Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.03.2006, 17:48   #721
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Kuhfladen
ach leute, so führt das doch zu nichts. man muss menschen die eine andere sichtweise und argumentation als man selbst verfolgen ja nun nicht beschimpfen.
 
Alt 06.03.2006, 17:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 06.03.2006, 17:51   #722
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von Kuhfladen
ach leute, so führt das doch zu nichts. man muss menschen die eine andere sichtweise und argumentation als man selbst verfolgen ja nun nicht beschimpfen.
meinetwegen keult euch mit argumenten, aber nicht so.

das schickt sich nicht.
Wieso Beleidigungen? Ach so, Klopapier bezog sich auf den Koran
Grant ist offline  
Alt 06.03.2006, 18:14   #723
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Kuhfladen
der konflikt der sich gerade im irak abspielt ist überhaupt kein vergleich, denn hier kämpfen verschiedene islamische strömungen um die vorherrschaft.
Diese und andere verschiedene Strömungen gibt es allerdings überall in islamischen Ländern. Der Islam ist keineswegs so einheitlich, wie er hier immer wieder gerne dargestellt wird. Selbst innerhalb einzelner islamischer Glaubensrichtungen (z. B. Sunniten, Schiiten, Charadschiten, Sufis, Aleviten,...) gibt es oftmals mehrere Subgruppen unterschiedlicher Orientierungen.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
fest steht aber das die islamischen terroristen aus ländern wie saudi arabien, iran, irak, syrien, afghanistan ... kommen.
... Oder aus Marokko, dem Libanon, ... oder sie leben in zweiter, oder dritter Generation in England, Holland und anderswo...

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
wieso drängt sich der eindruck auf das hier von seiten der behörden nicht viel geschieht um massivst gegen die vorzugehen die den islam zb. in der westlichen welt in misskredit bringen?
Was macht man denn hier mit Menschen, die den Islam in der westlichen Welt in Misskredit bringen? Offenbar nicht viel, so lange nicht allzu offen gehetzt wird.
In islamischen Ländern gibt es reformerische Strömungen, die der Moderne und somit auch dem Westen zugewandt sind. Sie führen sich allerdings auch in der Bekämpfung von Extremisten nicht selbst wie Extremisten auf, und deswegen finden ihre Stimmen in der westlichen Medienberichterstattung auch kaum Aufmerksamkeit. Hier zielt man eben eher auf Skandale, Sensationen, Effekte, ..., allerdings weniger auf Mäßigung. Nur so kann ich mir jedenfalls erklären, dass du förmlich die Existenz dieser Strömungen im Islam leugnest, oder sie einfach nicht wahrnimmst.
Im Irak sind sehr viele Menschen mutig zu den Wahlen gegangen, obwohl sie dafür von rückwärtsgewandten Islamisten mit dem Tod bedroht werden. Gemäß meiner Definition ist das ein gehöriger Widerstand überwiegend friedliebender Menschen gegen gewaltsame Extremisten, der Letzteren hoffentlich nach und nach das Wasser abgräbt.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
der israelisch/palästinensische konflikt ist zwar tauglich als erklärung für die antipathie in der islamischen welt gegen die juden, aber nicht als entschuldigung.
Anders verhält es sich mit den Mohammed-Karikaturen: Die sind weder durch den arabischen Antisemtismus zu erklären (befürwortet deren Zeichner doch auch die Veröffentlichung von Holocaust-Karikaturen), noch zu entschuldigen. Deshalb finde ich, dass der arabische Antisemitismus durchaus einen eigenen Thread verdient hätte, indem man sich gesondert darüber auseinandersetzen könnte, wie er entstanden ist, sich entwickelt hat und bekämpfen lässt, handelt es sich doch im Grunde um eine gravierendere Angelegenheit, als die Karikaturen. Eröffne doch mal einen Thread, Kuhfladen.
Aber selbst wenn man meint, aufgrund antisemitischer Hetze gewisser Islamisten aus islamischen Ländern ebenso ungezielt gegen alle Muslime hetzen zu müssen, oder zu dürfen, stellt man sich doch mit ihnen auf eine Stufe. Mit anderen Worten: Jemand, der völlig ungezielt und irrationalerweise gegen sämtliche Juden hetzt, ist keinen Deut besser als jemand, der sich auf selbige Weise den Islam und all seine Anhänger zum Objekt macht.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
wenn sie denn ernsthaft frieden wollen, was mittlerweile in zweifel gezogen werden darf, dann müssten sie auch aktiv zeigen das sie es ernst meinen. diese signale sind aber leider nicht erkennbar, schon gar nicht solange tagtäglich nichts gegen den antisemitismus der auch über die fernsehkanäle flimmert unternimmt.
Diejenigen, die diese antisemitische Hetze verbreiten, wollen keinen Frieden. Mit ihnen ist Frieden höchstens zeitweilig zum Kräftesammeln möglich, bis ihr sehnlichster Wunsch, die vollständige Vernichtung Israels, erfüllt ist.
Glücklicherweise verbreiten nicht alle der insgesamt über 100 arabischen Fernsehprogramme antisemitische, hetzende Propaganda, sondern höchstens einige wenige. Von über 1,3 Mrd. Muslimen sind wahrscheinlich durchschnittlich ca. 10 Millionen Empfänger entsprechender Propagandasendungen. Das sind selbstverständlich 10 Mio. zuviel.
Doch wie gräbt man solchen Programmen das Wasser ab? Besonders ein saudi-arabischer Sender, auf dem u. a. solche antisemitische Propaganda gezeigt wird, ist besonders finanzkräftig. Dem geht so schnell und leicht sicher nicht die Luft aus. In Saudi-Arabien sind Vertreter einer der rigorosesten Glaubensrichtung im Islam an der Macht: die Wahabiten. Diese Mächtigen erfreuen sich aufgrund des immensen Ölreichtums ihres Landes und somit nicht zuletzt aufgrund ihrer Milliarden Petrodollar schweren Geschäfte vor allem mit der USA einer blendenden Konjunktur.
Wenn du also vom armen Fußvolk erwartest, was die Mächtigen und Mächtigsten dieser Welt nicht zu leisten im Stande sind, oder nicht zu leisten wünschen, beispielsweise den extremistischen Islamistengruppen das Wasser abzugraben - finanziell und ideologisch - erwartest du wohl leider zuviel.
Toktok ist offline  
Alt 06.03.2006, 18:17   #724
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
ich scheiß auch auf die Bibel, was nun?
Du cooler Typ, du.
Toktok ist offline  
Alt 06.03.2006, 19:11   #725
Kuhfladen
disabled
 
Registriert seit: 07/2004
Beiträge: 4.745
Zitat:
Zitat von Toktok
Was macht man denn hier mit Menschen, die den Islam in der westlichen Welt in Misskredit bringen? Offenbar nicht viel, so lange nicht allzu offen gehetzt wird.
es wird ja auch nicht offen gehetzt. zwar gibt es auch hier ausnahmen, aber ich kann beim besten willen keinen vergleich finden der annähernd mit der antisemitischen propaganda islamischer medien vergleichbar wäre.
meine meinung und deutung der karikaturen kennst du ja.

Zitat:
Zitat von Toktok
In islamischen Ländern gibt es reformerische Strömungen, die der Moderne und somit auch dem Westen zugewandt sind. Sie führen sich allerdings auch in der Bekämpfung von Extremisten nicht selbst wie Extremisten auf, und deswegen finden ihre Stimmen in der westlichen Medienberichterstattung auch kaum Aufmerksamkeit. Hier zielt man eben eher auf Skandale, Sensationen, Effekte, ..., allerdings weniger auf Mäßigung. Nur so kann ich mir jedenfalls erklären, dass du förmlich die Existenz dieser Strömungen im Islam leugnest, oder sie einfach nicht wahrnimmst.
da du dich so gut auskennst wirst du mir sicherlich jede menge beispiele nennen können die geeignet sind deine these zu untermauern.
ich bestreite nicht das es diese reformer gibt, nur haben sie anscheinend nicht genügend macht oder genügend einfluß um tatsächlich etwas zu bewirken und große massen zu bewegen.
vielmehr gewinnt man den eindruck das die radikalen kräfte mehr und mehr zulauf bekommen und es anscheinend sehr viel leichter haben ihre anhänger zu mobilisieren.
massendemonstrationen werden zb. im iran wohl auch gerne mal von oberster stelle organisiert und angeheizt.
und selbst in ländern wo die regierungen zu mäßigung aufgerufen haben konnten sie es nicht verhindern das es zu gewalttätigen ausschreitungen kam. und so richtig gegen demonstranten ist auch niemand vorgegangen. warum wohl nicht?
stell dir mal vor so etwas würde hier passieren. was glaubst wie die polizei reagieren würde?

es hat doch eine ganz andere qualität und eine ganz andere größenordnung.
als in den 70ern in deutschland der raf terrorismus statt fand hat der staat alles mögliche unternommen um dem herr zu werden. das war selbst für den letzten hinterwäldler offensichtlich. terroristen sind schwer zu schnappen und nicht alle bemühungen sind von erfolg gekrönt, aber man hatte den eindruck das etwas passiert. und das auch noch unter massiver mithilfe der bevölkerung.
meinst du nicht das das ein unterschied ist?
Kuhfladen ist offline  
Alt 06.03.2006, 19:15   #726
smallchild
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Kuhfladen
aber du und auch toktok sagst doch das die karikaturen hetzerisch waren.
ich habe nur auf Deine Aussage reagiert, und die bezog sich auf Karikaturen allgemein:
Zitat:
Zitat:
:
Zitat von Kuhfladen
wenn man karikaturen als hetze versteht ist das verständlich. aber nicht jeder sieht das so.

*g* Nein, der Großteil der Karikaturen ist nicht hetzerisch. Die kommen auch ganz ohne aus und es tut ihnen keinen Abbruch. Im Gegenteil.

Nur sollte die Karikatur nicht zur Hetze missbraucht werden. Das ist der Punkt.
Zitat:
Zitat von Kuhfladen
richtig ärger gabs aber erst als 3 karikaturen angehängt wurden und diese bewußt von moslems in der molemischen welt verbreitet wurden.
die proteste die es bis dahin gab waren gering und wären wohl kaum, hätte man es dabei belassen, zu mehr geworden.
Die größte Aufregung ging ja wohl eindeutig um die Karikatur mit der Bombe. Dass zusätzliche Karikaturen hinzugefügt wurden, ist nicht in Ordnung, aber auch ohne reicht es dicke. Abgesehen davon hat jeder das Recht, die Karikaturen zu zeigen, wem auch immer er will. Die Jyllands-Posten die Veröffentlicherin, niemand anders. Wenn einer jemandem anderen die veröffentlichten Sachen zeigt, dann ist das nichts unrechtmäßiges.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
die 12 karikaturen die es gab waren, so wie ich sie gesehen habe, alle im rahmen des erlaubten und nicht mehr oder weniger hetzerisch als andere karikaturen die es schon vorher über das christentum oder über amerikaner, deutsche ... gegeben hat.
Ich habe noch keine vergleichbare Karikatur über das Christentum gesehen. Übrigens ist vor einiger Zeit ein Urteil verhängt worden über eine Arbeit, die Jesus zum Thema hatte und darunter schrieb "Masochismus ist heilbar" wenn ich mich recht erinnere. Auch ist ein Künstler verurteilt worden, der Jesus als Plastik auf einem Surfbrett in einem Gewässer dargestellt hat. Es gibt sehr wohl rechtliche Grenzen im Bezug auf Religionen. Ob man die nun für blödsinnig hält oder nicht, sei dahingestellt. Wichtig ist, dass es diese Rechtslage nunmal gibt und dass sie für alle Religionen gleich gelten muss.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
im übrigen erregten die 3 angehängten "karikaturen" erst den unmut in der islamischen welt weil sie die mit abstand heftigsten und in deren augen gotteslästerlichsten waren.
Wer hat Dir denn das erzählt? Die am meisten "zitierte" Karikatur war doch eindeutig die mit der Bombe.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
alles andere war weitaus harmloser als man es zb. aus der islamischen welt gewohnt ist wo tatsächlich tagtäglich hetze gegen juden und den westen betrieben wird.
Super, weil die es machen, dürfen wir es hier aber noch lange nicht. Wir wären ja dann auch ein schlechtes "Vorbild"...

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
wo bleibt denn da der protest und zwar hier wie dort???? sorry, ich kann ihn nicht erkennen. vielmehr höre ich immer nur hilflose erklärungsversuche das wir mit besserem beispiel voran gehen sollen.
Hm, was ist denn daran so schwer zu verstehen? Was soll denn bitte hilflos an der Idee sein, Vorbild zu sein? #-)

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
kann es möglicherweise sein das diese "karikaturen" auf der anderen seite als normal, alltäglich und gerechtfertigt angesehen werden?
und hier womöglich auch?
Nur wie willst Du den Menschen der arabischen Medien, die hinter solchen Karikaturen stehen, klar machen, dass sowas nicht in Ordnung ist, wenn es hier auch solche Religionen verunglimpfende Karikaturen gibt? Damit machen wir uns selbst unglaubwürdig.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
ich finde das ist sehr heuchlerisch. du forderst gleichbehandlung. aber irgendwie auch nur einseitig.
Nein, ich habe nie einseitige Gleichbehandlung gefordert. Ich finde es ehrlichgesagt auch ziemlich unfair, dass Du mir so etwas unterstellst. Ich fordere Gleichbehandlung vor unserem Gesetz und den Gesetzen der "westlichen" Staaten. Für Juden, Christen, Moslems und alle anderen Religionen. Außerdem habe ich mich auch schon des Öfteren dazu geäußert, dass ich die Besserstellung der Religionen gegenüber den "übrigen" nicht gut heisse. Mir sind die Persönlichkeitsrechte in einigen Dingen zu lasch im Vergleich zu den Schutzbestimmungen für Religionen. Aber wie ich persönlich die Rechtslage finde, ist irrelevant, da es nunmal darauf ankommt, dass wir so ein Gesetz haben. Und dass muss dann auch für jede Religion gleich angewendet werden. Auf das, was anderswo passiert, haben unsere Gesetze keinen Einfluss.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
ich stelle immer wieder fest das ausgewichen wird, mit dem verweis auf ehemalige karikaturen aus deutschland die über 60 jahre alt sind, aber in keinster weise, auch zeitgeschichtlich, mit den heutigen vergleichbar wären.
Also, Kuhfladen, ich habe mich absichtlich nicht nur auf ehemalige Karikaturen aus Deutschland bezogen. Die Karikatur mit dem Juden stammt beispielsweise aus Rußland und ist schon viel älter. Auch gibt es antijüdische Karikaturen aus allen Herren Ländern , die einige Jahrhunderte alt sind.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
ganz im gegensatz zu dem was in der islamischen welt anscheinend völlig selbstverständlich die runde macht.
wenn diese ach so religiösenmenschen gleichbehandlung wollen, dann sollen sie doch bei sich selbst anfangen.
Falsch. Gleichbehandlung vor dem Gesetz bedeutet nicht, dass wenn Mensch A ein Vergehen 10x begeht, für Person B daraus das Recht resultiert, es auch nur 1x zu tun.
Ich konstruiere jetzt mal einen Fall, der das ganze zwar stark vereinfacht, aber vielleicht etwas deutlicher zeigt, was Gleichbehandlung bedeutet: Wenn einem notorischen Autodieb mal selbst das AUto geklaut wird, dann hat er dennoch das Recht auf Gleichbehandlung, er muss genau so behandelt werden wie beispielsweise seine Opfer. Er hat genau so das Recht auf eine Diebstahlanzeige, Ermittlung und Gerichtsverhandlung wie auch alle anderen. So ist das nunmal hier in den westlichen Rechtsstaaten. Und das ist auch richtig so.
Im Bezug auf den derzeitigen Konflikt muss natürlich viel weitgehender differenziert werden. Hier geht es nicht um Diebstahl, sondern um die Beleidigung von Religionen. Dieses Gesetz besteht bei uns hier in Deutschland. Deshalb muss es HIER für alle gleich eingesetzt werden. Ganz einfach. Wenn hier ein arabisches oder rechtes Blatt derartige Karikaturen veröffentlichen würde, wäre die Sache sehr schnell geklärt. Doch die Urheber dieser Karikaturen sind dem deutschen Rechtssystem nicht zugänglich, da sie nicht hier in D sitzen und nicht hier produzieren. Die hier lebenden Moslems haben zum größten Teil nichts damit zu tun. Und das gilt auch für den Großteil der muslimischen Völker. Denn die "Täter" sind einige wenige radikale, und die ganze Mehrheit hat sich nicht schuldig gemacht. Deshalb ist es auch unzulässig, sie in einen Topf zu werfen. Nehmen wir mal an, dass diese "Täter" hier als deutsche Staatsbürger leben würden, und die Gerichte dementsprechend einen Zugriff auf sie hätten, dann hätten sie trotz ihrer Taten das Recht, sich in der Verletzung ihrer eigenen Religionschutzrechte gerichtlich zur Wehr zu setzen, genau so wie auch alle anderen. Das bedeutet Gleichbehandlung.

Gleichbehandlung. Gleichbehandlung global gesehen werden wir so nicht durchsetzen können, und ganz bestimmt nicht mit irgendeiner Holzhammer-Methode.

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
wenn diese ach so religiösenmenschen gleichbehandlung wollen, dann sollen sie doch bei sich selbst anfangen.
Die USA könnten sich bei den Vorfällen in Abu Ghraib ebenfalls darauf berufen. Nach dem Motto: Och, bevor die sich hier über Menschenrechtsverletzungen beschweren, sollen die doch erst bei sich selbst anfangen... " Seltsam, dass sie es nicht tun... seltsam, seltsam, seltsam...... gut, dass sie es nicht tun. ob das daran liegen könnte, dass es mit den Gesetzen der Amerikaner nicht konform ist?

Zitat:
Zitat von Kuhfladen
ich sehe überall diese verlogenheit. es stört aber immer nur das was einen selbst betrifft. bitte, ich erwarte von allen das sie mit gutem beispiel vorangehen. sehe ich aber nicht. es wird auf gesetzen rumgeritten und jede seite meint sie wäre nun ganz arg und böse getroffen worden. ich glaube die menschen nehmen sich (und ihren glauben) zu wichtig.
So ungern ich Dir das sage, aber es ist nunmal völlig piepegal, wer sich zu wichtig nimmt oder wer nicht, solange der Schutz der Religionen nunmal gesetzlich geregelt ist.

Und das Gesetz steht unter der Prämisse der Gleichbehandlung.

Also wenn vergleichbare Karikaturen gegen das Judentum verurteilt werden, dann müssen auch vergleichbare Karikaturen gegen den Islam verurteilt werden.

Übrigens bin ich weder Jüdin noch Muslimin, und trotzdem stört es mich, was hier geschieht, weil es in erster Linie Menschen herabwürdigt. Abgesehen davon hat es etwas mit Gerechtigkeit zu tun. Jeder verdient den gleichen Schutz oder auch "Nichtschutz" hier in Deutschland, ob nun der Islam oder das Judentum.

Viele Grüße,
smallchild

Geändert von smallchild (06.03.2006 um 19:21 Uhr)
 
Alt 06.03.2006, 19:30   #727
smallchild
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat:
Hm, warum reagiert denn dann die Rechtssprechung so schnell, wenn aktuell entstandene Karikaturen wie die des Juden in der Presse auftauchen würden und lassen dennoch die Karikatur mit der Bombe zu?
Nun, Satire über Auschwitz sind was anderes als die unbestreitbare Gefahr des Terror-Islams, die sich auf den Propheten berufen. Da Allah sowieso alles richten wird, muss sich keiner über die Karikaturen aufregen, denn der Sünder wird sowieso in der Hölle schmoren müssen, oder sind sich die Moslems da nicht so sicher! Als Atheist lach ich mir den Schranz hierbei.
Grant, sach mal, wie kommst Du auf Satire über Auschwitz? Hat das hier jemand bisher ernsthaft verglichen? NEIN. Also lass Deine Unterstellungen brav stecken.

Abgesehen finde ich es wirklich niedlich, dass ich keinen einzigen Gläubigen kenne, der die Geschichte mit dem Himmel und der Hölle wortwörtlich versteht, dafür aber um so mehr naive Atheisten, die sich tatsächlich einbilden, dass religiöse Menschen per se so denken.
 
Alt 06.03.2006, 19:34   #728
smallchild
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Grant
So gesehen, sind diese Karikaturen mehr als gerechtfertigt. Für mich ist der Prophet mit der Bombe im Turban absoluter Kult
für Neonazis auch .....
 
Alt 06.03.2006, 20:17   #729
Kuhfladen
disabled
 
Registriert seit: 07/2004
Beiträge: 4.745
Zitat:
Zitat von smallchild
Nach dem Motto: Och, bevor die sich hier über Menschenrechtsverletzungen beschweren, sollen die doch erst bei sich selbst anfangen... "
smallchild, um meine antwort kurz zu fassen, ich kann im gegensatz zu den antisemiteschen hetzartikeln und fernsehbeiträgen die von einigen islamischen sendern gesendet werden beim besten willen nichts annähernd vergleichbares in europa erkennen. und schon gar nicht in den 12 karikaturen. ich kann nichts dafür das es einige moslems anders sehen und es ändert auch nichts daran wie ich diese karikaturen bewerte.
darüberhinaus wurden sie von europäischen gerichten in keinster weise als hetze bewertet und befinden sich demnach auch hier im rechtlich absolut korrekten rahmen. das nur mal weil du meinst es wäre anders.

und nur weil ich die karikaturen nun mal als zulässig einstufe oder verteidige heißt es ja auch nicht automatisch das ich damit hetze an moslems unterstützen oder betreiben würde. das ist absurd.

du sagst wir sollen mit gutem beispiel vorangehen. sag mir mal bitte wer mit schlechtem beispiel vorangegangen ist. glaubst du im ernst das zb. extremistische strömungen sich auch nur im geringsten davon beeindrucken lassen würden wenn wir nun unser freiheitliches und tolerantes system umkrempeln weil sich jemand von dem was bei uns normal ist ungerecht behandelt oder beleidigt fühlt?
was glaubst du wie oft zb. der zentralverband der juden in deutschland auf der palme ist weil ihnen wieder irgendetwas in deutschland nicht gefallen hat? dennoch findet manimmer wieder, auch ohne das jedesmal auf diese forderungen eingangen wird, ein konsens in verschiedensten fragen.
wie oft wird israel mit kritik konfrontiert und dennoch sind sie souverän und entscheiden nicht selten ohne rücksicht auf unsere meinungen oder gefühle.

das passiert tagtäglich überall auf der welt und jetzt kommen welche daher die diese lächerlichen karikaturen zu einem weltpolitikum erheben und laut hetze schreien. das ist, sorry, lächerlich.
würden die menschen hier aufgrund solcher karikaturen brandschatzend durch die straßen laufen und alles was nach moslem aussieht verprügeln oder mit steinen bewerfen sähe das ganze etwas anders aus.
die realität ist nun mal aber eine ganz andere und das wird anscheinend total übersehen.
also worüber reden wir hier eigentlich?

Zitat:
Zitat von smallchild
Jeder verdient den gleichen Schutz oder auch "Nichtschutz" hier in Deutschland, ob nun der Islam oder das Judentum.
ganz genau das ist auch der fall. oder willst du ernsthaft behaupten das es anders ist? mit den karikaturen gibt es nun auch für moslems karikaturen die4 es für alle anderen schon lange gibt. da hast du deine gleichbehandlung.

Zitat:
Zitat von smallchild
Auch ist ein Künstler verurteilt worden, der Jesus als Plastik auf einem Surfbrett in einem Gewässer dargestellt hat.
richtig, in griechenland. das urteil hat übrigens in deutschland wie in griechenland für kopfschütteln und unverständnis gesorgt.
wie es dazu kam wird dir sicherlich bekannt sein, oder?
Kuhfladen ist offline  
Alt 06.03.2006, 20:18   #730
Kuhfladen
disabled
 
Registriert seit: 07/2004
Beiträge: 4.745
Zitat:
Zitat von smallchild
Grant, sach mal, wie kommst Du auf Satire über Auschwitz? Hat das hier jemand bisher ernsthaft verglichen? NEIN. Also lass Deine Unterstellungen brav stecken.
doch. toktok hat diesen vergleich in einem beitrag herangezogen und später wieder relativiert. zumindest habe ich es auch so verstanden.
Kuhfladen ist offline  
Alt 06.03.2006, 20:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:52 Uhr.