Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 31.08.2000, 07:45   #61
Pylana
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2000
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 637
Kloppt euch, aber...

...ich mag London, San Francisco und Amsterdam.

Als ich in NYC besuchte, war sooo schlechtes Wetter, daß ich mir kein vernünftiges Urteil bilden konnte.

Als ich Hongkong besuchen wollte, wütete genau an dem Tag ein Taifun und alle Flüge wurden gestrichen.
Deshalb halte ich auch die Klappe...kann leider nicht mitreden.

Gruß Pyl
Pylana ist offline  
Alt 31.08.2000, 07:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Pylana, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 31.08.2000, 09:08   #62
the doubtless
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 25
- Schade, dass Mike nicht mehr von seinen
Lieblingsstädten erzählt hat.

- Grant31, du kritisierst öfters das Leute nicht
auf Antworten usw. eingehen...
Ok, du als "Dauerposter" kannst schon mal den
Überblick verlieren,
aber ich wüsste schon gerne, warum du in NYC
nicht leben möchtest... Danke im Voraus!

- Warum enden eigentlich so viele Diskussionen
beim Essen???
Aber vielen Dank an Grant31 und Hades, durch euch
wird das Posting wenigstens ein klein wenig der
Rubrik gerecht

the doubtless ist offline  
Alt 31.08.2000, 09:17   #63
J. Belly
Member
 
Registriert seit: 12/1999
Beiträge: 94
....meine Stadt!
J. Belly ist offline  
Alt 31.08.2000, 09:50   #64
the doubtless
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 25
>to madamebutterfly<
Toll wie du über deine Lieblingsstadt berichtest.
Sehr interessant, danke. Hab echt was gelernt.
Ich persönlich bin einfach mehr ny-typisch,
deshalb wird mir Asien immer ein wenig fremd bleiben.
Aber ich denke, man kann sich doch auch sehr gute Ideen
oder Lebensarten von den Asiaten abschauen.
NYC hat ja mit China-Town (das ist echt ne eigene Stadt)
auch asiatisches zu bieten.
Das finde ich z.B. spannend in NYC, nicht nur eine Kultur,
Art von Menschen, Lebensweise etc. ist vorhanden.
Nein, jedes Stadtviertel ist eine Welt für sich.
Klar gibt es auch anderswo, aber nicht so extrem.
Sogar Little Brazil gibt es...
Aber das Beste an NYC ist und bleibt, es ändert
sich ständig. Ist nie fertig und will immer besser werden.

>to Pylana<
Klappe halten?
Nein, man muss nicht unbedingt schon mal dort gewesen sein.
Viele träumen einfach von einer bestimmten Stadt.
Und zu erfahren warum, finde ich spannend!!!
Hast du im Urlaub immer so viel Pech mit dem Wetter?
Ist ja irre!

>to Toff<
1-2 Wochen Jahresurlaub ist in den USA schon üblich, ja.
Aber unbezahlt? Nee!
Motivation hin oder her, dass wäre dann doch zu extrem.
Aber stimmt, hier in "Good Old Germany" kann sich wirklich niemand beschweren...

Finde es erstaunlich, dass doch viele die Stadt sehr mögen,
in der sie tatsächlich leben.
Zweckoptimismus? Keine Visionen, Wünsche usw.?
Falls ihr euch wirklich so wohlfühlt, toll!

Warum sind diese Städte eure Lieblingsorte?
Tatsachen? Erinnerungen? Träume?

Mal sehen was noch so kommt...

bye for now
the doubtless ist offline  
Alt 31.08.2000, 09:57   #65
the doubtless
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 25
Hey, J. Belly?
Die sich so gerne einladen lässt?!

Na und die wäre... und warum?
the doubtless ist offline  
Alt 31.08.2000, 10:45   #66
Charisma19
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 21
Es kann nur eine geben...

http://www.uwefreund.com/paris/p240062.jpg

Für sie wird mein Herz immer in erster Linie schlagen...

Elle est ma rêve de toutes mes rêves....


Hélène
Charisma19 ist offline  
Alt 31.08.2000, 10:51   #67
Gina
-
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 3.703
grüß dich honeylove!!!
ja, paris hat etwas magisch-romantisches!

doch ich glaube mein herz schlägt einfach für florenz. aber ich kenne noch nicht so viele städte und länder,,, vielleicht würden mich noch viele andere städte faszinieren. auch städte aus der schweiz, denke ich, sind sehr schön. aber auch die küste um malibu stelle ich mir schön vor.

optimal wäre wohl ein gelungender mix aus sonniger strandküste, saftiger natur und faszinierender kultur.

liebe grüße!
Gina ist offline  
Alt 31.08.2000, 11:06   #68
Charisma19
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 21
Hi Liebes!!

Florenz ist auch eine sehr schöne Stadt!!

Deine Charisma20
Charisma19 ist offline  
Alt 31.08.2000, 18:09   #69
madamebutterfly
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2000
Beiträge: 713
Grant:eine letzte Bemerkung zu den angeblich so unästhetischen Essgewohnheiten der Asiaten (wenn man überhaupt von *den* Asiaten sprechen kann). Abgesehen davon, dass für mich ein Burgerschnellimbiss im leider weltweit übernommenen US-Stil das absolute Ende der Fahnenstange Esskultur darstellt und mir die allgegenwärtigen gummiartigen Whopper, von knatschenden Teenies auf der Strasse herumchauffiert, viel mehr auf die Nerven gehen als ein vielleicht schmatzender Chinese an der Reistafel, muss man als Reisender doch auch zumindest ein kleines Mass an Toleranz und Bereitschaft, eine fremde Kultur wenigstens ansatzweise nachvollziehen, aufbringen.

Wäre alles so wie zuhause, wo bliebe dann der Reiz des Verreisens? Insbesondere in China gehört es tatsächlich zum guten Ton, nicht geräuschlos zu essen - was übrigens auch im Europa der Lutherzeit noch der Fall war. Jene Zeiten sind glücklicherweise vorbei, doch ich denke, man muss sich im Ausland auch durchaus auf sehr fremde Konventionen gefasst machen. (Das mit dem Essensstil ist nun eine Konvention, die am Anfang ähnlich irritierend ist wie andere, uns kontraintuitiv vorkommende Verhaltensweisen: Inder z.B. nicken, wenn sie etwas verneinen, und schütteln den Kopf, wenn sie *Ja* meinen - auch sehr schwer zu verstehen). Ich muss allerdings sagen, dass mir persönlich der Anblick einer lustigen, sich angeregt unterhaltenden und nicht gerade leisen chinesischen Grossfamilie und Firmenabteilung um die grosse runde Reistafel wesentlich sympathischer ist als die letzte-Abendmahl-Atmosphäre vieler europäischer Essenseinladungen, bei denen die getöteten Lebensmittel mit entsprechender Miene schweigend zu Grabe getragen werden...

A propos ästhetische Essgewohnheiten oder nicht: vom Beginn der Europäisierung Chinas erzählt man die Anekdote von einer chinesischen Prinzessin, der schlecht wurde, als sie zum ersten Mal die zierlichen Esstäbchen mit den *Metzgerwerkzeugen* Messer und Gabel vertauschen sollte...

Und ob man *den* Asiaten Mystisches andichtet, ist nochmals eine andere Frage. Ich sage vorweg, dass Du Recht hast mit Deiner Behauptung, es wäre bedenklich, dass asiatische Lebensgewohnheiten uns im Westen oft allgemein weniger kritikwürdig erscheinen als z.B. US-amerikanische. Das ist nicht falsch, Kritik muss unabhängig von Mehrheitsmeinungen oder Trends frei ausgeübt werden können, und auch ein Urlaub - gerade ein Urlaub - vermittelt nicht immer ein realistisches Bild von der entsprechenden Kultur. Es ist natürlich ein Skandal, dass China permanent Menschenrechte verletzt und die Weltöffentlichkeit dazu schweigt (wer legt sich schon mit China an?). Andererseits glaube ich nicht, um auf das Thema *Andichten von Mystischem* zurückzukommen, dass wir im allgemeinen zuviel in die erlebten Gebräuche und Situationen hineininterpretieren. Mich und sicherlich ganz viele andere Asienfreunde fasziniert es einfach, zu erleben, wie vielerorts Mittelalter und Moderne spielerisch verbunden wird - vor der Büroöffnung geht man in den Tempel Weihrauch opfern, in der Mittagspause wird neben der Garküche den Ahnen geopfert, vor wichtigen Terminen der Wahrsager befragt, Hotels nur auf vorbestimmtem Gelände gebaut, die Thai Airways lässt kein Flugzeug registrieren, das nicht in einer aufwendigen Zeremonie von einem buddhistischen Mönch gesegnet wurde... Wir haben keine in diesem Sinne lebendigen religiösen Traditionen, zumindest nicht als selbstverständliche Teile des Alltagslebens. Meiner Ansicht nach wird in Asien die Flamme von etwas lebendig gehalten - und das nicht von einer blossen Minderheit - was hierzulande längst verraucht ist. Das ist kein Andichten von Mystischen, es ist Fakt.

Und damit ich nicht wieder falsch verstanden werde: ich schätze die europäische Kultur, ich mag die deutsche Sprache mit ihren vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten, und ich bin keinesfalls Asienopportunist. Aber vor der Kritik fremder Kulturen sollte man sich wirklich auf sie einlassen (nicht nur quantitativ - Anzahl und Dauer der Reisen) und es so halten wie der Atheist, der immer in die Synagoge geht und zum Rabbi sagt *Freilich glaub´ich nicht an Gott, aber weiss ich denn, ob ich habe Recht?*

MB

[Geändert von madamebutterfly am 31.08.2000 um 09:13 Uhr]
madamebutterfly ist offline  
Alt 31.08.2000, 19:26   #70
Sternenfahrer
puer aeternus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
Toleranz, Akzeptanz und Firlefranz

Ohne Position beziehen zu wollen in einem Streit, der hoffentlich schon vorbei ist:

Man muß doch auch sagen dürfen, daß einem die erlebten Sitten und Gebräuche (sei es schmatzen beim Essen hier, sei es urinieren auf die Straße dort) nicht zusagen?
Mehr sagt Grant doch gar nicht. Nicht: Alle Asiaten sind blöd, nicht: Jeder, der schmatzt, ist ein Asiat.
Sondern: So, wie er es erlebt hat, stellt er sich ein Essen nicht vor. Kann man doch stehen lassen, die Aussage?

Andere haben anderes erlebt, verallgemeinern darf man nicht, und woanders ist es auch nicht schön.

Mir paßt z.B. nicht die oberflächliche Freundlichkeit der Amerikaner. Ich will damit keine Diskussion anstoßen darüber, daß in dt. öffentlichen Verkersmitteln Sprechverbot herrscht, oder Todesstrahlen aus den Augen schießen, wenn man sich in einer Kneipe an einen Tisch dazu setzt. Wag das mal alleine!
Aber trotzdem bleibe ich bei meiner Aussage.
Sternenfahrer ist offline  
Alt 31.08.2000, 19:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sternenfahrer, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:26 Uhr.