Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.11.2007, 18:26   #1
blizzard
Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 138
Warum Männer gegenüber Frauen benachteiligt sind

In unserer heutigen zeit und gesellschaft hört man immer nur, dass frauen gegenüber männern benachteiligt sind, zB im beruf, bei der einkommenshöhe etc. frauen werden also immer als die armen, benachteiligten geschöpfe dargestellt, die man vor den bösen männern schützen muss.

dass aber männer mindestens genauso viele nachteile haben, wenn nicht sogar mehr, wird komplett verschwiegen.

männer haben folgende nachteile gegenüber frauen:

1) frauen müssen nicht zur bundeswehr, zum militär und nicht in kriegseinsätze, männer hingegen schon. während viele männer bei kämpfen und kriegseinsätzen mit ihrem leben spielen und es auch oft verlieren, sitzen frauen gemütlich daheim und es passiert ihnen nichts.

2) männer müssen derzeit (noch) länger arbeiten, bevor sie in rente gehen können. hier zeichnet sich aber gottseidank schon ab, dass in zukunft das renten-antrittsalter bei frauen und männern gleich hoch sein soll

3) frauen haben gegenüber männern eine höhere lebenserwartung, sie können also ihr leben, insbesondere ihre renten-zeit, länger genießen als männer


das sind jetzt so mal die allgemeinen nachteile, die männer gegenüber frauen haben. aber auch, was partnerschaften, beziehungen und das sexualleben betrifft, haben männer viele nachteile gegenüber frauen:

4) zum thema partnersuche: nach wie vor wird in unserer gesellschaft die irrige meinung vertreten, dass männer bei der partnersuche stets um die frau werben müssen, aber nicht umgekehrt.
es herrscht also die auffassung, dass stets männer um eine frau kämpfen müssen, sie erobern müssen, den ersten schritt machen müssen, sich um eine frau bemühen müssen usw. frauen denken nicht einmal daran, all das zu tun, sondern erwarten sich, dass die männer all das machen und sie wählen dann bequem aus der menge der werbenden männer aus, vergeben abfuhren und körbe wie es ihnen gerade passt.

und ich finde, das ist nicht fair. erstens haben da immer nur die männer den aufwand und die mühen und die anstrengung, die mit dem werben um eine frau verbunden sind, die frauen hingegen haben null aufwand und mühen, sondern warten ganz bequem ab und suchen dann aus. zweitens ist der mann dann auch immer der blöde bzw. steht blöd da, wenn er eine abfuhr von einer frau bekommt und das geht dann natürlich auch auf die psyche des mannes. die psyche der frau hingegen wird nicht angegriffen, im gegenteil, es ist sogar gut für ihre psyche, wenn eine frau merkt, dass viele männer um sie werben.

dazu kommt dann auch noch oft, dass die frauen das schamlos ausnutzen, wenn sie merken, dass ein mann was will von ihr. der mann macht in diesem zustand fast alles für sie, gibt einen haufen geld aus für sie etc. und die frau nutzt diese tatsache schamlos aus, um dem mann dann letzen endes doch nur eine abfuhr zu verpassen. die frauen spielen hier also mit dem mann und nutzen ihn schamlos aus.

5) aber auch innerhalb einer beziehung bzw partnerschaft hat der mann oft sehr viele nachteile gegenüber frauen. vom mann wird immer erwartet, dass er gegenüber seiner partnerin aufmerksam ist, ihr geschenke macht, zärtlich ist, einfühlsam und rücksichtsvoll ist, dass er sich ständig um sie bemüht, dass er ständig an sie denkt, ihr ständig liebesbeweise erbringt, dass er humorvoll ist, sie zum lachen bringt und sie einfach glücklich macht.

kurz gesagt: frauen kommen mit einer riesigen liste an erwartungen und wünschen an den mann heran, die er gefälligst erfüllen soll, denn andernfalls wollen sie keine beziehung mit ihm. und was ist mit dem mann? er darf keine erwartungen und wünsche an die frau haben, sondern muss sie so akzeptieren wie sie ist, ohne irgendwelche erwartungen.

von einem mann wird in der beziehung immer verlangt, dass er 24 stunden am tag an seine freundin denkt, ständig von ihr schwärmt, ihr einen liebesbeweis nach dem anderen erbringt, kurz gesagt, dass er einfach verrückt ist vor liebe nach ihr und ihr das auch ständig zeigt. der mann darf sich all das aber nicht von der frau erwarten und sie tut all diese dinge auch nicht, sprich die frau denkt nicht ständig an den mann, bringt ihm keine liebesbeweise etc. sie ist der auffassung, dass all das der mann tun muss, jedoch nicht sie selbst.

bezüglich job: in einer beziehung wird ein mann fast immer von seiner freundin bzw. frau vor die entscheidung gestellt: entweder job oder frau. das heißt ein mann, muss sich entscheiden, was ihm wichtiger ist, seine freundin oder sein job. dh. die frau akzeptiert es nicht, wenn einem mann der job wichtiger ist als die beziehung. sie erwartet sich, dass dem mann die beziehung bzw. die frau viel wichtiger ist als der job. wie oft hört man nicht den satz von einer frau: "wenn dir der job wichtiger ist als ich, dann will ich keine beziehung mit dir haben" das heißt der mann, muss sich dann immer für eines von beiden entscheiden.

umgekehrt aber hat der mann sehr wohl zu akzeptieren, wenn einer frau der job wichtiger ist als die beziehung. "du schatz, ich hab jetzt keine zeit für dich, weil mir ist der job jetzt wichtiger" so oder so ähnlich kann man das sehr oft von einer frau hören.

oft ist es auch so, dass der frau ihre freundinnen viel wichtiger sind als die beziehung und auch das hat der mann zu akzeptieren. wenn eine frau sich mit ihren freundinnen treffen will und einen frauen-abend machen will, hat der mann das ohne wenn und aber zu akzeptieren und oft sind dann folgende worte zu hören:
"Du schatz, mir sind meine freundinnen extrem wichtig, und ich will diese freundschaften auf keinen fall aufgeben nur wegen unserer beziehung. freundschaften halten ein leben lang aber eine beziehung kann morgen schon aus sein, das verstehst du doch mein schatz oder"
so oder so ähnlich hört man das dann oft von den frauen. will hingegen der mann mal einen männerabend machen bzw. einfach was mit seinen freunden unternehmen, akzeptiert das die frau überhaupt nicht und beschwert sich dann beim mann, dass ihm seine freunde viel wichtiger sind als sie selbst und oft sind dann folgende worte zu hören: "wenn dir deine freunde so wichtig sind, warum bist du dann mit mir zusammen?"
also auch hier ist eine enorme ungerechtigkeit zwischen mann und frau festzustellen.

analoges gilt übrigens für die hobbies, die mann und frau haben. ein mann muss ohne wenn und aber akzeptieren, dass einer frau ihre hobbies wichtig sind und dass sie viel zeit mit ihnen verbringen will, aber umgekehrt akzeptiert sie nicht, wenn ein mann zeit mit seinen hobbies verbringen will, zb fußball oder was auch immer.

zum thema sexualleben: auch hier herrscht eine enorme ungerechtigkeit zwischen mann und frau. wer kennt das nicht: ein mann will sex haben mit seiner frau/freundin aber sie will nicht, aus irgendwelchen fadenscheinigen ausreden: "du schatz, ich hab heut kopfweh" "du schatz, ich hab soviel andere dinge um die ohren" oder: "du schatz, ich bin heute emotional nicht so gut drauf, um sex zu haben" oder: " du schatz, ich hab heut einfach keine lust" blablabla....die liste der ausreden könnte beliebig fortgesetzt werden.
immer mit dem gleichen ergebnis: es gibt keinen sex und der mann hat das gefälligst zu akzeptieren wenn sie keinen sex haben will und auf ihre "emotionalen befindlichkeiten" rücksicht zu nehmen.

was aber ist umgekehrt? wenn der mann mal nicht sex haben will aber die frau schon? hier erwartet sich die frau, dass der mann gefälligst sex hat mit ihr, egal ob er will oder nicht. und wenn der mann aber nicht will, dann ist sie total beleidigt und böse auf ihn, ist deshalb tagelang verärgert und unterstellt ihm die verrücktesten dinge, wie zb, dass er eine andere frau hat usw.

also auch beim thema sex ist eine enorme ungerechtigkeit zwischen mann und frau vorhanden.

kurz gesagt: auch was das thema partnersuche, partnerschaft, sexualleben betrifft, stellt die frau sehr viele erwartungen und wünsche an den mann, die der mann gefälligst erfüllen muss, aber umgekehrt darf hier der mann keine erwartungen und wünsche an die frau stellen sondern muss alles von ihr so akzeptieren wie sie das will.


das waren jetzt nur einige beispiele aus dem täglichen leben, in denen der mann gegenüber der frau benachteiligt ist. diese liste an beispielen könnte man noch beliebig fortsetzen.

zudem habe ich auch schon die beobachtung gemacht, dass viele frauen sich zuerst einen "richtigen mann" zum freund nehmen und ihn dann mit hinterlistigen methoden so "umerziehen", dass dieser mann zu einem weichei wird. dann ist dieses weichei langweilig für die frau, und sie machen mit ihm schluss und nehmen sich einen neuen "richtigen mann", sozusagen als neue herausforderung.
vom mann jedoch wird erwartet, dass er sich in einer beziehung an die frau und an die bedürfnisse der frau zu 100% anpasst und sie akzeptiert, sprich dass er all ihre bedingungen und auflagen erfüllt, denn sonst droht sie ihm mit dem beziehungsende. eine frau jedoch passt sich niemals an den mann an, sondern sie verlangt von ihm, dass er sie so akzeptiert wie sie ist.


Ich finde, es ist höchste eisenbahn, dass in einer zeit, in der frauen emanzipiert sind und gleichberechtigung fordern, auch tatsächlich gleichberechtigung herrscht zwischen mann und frau. Es kann nicht sein, dass frauen sich bei der gleichberechtigung nur ihre vorteile herauspicken wollen, die nachteile aber wollen sie nicht, das kann es nicht sein!

Wie eingangs erwähnt, hört man immer nur dass die frauen die ach so armen, unschuldigen geschöpfe sind, die es zu schützen und zu verteidigen gilt. dass aber männer auch genügend nachteile haben gegenüber frauen muss man genauso erwähnen, alles andere wäre unfair und ungerecht.

Wenn, dann eine gleichberechtigung in allen bereichen des täglichen lebens und nicht nur in bereichen, die den frauen gerade passt!
blizzard ist offline  
Alt 23.11.2007, 18:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo blizzard, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 23.11.2007, 18:29   #2
Artemis
Special Member
 
Registriert seit: 12/2006
Ort: heute da, morgen dort
Beiträge: 6.448
Möchtest Du ein Taschentuch?
Artemis ist offline  
Alt 23.11.2007, 18:33   #3
WeltenLohn
Forumsgast
 
Beiträge: n/a


Ich finde diese ganzen "Mann/Frau-Threads" einfach nur noch ermüdend.

Wer halt gerne ein anderes Geschlecht haben möchte, um mal auf der besseren Seite zu stehen, kann dies veranlassen:

Die Medizin ist da mittlerweile recht weit.
 
Alt 23.11.2007, 18:35   #4
dieLetzte
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2000
Ort: Auf dem Bildschirm
Beiträge: 5.862


Um mit gleicher Münze zu antworten:

1) Die Bundeswehr haben sich Männer selbst zu verdanken.
2) Die Arbeitszeitenregelung auch. Abbau überflüssiger Arbeit und gleichmäßige Verteilung der dann noch vorhandenen Arbeit wären förderlicher für ein gutes Leben. Aber sowas fällt Männern ja nicht ein.
3) Die höhere Lebenserwartung ist in einer von Männern vermurksten Welt nicht unbedingt ein Vorteil. Ansonsten: Verklage Gott. :d


Kurz gesagt: Der Mann an sich ist ein Übel. :d

Daraus ergibt sich als logische Schlussfolgerung, warum Männer um Frauen werben müssen und nicht umgekehrt und warum sie Gott auf Knien danken können, wenn sie von Frauen erhört werden. :d

Geändert von dieLetzte (23.11.2007 um 19:05 Uhr)
dieLetzte ist offline  
Alt 23.11.2007, 18:35   #5
Dr. Grey
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.105
Zitat:
Zitat von Artemis Beitrag anzeigen
Möchtest Du ein Taschentuch?
Hallo Artemis!

Ich steuere auch eins bei! Die Smithie-Verwandschaft vermehrt sich rasant.
Dr. Grey ist offline  
Alt 23.11.2007, 18:40   #6
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.306
Ich bin mir sicher, der LT klont die Typen irgendwo.
Luthor ist offline  
Alt 23.11.2007, 18:43   #7
Dr. Grey
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.105
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Ich bin mir sicher, der LT klont die Typen irgendwo.
:sonjaf-auge: Die haben eine Smithie-Fabrik??? Alle Achtung, was die
alles können.
Dr. Grey ist offline  
Alt 23.11.2007, 18:57   #8
Morning Sun
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von WeltenLohn Beitrag anzeigen


Ich finde diese ganzen "Mann/Frau-Threads" einfach nur noch ermüdend.

Wer halt gerne ein anderes Geschlecht haben möchte, um mal auf der besseren Seite zu stehen, kann dies veranlassen:

Die Medizin ist da mittlerweile recht weit.
 
Alt 23.11.2007, 19:02   #9
OneSilverDollar
من خانومه کارین هستم
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 12.865
Zitat:
Zitat von Dr. Grey Beitrag anzeigen
:sonjaf-auge: Die haben eine Smithie-Fabrik??? Alle Achtung, was die
alles können.
Und DAS, ohne dass wir da etwas davon erfahren

Die Methoden hier werden immer..... rigider....
OneSilverDollar ist offline  
Alt 23.11.2007, 19:10   #10
sad_maja
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von blizzard Beitrag anzeigen
In unserer heutigen zeit und gesellschaft hört man immer nur, dass frauen gegenüber männern benachteiligt sind, zB im beruf, bei der einkommenshöhe etc. frauen werden also immer als die armen, benachteiligten geschöpfe dargestellt, die man vor den bösen männern schützen muss.
Das glaube ich nicht, ich denke jede Frau hat schonmal was von Emanzipation gehört und die ist ein ganzes Stück vorran geschritten.
Das "Geheule" ist meiner Meinung nach zurück gegangen. Nur die Frage die sich mir stellt, warum heulen auf einmal die Männer rum.

Zitat:
dass aber männer mindestens genauso viele nachteile haben, wenn nicht sogar mehr, wird komplett verschwiegen.
Das ist deine persönliche Emfpindung, Pauschalisierungen wollen wir doch unterlassen oder?


Zitat:
1) frauen müssen nicht zur bundeswehr, zum militär und nicht in kriegseinsätze, männer hingegen schon. während viele männer bei kämpfen und kriegseinsätzen mit ihrem leben spielen und es auch oft verlieren, sitzen frauen gemütlich daheim und es passiert ihnen nichts.
Klar die Frauen sitzen gemütlich daheim während Mann im Krieg ist und sich die Kugeln um die Ohren ballern lässt... Sorry aber gehts noch?
Frauen müssen vielleicht nicht den Grundwehrdienst ablegen und haben den Vorteil die 10 Monate nicht zu "verlieren", und im Krieg jeden Tag den Gefahren ausgesetzt zu sein bleibt und auch erspart... das heisst aber NICHT das wir zu Hause uns den Arsch breit drücken.
Wir sind in Gedanken bestimmt bei unseren Männern, und leicht ist die Situation auch sicher für Frauen nicht zu Hause zu sitzen und jeder Zeit mit der Todesnachricht konfrontiert werden zu können, während man sich noch mit nem Grinsen im Gesicht um die Kids kümmern muss.
Die Frage ist warum müssen Frauen nicht den Wehrdienst ableisten?
Wir können nichts an der Natur ändern, der weibliche Körper ist nun mal anders als der männliche. Vielleicht sollte man da mal nach den Ursachen suchen. Und warum weniger Frauen ins Ausland ziehen? Ich möchte mal Mann mit 3 Kindern über 2 Jahre alleine zu Hause sehen während die Frau das Vaterland verteidigt. Damit seid ihr doch auch nicht zufrieden.

Zitat:
2) männer müssen derzeit (noch) länger arbeiten, bevor sie in rente gehen können. hier zeichnet sich aber gottseidank schon ab, dass in zukunft das renten-antrittsalter bei frauen und männern gleich hoch sein soll
Welche Benachteiligung wenn durch die längere Arbeitszeit sich dann auch eine höhere Rente einstellt?!

Zitat:
3) frauen haben gegenüber männern eine höhere lebenserwartung, sie können also ihr leben, insbesondere ihre renten-zeit, länger genießen als männer
Ich glaubs ja nicht.... Wieso leben Frauen länger als Männer?
1. Biologisch
Willst du jetzt auf der Evolution und auf Gott und sonst wem rumhacken?
Als wenn wir Frauen was dafür können... OMG
2. Lebensweg
Ich will nicht pauschalisieren, aber immer wieder heisst es Frauen leben gesünder, es rauchen weniger Frauen und so weiter und so fort. Das heisst, wenn ich doch mal pauschalisiere Frauen leben gesünder. Vielleicht hat das ja was damit zu tun? Wer weiss...

Zitat:
4) zum thema partnersuche: nach wie vor wird in unserer gesellschaft die irrige meinung vertreten, dass männer bei der partnersuche stets um die frau werben müssen, aber nicht umgekehrt.
es herrscht also die auffassung, dass stets männer um eine frau kämpfen müssen, sie erobern müssen, den ersten schritt machen müssen, sich um eine frau bemühen müssen usw. frauen denken nicht einmal daran, all das zu tun, sondern erwarten sich, dass die männer all das machen und sie wählen dann bequem aus der menge der werbenden männer aus, vergeben abfuhren und körbe wie es ihnen gerade passt.
So ein Schwachsinn. Niemand bittet euch Männer den ersten Schritt zu machen. Wenn eine Frau Interesse an einem Mann hat, macht auch sie den ersten Schritt. Es gibt Schüchternheit auf beiden Seiten, männlicher sowie weiblicher. In einer Beziehung bemüht man sich meines Erachtens umeinander. Der Mann um die Frau und die Frau um den Mann, und ich denke das ist auch der allgemeine Stand. Es mag Frauen geben die das alles als selbstverständlich ansehen, aber es gibt auch immer seltener Männer die sich bedanken wenn man ihnen abends ein warmes Essen auf den Tisch stellt. Klingt so als wollten wir ein riesen Danke, nein das verlangt keiner, nur bemühen wir uns genau in diesem Punkt um den Mann.

Zitat:
und ich finde, das ist nicht fair. erstens haben da immer nur die männer den aufwand und die mühen und die anstrengung, die mit dem werben um eine frau verbunden sind, die frauen hingegen haben null aufwand und mühen, sondern warten ganz bequem ab und suchen dann aus. zweitens ist der mann dann auch immer der blöde bzw. steht blöd da, wenn er eine abfuhr von einer frau bekommt und das geht dann natürlich auch auf die psyche des mannes. die psyche der frau hingegen wird nicht angegriffen, im gegenteil, es ist sogar gut für ihre psyche, wenn eine frau merkt, dass viele männer um sie werben.
Du solltest vielleicht mal auf andere Frauen schaun, es sind Seltenheiten die dann da bequem dasitzen und sich umschwärmen lassen.
 
Alt 23.11.2007, 19:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey sad_maja, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
die Realitäten des Partnermarktes für eine männliche Jungfrau slatanboy Thema Liebe als Diskussionsgrundlage 405 04.11.2010 14:02
Mit 24 noch Jungfrau Morris04 Megapostings 2054 31.12.2008 16:30
Männer und Frauen Sydney Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 4 21.04.2006 12:21
Warum lieben Frauen keine lieben Männer????? Xeno-Online Flirt-2007 26 20.01.2004 00:20
Nur Für Männer! Tobster Archiv: Streitgespräche 41 30.12.2003 09:01




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:13 Uhr.