Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.08.2000, 20:20   #21
MinniMaus
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Deutschland, 26197 ahlhorn
Beiträge: 502
Hi Leute,

Eternity, das was du gesagt hattest, mit den Grenzen setzten, von wegen, wenn er beisst, beise ich auch, das tue ich auch. Das ist eigentlich mit das beste Mittel, um einem Kind klar zu machen, das es weh tut.

Was Thema Männer schlagen eher angeht, so denke ich, das dies nicht der Fall ist. In den meisten Fällen ist es doch so, das der Mann weniger Zeit mit seinen Kindern verbringen kann, als die Frau. Meistens ist es dann auch so, das der Mann ziemlich gestresst ist, und vielleicht zu Hause auch mal etwas lauter wird, weil er seinen Frust ablassen muss. Is ja noch normal. Bei uns zu Hause ist es so, das mein Mann unseren Sohn nur Abend und am Wochenende sieht, und unser Sohn trotz allem viel Respekt vor ihm zu haben scheint. Gut, mein Mann ist von Natur aus sehr Laut, aber er würde es nie wagen, die Hand gegen ihn zu erheben. Der bekommt schon eine Krise, wenn ich Tobi(mein Sohn) leicht hinterm Ohr schnipse, weil er mal wieder meint, die Schublade ausräumen zu müssen.

Ich denke, was Kindesmisshandlungen angeht, so passiert sowas auf sicherlich vielen verschiedenen Gründen, wie: Stress, Probleme, vielleicht ungewolltes Kind usw. Ich will das damit nicht in Schutz nehmen, aber ich kann mir zumindest denken, wodurch sowas passiert.
Ich persönlich habe das Glück, das sowohl meine Eltern, als auch meine Schwiegermutter oft genug einspringen, wenn ich wirklich mal völlig überfordert bin, da ich ja auch noch voll arbeite. Viele andere haben das Glück sicher nicht.

Trotzdem bin ich fest davon überzeugt, es gibt andere Mittel als Schläge um einem Kind eine ordentliche Erziehung und respekt beizubringen.

cuu Minni
MinniMaus ist offline  
Alt 19.08.2000, 20:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MinniMaus, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 20.08.2000, 00:01   #22
Udo
altkluger Baghwan der NBL
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: im Osten
Beiträge: 11.910
na logo

Hi Eternity
Ich teile deine Meinung
und es geht hier nicht um Misshandlungen a´la Kindergartencop (der Junge hatte einen blauen Rücken und war sehr verstört)
Ja ich muss zugeben das ich manchmal der gestresste Vater bin(meine Arbeitszeiten sind Saisonbedingt sehr unregelmässig - Mein Job ist Veranstaltungsvorbereitung)
und manchmal fällt es mir sehr schwer die Geduld zu waren.
Ich zwinge mich dann dazu und manchmal bekomme ich auch einen Rüffel von meiner Partnerin.
Wenn ich ungerecht war (es rutscht einem schon mal ein Wort raus) entschuldige ich mich bei meinen Kindern genauso wie ich es verlange das sich beide beieinander entschuldigen wenn einer dem anderen Unrecht angetan hat.Sagen wir mal so - Ich verprügele mein Kinder nicht, aber nach einer `Erziehungsmassnahme´(dazu gehört schon mal ein Klapps auf den Popps oder auf die Hand) und die Tränen sind verebbt, gehe ich zu meinen Kindern und erkläre ihnen, das ich nicht schimpfen möchte weil ich sie schliesslich ganz doll lieb habe - wir gehen dann nochmal in aller Ruhe die Sache durch und der Effekt stellt sich ein.
Es gibt da so ein Satz der da lautet ... alles was Du deinen Kindern bis 2 Jahre nicht anerziehen konntest wirst Du in den nächsten Jahren nur sehr schwer schaffen.
Ich beobachte meinen Sohn jeden Tag - er lotet seine Grenzen jeden Tag auf´s neue aus, wenn Du da nicht auf der Hut bist geht viel Erziehungsarbeit einfach verloren.
Ich habe das Glück einer grossen Familie die sich sehr gut versteht und sich auch um meine Zwerge reisst.
Das ist ein grosser Vorteil denn steht man alleine da ist man schnell am Ende mit seiner Kraft.
Und die brauche ich denn mein Grosser ist fast 4 und meine Kleine fast 2 Jahre alt.
Ich habe also schon ´ne Menge erlebt und ziehe den Hut vor allein erziehenden Elternteilen egal ob Mann oder Frau.


Udo
Udo ist offline  
Alt 20.08.2000, 00:36   #23
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Also wie gesagt. Ich habe keine Kinder. Noch nicht.
Aber ich denke, und da bin ich ganz ehrlich, mir würde auch abundzu mal die Hand ausrutschen.
Wenn ich so ein Kind hätte, wie ich eines war, dann würde es von mir abundzu auch eine hinter die Löffel bekommen.

Ob das der richtige Weg ist; wer weiss.
Aber was ist richtige Kindererziehung. Das ist alles eine Frage der Zeit, in der wir Leben.
Mein Vater zum Beispiel wurde in der Schule noch von seinen Lehrern gezüchtigt. Mit ner Rute.

Ich bin der Meinung, dass man nicht schlagen sollte. Aber manchmal kann ich es verstehen, wenn Eltern ausrasten und ihren Kindern eine zwiebeln.

Und ja, ich rede von einer normalen Watschen.
Ich sehe auch jetzt, es sind echt ne menge Leute, die in ihrer Kindheit geschlagen worden sind. Anscheinend ist das ja normal. Oder nicht??

Ich habs so kennengelernt und sehe kein Verbrechen darin, nem Kind mal eine zu klatschen. Es sollte sich in einem Rahmen abspielen, der für das Kind und den Erwachsenen erträglich ist. Keine brutale Gewalt.


P.S.
Sorry @ DesTolon



carpe diem et noctempque
-------------
loop (aka killerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 20.08.2000, 22:31   #24
Ta Lun
Member
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Hamburg
Beiträge: 489
Eltern, die statt liebe schläge spüren lassen kann ich nur verabscheuen.
Ich habe schläge erlebt und ich Trage diese Narben noch immer mit mir rum.
Es gitb Situationen, wo ich auch sagen würde, da wüßte ich nicht ob ich einen Klaps auf dem Hintern geben würde oder nicht.
Das sit aber was anderes als die andauernde Schikane und schläge, die mit dem Gegenstand ausgeübt werden, der gerade mal in der nähe ist.
Die Schmerzen, die begleitet werden von Flecken in jeglicher Farbe.

Jeder der sowas erlebt, weiß genau, was schläge sind. Das sit etwas, was man einem Kind niemals antun DARF.
Ich glaube, daß jedes Kind genau wie jeder Erwachsene individuell ist. Will sagen, die Erziehung, die bei einem Kind an den Tag gelegt werden muß, ist immer unterschiedlich. Es gibt Kinder, die testen ihre Grenzen soweit aus, daß sie einen auf den Hintern brauchen und andere würden bei einem klaps auf den HIntern zusammenbrechen.
Ich werde versuchen meinen Kindern niemals eine Strafe oder Grenze durch körperliche Gewalt auferlegen.....


Ta Lun ist offline  
Alt 21.08.2000, 00:06   #25
Xandipal
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 42
Was würdet ihr sagen, wenn eurer Sohn/Tochter immer wieder auf die Straße rennt, ihr ihm schon 1000 Mal gesagt habt, das ist gefährlich, das er das nicht darf und er es trotzdem immer wieder macht (gleich im Anschluß)und euch dann auch noch angrinst?

Bevor ich mein Kind von einem Auto überfahren lasse, weil alles reden und schimpfen nicht hilft, krigt er/sie einen Klaps auf dem Po. Was meint ihr wie schnell er das gelernt hat. Es ist nie wieder vorgekommen.

Ich selbst habe hin und wieder eine Ohrfeige bekommen. Und wenn ich ehrlich bin, hab ich sie jedesmal verdient.
Kinder müssen ihre Grenzen kennenlernen. Sie testen immer wieder aus, wie weit sie gehen dürfen. Wenn sie aber immer alles tun und lassen dürfen, was ihnen einfällt, oder ihnen einfach keine wirklichen Grenzen aufgezeigt werden, erziehen wir unsere Kinder zu Egoisten, die es später (Schule/Beruf) schwerhaben sich unterzuordnen oder mit anderen zusammenzuarbeiten.

Folglich: Eine gerechtfertigte Ohrfeige hat noch niemanden geschadet.

Ich möchte nur noch anmerken, daß wir hier von Klapsen reden und nicht von Prügel.

Außerdem halte ich eine Strafe durch Liebesentzug für viel brutaler als mal eine Ohrfeige.
Xandipal ist offline  
Alt 21.08.2000, 00:21   #26
Grant31
Special Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.571
komisch nur, dass "klapse" nicht ein bestandteil der pädagogik sind, wo es doch soo effektiv ist.
grant
Grant31 ist offline  
Alt 21.08.2000, 01:48   #27
Udo
altkluger Baghwan der NBL
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: im Osten
Beiträge: 11.910
Grant

Pädagogik ????????



Udo
Udo ist offline  
Alt 21.08.2000, 06:24   #28
Ta Lun
Member
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Hamburg
Beiträge: 489
mal ein Klaps ist doch nicht schlimm. Besonders nicht so, wie es geschildert wurde.
Aber schläge für nichts, ist untragbar. Solche Eltern sollte man einsperren und den schlüssel in den Fluß schmeißen....
Ta Lun ist offline  
Alt 21.08.2000, 07:06   #29
Grant31
Special Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.571
ich habe in meiner kindheit auch "klapse" erhalten, hatte allerdings nie das gefühl, dass ich dadurch "bräver" geworden wäre, ich verstand dies nie und werde dies meinen kindern auch nie antun. "gewalt" ist immer ein ausdruck der hilflosigkeit.
grant
Grant31 ist offline  
Alt 21.08.2000, 07:13   #30
Eternity
Member
 
Registriert seit: 04/1999
Ort: Wies'n-Haupstadt
Beiträge: 279
GRANT

90 % aller eltern haben bestimmt schon mal ihren kindern einen klaps auf den hintern gegeben ...

dass heißt dann, diese 90 % sind "hilflos" .... sollte man diesen eltern aufgrund dieser "hilflosigkeit" die "lizenz des elterndaseins" entziehen und ihnen die kinder wegnehmen und zu solchen eltern geben, die nicht "hilflos" sind ? das wären dann die restlichen 10 %, die dann durch überlastung, weil zu viele kinder, auch noch hilflos werden und dann besser keiner mehr kinder in die welt setzen sollte.

sorry, aber ich denke, du machst es dir zu einfach. es mag ja sein, dass die klapse, die du bekommen hast, für dich nicht verständlich waren, aber andere kinder verstehen sowas sehr gut ... meinst du nicht auch ?

so long

eternity

Eternity ist offline  
Alt 21.08.2000, 07:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Eternity, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:41 Uhr.