Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.02.2006, 22:29   #151
Christkind73
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2000
Ort: Oldenburg (Oldb)
Beiträge: 1.350
Ein Artikel, der gestern kurzfristig in "Spiegel Online" zu lesen war. Ich stelle ihn einfach mal kommentarlos hier rein, weil ich denke, er ergänzt den von Grant geposteten.

Ibn Warraq zum Bilderstreit:

"Entschuldigt Euch nicht!"

Er wurde in pakistanischen Koran-Schulen erzogen - nun fordert der Schriftsteller Ibn Warraq in einem Essay für SPIEGEL ONLINE vom Westen: Entschuldigt Euch nicht! Der Streit um die Mohammed-Karikaturen werfe die wichtigste Frage unserer Zeit auf: nach dem Recht auf freie Meinungsäußerung.

Der große britische Philosoph John Stuart Mill (1806 - 1873) schrieb in seinem Werk "Über die Freiheit": "Es ist befremdlich, dass Menschen zugeben, wie wertvoll Argumente für eine freie Diskussion sind, sie jedoch zurückweisen, wenn sie ins Extrem getrieben werden; dabei übersehen sie, dass Gründe, die für den Extremfall nicht taugen, für keinen Fall taugen."




AFP
"Mittelalterliche Gesinnung": Demonstranten in Pakistan zerreißen eine dänische Flagge
Die in der dänischen Zeitung "Jyllands-Posten" veröffentlichten Karikaturen werfen die wichtigste Frage unserer Zeit auf: die Frage nach der freien Meinungsäußerung. Lassen wir uns im Westen in die Enge treiben durch Druck von Gesellschaften, die einer mittelalterlichen Gesinnung anhängen? Oder sind wir bereit, unser wertvollstes Freiheitsgut zu verteidigen: die freie Meinungsäußerung, eine Errungenschaft, für die Tausende ihr Leben geopfert haben?

Ohne das Recht der freien Meinungsäußerung kann eine Demokratie nicht lange überleben - ohne die Freiheit zu diskutieren, unterschiedlicher Meinung zu sein, sogar zu beschimpfen und zu beleidigen. Es ist eine Freiheit, der die islamische Welt so bitter entbehrt, und ohne die der Islam ungefochten verharren wird in seiner dogmatischen, fanatischen, mittelalterlichen Burg; verknöchert, totalitär und intolerant. Ohne fundamentale Freiheit wird der Islam weiterhin das Denken, Menschenrechte, Individualität, Originalität und Wahrheit ersticken.

Solange wir keine Solidarität mit den dänischen Karikaturisten zeigen, unverhohlene, laute und öffentliche Solidarität, so lange werden diejenigen Kräfte die Oberhand gewinnen, die versuchen, dem freien Westen eine totalitäre Ideologie aufzuzwingen; die Islamisierung Europas hätte dann in Raten begonnen. Entschuldigt Euch also nicht!

Ich komme auf ein anderes, weiter gefasstes Problem zu sprechen: auf die Unfähigkeit des Westens sich selbst intellektuell und kulturell zu verteidigen. Seid stolz! Entschuldigt Euch nicht! Müssen wir ständig für die Sünden unserer Vorfahren um Vergebung bitten? Müssen wir uns etwa immer noch für das Britische Empire entschuldigen, angesichts der Tatsache, dass die britische Präsenz in Indien zu einer Renaissance des Subkontinents geführt hat, die darin bestand, dass der Hunger bekämpft wurde, dass Straßen, ein Eisenbahnnetz und Bewässerungssysteme gebaut wurden, dass die Cholera verschwand? Öffentliche Dienste und die Etablierung einer Schulausbildung für alle gab es vorher nicht. Die Errichtung einer parlamentarischen Demokratie, die Herrschaft des Rechts war das Beste, was die Briten zurücklassen konnten.

Oder was ist mit dem britischen Entwurf Bombays oder Kalkuttas? Die Briten haben den Indern sogar ihre eigene Vergangenheit wiedergegeben: Es war die europäische Gelehrsamkeit und Forschung, die europäische Archäologie, die die alte Größe Indiens entdeckt hat. Es war die britische Regierung, die ihr Bestes gab, um Denkmäler zu retten, die von vergangener Pracht zeugen. Der britische Imperialismus trug dort deren Erhaltung bei, wo islamischer Imperialismus Tausende Hindu-Tempel zerstörte.

Sollten wir uns vor aller Welt wirklich für Dante, Shakespeare, Goethe, Mozart, Beethoven oder Bach entschuldigen? Für Rembrandt, Vermeer, Van Gogh, Breughel, Galileo, Huygens, Kopernikus, Newton und Darwin? Für Penizillin und Computer? Für die Olympischen Spiele und für Fußball? Für Menschenrechte und die Parlamentarische Demokratie? Im Westen liegt die Quelle der Freiheitsidee. Die Idee individueller Freiheit, politischer Demokratie, des Rechtsstaats, der Menschenrechte und kultureller Freiheit.

Es war der Westen, der die Stellung der Frau verbessert, die Sklaverei bekämpft und die Gewissens-, Meinungs- und Informationsfreiheit verteidigt hat. Nein, der Westen braucht keine Belehrungen über die überlegenen Tugenden von Gesellschaften, die ihre Frauen unterdrücken, deren Klitoris beschneiden, sie steinigen für mutmaßlichen Ehebruch, die Säure in ihre Gesichter kippen, oder die denjenigen die Menschenrechte absprechen, die angeblich niedrigeren Kasten angehören.

Wie können wir von Einwanderern erwarten, dass sie sich in die westlichen Gesellschaften integrieren, wenn ihnen gleichzeitig gelehrt wird, der Westen sei dekadent, ein Born des Frevels, Quell allen Übels, rassistisch, imperialistisch und verachtenswürdig. Warum sollten sie sich - um die Worte des afro-amerikanischen Schriftstellers James Baldwin aufzugreifen - auf einem sinkenden Schiff einrichten? Doch warum wollen sie alle in den Westen - und nicht nach Saudi-Arabien?

Stattdessen sollte man ihnen erzählen von den Jahrhunderten des Kampfes, der zur Freiheit führte, den sie und alle anderen wertschätzen, genießen, und den sie sich zu Nutze machen. Von den Individuen und Gruppen, die für diese Freiheit gekämpft haben, und die verachtet wurden und heute vergessen sind, von jenen, die für die Freiheit gekämpft haben, um die uns ein Großteil der Welt beneidet, bewundert und nachzuahmen sucht. Als die chinesischen Studenten 1989 auf dem Platz des himmlischen Friedens für Demokratie demonstrierten und starben, führten sie keine Modelle von Konfuzius oder Buddha mit sich, sondern die Freiheitsstatue.

Die Meinungsfreiheit ist unser westliches Erbe. Verteidigen wir es, damit es nicht totalitären Attacken zum Opfer fällt. Es ist auch in der islamischen Welt dringend nötig. Indem wir für unsere Werte einstehen, geben wir der islamischen Welt eine wertvolle Lektion: Wir helfen ihr, indem wir ihre geschätzten Traditionen den Errungenschaften der Aufklärung zur Seite stellen.


ZUR PERSON
Ibn Warraq wurde 1946 in Indien geboren und wuchs in Pakistan auf. Erzogen wurde er in Koran- Schulen in Pakistan und später in England. Zur Zeit lebt er in den USA und veröffentlicht aus Sicherheitsgründen unter dem Pseudonym Ibn Warraq, ein Name, der im Islam traditionell von Dissidenten benutzt wird. Zuletzt hat er den Bestseller "Warum ich kein Muslim bin" veröffentlicht. Er hat zudem "Die Ursprünge des Korans" herausgebracht und "Die Frage nach dem historischen Mohammed".
Christkind73 ist offline  
Alt 06.02.2006, 22:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 06.02.2006, 22:32   #152
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Ich finde die M. Python Truppe sollte nochmals eine neue Fassung von "Life of Brian" produzieren. Zum Glück haben die Chinesen keinen Weltkrieg angefangen wegen "I like Chinese..."

I Like Chinese - Monty Python
Spoken: The world today seems absolutely crackers.
With nuclear bombs to blow us all sky high.
There are fools and idiots sitting on the trigger.
It's depressing, and it's senseless, and that's why...
Intro: I like Chinese,
I like Chinese,
They
only come up to your knees,
Yet they're always friendly and they're ready to please.
Verse: I like Chinese,
I like Chinese,
There's nine hundred million of them in the world today,
You'd better learn to like them, that's what I say.
Chorus: I like Chinese,
I like Chinese,
They come from a long way overseas,
But they're cute and they're cuddly, and they're ready to please.
Verse: I like chinese food,
The waiters never are rude,
Think of the many things they've done to impress,
There's M
aoism, Taoism, I Ching and chess.
Chorus: So I like Chinese,
I like Chinese,
I like their tiny little trees,
Their Zen, their ping-pong, their
yin and yang-ese.
Verse: I like Chinese thought,
The wisdom that Confucious taught,
If Darwin is an
ything to shout about,
The Chinese will survive us all without any doubt.
Chorus: So I like Chinese,
I like Chinese,
They only come up to your knees,
Yet they're wise and they're witty, and they're ready to please.
Verse: (in Chinese)
Chorus: I like Chinese,
I like Chinese,
Their food is guaranteed to please,
A fourteen, a seven, a nine and lychees.
Chorus: I like Chinese,
I like Chinese,
I like their tiny little trees,
Their Zen, their ping-pong, their yin and yang-ese.
Fade: I like Chinese,
I like Chinese...


Sorry für ot:
Grant ist offline  
Alt 06.02.2006, 22:39   #153
smallchild
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hat sich erledigt

Geändert von smallchild (07.02.2006 um 09:16 Uhr)
 
Alt 06.02.2006, 22:41   #154
Banzay
Genießt das Leben :-)
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: Dort wo es am schönsten ist
Beiträge: 3.473
Wo wird das hier hinführen?
Auf der einen Seite stehen Menschen die ihre Freiheit lieben und diese auch in jeder Hinsicht leben.
Auf der anderen stehen Menschen die in ihrem Glauben den Sinn des Lebens sehen und jeder der nicht ihren Glauben akzeptiert bzw ihn lebt ist in ihrer Sicht ein Feind.

Was wird mit Feinden Gemacht? Sie werden bekämpft.

Ich fühle mich im Moment ins Mittelalter zurückversetzt, in die Zeit der Kreuzzüge. Der Unterschied scheint mir im Moment nur die Rollenverteilung.

Ich weiß nur das sobald ich, meine Familie oder die Menschen die ich liebe bedroht werden oder in meiner Freiheit eingeschränkt werden durch diese Menschen hört sich der Spaß auf.
Nein, ich habe keine Lust mehr auf noch mehr Tolleranz. Ich bin nicht bereit mich in meinem Land einer Minderheit unterzuordnen und mein Leben nach ihren Wünschen zu gestalten. Sie sind hier die Gäste, nicht ich!
Ich bin es leid zu akzeptieren das wir andere Botschaften von Ländern bewachen die es zulasssen das in ihrem Land unsere angezündet werden.

Leider müssen unter diesen Fanatikern sehr viele "normale" Muslime leiden müssen. Es tut gut sich mit diesen über dies zu unterhalten und zu sehen das sie diese Entwicklung genauso verachten wie ich.

Nein, so kann es nicht weitergehen. Doch was ist hier richtig? Was wird passieren?
Es wird wieder einen weiteren Krieg geben den, wer auch sonst, die USA führen werden. Es wir dwieder sehr viele Menschen geben die dies verurteilen.
Nicht das ich Krieg gut finde oder gar richtig aber sollen wir uns einfach hinsetzen und die Hände in den Schoß legen und abwarten?
Ich weiß nicht was richtig ist aber so wie es im Moment abläuft kann es auch nicht weitergehen. Warum sind wir Menschen nicht in der Lage das alles in einer vernünftigen Art und Weise zu klären, warum muß das alles in Gewalt ausarten?

Tja vielleicht müssen wir uns wirklich damit abfinden das Frieden nicht mehr normal ist.
Banzay ist offline  
Alt 06.02.2006, 22:51   #155
Dave Bowman
Euer Liebden
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: München
Beiträge: 14.550
Zitat:
Zitat von smallchild
hier stinkts nach brauner Substanz
Eine ziemlich alberne Bemerkung, zumal sie in keiner Weise zutrifft. Es ist schlichtweg unangebracht, Leute, die sich mit jedem Recht verbal gegen fanatisierte, hasserfüllte Wilde wehren, ohne nachzudenken in eine nationalsozialistische Ecke schieben möchten, jedoch diejenigen, die sich in etwa so tolerant wie Nazis aufführen, nämlich solche Moslems, die pauschal mit Mord und Vergeltung drohen (also Wilde), keines Wortes zu würdigen.

Geändert von Dave Bowman (06.02.2006 um 22:56 Uhr)
Dave Bowman ist offline  
Alt 06.02.2006, 22:55   #156
Dave Bowman
Euer Liebden
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: München
Beiträge: 14.550
Zitat:
Zitat von Banzay
Was wird passieren?
Es wird wieder einen weiteren Krieg geben den, wer auch sonst, die USA führen werden.
Aber, woher denn... Das wüde Israel ganz alleine schaffen.

Hoffentlich kommen wir NIEMALS wieder in eine Lage so voller Not, Elend und Krieg, aus der uns Deutsche zum drittenmal die USA befreien müssten. Sollten sich alle berufsmässigen auf-die-Amis-Draufhauer gelegentlich mal durch den Kopf gehen lassen. Auch wenn die heutigen Umstände Gottseidank Lichtjahre von solch einer Situation entfernt sind.
Dave Bowman ist offline  
Alt 06.02.2006, 23:26   #157
smallchild
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Banzai
Leider müssen unter diesen Fanatikern sehr viele "normale" Muslime leiden müssen. Es tut gut sich mit diesen über dies zu unterhalten und zu sehen das sie diese Entwicklung genauso verachten wie ich.
Das kann ich nur bestätigen und unterstützen.
Zitat:
Zitat von Banzai
Nein, so kann es nicht weitergehen. Doch was ist hier richtig? Was wird passieren?
Es wird wieder einen weiteren Krieg geben den, wer auch sonst, die USA führen werden. Es wir dwieder sehr viele Menschen geben die dies verurteilen.
Nicht das ich Krieg gut finde oder gar richtig aber sollen wir uns einfach hinsetzen und die Hände in den Schoß legen und abwarten?
Rede den Krieg doch nicht herbei, so weit ist es noch lange nicht.
Was hat Krieg bisher denn gebracht? Meinst Du wirklich, dass ein Krieg dieses Problem lösen könnte?
Zitat:
Zitat von Banzai
Ich weiß nicht was richtig ist aber so wie es im Moment abläuft kann es auch nicht weitergehen. Warum sind wir Menschen nicht in der Lage das alles in einer vernünftigen Art und Weise zu klären, warum muß das alles in Gewalt ausarten?
Manchmal würde ich mir auch wünschen, dass die Menschheit schneller aus den Fehlern der Vergangenheit lernt und sich zusammenreißt. Aber schau Dir mal an, wie weit wir uns schon entwickelt haben...aber dieser Prozess ist ein sehr langsamer und langer Weg.
Zitat:
Zitat von Banzai
Tja vielleicht müssen wir uns wirklich damit abfinden das Frieden nicht mehr normal ist.
Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Was derzeit geschieht, ist nicht schön, aber noch kein Grund, Generalpessimist zu werden. Wenn sich die Lage erst mal wieder ein wenig beruhigt hat, kommen auch die Vernünftigen zu Wort.

Vielleicht bringt dieses Theater ja sogar eine ungeahnte positive Wendung, denn nun ist die Notwendigkeit eines gegenseitigen Dialoges präsenter in den Köpfen als je zuvor. Nicht nur in unseren.

Viele Grüße,
smallchild
 
Alt 06.02.2006, 23:33   #158
Christkind73
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2000
Ort: Oldenburg (Oldb)
Beiträge: 1.350
Nein Dave.

Wenn ein Krieg nötig sein sollte, und so wirklich unabwegig ist das zur Zeit überhaupt nicht, dann kann das Israel, ein wirklich kleines Land, definitiv nicht alleine schaffen.
Ich spreche hier ganz bewußt von einem Land, denn hinter "Israel" verbirgt sich ja mehr als ein paar Menschen jüdischen Glaubens: Dieses Land beherbergt unglaubliche viéle Nationen und auch sehr viele Religionen. Und ALLEN stehen die gleichen Rechte zu, solange man sich an die geltenden Gesetze hält. Israel ist kein rein jüdischer Staat, ich bitte, das zu beachten!

Im Übrigen bitte ich zu beachten, daß uns niemand aus irgendwas "rauszuhauen" gedenken wird. Das wiedervereinigte Deutschland ist anerkanntes Mitglied der westlichen Staatengemeinschaft. Von uns wird definitiv ERWARTET, daß wir bereit sind, die Werte aktiv zu verteidigen, für deren Schutz die westlichen Allierten in unserem Sinne Jahrzehntelang eingetreten sind.

Ich möchte bei der Gelegenheit Smallchild ausdrücklich in Schutz nehmen, hat
Sie doch erkannt, daß meine Ausführungen von "BöserUnterdrücker" übelst mißbraucht wurden.
Christkind73 ist offline  
Alt 06.02.2006, 23:42   #159
smallchild
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
@Dave Bowman:

Sieh den Gesamtzusammenhang: Hier begleitet uns in diesem Thread ein ganz bestimmter Typus Faker, jedesmal mit so wundervoll differenzierten parolenartigen Äußerungen wie Du sie in #146 lesen kannst. Angemeldet 2/2006, lässt sich so wundervolle Namen einfallen wie "Muselversteher", "Muselfreund","Verteidigungsminister"etc. Seine alten Beiträge sind natürlich schon gelöscht, sonst könntest Du sie lesen. Kann derzeit wild mitschreiben, weil die Mods gerade nicht da sind, ansonsten wären seine Beiträge schnell wieder weg.

Wenn Du Dir meine vorherigen Beiträge anschaust, wirst Du schnell erkennen, dass ich die Taten von gewalttätigen oder mit Gewalt drohenden Moslems und auch aller anderer grundsätzlich ablehne.

Viele Grüße dennoch,
smallchild
 
Alt 06.02.2006, 23:50   #160
Christkind73
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2000
Ort: Oldenburg (Oldb)
Beiträge: 1.350
@Smallchild:

Ich kenne Dave schon sehr lange als äußerst objektiven, manchmal etwas hitzköpfigen LT´ler (Extrem selten!).
Insofern gehe ich aus langjähriger Erfahrung voller Zuversicht davon aus, daß er sich dementsprechend äußern wird.
Christkind73 ist offline  
Alt 06.02.2006, 23:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:01 Uhr.