Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.10.2010, 10:31   #61
Tara_75
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Tara, ich respektiere deine Meinung, du tust das nicht. Du wirfst allgemein gültige Thesen in den Raum: "Wahre Liebe braucht sowas nicht!" Das heißt, alle die verheiratet sind, brauchten das, weil es nicht die wahre Liebe war, du hingegen brauchst sowas natürlich nicht, deine Liebe ist die "wahrere".
Du interpretierst das hinein, das habe ich nicht gesagt. Ich und viele andere brauchen keinen Trauschein um glücklich zu sein. Ich freu mich für jeden der heiratet, weil es ja immer ein Mädchentraum von mir war (hättest Du aufmerksam gelesen, dann wüsstest Du das)

Von Neid kann keine Rede sein - die Tatsachen, die ich in meinem Umfeld wahr nehme, die sprechen ein anderes Bild... Scheidungen wo hin man sieht... ich für mich will das nicht - denn das witzige is ja, dass es sich ALLE (die kirchlich heiraten zumindest) vor dem Pfarrer schwören. "In Guten und in Schlechten Zeiten... bis dass der Tod uns scheidet"
Und was ist nach ein paar Jahren? Treffen sich beide vor dem Scheidungrichter wieder oder es wird in der Ehe belogen und betrogen. Les Dir doch nurmal das Forum durch. Bei soviel Heuchlerei kommt mir die Galle hoch.

Und damit meine ich dich nicht persönlich sondern allgemein! Wenn du das auf dich münzt, biste selbst dran schuld.
 
Alt 12.10.2010, 10:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Tara_75, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 12.10.2010, 10:34   #62
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
das mit dem gegenanwettern ist ein interessanter punkt, valentinae. ich selbst bin da total offen, ich bin einfach mal neugierig, was es so gibt an möglichkeiten, wo welche vorteile liegen. denke auch das sollten alle paare selbst entscheiden.

allerdings weiß ich eines, soviel psychologische lebenserfahrung hab ich dann doch in all den jahrzehnten, die ich lebe, machen können:
wer gegen etwas vehement ist, der wirft dem anderen etwas vor, was er sich selbst verbietet. ansonsten gäbe es da gar keine resonanz drauf.

das ist nicht nur beim heiraten so, sondern überall. vergleich das mit den vorwürfen und dem sich drüber aufregen, wenn einer auf einer party, bevor das buffet eröffnet ist, sich schonmal ein stück torte auftischt.
verständlicher? er nimmt sich raus, was man sich selbst verbietet. würde einen die torte nicht interessieren wäre es höchstens amüsant, bestenfalls gleichgültig.

in solchen fällen ist da meist irgendein moralischer zeigefinger im hinterkopf - "Heiraten - niemals!", aber eigentlich möchte man was anderes................. wenn man mal wirklich ehrlich wäre.
bubbles ist offline  
Alt 12.10.2010, 10:41   #63
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.055
Zitat:
Zitat von Tara_75 Beitrag anzeigen
Von Neid kann keine Rede sein - die Tatsachen, die ich in meinem Umfeld wahr nehme, die sprechen ein anderes Bild... Scheidungen wo hin man sieht...
das ist genau so eine sache, wie mit den statistiken: wenn man immer nur davon ausgeht, was die anderen machen, dann braucht man doch gar keine eigenen erfahrungen mehr. wenn ich mir z.b. ansehe, wie viele menschen in meiner umgebung rauchen, dann müsste ich doch eigentlich auch zum raucher werden. es rauchen aber nicht alle und es lassen sich nicht alle automatisch scheiden, also sollte man vielleicht auch etwas riskieren und eigene erfahrungen machen (vorausgesetzt man möchte es und du wolltest es ja früher).

Zitat:
ich für mich will das nicht - denn das witzige is ja, dass es sich ALLE (die kirchlich heiraten zumindest) vor dem Pfarrer schwören. "In Guten und in Schlechten Zeiten... bis dass der Tod uns scheidet"
Und was ist nach ein paar Jahren? Treffen sich beide vor dem Scheidungrichter wieder oder es wird in der Ehe belogen und betrogen. Les Dir doch nurmal das Forum durch. Bei soviel Heuchlerei kommt mir die Galle hoch.
nur gut, dass ich nicht gläubig bin denkst du nicht, dass dieser treueschwur in dem moment ehrlich gemeint ist?
Someguy ist offline  
Alt 12.10.2010, 10:44   #64
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Tara_75 Beitrag anzeigen
Du interpretierst das hinein, das habe ich nicht gesagt. Ich und viele andere brauchen keinen Trauschein um glücklich zu sein. Ich freu mich für jeden der heiratet, weil es ja immer ein Mädchentraum von mir war (hättest Du aufmerksam gelesen, dann wüsstest Du das)

Von Neid kann keine Rede sein - die Tatsachen, die ich in meinem Umfeld wahr nehme, die sprechen ein anderes Bild... Scheidungen wo hin man sieht... ich für mich will das nicht - denn das witzige is ja, dass es sich ALLE (die kirchlich heiraten zumindest) vor dem Pfarrer schwören. "In Guten und in Schlechten Zeiten... bis dass der Tod uns scheidet"
Und was ist nach ein paar Jahren? Treffen sich beide vor dem Scheidungrichter wieder oder es wird in der Ehe belogen und betrogen. Les Dir doch nurmal das Forum durch. Bei soviel Heuchlerei kommt mir die Galle hoch.

Und damit meine ich dich nicht persönlich sondern allgemein! Wenn du das auf dich münzt, biste selbst dran schuld.
gibt durchaus ehen, immerhin jede zwote, die geschieden werden. aber auch da können wir ja mal schauen, was man tun kann, um den schaden zu begrenzen, das ist sicher interessant. aber ein abschnitt für sich.
das betrifft sowohl die wahl des richtigen ehepartners, alleine psychologisch ist das interessant, was da klassischerweise erfüllt sein muss, da gibt es ganze studien drüber, welche ehen am längsten halten und am glücklichsten sind und welche zum scheitern verurteilt.

zum anderen betrifft das rechtliches, auch da gibt es möglichkeiten.

wie gesagt ein thema für sich, aber bevor ich zur scheidung kommt, wollte ich erstmal das heiraten abhandeln.
in der richtigen reihenfolge, chronologisch, sozusagen.

die andere seite ist:
wenn jede zwote ehe geschieden wird, bedeutet da im umkehrschluss, dass immerhin jede zwote ehe hält. das ist also 50/50 risk.

davon ist sicher auch nicht jede ehe glücklich nach diversen jahren. aber vielleicht sind es die hälfte von denen?

das heißt, man hat 25 % chance, glücklich zu heiraten und verheiratet zu bleiben, bis dass der tod einen scheidet.

das ist ne reale chance!!!!!
man muss es nur klug angehen. also das ganze ernst betrachten. deswegen einfach mal dieser thread.


25 % gewinnchance - das ist genug, um darüber nachzudenken, aber zuwenig, um nicht darüber nachzudenken.
bubbles ist offline  
Alt 12.10.2010, 10:45   #65
Tara_75
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von bubbles Beitrag anzeigen
das mit dem gegenanwettern ist ein interessanter punkt, valentinae. ich selbst bin da total offen, ich bin einfach mal neugierig, was es so gibt an möglichkeiten, wo welche vorteile liegen. denke auch das sollten alle paare selbst entscheiden.

allerdings weiß ich eines, soviel psychologische lebenserfahrung hab ich dann doch in all den jahrzehnten, die ich lebe, machen können:
wer gegen etwas vehement ist, der wirft dem anderen etwas vor, was er sich selbst verbietet. ansonsten gäbe es da gar keine resonanz drauf.

das ist nicht nur beim heiraten so, sondern überall. vergleich das mit den vorwürfen und dem sich drüber aufregen, wenn einer auf einer party, bevor das buffet eröffnet ist, sich schonmal ein stück torte auftischt.
verständlicher? er nimmt sich raus, was man sich selbst verbietet. würde einen die torte nicht interessieren wäre es höchstens amüsant, bestenfalls gleichgültig.

in solchen fällen ist da meist irgendein moralischer zeigefinger im hinterkopf - "Heiraten - niemals!", aber eigentlich möchte man was anderes................. wenn man mal wirklich ehrlich wäre.
Völliger Quatsch!
Sage mir einen Grund, was es an meiner Partnerschaft ändern würde, wenn ich heiraten würde? Nur einen Grund - bitte keinen wirtschaftlichen.

Ich für mich habe beschlossen, dass ich nicht heiraten werde. Und ich habe schonmal einen Antrag bekommen und danken abgelehnt. Zum Glück.
Heiratet ihr nur alle... ich finds ja schön, wenn ihr hier alle die 2. seid und nicht die 3. (statistisch gesehen natürlich)
 
Alt 12.10.2010, 10:48   #66
Tara_75
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
das ist genau so eine sache, wie mit den statistiken: wenn man immer nur davon ausgeht, was die anderen machen, dann braucht man doch gar keine eigenen erfahrungen mehr. wenn ich mir z.b. ansehe, wie viele menschen in meiner umgebung rauchen, dann müsste ich doch eigentlich auch zum raucher werden. es rauchen aber nicht alle und es lassen sich nicht alle automatisch scheiden, also sollte man vielleicht auch etwas riskieren und eigene erfahrungen machen (vorausgesetzt man möchte es und du wolltest es ja früher).


nur gut, dass ich nicht gläubig bin denkst du nicht, dass dieser treueschwur in dem moment ehrlich gemeint ist?
Aber jede 3. Ehe eben.

Wieso willst Du wissen, dass Du nicht auch mal der 3. bist - wer gibt Dir die Sicherheit?

In dem Moment schon... wer wird denn nicht sensibel, wenn man in der Kirche steht... Unsere Großeltern haben es wenigstens noch durchgezogen... bis das der Tod uns scheidet.

Gläubig hin oder her... warum dann heiraten, wenn man es nicht so meint?

Warum gibt es dieses Forum, wenn alles so toll ist... Ich hoffe dieser Thread existiert in 10 Jahren noch - dann unterhalten wir uns weiter.
 
Alt 12.10.2010, 10:50   #67
Valentinae
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 436
Tara, gut wenn du du das für dich so entschieden hast, ist es ja gut. Ist ja auch deine Sache, ob du das möchtest oder nicht. Deine Liebe braucht/will keinen Trauschein, also musst du es auch nicht tun. Ist doch schön, dass wir alle unsere freien Entscheidungen treffen dürfen.

In meinem Umfeld habe ich genügend positive Beispiele, die mir den Mut und die Zuversicht geben, dass es bei uns auch klappen könnte. Keiner kann mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen, ob es funktioniert oder nicht. Das Forum bzw. generell das Internet ist kein Maßstab für mich, wichtig ist doch, ob es bei uns klappt oder nicht, da hilft es mir auch nicht zu wissen, dass bei Hinz die Ehe nach zwei Monaten geschieden wurde, aber Kunz hingegen sind schon 40 Jahre verheiratet. Und nun?

@bubbles

Auf dein Beispiel mit dem Buffet bezogen. Möglich ist ja auch, dass man insgeheim neidisch ist, dass derjenige, der sich das Stück Torte schon vor der Eröffnung genommen hat, sich das getraut hat, während einem selber schon das Wasser im Munde zusammenläuft und man nichts lieber täte, als sich selbst auch ein Stück zu nehmen.

Ich bin keine, die das Totschlagargument "Neid" immer und überall verwendet. Allerdings gibt es mir schon zu denken, wenn man so vehement gegen eine Sache spricht, die einen selber gar nicht betrifft. Ja sich sogar darüber aufregt und es am liebsten gleich auch anderen Menschen verbieten würde.

Das erinnert mich an mich selbst. Als in meiner letzten Beziehung nicht so gut lief (schon ein paar Jährchen her), da wurde ich jedesmal beinahe wütend, wenn ich gelesen habe, dass jemand in meinem Alter heiratet. Ich konnte das nicht verstehen, fand heiraten sowieso unnötig und prgnostizierte jedem, dass die Ehe sowieso nicht halten würde. Insgeheim aber, war ich neidisch. Ich wollte es auch, hatte aber keine Chance darauf es zu bekommen.
Valentinae ist offline  
Alt 12.10.2010, 10:50   #68
Tara_75
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von bubbles Beitrag anzeigen
gibt durchaus ehen, immerhin jede zwote, die geschieden werden. aber auch da können wir ja mal schauen, was man tun kann, um den schaden zu begrenzen, das ist sicher interessant. aber ein abschnitt für sich.
das betrifft sowohl die wahl des richtigen ehepartners, alleine psychologisch ist das interessant, was da klassischerweise erfüllt sein muss, da gibt es ganze studien drüber, welche ehen am längsten halten und am glücklichsten sind und welche zum scheitern verurteilt.

zum anderen betrifft das rechtliches, auch da gibt es möglichkeiten.

wie gesagt ein thema für sich, aber bevor ich zur scheidung kommt, wollte ich erstmal das heiraten abhandeln.
in der richtigen reihenfolge, chronologisch, sozusagen.

die andere seite ist:
wenn jede zwote ehe geschieden wird, bedeutet da im umkehrschluss, dass immerhin jede zwote ehe hält. das ist also 50/50 risk.

davon ist sicher auch nicht jede ehe glücklich nach diversen jahren. aber vielleicht sind es die hälfte von denen?

das heißt, man hat 25 % chance, glücklich zu heiraten und verheiratet zu bleiben, bis dass der tod einen scheidet.

das ist ne reale chance!!!!!
man muss es nur klug angehen. also das ganze ernst betrachten. deswegen einfach mal dieser thread.


25 % gewinnchance - das ist genug, um darüber nachzudenken, aber zuwenig, um nicht darüber nachzudenken.
Und Bubbles? Warst du schon mal verheiratet mit deinen 35 Jahren?
Wenn nicht, warum nicht?
Bist Du evtl. schon geschieden?
 
Alt 12.10.2010, 10:51   #69
bubbles
abgemeldet
Themenstarter
ein grund, der nicht wirtschaftlich wäre (ich finde das völlig okay, wenn man sich entschließt, nicht zu heiraten, ich hab da kein problem mit, jeder so wie man möchte) wäre, dass ich mir vorstellen könnte, dass das band der ehe einen eher zusammenschweißt.

es ist leichter sich zu trennen als sich scheiden zu lassen.
und wenn man mit jemanden sein leben verbringt, dann wissen wir alle, dass es zeiten gibt, die gut sind. und zeiten, die verdammt schwierig sind.

ich könnte mir vorstellen, dass so etwas mehr verbindet. es fester wird. nicht unendlich fest, man kann sich trennen und scheiden lassen, aber alleine psychologisch.

ein weiterer grund, warum es mehr verbinden könnte, ist dass man ja oft auch nicht nur aus reinen wirtschaftlichen gründen heiratet. für viele ist das auch eine spirituelle seite. eben das bekenntnis zueinander und das versprechen, miteinander das leben zu teilen - in guten wie in schlechten zeiten. ich könnte mir vorstellen, dass in schwierigen zeiten, wenn man sich daran erinnert, an diese erinnerung, die einem da im kopf bleibt, dass das eine brücke sein könnte.

vielleicht kann man die ehe als eine art vergrößerungsglas einer festen lebenspartnerschaft ansehen. das glück verdoppelt sich - aber auch die herausforderungen. man könnte daran - wachsen. charakterlich. allerdings erst, das sehe ich genauso, wenn man die stufen davor zusammen bewältigt hat. und daran bereits gewachsen ist. dann könnte man noch weiter wachsen wollen.
bubbles ist offline  
Alt 12.10.2010, 10:52   #70
Emmy
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 201
Warum spielen alle Lotto, wenn die Chance zu gewinnen doch erwiesenermaßen fast gleich 0 ist?
Emmy ist offline  
Alt 12.10.2010, 10:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Emmy, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir werden heiraten - nun doch :-) Nachtlicht Probleme in der Beziehung 12 16.05.2010 22:47
Angst vorm Heiraten Ysapa Probleme in der Beziehung 6 21.11.2009 22:45
Hilfe, er will nicht heiraten! Urmel2007 Probleme in der Beziehung 20 02.10.2009 14:24
Sie will heiraten - geht aber mit MIR aus Rene-in-Trouble Singles und ihre Sorgen 23 25.04.2008 16:54
Heiraten sweet_dream Archiv :: Herzschmerz 2008 2 04.09.2000 23:24




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:10 Uhr.