Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv: Streitgespräche (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/)
-   -   Muslime stürmen Dänemarks Botschaft in Jakarta (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/43715-muslime-stuermen-daenemarks-botschaft-jakarta.html)

smallchild 05.02.2006 23:31

Zitat:

Zitat von Banzay
Die Frage für mich ist nur wo steuern wir im Moment hin? Warum ist es nicht möglich zwischen den einzelnen Religionen rieden zu schaffen?

Wenn man genau hinschaut, steckt hinter jedem "Kampf der Religionen" eigentlich nichts anderes als die schnöde Rangelei um

GELD und MACHT.

Viele Kämpfe wurden schon unter dem Deckmantel der Religion geführt, obwohl sich die Religionen gegen Gewalt aussprechen. Die Religion wird nur vorgeschoben, wie immer sind die wahren Gründe dieselben.
.
.
.
Schade, denn eigentlich möchten doch alle Menschen dasselbe: ein sorgenfreies Leben in Frieden und Wohlstand. Aus diesem Grunde sollten wir das als wichtigstes Ziel sehen, statt uns blind die Köpfe einzuschlagen.


viele Grüße,
smallchild

Banzay 06.02.2006 00:34

Um dies zu erreichen müßten wir bei der Bildung anfangen und leider wir dies genau durch die führenden dieser Gruppen verhindert denn laut ihrer Aussage ist das ja nicht gut, ich frage mich warum.....
Ich sage wir steuern auf einen neuen Krieg hin und dieser wird grausamer als das was wir bis jetzt erlebt haben den diesmal werden wir keinen Gegner haben den wir wirklich sehen!
Ich kann nur hoffen das ich nicht recht habe!

Toktok 06.02.2006 00:35

Zitat:

Zitat von Stevenson
Man sieht ja, dort wo für (arabische) Verhältnisse modern eingestellte Leute das sagen haben, geht es voran (Vereinigte Arabische Emirate)

Die Situation der VAE, die noch bis 1971 unter britischem Protektorat standen, lässt sich nicht analog als positives Beispiel auf andere islamische Länder übertragen. Die Emirate haben insgesamt nur vier Millionen Einwohner, rund drei Viertel davon sind Gastarbeiter, und die Situation der Einheimischen besserte sich erst nachdem in den 1960er Jahren mit der Erdölausbeutung begonnen wurde und dadurch ein wirtschaftlicher Aufschwung einsetzte. Erdöl- und Erdgasverkäufe bilden also die hauptsächliche Einnahmequelle der Emirate; erst in den letzten Jahren setzte man verstärkt auf Luxustourismus, nachdem sich immer deutlicher abzeichnete, dass auch die Erdölvorkommen der Emirate ebenso natürlich begrenzt sind wie jene anderer Länder.

Die Vereinigten Arabischen Emirate zeichnet also aus, dass die Einkünfte aus der Ölausbeutung tatsächlich zumindest bei den Einheimischen angekommen sind, und mit der Verbesserung der ökonomischen Verhältnisse ging eine Veränderung und Modernisierung der Lebensweisen einher, sozusagen Hand in Hand. Die Situation der drei Millionen Gastarbeiter der Vereinigten Arabischen Emirate ist weniger rosig, wenn auch besser als in ihren jeweiligen Herkunfstländern - jedenfalls solange sie ihre Jobs nicht verlieren.

Analoge Entwicklungen wie in den Vereinigten Arabischen Emiraten sind in anderen islamischen Ländern aufgrund völlig unterschiedlicher Begebenheiten absolut undenkbar, unrealistisch. Es wäre schön, wenn nur etwas mehr der Einnahmen, die aus der Erdölausbeutung resultieren, auch bei der Bevölkerung anderer, größerer erdölreicher Länder ankäme, doch glaube mir: Die an der Ausbeutung beteiligten, multinationalen Konzerne haben daran nicht das geringste Interesse.

Zitat:

Zitat von Stevenson
Ein weiterer wichtiger Punkt: Wir müssen viel mehr auf alternative Energiequellen setzen, um so weit wie nur irgendwie möglich von arabischem Erdöl unabhängig werden.

Eines ist sicher: Das Erdölzeitalter neigt sich früher oder später sowieso dem Ende, weil ihm neben natürlichen Grenzen vor allem auch ökonomische gesetzt sind. Man wird also zwangsläufig auf alternative Energiequellen umsteigen müssen. Wenn du damit allerdings andere Quellen als Atomenergie meinst, sollte man sich dessen bewusst sein, dass die Atomlobby darüber nicht sonderlich erfreut sein wird. Vor diesem Hintergrund verwundert es auch, weshalb der Westen einem Land wie dem Iran zwar anbietet, stellvertretend die Urananreicherung zu übernehmen, aber kein einziger Vorschlag in der Richtung erfolgt, dass man auch in puncto alternativer Energiequellen reichlich Technologie und Know-How anzubieten hätte, was die Energieversorgung des Iran auch zukünftig sicherstellen könnte, trotz steigenden Lebensstandards, trotz wachsender Bevölkerungszahlen, ohne dass zwangsläufig auf Atomenergie zurückgegriffen werden müsste.

smallchild 06.02.2006 09:13

Zitat:

Zitat von Toktok
Es wäre schön, wenn nur etwas mehr der Einnahmen, die aus der Erdölausbeutung resultieren, auch bei der Bevölkerung anderer, größerer erdölreicher Länder ankäme, doch glaube mir: Die an der Ausbeutung beteiligten, multinationalen Konzerne haben daran nicht das geringste Interesse.

Neben den multinationalen Konzernen freut sich auch die Schatzkammer des einen oder anderen Machtinhabers, und das ist auch bei anderen Rohstoffen oft der Fall.

Es geht halt ums Geld.

rabbia 06.02.2006 09:58

Zitat:

Zitat von Reporter
...

Mitleid.

Man sind die beiden geil. Kann man dich auch mieten ? :lachen:

rabbia 06.02.2006 10:01

Zitat:

Zitat von smallchild
Neben den multinationalen Konzernen freut sich auch die Schatzkammer des einen oder anderen Machtinhabers, und das ist auch bei anderen Rohstoffen oft der Fall.

Es geht halt ums Geld.

hey smallchild.

Geht es eigentlich nicht immer ums Geld ?

Wobei ich ja mal anmerken darf, dass der miesteste und raffgierigste, gesetzes brechende, angriffskriegführende sack NICHT in arabien wohnt. Der wohnt eher so im westen. Und er ist Christ. Und dazu noch ein sehr gläubiger. Das zum Thema: Die bösen Moslems.

smallchild 06.02.2006 10:11

Zitat:

Zitat von rabbia
hey smallchild.

Geht es eigentlich nicht immer ums Geld ?

Wobei ich ja mal anmerken darf, dass der miesteste und raffgierigste, gesetzes brechende, angriffskriegführende sack NICHT in arabien wohnt. Der wohnt eher so im westen. Und er ist Christ. Und dazu noch ein sehr gläubiger. Das zum Thema: Die bösen Moslems.

Jo, da gebe ich Dir Recht. Ich musste an ihn denken, (oder besser an die Strippenzieher hinter ihm), als weiter oben jemand das Thema "beschwichtigende Politik gegenüber Agressoren" ansprach.

Aber das würde ein neues, riesiges Faß aufmachen.....

viele Grüße,
smallchild

rabbia 06.02.2006 10:12

Und dieses Fass lassen wir mal lieber ganz ganz verschloßen.

smallchild 06.02.2006 10:15

nicht prinzipiell (eher im Gegenteil), aber diesen Thread würde es mit Sicherheit sprengen, oder meinste nicht?

smallchild 06.02.2006 10:17

Außerdem fällt mir neben Kopfschütteln zu diesem Typen eh nicht mehr viel ein außer:
Zitat:

Zitat von Rabbia
§ 0 I S.1 StGB Dummheit gehört bestraft.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.