Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.06.2000, 02:54   #1
Schnuppi
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2000
Beiträge: 21
Wir hatten eine schöne Zeit ,
mit Dir war ich zu allem bereit ,
Ich hatte Dich doch mehr als gern ,
und das Ende schien uns fern ,
Doch nun ist es gekommen ,
schlaflose Nächte haben begonnen ,
Viele Tränen sind geflossen ,
doch ich , ich hab aufgehört zu hoffen .
Wir beide haben Fehler gemacht ,
und nie darüber nachgedacht .
Nun versuch ich dich zu vergessen ,
doch es will mir nicht gelingen ,
und ich kann mich nicht dazu zwingen .
Du fehlst mir unwahrscheinlich sehr ,
und ich lieb Dich Tag für Tag mehr........

Für M.
Schnuppi ist offline  
Alt 26.06.2000, 02:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Schnuppi, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 26.06.2000, 03:15   #2
Sculda
Golden Member
 
Registriert seit: 12/1999
Beiträge: 1.048
.
[Geändert von Sculda am 13.01.2001 um 15:26 Uhr]
Sculda ist offline  
Alt 26.06.2000, 05:00   #3
Udo
altkluger Baghwan der NBL
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: im Osten
Beiträge: 11.910
aus der Seele gesprochen

Hallo Schnuppi
... damit bist Du hier richtig Du musst Dir nur mal Zeit nehmen eineige Beiträge zu lesen.
Es hat mir geholfen und es wird D i r helfen.
Wenn Du möchtest erzähl ich Dir gern mehr von meinen Erfahrungen !
Udo ist offline  
Alt 27.06.2000, 06:33   #4
Schnuppi
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2000
Beiträge: 21
*froi*

jaaaaaaaaa...........
erzähl *gespannt sei *

Danke für den Rat , ich werd mit die Beiträge mal vornehmen.
Vielleicht ist ja was für mich dabei was auf mich zutrifft.

Sculdamama : *zurückknuddel und abknutsch*
Schnuppi ist offline  
Alt 27.06.2000, 07:56   #5
Sculda
Golden Member
 
Registriert seit: 12/1999
Beiträge: 1.048
Ach ja...

.
[Geändert von Sculda am 13.01.2001 um 15:26 Uhr]
Sculda ist offline  
Alt 27.06.2000, 08:09   #6
ToughMistress
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 39
Time to say goodbye.....

Ach Schnuppi *seufz*,

beim Lesen kamen mir die Tränen, weil mein Verflossener mir zu unserem "letzten" Jahrestag, an dem wir nicht mehr zusammen waren, auch ein sehr schönes, gefühlvolles Gedicht geschrieben hat.....
Ich habe noch die Hoffnung auf das Unhoffbare, das Unmögliche, und dennoch weiß ich, daß es niemals so eintreten wird, wie ich es mir wünsche......
Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen!

Liebe grüsse
C.
ToughMistress ist offline  
Alt 28.06.2000, 06:23   #7
Udo
altkluger Baghwan der NBL
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: im Osten
Beiträge: 11.910
Grüss Dich Schnuppi

*tröstedichganzdoll*
Wenn Du willst lies meine Geschichte
" Spiel mit dem Feuer " auf Seite 6
und dann weisst Du wie es mir gerade geht ...
uhuhuhdo32
Udo ist offline  
Alt 28.06.2000, 11:51   #8
C@t
Member
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 464
Ach, Schnuppi

Manchmal kommt selbst mir 'ne Träne :'-(


Abschiedsbrief an einen Liebsten


Leb' wohl, mein Herzensschöner.

Ich wünschte mir einmal einen unerkannten verwunschenen Prinzen, ein unentdecktes Juwel, der meine Sehnsucht in sich trägt. Nach Vertrauen, Geborgenheit, Wärme, Lachen und Liebe. Diesen Prinzen fand ich, einen stolzen, anmutigen, erfahrenen, lebenslustigen Kämpfer, der Recht und Unrecht kennengelernt hat und trotz allem, was man ihm in der Vergangenheit zufügte, nichts von dem vergessen hat, was er sich einst wünschte; und der deshalb, auch nach schlechten Erfahrungen, nie den Glauben an das Schöne verlor und darauf wartete, daß es sich ihm endlich zeigte. Diesen Prinzen schloß ich in mein Herz, wollte seine Verbitterung und sein Mißtrauen fortnehmen, ihn in seinem Glauben an Vertrauen und Wahrhaftigkeit bestärken, seine Zukunft teilen, seine verloren geglaubte Liebe wachküssen. Was auch immer ich tat, er zog sich wieder und wieder zurück, verschloß seine Haustür und sein Herz. Sosehr ich ihn in dem Glauben an Aufrichtigkeit, Treue und Zusammenhalt bestärken wollte, gelang es ihm einfach nicht, aus der einmal angelegten Haut zu schlüpfen. Also ließ ich ihm und uns Zeit; Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, Zeit, sich zu vertrauen, Zeit, mich lieben zu lernen. Ich versuchte, in seinem Herzen zu lesen und glaubte an das schöne, wunderbare und einzigartige darin. Doch konnte er Sicherheit in nichts anderem suchen, als durch Flucht, Aggression und Wut, was mir sehr weh tat. In gleichem Maße suchte er meine Nähe, wenn er sich einsam fühlte und nicht wußte, wohin, und ich ließ ihm Gelegenheit, sein Herz zu öffnen, wenn er dazu bereit war und versuchte, mich in Rücksicht, Geduld und Verständnis zu üben.

Nun bin ich entkräftet und meine Seele schmerzt. Ich bin müde, verunsichert, meine Knie sind schwach und ich zittere auf die Kälte und Härte hin, die mir entgegenschlägt. Ich versuche, die letzten Funken, die von meinem Licht geblieben waren, nun vollends zu löschen. Zeit der Dunkelheit. So werde ich zurückbleiben und nicht mehr nach deinem Weg forschen und es wird noch länger dauern, bis ich es akzeptieren kann. Auch ich habe eine große Liebe verloren und es dauerte sehr lange (10 Jahre), bis ich ihn nochmals besuchte und mit ihm und mir endlich Frieden schloß. Ich war mir lange nicht bewußt, daß mich diese Liebe, das Nichtabgeschlossenhaben und die Unzufriedenheit darüber in meinem Herzen blockierte. Das ist nun sieben Jahre her und ich kann meine Liebe wieder schenken.

Du hast deinen Frieden noch nicht geschlossen, vielleicht wirst du es nie können, ich denke, du vergräbst deine Erinnerungen und schließt sie in deinem Herzen ein. Doch der Schmerz über das Verlorene kommt immer wieder und es wäre schön, könntest du diese Splitter entfernen und deine Wunden heilen lassen. Ich wünsche dir das von ganzem Herzen, denn ich kann dir trotz der vielen Kränkungen nicht böse sein. Wie sollte ich auch? Welchen Wert hätten meine Liebe und die Zeit mit dir, wenn ich dich jetzt verurteilte? Vielleicht habe ich mich auch einfach getäuscht und meine Liebe und Beziehung zu dir waren nichts als ein bloßer Traum, weil ich es mir so sehr wünschte und daran glaubte. Es hätte mir viel bedeutet, wenn du mir dein Herz hättest schenken können. Und ich glaubte doch immer wieder, es könne doch auch gar nicht anders sein. Warum wolltest du sonst deine Zeit mit mir verbringen? Du wußtest doch, daß ich dich liebte und suchte. So bleibe ich enttäuscht und traurig, schwach vor ohnmächtigem Schmerz im Herzen zurück. Ich wünsche dir, daß du deinen Weg und Seelenfrieden finden kannst, und deine Liebe wiederentdecken.

Leb' wohl, mein Herzensschöner.


Für alle traurigen,

Cat *nun wieder die Sonnenbrille aufsetzt* :cool:


>>Geh' wohin Dein Herz Dich trägt<<
C@t ist offline  
Alt 28.06.2000, 18:51   #9
FirstOfNine
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 32
Abschiedsbriefe... und Versuch zu verarbeiten: what becomes of the broken hearted...

(auch für einen M.)

AS I WALK THIS LAND OF BROKEN DREAMS

wie werden wir mit unseren Erinnerungen umgehen? Spaziergänge am Rhein, Einkaufsbummel, Nudeln beim Italiener mit Blicken, die bis ans Herz reichten... und Mails, die du mir vor einem Jahr geschrieben hast, mit Worten, die du schon lange nicht mehr findest... aber es sind ja nur Worte. "von ganzem Herzen", zum Beispiel. oder "wundervoll". nur ein Wort. (woran) denkst du, wenn du heute dieses Wort hörst?


I HAVE VISIONS OF MANY THINGS


ich blättere zuweilen in alten Mails. die anrührenden, die verliebten und sehnsuchtsvollen von vor nicht allzulanger und von vor längerer Zeit... (vielleicht erinnerst du dich?) in denen du mir immer wieder sagtest, wie sehr du mich liebst, ich dir fehle oder daß du immer mit mir zusammen sein willst. in der du unsere gemeinsamkeiten beschwörst und wir kaum einen Tag ohne einander aushalten. was waren wir für ein Paar. und was ist davon geblieben. Mails, die vor Liebe, Sehnsucht und Glück nur so überquellen, vor gemeinsamkeiten, die wir genossen haben. die wir erschufen. ich bringe es nicht mit dem zusammen, der du heute bist. wer bist du? ich glaubte diese Liebe so groß (ein Teil von mir glaubt noch immer daran, daß sie real war, es kann doch nicht alles nur meine Einbildung gewesen sein!) - du machtest es mich ja immer wieder glauben, daß es das größte, beste, schönste sei, das dir im Leben begegnet ist... ich habe dir vertraut. wie ich kaum einem menschen vertraue. ich hatte gedacht, daß es mehr als ein Traum gewesen wäre.

HAPPINESS IS JUST AN ILLUSION

Du willst meine Wut und nicht meine Verbitterung... ich fürchte, die gibt es nicht einzeln....

FILLED WITH SADNESS AND CONFUSION

was ich nicht begriffen habe, ist, daß all das so einfach auszulöschen war.
Daß die Zukunft, für die du ein Jahr lang gekämpft und geworben hast, plötzlich das war, was du mit Füßen in den staub getreten hast. darf ich da nicht bitter sein? ich habe an uns geglaubt. und für diese gemeinsame Zukunft, die wir erträumten, gelebt.

WHAT BECOMES OF THE BROKEN HEARTED

und ich wurde verletzt, mehr als mich jemals jemand verletzt hat.

WHO HAVE LOVE THAT'S NOW DEPARTED

ich hätte mir gewünscht, dass, wenn du schon "diesen Weg" gehst, es dir irgendwie gelungen wäre, es zu tun, ohne alles, was du mir gesagt, versprochen und immer wieder in tausenden Mails geschrieben oder zärtlich ins Ohr geflüstert hast, als Traumgespinst zu entlarven, das letztendlich zu nichts taugte. nicht mal zu einem würdevollen Abschied.

I KNOW IV'E GOT TO FIND

der Grund, warum ich dich angerufen habe, war, daß ich dieses Totschweigen falsch fand. Ich hatte das Gefühl, daß man daraus nur eine Scheinkraft schöpfen könnte, die bei der ersten Gelegenheit in sich zusammenbricht. Am Ende begegnet man sich irgendwo zufällig auf der Straße... wenn man dann so eine unabgeschlossene Sache in sich herumträgt, kann einen das wohl zu schnell wieder umwerfen. wenn wir nicht miteinander reden können - vielleicht geht das wirklich nicht mehr, weil es uns zu sehr aufwühlt - sollten wir den Mut finden (solltest du den Mut finden) Abschied zu nehmen, in Würde Lebewohl zu sagen.

SOME KIND OF PIECE OF MIND

Glaub mir, auch ich habe weder mehr die Lust noch die Kraft, die ganze trübe Chose des letzten Jahres wieder aufzuquirlen. und vielleicht schaffe ich es, es mit dieser Mail auch endlich abzuschließen und den Schritt in ein neues Leben zu gehen. Ich weiß, ich muß auch aus meiner Opferrolle heraus, und das versuche ich hiermit.

ROOTS OF LOVE GROW ALL AROUND

ja, es geht mir gut zuweilen. Denn es gibt Menschen um mich, die mir das Gefühl geben, daß sie für mich da sind. und ich lerne wieder lieben. ganz einfach. ohne viele Worte.

BUT FOR ME THEY COME TUMBLING DOWN

wie oft hast du mich umworben und auf die Zukunft gezeigt, die gemeinsame, die du dir wünschtest. die dein und mein einziger Wunsch war, das woraufhin wir lebten, das, wofür wir lebten. das einzige Ziel. Wie oft war dir jeder kleine Schritt von mir zu wenig und du hofftest auf größere. und konntest ihn dann doch selbst nicht tun, diesen Schritt, den du von mir erträumtest.

EVERY DAY HEART ACHES GROW A LITTLE STRONGER

Viele Dinge werden sich von selbst wieder aufwühlen. und vielleicht können wir ja dann darüber sprechen.

I CAN'T STAND THIS PAIN MUCH LONGER

ich kann noch immer nicht glauben, daß ich mich so lange in dir nur getäuscht habe. aber vielleicht muss ich lernen, daß es so war. und noch immer habe ich das Gefühl, daß ich hier noch etwas kaputt machen könnte. verrückt. was könnte ich wohl noch kaputt machen?

WALK IN SHADOWS SEARCHING FOR LIGHT

Die phase, in der ich mich an jedes Wort von dir wie an einen trockenen Grashalm klammerte, ist wohl nun auch Teil der Vergangenheit.

COLD AND ALONE NO COMFORT IN SIGHT

wie oft hast du mir gesagt, gib nicht auf, wir finden gemeinsam einen Weg.

und dann hast du aufgegeben.
einfach so.

und ich stand alleine da. nichts mehr mit "gemeinsam einen Weg finden, den wir gehen können".

nur noch: "du bist doch erwachsen, pass auf dich selber auf."



HOPING AND PRAYING FOR SOMEONE TO CARE


du hast mal geschrieben:
"deine liebe hat sich immer mehr in mich hineingekuschelt,
und ich hoffe und spüre, daß ein teil von mir immer bei dir ist.
zunehmende sicherheit, das gefühl, bei dir zu sein, genießen zu können,
und dir sagen zu können, daß es immer mindestens einen menschen für dich geben wird ..."

M., 17.1.99


ALWAYS MOVING BUT GOING NO WHERE


Die Meisterin der Möglichkeiten, die Schöne, die Traumfrau, die ach so oft so Wundervolle, die Prinzessin, hat aufgegeben. All das, worum du gekämpft hast, hast du von dir geworfen und mehr als einmal ohne Respekt und erst recht ohne Liebe behandelt. Sie ist von ihrem Thron, auf den du sie gehoben hast, in eine tiefe Leere gestürzt und hat sich nur nach dem Aufprall gesehnt, nach dem Ende allen Schmerzes, allen Lebens.

Aber nun steht sie wieder, zuweilen. und ist einfach ein ganz normaler besonderer oder nicht besonderer Mensch. So besonders wie jeder Mensch. (Und es gibt wieder Tage ohne Tränen)

WHAT BECOMES OF THE BROKEN HEARTED

nach meinen Erfahrungen des letzten halben Jahres gibt es keinen Grund mehr, warum ich "deine Entscheidung" nochmal in Frage stellen sollte. (ist dir mal aufgefallen, daß du nie ausgesprochen hast, was sie beinhaltet, daß du immer nur von "diesem Weg" und "deiner Entscheidung" gesprochen hast, nie davon, daß du dich von mir trennen mußt oder willst? ist das Ehrlichkeit?)

WHO HAVE LOVE THAT'S NOW DEPARTED

Der, den ich liebte, ist tot. er war vielleicht nur ein Traum, den du von dir selber träumtest, etwas, was du dir wünschtest zu sein und mir zeigtest. immer und immer wieder. aber es war nur ein Teil von dir. und ich wollte lange zeit nicht begreifen, daß es da noch einen anderen, einen offenbar stärkeren gab.

I KNOW IV'E GOT TO FIND

ich weiß nicht, was ich mir für die Zukunft erhoffe.

SOME KIND OF PIECE OF MIND

Jemand sagte mir vor ein paar Tagen etwas, das ich sehr interessant fand und das mir auch geholfen hat.

wir schaffen uns ein Bild von dem Erlebten, sagte er, ein Bild, mit dem wir leben können, weil wir es dann einordnen und erst mal wegstecken können. Es ist immer nur ein Teil der Wahrheit. und irgendwann blicken wir dann in der Zukunft auf dieses Bild und fragen uns, was uns darin ausgemacht hat. Niemand kann (es ertragen), alle Facetten des Erlebten mit sich herum(zu)tragen.

wir haben wohl beide eine Art Bild von der Wahrheit der letzten eineinhalb Jahre.

ich bin froh um jedes Stück, das dieses Bild an Statik gewinnt, weil es dann kein weiteres Aufwühlen verursacht. Daher sollten wir vielleicht nicht versuchen, über diese Bilder zu sprechen, in Einklang werden wir sie wohl ohnehin nicht bringen können.

wir passen uns die erlebte Wahrheit unserer Wirklichkeit und unserem Leben an. und unseren Zielen. Die keine gemeinsamen mehr sind.


I'M SEARCHING THOUGH I DON'T SUCCEED


ich weiß, daß das hier nur eine Facette der Wahrheit ist. Die, die meine Verletzungen mir noch erlauben zu sehen.und daß man das Ganze nicht in Worte fassen kann.

BUT SOMEONES LOVE LEAVES A GROWING NEED

und du hast dir deine Variante der Wirklichkeit zurechtgelegt.

die, mit der du leben kannst.

ALWAYS LOST THERES NO PLACE FOR BEGINNING

ich werde nicht mehr daran rütteln oder stupsen.

ALL THAT’S LEFT IS AN UNHAPPY ENDING

vielleicht schaust du ja irgendwann mal über den Tellerrand und erinnerst dich daran, ob du mich einmal geliebt hast.

WHAT BECOMES OF THE BROKEN HEARTED

WHO HAVE LOVE THAT'S NOW DEPARTED

I KNOW IV'E GOT TO FIND

"The fact that it is not easy does not mean that it does not happen" T. Koulopoulos

SOME KIND OF PIECE OF MIND

"Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde." H. Hesse
FirstOfNine ist offline  
Alt 03.07.2000, 06:47   #10
Schnuppi
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2000
Beiträge: 21
Das Du mich so traurig machst ,
sollte Dir zeigen ,
wie glücklich Du mich
hättest machen können............

für M. , der es gar nicht verdient hat das ich ihn noch liebe !
Schnuppi ist offline  
Alt 03.07.2000, 06:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Schnuppi, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.