zu glauben? Ist es etwa nicht möglich von sich aus zu glauben? Ich denke, dass ein solcher freier und nicht von irgendwelchen Instanzen vorgeschriebener Glaube (sozusagen "a priori", also aus dem Menschen heraus, ohne Ausseneinwirkung) viel näher an dem was manche Leute "Gott" nennen, liegt. Dazu ist noch nichteinmal eine Personifikation notwendig, sondern schlicht und einfach die persönliche Einstellung zur Umwelt.
Um es nocheinmal auszuführen: Religion erfüllt den Zweck, dass sie Menschen Halt gibt bzw. ihnen Dinge die der menschliche Geist nicht oder noch nicht in ihrer Ganzheit erfassen kann durch "Dunkelmänner" plausibel macht. Zwar ist es meiner Meinung nach ein Fortschritt es zu schaffen sich von solchen Dunkelmännern loszumachen, also sich sein eigenes Unwissen einzugestehen (wobei man auch hierzu wiederum eine gewisse Distanz halten sollte) und sich klarzumachen, dass es evtl. keine höhere Instanz gibt die einem im Notfall zur Seite steht (was wie ich finde extrem schwierig bzw. kaum völlig zu bewältigen ist), aber der Zweck an sich den die Religion erfüllt ist nicht schlechtzumachen. Das einzige Problem sind die Leute, die sich dieses urmenschliche Bedürfnis nach Halt, Sicherheit und Erklärung zu nutze machen (bzw. gemacht haben) indem sie den (persönlichen) Glauben mehrer Menschen in einer (oder je nach Religion auch mehrerer) Personifikation oder Vorstellung zusammengefasst haben um so ein künstliches Gemeinschaftsgefüge zu erzwingen. Wie man sieht halten diese Gefüge und ihre Dogmen (welche natürlich für den persönlichen, freien Glauben absolut tödlich sind) bis heute an, woraus selbstverständlich Konflikte zwischen den verschiedenen Anschauungen und ihren Dogmen erwachsen.

Ich hoffe meine Laberei war halbwegs verständlich.

Nacht,

Sinnlos
 
Alt 18.12.2001, 04:40   #10
Silent Voice
Special Member
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 4.131
Was soll denn das hier?
Über Glauben oder nicht Glauben, diesen oder jenen Glauben kann man nicht diskutieren.
Jeder soll an das glauben was er will und gut ist.


Im übrigen muß ich Damian recht geben, einige Leute haben anscheinend so viel Langeweile das sie Uralt-Threads rauskramen
Silent Voice ist offline  
Alt 18.12.2001, 04:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:12 Uhr.