Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.08.2000, 03:34   #1
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Den Satz höre ich immer wieder.
Ich frage mich allerdings, ob das so richtig ist. Vorweg, ich selber hab noch keine Kinder. Ich werde auch in naher zukunft keins haben wollen.

Meine Eltern haben mich geschlagen. Ich könnte aber nicht sagen, dass mir die Gewalt, die meine Eltern mir zugefügt haben, geschadet hat.
Ich bin kein Straftäter geworden. Ich habe kein Problem mit Gewalt (soll heissen, dass ich kein Schläger bin, aber auch keine Angst habe, Gewalt im richtigen Moment anzuwenden).
Ich bin wirklich teilweise richtig verdroschen worden. Und wenn ich mir angucke, wie meine Tante meinen Cousin erzogen hat (absolut antiautoritär), und ich sehe jetzt, was aus ihm geworden ist (er ist 15, säuft, raucht, pöpelt, klaut), dann frage ich mich, ob nicht eine Tracht Prügel im richtigen MAsse teilweise angebracht ist.

Natürlich war ich in dem Moment, wo ich se gekriegt hab auchsauer auf meinen Vater, aber jetzt, im Nachhinein sehe ich nur positive Aspekte daran.

Er hat mich so teilweise auf den richtigen Weg gezwungen, den ich ohne Prügel, warscheinlich niemals gegangen wär.

Ich hab Schläge gegkriegt, bis zu meinem 16ten Lebensjahr. Nachdem ich dann einmal zurückgehauen hab, hatte sich das erledigt. Ich verstehe michsuper mit meinen Eltern, und bin dankbar für alles,was sie für mich getan haben. ( Sie haben echt jede menge für mich getan)

Wie sieht das bei euch aus?? habt ihr auch Schläge gekriegt??




carpe diem et noctempque
-------------
loop (aka killerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 18.08.2000, 03:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo -=Lexy=-, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 18.08.2000, 04:33   #2
Sternenfahrer
puer aeternus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
"Er hat mich so teilweise auf den richtigen Weg gezwungen, den ich ohne Prügel, warscheinlich niemals gegangen wär. "

Tja, das ist die Frage.

Eine Erziehung ohne Schläge ist ja nicht notwendigerweise eine antiautoritäre Erziehung!

Übrigens sind die meisten, die für körperliche Züchtigung in der Erziehung sind, selbst gezüchtigt worden. Das finde ich bedenklich.

Psychologisch gesehen ist es vor allem für das noch sehr junge Kind fürchterlich, von den Eltern geschlagen zu werden.
Sternenfahrer ist offline  
Alt 18.08.2000, 05:02   #3
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Stimmt. Da geb ich dir recht. Als junges Kind geschlagen zu werden ist natürlich eine Sache, die einschneidend ist.
Natürlich ist "Nicht-Schlagen" nicht gleich antiautoritär.

Ich wollte damit nur sagen, dass man ein gesundes Mittelmass finden sollte. Ein paar hinter die Ohren können nun wirklich nicht so schädlich sein.

Ich denke, es kommt natürlich immer auf den Menschen an. Wenn ich nicht ab und zu eine gekriegt hätte, ich wäre glaube ich heute der totale Oberasi. Andere Kinder sind von Haus aus freidlich und brauchen das nicht. Es gibt aber durchaus Blagen, mich eingeschlossen, die das brauchten und brauchen.

Sternenfahrer, dich stört anscheinend mein Satz von wegen "...auf den richtigen Weg gezwungen." Manche Menschen bzw. kinder muss man halt zu Ihrem Glück zwingen.
Oder siehst du das anders??
Es gibt Leute, die abundzu mal nen Arschtritt benötigen. oder nicht??




carpe diem et noctempque
------------
loop (aka killerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 18.08.2000, 05:06   #4
Destolon
Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 78
Hi !

Also, ich muss sagen, auch hier machts mal wieder die Dosis aus...
Ich meine, in manchen Fällen sind Schläge schon mal angebracht. Solang es nicht eskaliert, und es zu Verletzungen kommt.
Aber dennoch bewundere ich Eltern sehr, die ihre Kinder ganz ohne Schläge richtig gut erziehen.
Ich selbst wurde sehr selten geschlagen, das heißt so mit "popovoll" falls das jemandem was sagt....
Ich finde es nicht gut, wenn Eltern ihre Kinder schon früh schlagen, also noch im Kleinkindesalter... das kann ernst psychische Schäden bringen...

Destolon
Destolon ist offline  
Alt 18.08.2000, 05:20   #5
bakkara
Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 284
ich hatte oft angst

..und zwar vor meinem vater!
Er hat mir sehr oft Schläge angedroht wegen winzigen Kleinigkeiten.Ich hatte schreckliche Angst,bin am Abend heulend an meinem Fenster gesessen,hab am ganzen Körper gezittert und mir nur noch gewünscht nicht mehr dazusein.Das Gefühl dass er mir vermittelte war irgendwie:Eigentlich will ich dich gar nicht!
Und das ist für ein Kind das schrecklichste,wenn es dieses Gefühl von den Eltern vermittelt bekommt.
Einmal dann als ich 14 war hat er mich geschlagen
Und ich wollte abhauen,nur noch sterben,wenn ich ehrlich bin.
Ich hatte eine blutened Lippe und blaue Flecken am Oberschenkel...enn ich mich daran erinnere muss ich heute noch fast weinen.Meine Mutter hat mich dann eingesperrt damit ich nicht weglaufe..leider hat sie vergessen dass ich ein Messer in meinem Zimmr hatte..
Ich hab mir damals nichts getan,ausser dass ich mir mit dem Messer ein Kreuz in den Fuß geritzt habe.
Ich weiß das klingt villkommen bescheuert.Ich würde das nie wieder machen,jetzt.Aber damals war es für mich die einzige Lösung.Es haben mit die blauen Flecken nicht sehr wehgetan-anders war das Gefühl dass sie mir mein Vatr zugefügt hat..seit diesem Erlebnis will ich nicht mehr mit ihm alleine im Zimmer sitzen...Ich hab Angst und das weiß sonst niemand in meiner Familie.Ich musste das hier schrieben denn mein Vater war auch der Meinung,dass eine gesunde Ohrfeige keinem schadet.Tja,das kam heraus...
Passt auf was ihr mit euren Kindern macht denn die seelischen Schmerzen sind meistens am allerschlimmsten!Und das Gefühl ungeliebt zu sein,erst recht!!!!!
bakkara ist offline  
Alt 18.08.2000, 05:41   #6
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Zu Desolon:

Ganz genau deiner Meinung. Das wollte ich damit nämlich auch gesagt haben.

Zu Bakkara:
Das, was dir passiert ist, ist keine normale Tracht Prügel mehr, sondern Kindesmisshandlung. Wenn es zu Verletzungen kommt, und kinder so stark geschlagen werden, dann ist die Grenze des guten Geschmacks erreicht, und auch die Grenze der erzieherischen Massnahme.
Schläge sollen ja keine Demütigung bewirken, sondern eine Verhaltensänderung. und sioe sollten auch nur angewendet werden, wenn es sich wirklich um schlimmen Unfug handelt. Z.B. Straftaten. Bei nem verschütteten Glas Saft oder ähnlichem sollte man nicht Schlagen.

Ich stimme Desolon voll zu, wenn er sagt, dass man eingesundes Mittelmass finden muss.



carpe diem et noctempque
-------------
loop (aka kilerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 18.08.2000, 07:28   #7
Destolon
Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 78
Zitat:
Originally posted by loop
[B]Zu Desolon:
[...]
Ich stimme Desolon voll zu,

Bitte loop, DesTolon

Danke
Destolon ist offline  
Alt 18.08.2000, 07:48   #8
R@y
durchgeblitzt
 
Registriert seit: 07/2000
Ort: Tal der Verfriemelten
Beiträge: 3.838
Super Erinnerungen...*lol*

Ich wurde/werde auch regelmässig von meinem Dad verdroschen...Wegen total dämlichen Kleinigkeiten, oder einfach nur, weil er mal wieder seine Aggressionen an irgendwem ausleben muss. Wenn ich so an meine Eltern denke, fallen mir eigentlich NUR Schläge und diverse Gemeinheiten ein. Soweit ich weiss hattens die aber auch nich besser...Liebe is für die nen Fremdwort.
Klar...Ich könnte zurückschlagen...aber auf so ein Niveau begebe ich mich bestimmt nicht! Ich habs mir recht schwermütig angewöhnt, alles was mein IMPERATOR mit mir so anstellt niemals nachzumachen...und einen anderen Weg einzuschlagen. Bis zu dieser Erkenntnis hab ich allerdings über Hürden hinwegspringen müssen, die mich beinahe innen Knast gebracht hätten. All diese Jahre, in denen man keine Liebe erfahren hat...liegen einem wie ein Mühlstein im Magen...aber alles was man tun kann ist, diese "harten" Zeiten von sich abzustreifen...und in seiner zweiten Haut von vorne zu leben. Ich kann eigentlich nicht so genau beurteilen, ob man zu einem "besseren" Menschen wird, wenn man seine Kindertage mit Prügel ertragen muss, aber eins weiss ich genau...Man hats nich wirklich leichter.
Man wird vielleicht ein wenig robuster und kann mehr einstecken...aber diese Scheisse wird man sein Leben lang NIE mehr los. Es fehlt einem dieses gewisse Etwas, um wirklich glücklich zu sein...Es fehlt einfach was....und ich hoffe, dass ich es vielleicht irgendwann mal bekomme.


RaY

R@y ist offline  
Alt 18.08.2000, 09:18   #9
Sternenfahrer
puer aeternus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
Ich bin dagegen

Also, um es nochmal klar zu sagen:

Ich finde, Eltern sollten ihre Kinder grundsätzlich NICHT schlagen.

Wenn Du, Loop, oder Du, Destolon, sowas brauchen, um wieder auf den Kurs zu kommen, dann lief da schon vorher was falsch, ja!

Ist natürlich sehr ideell und ich werde das als Vater auch nicht schaffen. Aber ich werde es versuchen.
Sternenfahrer ist offline  
Alt 18.08.2000, 09:36   #10
victoria
Platin Member
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 1.558
Also, wenn ich sowas schon höre.. daß man sich das überhaupt überlegen kann, ob man es für gut oder schlecht befindet, da könnte ich ja wirklich die glatten Wände hoch...

Wie kann man ein unschuldiges, kleines Kind schlagen, daß noch nicht weiß, was es tut, warum es tut, was es tut und wie weit es gehen darf? Natürlich rutscht jedem mal die Hand aus, wenn man zehn Mal was sagt und das Kleine lacht immer noch darüber oder weigert sich, etwas zu tun. Aber man kann doch niemals erwarten, daß ein Kind, egal in welchem Alter es ist, Dinge so macht, wie die Erwachsenen es wollen. Bedenke man nur, daß die Erwachsenen immer einen Vorsprung an Erfahrung und Wissen haben. Man kann das garnicht vergleichen. Die Eltern können sich nicht in die Situation des Kindes versetzen.

Vor allem die Väter... wer schlägt denn hier hauptsächlich? Die Männer. Und warum? Weil sie abends genervt von der Arbeit kommen und nicht wissen, woran sie ihren Streß auslassen sollen. Eine Frau, die den ganzen Tag mit dem Kind zu tun hat, hat da dann auf einmal nichts mehr zu sagen. Den ganzen Tag kann sie das Kind auf ihre liebevolle Art erziehen und dann kommt abends ein streitsüchtiger Mann nach Hause und schickt die ganze Erziehung zum Teufel.

Mannomann, ich könnte mich darüber ewig aufregen.

Natürlich kann es auch umgekehrt sein. Ich wollte damit nicht die Männer im allgemeinen angreifen. Es gibt auch genügend Frauen, die so reagieren.

Ach, meine Meinung ist einfach, daß jeder Gedanke über eine mögliche Erziehung mit Schlägen Verschwendung ist.

Vic!
victoria ist offline  
Alt 18.08.2000, 09:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey victoria, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:51 Uhr.