Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.04.2003, 22:45   #31
Moonshiner
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2001
Beiträge: 5.448
Soo schlecht geht es mir durchaus nicht, in finanzieller Hinsicht.
Zitat:
weil man mit geld kein glück dieser erde erkaufen kann. du magst mit geld materielle dinge erwerben können, aber ob du letztendlich damit zufriedener sein wirst? hm ...
Mann kann "Glück" natürlich nicht kaufen, das ist zu einfach gesprochen. Aber, wenn unerfüllte Wünsche, mich nunmal total unzufrieden machen, wäre nen Batzen Kohle doch sehr hilfreich.

Zufriedenheit mit mir selbst, innere Ruhe und Gelassenheit, eine erfüllende Partnerschaft halte ich, für mich gesprochen, für einen mich glücklich machenden Zustand.
Kohle würde mir helfen genau das zu erreichen.
Moonshiner ist offline  
Alt 27.04.2003, 22:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Moonshiner,
Alt 27.04.2003, 22:51   #32
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.240
vielleicht haben wir einfach unterschiedlich auffassungen vom leben
ich hätte zwar nichts gegen mehr geld, aber glücklicher würde es mich höchstens für den moment machen (wenn ich mir irgendwas schönes, bis dato unerschwingliches gekauft hätte). und dann?
Sailcat ist offline  
Alt 27.04.2003, 22:52   #33
DeMioN
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: Nähe Frankfurt
Beiträge: 1.872
sicher kannst du mit Geld allein nicht glücklich sein, doch kann ein Leben ohne Geld glücklich sein? Die Antwort ist ja.

In unserer heutigen Gesellschaft muss man nur eines akzeptieren:

Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben.
Jetzt, wo ich alt bin, weiß ich, daß es das Wichtigste ist.

Thomas von Aquin

Wir brauchen Geld um zu Leben, und manch einer mag erkennen, dass er tod mehr wert ist als lebend. (vergl. Death of a Salesman)
DeMioN ist offline  
Alt 27.04.2003, 22:54   #34
Moonshiner
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2001
Beiträge: 5.448
Zitat:
Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben.
Jetzt, wo ich alt bin, weiß ich, daß es das Wichtigste ist.
Thomas von Aquin
Der Spruch gefällt mir.
Moonshiner ist offline  
Alt 27.04.2003, 23:06   #35
Zinra
Puschelmember
 
Registriert seit: 08/2000
Ort: Nähe Hanau
Beiträge: 3.199
das wichtigste?? Das kann ich definitiv verneinen.
Zinra ist offline  
Alt 28.04.2003, 00:21   #36
Max_22
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 1.116
Zitat:
Original geschrieben von Toktok
Zitat:
Original geschrieben von Max_22
Außerdem verabscheue ich Luxus,
Zitat:
Es reicht, wenn ich was zu essen habe, wenn ich mir eine Wohnung, ein halbwegs vernünftiges Auto und vielleicht 1-2x im Jahr eine bescheidene Reise leisten kann.


Erst schreibst du, du verabscheutest Luxus, und dann...

Ganz bescheiden, ein Auto unter 50000 € (!), zwei Mal im Jahr verreisen...
Falsch ausgedrückt?

Mein erstes Auto hat 4500.- DM gekostet und hatte 160.000km runter und das habe ich bis vor einigen Monaten noch gefahren. Im Moment fahre ich einen 2,5 TDI Audi, das nenne ich schon luxus, wobei der Wagen nun auch einige Jahre alt ist und mit 9000.,- Euro eigentlich recht günstig war. Brauchte halt ein anderes Auto, da ich im Moment allein 2-3 im Monat 900km fahre, um zu meiner Freundin zu kommen, von der Arbeit ganz zu schweigen, da wir nur 2 Firmenwagen haben. Ansonsten könnte ich auch noch auf das Auto verzichten, aber ich mag diese Freiheit.

Und was die Reisen angeht, man kann auf vielerlei Art reisen. Meine Reisen sind zwar sicherlich im Verhältnis zu Verhältnissen in anderen Ländern purer luxus, aber für durchschnittliche, deutsche Verhältnisse doch eher bescheiden. Teurer Hotels etc. brauche ich nicht, ich möchte nur was sehen und erleben.

Das deutsche durchnittliche Leben halte ich generell schon für luxus, aber mit Luxus meinte ich eher wirklich übertriebene Anschaffungen, die keinen Nutzwert haben sondern einem lediglich eine Genussbefriedigung geben. Eben statt eines VW einen S Mercedes kaufen oder statt billig zu fliegen in der 1. Klasse hocken usw. usf.
Max_22 ist offline  
Alt 28.04.2003, 00:27   #37
Gina
-
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 3.703
Das wichtigste ist Geld sicherlich nicht (für einige vielleicht schon). Ich zähle mich zu den Menschen, die behaupten, Geld kann glücklichER machen. Definitiv.
Wie schon angesprochen: Thema Krankheit.

Und wenn ich nur die Aussicht auf eine erfüllte Arbeit hätte, z.B. eine Firma oder eine Organisation gründen. Besser als arbeitslos sein, sich unterqualifiziert fühlen oder irgendwelche Scheissarbeiten ausführen.
Und wenn ich nur ein Häuschen an einem Ort meines Wunsches und keine alltäglichen Geldsorgen hätte, neu beginnen könnte, die Erinnerungen hinter sich lassen, alle verdammten Stricke losreissen, die sich ohne Moos nicht ändern lassen.
Und wenn ich nur die Möglichkeit hätte, meiner Mutter einen Spezialisten an die Seite zu stellen, ihr ein paar Monate bei ihrer Familie im Ausland gönnen könnte.
Es gäbe vieles, was sich verwirklichen liesse. Für mich wäre das neben einer anderen Sache mein akutester Traum.
Gina ist offline  
Alt 28.04.2003, 00:41   #38
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Max,

dann verabscheust du Luxus nicht, sondern genießt ihn in den Maßen, wie es dir möglich ist. Vielleicht etwas weniger, aber das spielt in Bezug auf eine mögliche Verabscheuung sicherlich keine Rolle.
Toktok ist offline  
Alt 28.04.2003, 01:11   #39
Max_22
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 1.116
Zitat:
Original geschrieben von Toktok
Max,

dann verabscheust du Luxus nicht, sondern genießt ihn in den Maßen, wie es dir möglich ist. Vielleicht etwas weniger, aber das spielt in Bezug auf eine mögliche Verabscheuung sicherlich keine Rolle.
Verabscheuung war vielleicht etwas hart im Begriff. Vielleicht ist eher "nicht verstehen", die richtige Ausdrucksweise. Aber sehe das auch trotzdem anders, vermutlich habe ich eine andere Definition von Luxus, als du. Ich sehe ein verhältnismäßig günstiges Auto und 1-2 Reisen im Jahr nicht unbedingt als Luxus an. Sicherlich ist das Ansichtssache, denn im Grunde ist es eben schon Luxus, da sich das viele andere nicht unbedingt leisten können und ich daraus sicher auch eine gewisse Genussbefriedigung ziehe.

Aber das sind denke ich Wünsche, die man als Normalsterblicher, der in Deutschland lebt, einfach hat. Und es wäre mit dem Geld, was ich im Moment habe, halt auch noch mehr drin. Vielleicht sollte ich eher sagen, übertriebener Luxus?

Ich verstehe eben die Leute nicht, die sich einen S Mercedes vor die Türe stellen, die jeden Abend fein essen gehen, Goldkettchen und SChmuck tragen etc. , das ist meine Definition von Luxus. Vielleicht sogar noch etwas kleiner. Die, die sich den besten Computer kaufen, den neuesten DVD Player, das teuerste Handy, die größte Glotze, was sich auch ein Deutscher mit einem durchschnittlichen Gehalt leisten könnte und kann. Selbst diese Dinge würde ich mir halt auch nicht leisten wollen, auch wenn es mir finanziell gesehen vielleicht auch so und jetzt möglich wäre. Vielleicht ist es auch diese Konsumgeilheit, die ich nicht verstehe.


Aber ansonsten kann man dem sicherlich zustimmen, dass, wenn man in einer Situation ist, in der man schon allein nicht glücklich ist, dass Geld hier sicherlich eines der besten und effektivsten Hilfmittel ist, um dieser Situation zu entfliehen und um sie zu verbessern. Dann macht Geld natürlich zwangsläufig glücklich bzw. glücklicher.
Max_22 ist offline  
Alt 28.04.2003, 08:31   #40
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Zitat:
Original geschrieben von Moonshiner
Zitat:
Original geschrieben von -=Lexy=-
Geld macht mit Sicherheit nicht wirklich glücklich.
Ich denke, daß dazu noch eine Menge mehr gehört.
Was nützt mir alles Geld der Welt, wenn ich keine echten Freunde habe oder krank bin.

Geld macht das Leben in vielen Belangen mit Sicherheit wesentlich leichter. Es macht auch gewiss ein wenig mehr glücklich. Schliesslich kann man sich alle Wünsche erfüllen, was schliesslich auch zum Glück gehört. Aber es ist nur ein Teil vom Glück; mit Sicherheit auch nicht der wichtigste.

Es gibt mir Sicherheit Leute, die nicht reich sind, doch sind sie dennoch glücklich. Ich verdiene zwar recht gut, bin jedoch nicht reich. Dennoch bin ich glücklich.
Wenn ich krank bin nützt Geld sehr viel!? Schlieslich steht mir dann die ganze Welt der Medizin offen, nicht aber mir
als AOK - Mitglied.
Reiche Menschen haben keine echten Freunde? Glaub ich nicht. Sie haben vielleichte 'andere' Freunde, doch denke ich das es auch tiefgründige Freundschaften unter reichen Menschen gibt.

Man kann sich jeden Wunsch erfüllen, wenn man ( worum es hier geht ) richtig viel Geld besitzt.

Nun klarer Sail?
Da hast du mich aber falsch verstanden.
Ich hab nie gesagt, daß reiche Menschen keine echten Freunde haben. Ich wollte damit nur verdeutlichen, daß es Dinge gibt, die wichtiger sind, als der schnöde Mammon.

Bezüglich der Sache mit der Krankheit:
Nicht alles kann man heilen. Chronische Krankheiten sind da z.B. immer wieder gern genommen. Da bringt mir auch die Kohle nix.
-=Lexy=- ist offline  
Alt 28.04.2003, 08:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey -=Lexy=-,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.