Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.03.2008, 03:07   #31
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von Lunar Eclipse Beitrag anzeigen
Das konnte ich jetzt aus keinem der Beitraege herauslesen.
öhm...ich hatte das aus DEINEN beiträgen rausgelesen - kann mich ja aber auch täuschen.

im übrigen stimme ich zweifler völlig zu
Wusch ist offline  
Alt 06.03.2008, 03:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Wusch, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 06.03.2008, 06:56   #32
Lunar Eclipse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von wusch Beitrag anzeigen
öhm...ich hatte das aus DEINEN beiträgen rausgelesen - kann mich ja aber auch täuschen.
Mir ging's hier um die Position des neuen Partners in einer bestehenden Familie. Sind meine Texte zu schwer zu verstehen?
 
Alt 06.03.2008, 09:11   #33
trauemer71
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lunar Eclipse Beitrag anzeigen
Sind meine Texte zu schwer zu verstehen?
Für mich nicht.

Um deiner Frage mal nachzukommen:

Du schreibst sehr gehaltvoll im positiven Sinne. Allerdings muss man - so glaube ich - auch ein bisschen was über den User Lunar wissen, um deine Betrachtungsweise im richtigen Kontext zu verstehen.

Mir passiert das auch ständig, dass ich denke, ich schreibe einen kleinen Joke und prompt hast du eine PN an der Backe, was einem einfiele. :d

Vielleicht wäre ein kleiner Lebenslauf im Profil ein Pflichteintrag bei der Anmeldlung?
trauemer71 ist offline  
Alt 06.03.2008, 09:19   #34
Lunar Eclipse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Man muss doch einfach nur lesen, was da steht. Was kann der einzelne Beitragende dafür, dass sich im Kopf des Lesers großes Kino abspielt. Vielleicht macht sich mal jeder klar, dass Interpretationen der Texte anhand simplifizierender Muster von der Realität abweichen können.
 
Alt 06.03.2008, 09:21   #35
Schorsch.
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
*btw* ich habs verstanden, auch wenn ich deinen Lebenslauf nicht kenne.
 
Alt 07.03.2008, 18:28   #36
Mahira
Golden Member
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 1.439
Das Klima und vor Allem auch der Bezug des Kindes zum neuen Partner/-in ist auch sehr stark abhängig vom Alter des Kindes und der bestehenden Familienkonstellation.
Besteht noch ein enger Kontakt zu beiden Eltern, so werden die Partner sicherlich eher (und auch im Idealfall!!) eine Freundes- oder Beraterrolle übernehmen.
Besteht wenig oder kein Kontakt zu einem Elternteil wird ein noch jüngeres Kind sicherlich auch bei ausreichendem Vertrauen den neuen Partner als Elternersatz suchen.
Letztendlich wünscht sich ein Kind nunmal immer eine ganze Familie.

Ich stelle es mir ungleich schwerer vor ein harmonisches Miteinander in einer Patchwork-Familie zu erreichen wenn der Kontakt zu bedien Eltern noch gleich gut ist. Der neue Partner wird sicherlich mehr um Akzeptanz und Respekt kämpfen müssen, auf der anderen Seite muß Er/Sie natürlich wesentlich weniger Verantwortung tragen.

@Zweifler,
ein Kind und einen neuen Hund würde ich nicht unbedingt gleich setzen wollen. Hier bestehen doch etwas unterschiedliche Ansprüche -und - vermutlich ist ein Hund auch ein klein bischen pflegeleichter und widerspricht weniger.
Mahira ist offline  
Alt 10.03.2008, 09:20   #37
Zweifler
never doubting
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.079
Ich denke man wird hier individuell die subjektiven Empfindungen anschauen müssen. Deshalb mag ich das alles auch nicht so stehen lassen.
Zitat:
Zitat von Mahira Beitrag anzeigen
Der neue Partner wird sicherlich mehr um Akzeptanz
Die Akzeptanzfrage wird sich am Anfang der Beziehung entscheiden. Ist man dem Kind auf den ersten Blick schon unsympathisch, dann hat man eh schon verloren (glaub ich zumindest). Im weiteren Miteinander wird dann diese Akzeptanz bestätigt oder eben nicht. Wenn dann mal ein paar Monate ins Land gezogen sind, ist diese Frage sicherlich geklärt. Zumindest sehe ich nach meiner Erfahrung keinen Klärungsbedarf mehr.
Zitat:
Zitat von Mahira Beitrag anzeigen
und Respekt kämpfen müssen,
Ich denke man hat es am Anfang in puncto Respekt sogar als Fremder einfacher. Ein leiblicher Vater lässt sich u.U. mehr auf dem Kopf rumtanzen.

Zitat:
Zitat von Mahira Beitrag anzeigen
auf der anderen Seite muß Er/Sie natürlich wesentlich weniger Verantwortung tragen.
Das findet wohl nur im Kopf des leiblichen Elternteils statt und wird sich auch nicht löschen lassen können. :d
Als Fremder wird mir das kostbarste anvertraut, was mein Partner hat. Ich behaupte mal, dass man sich als nichtleiblicher Elternteil u.U. sogar noch mehr der Verantwortung bewußt ist als der leibliche Elternteil. Dass das vom leiblichen Elternteil nicht so wahrgenommen wird (werden kann), ist für mich aber verständlich. Schließlich hat der leibliche Elternteil auch den Anspruch darauf sein leibliches Kind selbst zu durchs Leben zu führen. Es ist eine wichtige Aufgabe, die man auch nicht unbedngt aus der Hand geben will.
Für mich ist also der subjektive Eindruck des leiblichen Elternteils, dass er alleine für sein Kind verantwortlich ist, eher eine Frage des Vertrauens zum Partner.
Aber auch das scheint mir heutzutage normal zu sein. Schließlich kann man sich nur auf sich selbst verlassen.


Zitat:
Zitat von Mahira Beitrag anzeigen
@Zweifler,
ein Kind und einen neuen Hund würde ich nicht unbedingt gleich setzen wollen. Hier bestehen doch etwas unterschiedliche Ansprüche -und - vermutlich ist ein Hund auch ein klein bischen pflegeleichter und widerspricht weniger.
Ich habe Kind und Hund nicht gleichgesetzt.
Meine (gewünschte) Kernaussage hier war, dass jedes Lebewesen, das in eine bestehende Gemeinschaft kommt, diese Gemeinschaft automatisch durch sein Wesen verändert.
Zweifler ist offline  
Alt 10.03.2008, 09:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Zweifler, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:50 Uhr.