Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.08.2000, 02:01   #21
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Natürlich. Ich schütze in erster Linie die Integrität der Rechtsordnung. Andererseits sagt das Gesetz, dass Demos usw mit rechtsradikalem Inhalt verboten sind.
Wie kann ich eine Rechtsordnung schützen, die einerseits sagt: - Rechtsradikalismus ist schlimm und verboten
andererseits aber genau diese Leute auf die Strasse lässt um zu demonstrieren, und noch ihre eigene Executive einsetzt, um den ordnungsgemässen Ablaugf dieser Demo zu überwachen??

carpe diem et noctemque
----------
loop (aka killerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 29.08.2000, 02:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo -=Lexy=-, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 29.08.2000, 02:08   #22
OffizierUndGentleman
Member
 
Registriert seit: 03/2000
Beiträge: 120
Sagt das Gesetz das wirklich? (ich kenne die Stelle nicht, habe noch nichts davon gehört, aber wenn du's sagst, glaub' ich's dir!)
Stimmt schon! Irgendwie ist das ziemlich paradox! Eine rechte Demo zulassen, und damit die öffentliche Ordnung gefährden! Ich habe meinen Gedanken vorhin wohl nicht ganz zu Ende gedacht! Die Regierung gefährdet die öffentliche Ordnung, alos ist es ihre verdammte Pflicht, Polizisten zum aufpassen zur Verfügung zu stellen!! Aber in erster Linie wäre es ihre verdammte Pflicht, diese Demonstrationen garnicht erst zuzulassen!

OUG
OffizierUndGentleman ist offline  
Alt 29.08.2000, 02:12   #23
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.287
Hei Mann. Mit deinen schnellen Antworten hältst du mich vom Chatten ab *gg*.

Aber ja, genau das meinte ich.

Aber mal was anderes. Macht Spass, mit Dir zu diskutieren.


carpe diem et noctemque
-----------
loop (aka killerloop)
-=Lexy=- ist offline  
Alt 29.08.2000, 02:13   #24
Grant31
Special Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.571
officer,
leider ist es aber so: vor 2 wochen fand bei uns in der schweiz in nem kaff ne rechte demo mit deutschen, holländern und schweizern statt. journalisten die das geschen vorort dokumentierten, wurden zusammengeschlagen, von polizei war aber nix zu sehen, ziemlich peinlich.
linke demos werden in der regel gut polizeilich überwacht...
grant
Grant31 ist offline  
Alt 29.08.2000, 02:29   #25
OffizierUndGentleman
Member
 
Registriert seit: 03/2000
Beiträge: 120
Hi!
Danke für die Blumen, loop! Tut mir leid, wenn ich dich vom chatten abhalte, aber ich halte die Diskussion ebenfalls für sehr interessant, und deshalb lese ich schnell und da ich jemand bin, der sehr schnell denkt, antworte ich auch zügig! Schön das wir uns verstehen!
@Grant:
War die Demo genehmigt? Wenn ja, dann ist peinlich wohl der harmloseste Begriff, mit dem man das Geschehen umschreiben kann!

OUG
OffizierUndGentleman ist offline  
Alt 29.08.2000, 03:10   #26
MinniMaus
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Deutschland, 26197 ahlhorn
Beiträge: 502
Hi Leute,

sicher ist es peinlich, wenn es bei diesen Demos zu Ausschreitungen kommt, und von der polizei weit und breit nichts zu sehen ist. Schlimmer finde ich allerdings die tatsache, das diese Leute nichts, aber auch rein gar nichts aus den Fehlern Anderer gelernt haben. Ist denen denn nicht bewust, was damals abgelaufen ist?? Naja, toll, Hitler hat es ja geschaft, das Deutschland den Deutschen gehörte, aber war er nicht selber ein Österreicher, also ein Ausländer? Hat er es nicht nur geschaft, weil er zich Millionen umgebracht hat, egal ob schuldig oder nicht? Und wieso überhaupt schuldig? Weil sie anders aussahen? Hat er nicht auch gesagt, das alle körperlichen und geistigen Krüppel weg müssten, und was war Göbbel mit seinem Klumpfuß?
Sorry, aber ich kann und will diese Leute nicht verstehen, weil sie in meinen Augen einfach nur Dumm sind. Zu Dumm um zu verstehen, was da überhaupt auf dem Spiel steht. Zu Dumm um zu verstehen, was ein Menschenleben bedeutet. Und ich bin ehrlich, wenn ich sage, das diese Leute ausgewiesen gehören und nicht die Ausländer, denn es sind diese Leute, die unser Deutschland vernichten und nicht die Ausländer.
Ich kann nur hoffen, das sie entlich mal gescheit werden, und sehen, was hier passiert.

cuu Minni
MinniMaus ist offline  
Alt 29.08.2000, 03:14   #27
R@y
durchgeblitzt
 
Registriert seit: 07/2000
Ort: Tal der Verfriemelten
Beiträge: 3.838
Was ich ja so krass finde, ist, dass gewisse Psychologen und Pädagogen da immer noch was "gutes" drin entdecken.
Da kommen dann so bescheuerte Ergebnisse raus, wie:"Die sind ja nur so radikal, weil die keiner leiden mag und überhaupt jede Demo von denen ins "Böse" geprescht wird"...Na toll!!! Die Ideologie von denen is halt brutal und rücksichtslos...Wie kann man sowas nur falsch interpretieren. Aber nöööööö...*grmpf*

RaY
R@y ist offline  
Alt 29.08.2000, 03:29   #28
Grant31
Special Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.571
minni,
stimmt schon es ist sicherlich mehr als peinlich. das mit den ausländern ist unbestritten ein problem. ich bin mit einigen ausländern in die schule gegangen (war ja selbst einer) allerdings konnten alle deutsch. heute ist das schon viel schwieriger; es gibt schulklassen mit 3 schweizern und 25 ausländern, die leider kaum deutsch sprechen. wer würde da sein kind nicht aus der schule nehmen? es ist kaum möglich den schulstoff so durchzubringen. früher waren es die italiener und türken. ich habe italiener kennengelernt die seit 25 jahren in der schweiz waren, aber enorm schlecht deutsch sprechen konnten. ich bin der meinung, dass wenn ich in ein anderes land auswandere, mich den gegebenen sitten und gebräuche weitgehendst anpasse und auch die sprache lerne.

es ist ein ewiger teufelskreis. wir haben hier über der grenze ne menge algerier die man nirgends in frankreich haben will, also lagert man sie in randgebiete aus . logisch werden diese menschen aggressiv, sie fühlen sich minderwertig. in ihr eigenes land können sie nicht zurück, weil sie dort "dreck franzosen" genannt werden, und in frankreich sind es "dreck algerier". so, ich hoffe ihr habt mich richtig verstanden.
grant
Grant31 ist offline  
Alt 29.08.2000, 05:54   #29
Eternity
Member
 
Registriert seit: 04/1999
Ort: Wies'n-Haupstadt
Beiträge: 279
@minni

die meisten haben nicht vergessen, was damals passiert ist und dieser stoff wird bis zum umfallen in den schulen gelernt. anscheinend passen einige da nicht so recht auf. aber auf was ich eigentlich hinaus will. du hast gefragt, ob wir denn nichts gelernt hätten aus der damaligen zeit und das sowas nie mehr passieren darf.

ich verweise auf das buch: DIE WELLE hin, in dem ein lehrer in amerika ein experiment mit seinen schülern gemacht hat. auch er hat den 2. weltkrieg in seinem geschichtsunterricht durchgenommen und erhielt fragen in der art "wie konnte es soweit kommen?" ..."wie konnte ein mensch eine ganze nation beeinflussen?" .... "wie konnte er so ein strenges regime führen?" ... usw. ...
der lehrer hatte angefangen, die schüler zu manipulieren. erst mal mit pünktlichkeit, disziplin, respekt vor autoritätspersonen, fleiß. er hat es auf eine wunderbare art und weise verstanden, die schüler so zu beeinflussen, dass sie von seinem system überzeugt waren und eine gruppe von "musterschülern" bildeten. das ging zum schluß dann soweit, dass sie andere, schlechtere schüler diskriminierten, dass es schon zu "rechten" ausschreitungen kam. bevor das ganze eskalierte, hat der lehrer alle zusammengetrommelt und ihnen gezeigt, wer ihr wahrer anführer ist. ein bild von hitler. und allen fiel es wie schuppen von den augen. ein sehr gutes buch, auf einer wahren begebenheit geschrieben.

was ich jetzt mit dieser geschichte sagen will ist, dass es relativ einfach ist, eine gruppe oder sogar eine ganzes volk zu manipulieren. ich hoffe nur, dass nie mehr soweit kommt, dass sich ein ganzes volk manipulieren lässt, sonst ist es 5 vor 12.

zu den demos: es ist nicht ganz einfach zu urteilen, ob man rechte demos zulassen soll oder nicht. ich bin auch nicht dafür, aber besteht nicht die gefahr, wenn man solche demos für immer verbietet, dass sich die "rechten" einen anderen, härteren weg suchen, um ihre meinung kund zu tun ? .... ist es nicht auch von der regierung eine vorsichtsmaßnahme, die leute einigermaßen "friedlich" demonstrieren zu lassen, bevor sich sich mit einem molotow-cocktail in einem haus auf sich aufmerksam machen ? ... ich denke, dass auch solche überlegungen bei der regierung miteinbezogen werden müssen.

eternity
[Geändert von Eternity am 28.08.2000 um 20:56 Uhr]
Eternity ist offline  
Alt 29.08.2000, 18:48   #30
MinniMaus
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Deutschland, 26197 ahlhorn
Beiträge: 502
Hi Leute,

eternity, ich habe ebenfalls auf dieses Buch schon mal hingewiesen, aber in einem anderem Posting. Ich kenne das Buch und auch den Film, und weiss, wie schnell sowas gehen kann. Trotzdem bin ich der Meinung, das es möglich ist, sowas zu verhindern. Ich will nicht, das sich das Ganze wiederholt, und viele Tausend Andere sicher auch nicht, trotzdem wird es aber oft hingenommen, was passiert, wegen mangelnder Zivilcourage, oder mangelnder Aufklärung.

Grand, sicher sollte man sich den Landesüblichen Bräuchen anpassen, das sehe ich genauso. Was die Sache mit der Schule angeht, kann ich dir ein schönes Beispiel nennen. In meiner Schule, die sich gegenüber von meiner jetigen Wohnung befindet, war das Ausländerproblem früher nie ein Ding. Wir hatten auch Türken, Russen und Somalia bei uns, die alle Deutsch konnten und sich gut ins Systhem einfügen konnten. Heute ist in dieser Schule eine Gang von ca. 30 Kindern im Alter zwischen 11 und 16 Jahren, die die Schule tyranisieren. Sie klauen Geld, demolieren Schuleigentum, verprügeln die Anderen und erpressen die Lehrer. In dieser Gang sind laut unseres Dirktors zu 70 % Ausländer, laut Aussagen der Schüler. Leider sagen die Schüler nicht konkret, wer es ist, aus Angst. Unser Direktor musste deswegen in der Zeitung einen Aufruf an die Eltern starten, das die ihre Kinder mal danach befragen sollten. Er wusste sich ja nicht anders zu helfen. Trotzdem denke ich, das es nicht das problem Ausländer ist, sondern die Gewaltbereitschaft und sicher auch die falsche Erziehung.

cuu Minni
MinniMaus ist offline  
Alt 29.08.2000, 18:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey MinniMaus, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:25 Uhr.