Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.04.2006, 09:01   #971
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von MorningGlory
DANN aber kann Grant keinesfalls sagen "die Iraker" wollen, dass die Amis im Lande bleiben, denn die, die Bomben schmeißen und terrorisieren, sind ja auch welche von "den Irakern". Und die hätten ja ganz gern, dass die Amerikaner abziehen.
Ach Süsse, lies die Beiträge richtig. :schnuller
Grant ist offline  
Alt 10.04.2006, 09:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 10.04.2006, 09:03   #972
MorningGlory
Gralshüterin
 
Registriert seit: 09/2003
Beiträge: 7.466
Zitat:
Zitat von Grant
Ach Süsse, lies die Beiträge richtig. :schnuller
Erklär's mir, und lass Dein überhebliches Getue zur Abwechslung einfach mal sein. Es würde das Lesen Deiner Beiträge durchaus angenehmer gestalten, wenn Du einfach nur SACHLICH bliebst (was Du ja immer so schön einforderst).
MorningGlory ist offline  
Alt 10.04.2006, 09:38   #973
Grant
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von MorningGlory
Erklär's mir, und lass Dein überhebliches Getue zur Abwechslung einfach mal sein. Es würde das Lesen Deiner Beiträge durchaus angenehmer gestalten, wenn Du einfach nur SACHLICH bliebst (was Du ja immer so schön einforderst).
Also, der größte Teil der Bevölkerung gehört keiner fundamentalistischen Gruppierung an, das sind Menschen die einfach nur in Freiheit leben möchten, und unter Terrorbomben wählen gegangen sind. Natürlich lieben sie die Amis nicht, aber sie wissen, dass sie ohne sie keine Chance hätten. Es dürften nur die wenigsten Terroristen echte Iraker sein, ausgenommen sind natürlich Saddams Schergen, die einen enormen Machtverlust erlitten. Du muss dir mal vorstellen, die waren die Kings unter Saddam, nun haben sie nix mehr und darum hassen sie die Amis umso mehr. Solche Schweine nennen sich dann "Iragi Democrats" und die sind natürlich gegen die Besatzung. Iran sieht in diesem Konflikt auch ein enormes Machpotential. Ein stabiles Irak würde der fundamentalistischen Regierung gar nicht schmecken, deshalb unterstützt der Iran den Terror in Irak.
Grant ist offline  
Alt 10.04.2006, 10:08   #974
MorningGlory
Gralshüterin
 
Registriert seit: 09/2003
Beiträge: 7.466
Wenn das eh hauptsächlich keine eigenen Leute sind, warum lässt man seitens der Bevölkerung diese Spinner dann gewähren? Braucht es nicht einer gewissen Akzeptanz - oder nennen wir es "Wegschauens" -, damit es überhaupt erst möglich ist, eine Moschee zu sprengen?
MorningGlory ist offline  
Alt 10.04.2006, 12:22   #975
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von MorningGlory
Braucht es nicht einer gewissen Akzeptanz - oder nennen wir es "Wegschauens" -, damit es überhaupt erst möglich ist, eine Moschee zu sprengen?
Oder es bedarf einer nächtlichen Ausgangssperre, verhängt von den us-amerikanisch-britischen Besatzern, kontrolliert von ihnen unterstellten Truppen der irakischen Nationalgarde, um in stundenlanger, mühevoller Arbeit die Vorbereitungen für eine anschließende, professionell kontrollierte Sprengung durchzuführen. Die Goldene Moschee ist ja nicht wegen eines Anschlags explodiert, wie man sie von Terroristengruppen à la jener um Al-Zarkawi erwarten würde, per Selbstmord-Attentat, oder Pkw-/Lkw-Bombe.
Toktok ist offline  
Alt 10.04.2006, 12:24   #976
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Grant
Ja die Jungewelt ist extram seriös, weil sie so extrem Linksradikal ist.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, Grantie. Die Quelle ist einzig der Author des verlinkten Artikels, Joachim Guilliard, nicht eine ganze Zeitschrift.
Toktok ist offline  
Alt 10.04.2006, 12:33   #977
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Toktok
So sieht das "Schaffen von Ordnung" der Besatzungsmächte anscheinend aus, Andrew. Vielleicht könnten sie wirklich für Ordnung sorgen, aber um das Land leichter kontrollieren zu können, scheinen die Besatzungsmächte es vorzuziehen, die Spaltung zwischen den einzelnen Gruppen - seien es Schiiten, Sunniten, Kurden, oder die ganzen Splittergruppen - voranzutreiben.
Das was hier behauptet wird über die Explosion ist nicht unbedingt wahr, wie andere Fälle in anderen Ländern, dafür aber möglich.

Aber wie Grant sagte, viele Iraker wissen, daß die USA (auch GB, weniger andere) die einzige realitische Hoffnung sind wenn es Frieden mal geben sollte.

Und über die von Rice zugebebenen "tausenden takischen Fehler" könnten wir genau so lange reden wie über den Krieg bis Saddam entmachtet wurde.
Das ist, wie ich schon sagte, nicht der Punkt. Denn das ist alles passiert, es geht um das, was passieren sollte.

Daß die Aliierten nach 3 Jahren nicht für Ordnung gesorgt haben ist ein Thema, worüber man auch reden könnte. Es ist m.E. inakzeptabel, daß es nach 3 Jahren immernoch keinen Frieden gibt. Aber hier geht es um was passieren könnte. Du sagst "Vielleicht könnten sie wirklich für Ordnung sorgen", ich meine, ja sie könnten, nicht nur vielleicht. Das sollten sie auch tun, es ist nicht akzeptabel, es nicht zu tun. Aber, und das ist der anderer Punkt, kein anderer könnte es tun. Noch nicht.
 
Alt 10.04.2006, 12:39   #978
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von MorningGlory
DANN aber kann Grant keinesfalls sagen "die Iraker" wollen, dass die Amis im Lande bleiben, denn die, die Bomben schmeißen und terrorisieren, sind ja auch welche von "den Irakern". Und die hätten ja ganz gern, dass die Amerikaner abziehen.
Was "die Iraker" wollen ist sowieso sehr scher festzustellen, denn sowas wie Meinungsforschung gibt es dort nicht.

Aber der Begriff "die Iraker" ist wie der Begriff" die Amerikaner" zum Beispiel indem es um die Einwohner/die Staatsangehörigen (je nach Definition) des Landes geht. Wenn man liest "Die Amerikaner meinen..." dann dürfte das öhnlich sein wie "Die Iraker meinen..." (würden wir es Bescheid wissen) im Sinne, das oder ungefähr das, denkt die Mehrheit.

In diesem spezifischen Fall glaube ich, daß eine Mehrheit der Einwohner des Iraks meinen würde, daß die Truppen erstmal bleiben sollte. Die, die es anders sehen würden entweder meinen, daß die irakische Regierung selbst für Ordnung sorgen könnte oder würden eher einer der extremistischen Gruppen im Bürgerkrieg zustimmen, und das sind kleinere Minderheiten.

Zitat:
Zitat von MorningGlory
Wenn das eh hauptsächlich keine eigenen Leute sind, warum lässt man seitens der Bevölkerung diese Spinner dann gewähren? Braucht es nicht einer gewissen Akzeptanz - oder nennen wir es "Wegschauens" -, damit es überhaupt erst möglich ist, eine Moschee zu sprengen?
Obwohl die Anhänger jeder Gruppe eine kleinere Minderheit ist, alle haben doch ihre Helfer, Sympathisten, Freunde usw. die in die andere Richtung schauen. Auch, bei manchen würde es wie Akzeptanz aussehen obwohl es sich eher um Angst handelt, denn wer sich gegen Terroristen wehrt könnte sich in Gefahr bringen. Und die Terroristen sind schwer bewaffnet.
Außerdem bekommen diese Gruppen oft Hilfe und Unterstützung von außerhalb des Landes, vor allem aus dem Iran, und einige (Unterstützer) wünschen sich einen Staat wie in diesen Ländern.
 
Alt 10.04.2006, 13:09   #979
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Der größte Teil des Widerstands richtet sich nicht gegen Zivilisten, wie Grant immer gerne behauptet, um eine Begründung dafür zu haben, dass die Besatzer den Irak nicht verlassen sollten, sondern er richtet sich hauptsächlich, durchschnittlich zu über 75%, gegen die Besatzer selbst.

Das geht aus dieser Grafik hervor, die die New York Times aufgrund von Daten des Department Of Defense, des Government Accountability Office, der Defense Intelligence Agency und des State Departments erstellt und am 11.04.2005 veröffentlicht hat. Wer detaillierte Informationen dazu haben möchte, kann dieses Dokument des CSIS (Center for Strategic & International Studies) lesen.

Wie man also ganz klar sieht, richten sich die Angriffe weit überwiegend einzig gegen die Besatzer. Bei Angriffen gegen Zivilisten ist zu berücksichtigen, dass man sie nicht pauschal Besatzungsgegnern zuschreiben kann, weil sie zum einen nie von unabhängigen Stellen untersucht werden und zum anderen die Opfer dieser Attentate oft selbst ausgewiesene Gegner der Besatzung sind. Weiterhin werden für die Anschläge gegen Zivilisten oft die Badr-Brigaden des SCIRI (Supreme Council of Islamic Revolution In Iraq) und weitere Milizen pro-amerikanischer Organisationen verantwortlich gemacht. Darüber hinaus verdichten sich Informationen der Agitation von Todesschwadronen gegen Zivilisten im Rahmen der us-amerikanischen, sogenannten "Salvador Option", eines verdeckten, besonders schmutzigen Krieges gegen Sympathisanten des irakischen Widerstands.
Toktok ist offline  
Alt 10.04.2006, 13:13   #980
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Andrew, wo bleiben deine Belege?

Die Iraker wollen die Besatzer in ihrem Land nicht haben. Alles andere ist Irrglaube.
Toktok ist offline  
Alt 10.04.2006, 13:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:44 Uhr.