Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.08.2000, 23:07   #1
Kant
Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 59
Man hörts sie immer wieder, die Hilfeschrei nach Fachpersonal in der IT-Branche. Sie werden von mal zu mal lauter. Ich möchte hier jetzt keine Diskusion über Sinn- und Unsinn von Greencard´s entfachen.

Mich interessiert einfach nur ob jetzt aufgrund der mehrfach propagierten Mangelerscheinung tatsächlich mehr "Nachkömmlinge" aus den eigenen Reihen zu erwarten sind, oder ob wir auch in Zukunft unsere Spezialisten aus dem Ausland rekrutieren müssen.

Sind denn die Branchenüblichen Gehälter in Euren Augen noch zu rechtfertigen, ich meine wo soll das noch hinführen wenn junge Leut mit Mitte 20 weit über 100.000,00 DM pro Jahr Einkommen beziehen.

Vielleicht kan ich einfach nicht gönnen und nur ärgert es mich, dass ich die Zeichen der Zeit zuspät erkannt habe und lieber BWL studiert habe und nicht EDV. Aber es interessiert mich trotzdem.

Danke für den Input.

Take care.
Kant
Kant ist offline  
Alt 24.08.2000, 23:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kant, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 25.08.2000, 01:02   #2
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Wa??? Ich raff nix!!!

Bin ich jetzt doof?? Ich weiss nicht, was die IT-Branche ist. Internet-Branche??

Irgendwie hab ich ja gerallt, dass das was mit Computern zu tun hat.
Also.........Was ist die IT - Branche???



carpe diem et noctempque
-------------
loop (aka killerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 25.08.2000, 02:26   #3
Mike
Member
 
Registriert seit: 10/1998
Beiträge: 347
Das Problem ist die Flexibilität der Deutschen.

Ich arbeite in einer sehr bekannten Internetfirma und wir suchen wie alle anderen auch ständig versierte Programmierer.

Für mich uninteressant ist dabei die schulische Bildung oder ob jemand Informatik oder vergleichbares studiert hat.

Gesucht werden Freaks, die schnell Vision umsetzen können und keine Theoretiker.

Ich habe in den letzten Jahren einige Programmierer kennen gelernt, denen ich zutrauen würde, dass sie sich schnell in unser Team einarbeiten und unsere Marktposition noch weiter ausbauen könnten. Aber leider sind fast alle nicht bereit, einen Job anzutreten, der mehr als 50km von ihrer Heimat entfernt ist. Geschweige denn, dass der Wille aufgebracht wird, umzuziehen.

Ich bin wegen meinem früheren Job in einer Bank innerhalb kürzester Zeit dreimal umgezogen und habe mich so schnell nach oben arbeiten können.

Wegen meinem neuen Job bin ich ebenfalls umgezogen.

Die Rekrutierung von Arbeitskräften aus dem Ausland ist für viele Unternehmen der letzte aber notwendige Schritt. Und eine schwere Aufgabe. Neben der Verantwortung für die menschliche und sprachliche Integration obliegt jedem Unternehmen die Aufgabe eine kulturelle Eingliederung zu schaffen. Daran sind bislang viele Einstellungen von Arbeitnehmern aus dem Ausland gescheitert.


Das die Gehälter im IT Bereich so hoch liegen finde ich völlig gerechtfertigt. Man darf nicht vergessen, dass in IT Unternehmen 37,5 Stunden Geschichte sind. Mit 60 - 70 Stunden pro Woche sollte man schon rechnen.


m.
Mike ist offline  
Alt 25.08.2000, 06:55   #4
Shawna
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2000
Beiträge: 684
@kant

soweit ich weiss, verdienen BWLer auch nicht gerade wenig. weder während des studiums und schon gar nicht danach.
z.B. werden praktikas für BWLer oftmals sehr viel höher begütet als praktikas für z.b. normale geisteswissenschaftler.

ist das fair? man kann in beide richtungen argumentieren.
ja, es ist fair, weil sie wissen einstetzen, dass sie erlernt haben.
nein, es ist nicht fair, weil das studium als solches keine aussage über die eigentliche qualifikation trifft.

ich denke, gute it-leute (programmier etc.) verdienen sich ihr horrendes honorar wirklich sehr hart. die branche ist extrem schnellebig. wenn etwas nicht rund läuft, muss der fehler gefunden und behoben werden, auch wenn das bedeutet, bis zum umfallen zu arbeiten.

ausserdem ist es mittlerweile unerlässlich solchen leuten so viel geld zu bieten, weil sie sonst z.B. ins ausland abgeworben werden. fakt ist nunmal, dass die it-branche boomt und quereinsteiger & "inder" braucht.

und um die frage nach den "nachkömmlingen aus den eigenen reihen" zu beantworten:
klar kommen sie. allerdings auch nur bedingt. deutschland ist in seiner struktur sehr eingefahren, soll heissen, wenn jemand etwas machen oder werden will, muss er eine ausbildung oder ein studium absolviert haben. ein quereinstieg ist sehr, sehr selten möglich.
allerdings kann es ausgebildeten nachwuchs nur geben, wenn es auch die möglichkeit zur ausbildung gibt. de facto ist das momentan eher nicht der fall.
z.B. medieninformatik: über 500 bewerber und nur 40 plätze *lol*

aber letztlich ist es so wie in allen anderen jobs auch...
...wenn einem das arbeitsklima und die kollegen einer firma nicht liegen, kann das kein geld der welt ändern. es mag einen beruhigen, aber es macht nicht glücklich.

*findet, dass sie momentan den besten job und die supertollten kollegen hat, die-wo-man-für-nix-auf-welt-tauschen-tun-wollen-würde*

s.
Shawna ist offline  
Alt 25.08.2000, 07:22   #5
Sunny1973
Member
 
Registriert seit: 04/2000
Ort: Hessen
Beiträge: 85
In dem Unternehmen, in dem ich beschäftig bin, werden dringendst IT-Fachkräfte benötigt. Wenn ein Mitarbeiter eine IT-Fachkraft wirbt und diese dann erfolgreich eingestellt wird, bekommt man sogar eine Prämie. Aber bis das Unternehmen mal jemanden einstellt ...

Es gibt hier ganz bestimmt genügend Leute, die bestens für die IT-Branche geeignet wären bzw. sich bei entsprechender Unterstützung umschulen oder weiterbilden würden. Aber sie werden nicht eingestellt, da entweder zu alt (es gibt Unternehmen, die schicken ihre Leute mit 45 in Vorruhestand) oder zu teuer.
Sunny1973 ist offline  
Alt 25.08.2000, 16:57   #6
Kant
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 59
danke!!

@Mike,

ich gebe Dir recht, an der fehlenden Flexibilität der Deutschen scheitert so einiges. Doch ich habe in der Vergangenheit immer öfter festgestellt, dass sich gerade in der IT-Branche das sogenannte Homeoffice verstärkt durchsetzt, womit ich als Personaler aufgrund von arbeitsrechtlichen Bestimmungen so meine Schwierigkeiten habe. Auch in Hinblick auf die Integration von neuen Mitarbeiten in den Betrieb sehe ich einige Probleme auf das Unternehmen zukommen. Selbst solche Befürchtungen werden aber letzlich ausser acht gelassen, nur um den Mitarbeiter zu gewinnen. Richtig ist auch, dass die Arbeitszeiten sehr weit über den Bundesdurchschnitt liegen, auch ein Grund weshalb man sich, meiner Meinung nach, mit der sprachlichen und kulturellen Integration der ausländischen Kollegen schwerr tun wird. Ich arbeit selber in der Branche, nur eben nicht als Informatiker sonder als BWL-er in der Personalabteilung. Die Entwicklung im allgemeinen finde ich sehr bedenklich, gerade in Hinblick auf das soziale Umfeld.

@shawna
*wünscht sich hätte auch so ein gehalt wie ein Informatiker* hast aber schon recht, man verdient auch als BWL-er nicht schlecht, ausserdem hatte man während des Studiums mehr zeit zum jobben will mich ja auch nicht beschweren, ich habe nur die Berfürchtung das man sich zukünftig schwer tun wird die Bedürfnisse von IT-Fachkräften zu befriedigen. Besonders in Hinblick auf den Verdienst. Die Spirale wird sich immer weiter nach oben drehen, welche Gehaltsvorstellungen werde diese Menschen mit 30 oder 35 Jahren haben?? Wir hatten beispielsweise eine Consultant zum Vorstellungsgespräch im Haus, der kam mit einem Porsche vorgefahren, er fing dann auch laut an zu lachen als wir ihm ein 3er BMW als Firmenwagen angeboten haben. (Nebenbei bemerkt, er war ende 20)Ernsthaft, wo soll das hinführen??

@Sunny
solche Prämien gibt es bei uns auch, ist auch eine sehr erfolgreiche Methode um entsprechende Mitarbeiter zu gewinnen, da man sich innerhalb der Branche auch sehr gut kennt. Ausserdem es ist es günstiger als eine Anzeige zu schalten. Ob es genügend Leute für die IT-Branche gibt, wage ich zu bezweifeln.

Take care
Kant
Kant ist offline  
Alt 25.08.2000, 17:30   #7
Toff
Quelle der Weisheit
 
Registriert seit: 11/1999
Ort: A-4030 Linz
Beiträge: 3.118
Zumindest in österreich bekommt man BWLer zum Sonderpreis im Vergleich zu fast jeder Sorte von Technikern (von Informatik bis Maschinenbau).
Toff ist offline  
Alt 25.08.2000, 17:38   #8
Kant
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 59
wen wunderts??

@toff,

dann ist es ja auch kein Wunder mehr, dass Österreich als Wirtschaftsnation genauso bedeutend ist wie der Vatikan-Staat. ))

Take care
Kant
Kant ist offline  
Alt 25.08.2000, 19:05   #9
Nesta
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 37
hallo kant,

also meine umschulung zur fachinformatikerin beginnt im januar. und ich denk schon, daß es mich etwas beeinflußt hat, laufend zu hören, in der branche wird fachpersonal dringend gesucht. und wenn ich hier jetzt auch noch lese, was teilweise gezahlt wird, denke ich, meine entscheidung kann nicht falsch gewesen sein .

@loop
IT steht für informationstechnik.

cu
nesta
Nesta ist offline  
Alt 25.08.2000, 19:10   #10
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Danke.
Also wenn ich mal was dazu sagen darf.
Ich hab keine Ahnung von PC´s und dem ganzen Sever.
Und von mir gibt es jede Menge Leute. Daher also der Personalmangel.
-=Lexy=- ist offline  
Alt 25.08.2000, 19:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey -=Lexy=-, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:25 Uhr.