Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.03.2006, 03:56   #751
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
Allerdings müssen sich Moslems Gedanken darüber machen, warum ihre Religion mit höchster Skepsis betrachtet wird, das ist allein ihr Bier, nicht unseres.
#gruebel# Menschen betrachten Fremde und Fremdes oft mit Skepsis, beispielsweise Afrikaner wegen ihrer dunklen Hautfarbe und ihren krausen Haaren. Allein ein typologisch unterschiedlicher Phänotyp führt oft zu einer skeptischen Betrachtung. Mitunter werden Menschen allerdings auch aufgrund ihrer fremden Kultur, ihren fremden Sitten und Gebräuchen, ihrer fremden Sprache, oder selbstverständlich auch wegen ihrer fremden Religion mit mehr oder minder großer Scheu betrachtet. Man spricht bei dieser Scheu von Xenophobie, die ganz unterschiedliche Ausprägungen annehmen kann, die von irrationaler Furcht bis zu gewaltsamer Feindseligkeit reichen kann.
Es ist aber ganz sicher nicht hauptsächlich die Sache des Fremden, wenn ihm auf diese Weise begegnet wird, denn Xenophobie ist ein psychisches Phänomen desjenigen, der mit Fremden in Kontakt tritt, oder eben diesen Kontakt möglichst vermeidet.
Bestimmte Ereignisse können sicherlich zur Sicht des Fremden beitragen, beispielsweise die Anschläge des 11. Septembers 2001. Über 48 Stunden hat man danach auf allen Kanälen halbwegs dunkelhäutige Männer mit Oberlippen- und Vollbärten gesehen, die in Hochhäuser geflogen sind, oder dafür verantwortlich gemacht wurden. Als man sich nach dieser bildlichen Indoktrination des Bösen mal wieder vom Fernseher weg ins Leben stürzte, hat man Männer mit Vollbärten durchaus argwöhnisch angeguckt, auch wenn es sich nur um jene Menschen handelte, die immer nur im Dönerladen um die Ecke nett und freundlich das leckere Fastfood serviert haben. Man hat auch Menschen komisch angeguckt, die zu oft im Bräunungsstudio waren, so dass diese ihrerseits Angst bekommen mussten. Die meisten von ihnen sind ebenso friedliche, normale Menschen geblieben, wie sie es schon immer gewesen sind, bloß hat man sie unter Generalverdacht gestellt und ihnen auferlegt, ihre Unschuld beweisen zu müssen, bevor sie sich auch nur irgendetwas schuldig gemacht haben.
Diese Umkehrschuld ist ein Problem bei der Betrachtung von Menschen islamischen Glaubens geworden. So reichte es z. B. aus, Hussain zu unterstellen, er hätte Massenvernichtungswaffen, einschließlich eines Atomwaffenprogramms, ohne Beweise dafür zu haben. Stattdessen forderte man vom Beschuldigten, die Beweise für seine Unschuld zu liefern. Obwohl daraufhin Rüstungsinspektoren jeden Stein im irakischen Wüstensand umgedreht hatten, war dies nicht ausreichend, um den Krieg zu verhindern.

Und jetzt kommen einige Deppen an, die fälschlicherweise behaupten, der Prophet des Islam, Mohammed, sei ein Terrorist gewesen. Und weil in diesem Fall alle Muslime einen Terroristen verehren und sich zum Vorbild nehmen würden, sind sie selbst alle potentielle Terroristen. Diese Ausweitung xenophober Tendenzen ist allerdings nicht nur ein Problem der Muslime, sondern selbstverständlich auch jener, die den friedlichen Muslimen mit solch irrationaler Feindschaft begegnen.

Zitat:
Zitat von Grant
Tatsache bleibt, dass der Islam auch bei uns versucht zu islamisieren.
Und? Der Islam ist eine missionierende Mission und verdient diesbezüglich nicht mehr und nicht weniger Kritik, als das Christentum, oder andere missionierende Religionen.
Das Christentum versucht ebenfalls, die islamischen Länder zu christianisieren, bzw. zu missionieren. Manchmal nennt man das auch "Zwangsdemokratisierung", wenn christliche Fundamentalisten von neuen Kreuzzügen sprechen und fremde Länder mit Krieg überziehen, die anschließend aussehen wie Sodom und Gomorrha. Dagegen mutet die islamische Mission in Europa doch geradezu harmlos an.
Toktok ist offline  
Alt 07.03.2006, 03:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 09.03.2006, 08:24   #752
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Du Vergleichst du wieder mal Äpel mit Birnen, zwecks Verharmlosung. Fazit: Im Toki-Westen nichts Neues
Grant ist offline  
Alt 09.03.2006, 12:58   #753
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
Du Vergleichst du wieder mal Äpel mit Birnen, zwecks Verharmlosung.
Wo habe ich was genau verglichen, und wieso sollte ich damit eine Verharmlosung bezwecken wollen?

Werde mal deutlicher, Grant. Wenn du nicht mehr Zeit hast, als das Schreiben einer einzigen Zeile erfordert, spare dir deine nichtssagenden Einwürfe doch ganz. Ebenso deine Grant=Lachnummer-Lachsmileys, denn diese machen dich reichlich lächerlich, um nicht zu sagen: infantil. Aber darin bist du wenigstens gut.
Toktok ist offline  
Alt 09.03.2006, 16:41   #754
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von Toktok
Wo habe ich was genau verglichen, und wieso sollte ich damit eine Verharmlosung bezwecken wollen?

Werde mal deutlicher, Grant. Wenn du nicht mehr Zeit hast, als das Schreiben einer einzigen Zeile erfordert, spare dir deine nichtssagenden Einwürfe doch ganz. Ebenso deine Grant=Lachnummer-Lachsmileys, denn diese machen dich reichlich lächerlich, um nicht zu sagen: infantil. Aber darin bist du wenigstens gut.
1. Kannst du mir nicht vorschreiben, wie lange meine Beiträge sein sollen, wenn du aber das Verlangen spürst andere User zu bevormunden, dann mach doch einfach ein eigenes Forum auf, gelle.

2. Setze ich so viele Smilies wie ich will :d

3. Infantil ist deine Möchtegern-Bervormundung.

4. Verstehst du wohl deine eigenen Beiträge nicht, du hast Äpfel mit Birnen verglichen und das nicht zum ersten Mal. Zum X-ten Mal darauf einzugehen ist mühselig.
Grant ist offline  
Alt 09.03.2006, 18:55   #755
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Hmm, wieder einmal ein paar Moslems, die den Koran nicht richtig verstanden haben

Zitat:
Drei Moslem-Väter haben in einer Volksschule in Linz eine Kopftuch-Pflicht für Lehrerinnen gefordert. Die Empörung darüber ist groß: Der oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer sprach von "Wahnsinn" und berichtete, dass gleich gehandelt worden sei. FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl forderte im Gegenzug ein "Kopftuchverbot" in Schulen. BZÖ-Sprecher Uwe Scheuch bezeichnete die Forderungen der Moslems als "inakzeptabel".

Du sagen

Die "VS 12"- benannt nach dem sozialdemokratischen Schulreformer Otto Glöckl - gilt als Integrations-Volksschule. Drei Viertel der 178 Kinder haben nicht Deutsch als Muttersprache. Eine Lehrerin hat im Namen ihrer Kollegen ein Schreiben an die Personalvertretung geschickt, in dem sie sich über drei fanatische Moslem-Väter - zwei Bosnier und ein Tschetschene - beschwerte. Sie hätten verlangt, dass die Direktorin und alle Lehrerinnen Kopftücher tragen. Die Kinder dürften weiters von ihren Lehrerinnen nicht öffentlich ermahnt werden. Sie verweigerten zudem den Lehrerinnen die "Sie"-Anrede, weil sie dies als Frauen nicht verdienten. Außerdem sollten ihre Schüler Kinder nicht an Gesangsauftritten teilnehmen, das sei "Prostitution". Und kein Lehrer habe zu fragen, warum die Tochter nicht schwimmen gehe, habe ein Vater verlangt. Die Lehrer sollten froh sei, so viele islamische Kinder zu haben, sonst müsste die Schule zusperren.

Halt sagen

Landesschulratspräsident Enzenhofer berichtete, er sei von dem Schreiben an die Personalvertretung in Kenntnis gesetzt worden. Radikale Äußerungen dazu seien nicht zielführend, weil sie die Gegenseite provozierten. Es müsse vielmehr "gemäßigt aber deutlich Halt gesagt werden". Die zuständige Bezirksschulinspektorin habe mit einem der Väter ein klärendes Gespräch geführt. Dieser habe sich dabei "relativ einsichtig" gezeigt. Das ändere aber nichts daran, dass die Forderungen der Väter "ein Wahnsinn" seien. Den Lehrern sei geraten worden, bei derartigen Forderungen von Eltern das Gespräch sofort abzubrechen und an die nächsthöhere Instanz zu verweisen. Die Schule sei in ihrer Integrationsarbeit "Spitze", Integration sei aber keine "Einbahnstraße". Es gebe in dieser Schule viele andere Kinder und deren Eltern, die sich gerne integrieren wollten.

Selbst schulen

Er würde sich aber auch erwarten, dass sich eine islamische Organisation melde und sage, dass sich ein derartiges Verhalten der Eltern nicht gehöre und damit die eigenen Leute auf Linie bringe, stellte Enzenhofer fest. Es verwies auf die Möglichkeit, Kinder aus einer öffentlichen Schule zu nehmen, selbst zu schulen und den Nachweis dafür zu erbringen.

Land verlassen

FPÖ-Generalsekretär Kickl stellte fest, Zuwanderer hätten sich den in Österreich üblichen Sitten anzupassen und nicht umgekehrt. Kopftücher für Lehrerinnen kämen nicht in Frage. "Ganz im Gegenteil wäre ein Kopftuchverbot in Schulen und allen öffentlichen Instituten nach französischem Vorbild jetzt Gebot der Stunde". BZÖ-Sprecher Scheuch erklärte, es könne nicht sein, dass Moslem-Fanatiker der heimischen Bevölkerung ihre Sitten aufzwängen: "Wenn sie sich in Österreich nicht anpassen wollen, sollen sie das Land verlassen".

http://www.kurier.at/oesterreich/1254837.php
Grant ist offline  
Alt 09.03.2006, 21:27   #756
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
bla bla
Abermals nichtssagend. So wird das nichts, Grant. Setzen, ungenügend!
Toktok ist offline  
Alt 09.03.2006, 21:31   #757
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
http://www.kurier.at/oesterreich/1254837.php
Das zeigt selbstverständlich, dass die Islamisierung Europas durch die bösen Muslime in vollem Gang ist, was?

Ist wohl ein Hobby von dir, Berichte von devianten Muslimen zu posten. Mache doch einen extra-Thread dafür im Smalltalk-Bereich auf: "Grants gesammelte Zeitungsmeldungen über bösartige Muslime"
Toktok ist offline  
Alt 10.03.2006, 16:41   #758
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von Toktok
Das zeigt selbstverständlich, dass die Islamisierung Europas durch die bösen Muslime in vollem Gang ist, was?

Ist wohl ein Hobby von dir, Berichte von devianten Muslimen zu posten. Mache doch einen extra-Thread dafür im Smalltalk-Bereich auf: "Grants gesammelte Zeitungsmeldungen über bösartige Muslime"
Tja, sie geben zumindest einen Eindruck über Probleme die wir mit islamisch Gläubigen haben.

Schön zu sehen ist auch, wie sich die muslimischen Brüder in Darfur einsetzen. 2 Mio Menschen wurden Vertrieben und ca. 400'000 ermordet, im Namen des Islams. Ja und warum? Weil arabische Stämme seit Jahrhunderten mit Verachtung auf afrikanische Glaubensbrüder blicken. Obwohl scheinbar vom Koran verboten, ist dort die Sklaverei aktueller den je. Interessier aber keinen. Es fehlt ein westlicher Sündebock. Man sieht also, dass Karikaturen für mehr Entsetzen sorgen.
Grant ist offline  
Alt 11.03.2006, 18:52   #759
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
Schön zu sehen ist auch, wie sich die muslimischen Brüder in Darfur einsetzen. 2 Mio Menschen wurden Vertrieben und ca. 400'000 ermordet, im Namen des Islams. Ja und warum? Weil arabische Stämme seit Jahrhunderten mit Verachtung auf afrikanische Glaubensbrüder blicken.
Gerade weil es sich bei beiden Konfliktgruppen um Anhänger des Islam handelt, wie du mit dem Begriff "Glaubensbrüder" treffend beschrieben hast, ist es grundverkehrt, von einem Konflikt "im Namen des Islam" zu sprechen. Es ist nämlich gerade kein religiöser Konflikt, sondern ein Konflikt zwischen konkurrierenden Händlern, zwischen unterschiedlichen Lebensgrundlagen und Bedürfnissen - sesshafte Bauern auf der einen, nomadische Viehzüchter auf der anderen Seite - um ganz klassische, natürliche Ressourcen wie Wasser und Territorien.
Toktok ist offline  
Alt 20.03.2006, 21:40   #760
Kuhfladen
disabled
 
Registriert seit: 07/2004
Beiträge: 4.745
hier mal von mir ein artikel den ich für sehr bedenklich halte. wie kann man einen menschen nur zu einer religion zwingen? ist das nun eine eigenart in der auslegung des islam in diesem land oder ist es eher typisch für den islam? ich weiß es nicht und kann es nicht wirklich beurteilen, aber es ist leider ein weiteres erschreckendes beispiel das nicht unbedingt dazu beiträgt den islam als friedfertige und tolerante religion zu verstehen.

siehe link:
http://www.gmx.net/de/themen/nachric...6401Kcahn.html
Kuhfladen ist offline  
Alt 20.03.2006, 21:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:30 Uhr.