Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.12.2007, 10:33   #1
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.019
Vergewaltigung

angeregt durch ein gespräch mit einem arbeitskollegen wollte ich eure meinung hören. mir geht es nicht um das thema allgemein, sondern um zwei begriffe, die damit verbunden sind: "teilschuld der frau" und "opferverhalten".

mein kollege ist nämlich der meinung, dass man der frau in gewissen fällen die teilschuld geben kann. beispiel 1: frau macht mann über einen längeren zeitraum "heiss", ohne ihn jedoch ranzulassen (=kein gv), aus welchen gründen auch immer. irgendwann nimmt sich der mann das, was ihm seiner meinung nach zusteht, mit gewalt. kommentar meines kollegen:"frau soll keine schlafenden hunde wecken".

beispiel 2: frau+freundin setzen sich nach einem discobesuch zu mehreren männern ins auto, die die beiden angeblich nach hause fahren wollen. freundin kennt einige der männer flüchtig. beide werden von den männern an einen unbekannten ort gefahren und vergewaltigt. herr kollege hatte auch dazu einen passenden kommentar: "hätten sich beide vorsichtiger verhalten und wären mit dem taxi heimgefahren oder mit leuten, die sie wirklich kennen, dann wäre sowas nicht passiert". ergo - teilschuld der beiden.

und zum thema "opferverhalten" meinte er folgendes: eine frau, die sich in einer solchen situation befindet, hat immer eine wahl. sie kann sich ergeben und alles über sich ergehen lassen oder sie kämpft mit allen ihr zu verfügung stehenden mitteln. die zweite option hält er dabei für die einzig denkbare, wenn frau ihre würde behalten möchte. auf meine frage hin, ob frau auch dann kämpfen sollte, wenn ihr nicht ein mann, sondern fünf gegenüberstehen oder körperlicher schaden bis hin zum tod angedroht wird sagte er nur, dass das jeder für sich entscheiden muss. er jedenfalls würde lieber sterben, als vergewaltigt zu werden.

mein kollege als person soll bitte nicht das thema der diskussion werden, mir geht es eher um seine aussagen und wie ihr diese seht. für mich ist ganz klar, dass der vergewaltiger immer die ganze schuld trägt, denn nur er alleine entscheidet sich dafür, einem anderen menschen leid anzutun. und eine frau, die in einer vergewaltigungssituation nicht kämpft und sich dafür entscheidet (wenn auch unbewusst) diesen schmerz evtl. ihr ganzes leben lang in sich zu tragen, aber eben nicht stattdessen zu sterben oder grün und blau geschlagen zu werden, hat auf jeden fall meinen respekt und mein mitgefühl.
Someguy ist offline  
Alt 02.12.2007, 10:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Someguy, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 02.12.2007, 10:40   #2
Grant
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Diese Teilschuld ist für mich eine Ausrede. Mich hat auch schon eine Frau so heiss gemacht mit Fummeln und Blasen usw. und dann hiess es plötzlich Stopp! Ärgerlich, aber ich bin kein Vergewaltiger. Wer Sex mit einer Frau haben kann die eindeutig nicht will, ist krank.
Grant ist offline  
Alt 02.12.2007, 10:41   #3
Kaeki
Retterin
 
Registriert seit: 11/2006
Ort: HH
Beiträge: 5.286
Da bin ich der gleichen Meinung, wie du.
In dem "Marco W." Thread ging es eine Weile auch darum, wo sexuelle Belästigung anfängt.
Bei mir ganz klar da, wo eine/r nicht will, und das Gegenüber dieses nicht akzeptiert.
Der Mann hat die Wahl, sich die Sache kurz vorher anders zu überlegen, sich die Hose zuzuknöpfen und wegzusehen.
Ebenso hat die Frau die Wahl, kurz bevor er sie penetriert, sich zu besinnen oder es sich anders zu überlegen.
Das Argument, dass sie den Mann soweit gereizt hätte, dass er nicht mehr zurück könne, ist dämlich.
In dem Moment würde ich den Mann mit einem triebgesteuerten Tier gleichsetzen, was keinen eigenen Willen hat.
Kaeki ist offline  
Alt 02.12.2007, 10:44   #4
R.Mortagh
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich denke nicht, dass die Frau eine Teilschuld hat. Egal welches Verhalten sie an den Tag legt, sie ist dem Mann zu nichts verpflichtet.
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
mein kollege ist nämlich der meinung, dass man der frau in gewissen fällen die teilschuld geben kann. beispiel 1: frau macht mann über einen längeren zeitraum "heiss", ohne ihn jedoch ranzulassen (=kein gv), aus welchen gründen auch immer. irgendwann nimmt sich der mann das, was ihm seiner meinung nach zusteht, mit gewalt. kommentar meines kollegen:"frau soll keine schlafenden hunde wecken".

beispiel 2: frau+freundin setzen sich nach einem discobesuch zu mehreren männern ins auto, die die beiden angeblich nach hause fahren wollen. freundin kennt einige der männer flüchtig. beide werden von den männern an einen unbekannten ort gefahren und vergewaltigt. herr kollege hatte auch dazu einen passenden kommentar: "hätten sich beide vorsichtiger verhalten und wären mit dem taxi heimgefahren oder mit leuten, die sie wirklich kennen, dann wäre sowas nicht passiert". ergo - teilschuld der beiden.
Das ist beides totaler Blödsinn.
 
Alt 02.12.2007, 10:46   #5
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
mein kollege ist nämlich der meinung, dass man der frau in gewissen fällen die teilschuld geben kann. beispiel 1: frau macht mann über einen längeren zeitraum "heiss", ohne ihn jedoch ranzulassen (=kein gv), aus welchen gründen auch immer. irgendwann nimmt sich der mann das, was ihm seiner meinung nach zusteht, mit gewalt. kommentar meines kollegen:"frau soll keine schlafenden hunde wecken".
Wenn Mann nicht genug Ar*** in der Hose hat um sie einfach stehen zu lassen, ist ER selber schuld. Es kann nicht sein, dass ein Kerl sich damit "rausreden" kann. Klar ist das Verhalten der Frau dann nicht das Beste, aber wer weiß, warum sie so handelt? Ergo: kein Argument für mich. Nur weil mir jemand etwas nicht gibt, tu ich ihm auch gleich Gewalt an. Dann könnte ich ja einen Raub genauso verteidigen: "der wollt mir sein Handy nicht geben, ich MUSSTE ihn halbtot schlagen, damit er es loslässt".

Zitat:
beispiel 2: frau+freundin setzen sich nach einem discobesuch zu mehreren männern ins auto, die die beiden angeblich nach hause fahren wollen. freundin kennt einige der männer flüchtig. beide werden von den männern an einen unbekannten ort gefahren und vergewaltigt. herr kollege hatte auch dazu einen passenden kommentar: "hätten sich beide vorsichtiger verhalten und wären mit dem taxi heimgefahren oder mit leuten, die sie wirklich kennen, dann wäre sowas nicht passiert". ergo - teilschuld der beiden.
Ok, zu halbfremden Leuten ins Auto steigen ist schon doof. Teilschuld? Hm, ja, vielleicht. Trotzdem gilt für mich immer: nur weil wer doof handelt gibt mir das nicht das Recht, dies auszunutzen....

Zitat:
und zum thema "opferverhalten" meinte er folgendes: eine frau, die sich in einer solchen situation befindet, hat immer eine wahl. sie kann sich ergeben und alles über sich ergehen lassen oder sie kämpft mit allen ihr zu verfügung stehenden mitteln. die zweite option hält er dabei für die einzig denkbare, wenn frau ihre würde behalten möchte. auf meine frage hin, ob frau auch dann kämpfen sollte, wenn ihr nicht ein mann, sondern fünf gegenüberstehen oder körperlicher schaden bis hin zum tod angedroht wird sagte er nur, dass das jeder für sich entscheiden muss. er jedenfalls würde lieber sterben, als vergewaltigt zu werden.
Schwachsinn!!! Wenn eine Frau an dem Punkt ankommt, wo sie merkt, sie hat gegen die Kraft des Mannes keine Chance, MUSS sie still halten. Schon allein, weil es sonst noch mehr wehtut, als es eh schon tut.
Klar wird jede Frau erst mal kämpfen. Mal ehrlich: keine Frau legt sich freiwillig hin, wenn ein Kerl sie vergewaltigen will. Erst wird gewehrt. Aber wie schon gesagt: irgendwann kommt die Resignation und stillhalten tut weniger weh. Wobei ja auch noch die Todesangst dazu kommt. "Wenn ich nicht jetzt aufhöre mich zu wehren, schlägt er mich noch tot". Und gegen den Überlebensinstinkt kann man nicht mit Rationalität angehen.


Zitat:
mein kollege als person soll bitte nicht das thema der diskussion werden, mir geht es eher um seine aussagen und wie ihr diese seht.
Ich muß trotzdem was zu ihm sagen: Man merkt, das er ein Kerl ist und nicht weiß, was eine Vergewaltigung ihm antut. Vielleicht solltest du ihn mal fragen, was ER tun würde, wenn eine Gruppe Männer IHN vergewaltigen will.... und er körperlich nicht gegen ankommt. Würd er sich weiter wehren, wenn sie "drin" sind und riskieren, das alles in ihm zerrissen wird? Was macht er denn dann, wenn er überlebt???
Hex ist offline  
Alt 02.12.2007, 10:50   #6
Grant
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Da aber einige gefährliche Männer rumlaufen, sollte Frau schon vorsichtig sein. Das hat auch mit Schuldfrage nichts zu tun.
Grant ist offline  
Alt 02.12.2007, 10:53   #7
R.Mortagh
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Das stimmt schon. Zu jemand Fremden nach der Disko ins Auto zu steigen, halte ich schon für reichlich bescheuert, trotzdem ist dieses Verhalten kein Freifahrschein...
 
Alt 02.12.2007, 10:57   #8
Grant
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von R.Mortagh Beitrag anzeigen
Das stimmt schon. Zu jemand Fremden nach der Disko ins Auto zu steigen, halte ich schon für reichlich bescheuert, trotzdem ist dieses Verhalten kein Freifahrschein...
Schwierig, wenn ich bedenke, wie oft ich schon fremde Frauen heimgefahren habe. Vergewaltiger kann man nicht erkennen.
Grant ist offline  
Alt 02.12.2007, 10:58   #9
Someguy
Troubleshooter
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.019
Zitat:
Zitat von Hex Beitrag anzeigen
Ok, zu halbfremden Leuten ins Auto steigen ist schon doof. Teilschuld? Hm, ja, vielleicht. Trotzdem gilt für mich immer: nur weil wer doof handelt gibt mir das nicht das Recht, dies auszunutzen....
teilschuld kann ich auch da nicht unterstellen. leichtsinn schon.

Zitat:
Schwachsinn!!! Wenn eine Frau an dem Punkt ankommt, wo sie merkt, sie hat gegen die Kraft des Mannes keine Chance, MUSS sie still halten. Schon allein, weil es sonst noch mehr wehtut, als es eh schon tut.
Klar wird jede Frau erst mal kämpfen. Mal ehrlich: keine Frau legt sich freiwillig hin, wenn ein Kerl sie vergewaltigen will.
leider schon. das 2. beispiel aus meinem ersten post bestätigt dieses. beide frauen hatten schon in dem moment, als sie im auto sassen und realisierten, was gleich passieren wird, aus angst resigniert. auch hier kann ich den beiden aber nichts vorwerfen. nur jemand, der sich schon mal in einer ähnlichen situation befand kann es sich anmaßen zu beurteilen, ob man dann überhaupt in der lage ist etwas dagegen zu tun.

Zitat:
Ich muß trotzdem was zu ihm sagen: Man merkt, das er ein Kerl ist und nicht weiß, was eine Vergewaltigung ihm antut. Vielleicht solltest du ihn mal fragen, was ER tun würde, wenn eine Gruppe Männer IHN vergewaltigen will.... und er körperlich nicht gegen ankommt. Würd er sich weiter wehren, wenn sie "drin" sind und riskieren, das alles in ihm zerrissen wird? Was macht er denn dann, wenn er überlebt???
du hast meine absolute zustimmung. nur wie gesagt - seine person soll hier nicht diskutiert werden. jedem normal denkenden menschen ist klar, dass er da von etwas redet, wovon er keine ahnung hat.
Someguy ist offline  
Alt 02.12.2007, 16:54   #10
Carla727
Golden Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 1.246
Ich finde nicht, dass der Mann in irgendeiner Weise weniger Schuld an seiner Tat hat, weil die Frau es ihm leicht gemacht oder ihn gar provoziert hat.

Soviel Beherrschung hat Mann noch. Und wenn er sie nicht hat, dann hat er ein gewaltiges Problem. Denn ich glaube nicht, dass Hauptriebfeder bei einer Vergewaltigung der Trieb selbt ist - auch und grade in den Fällen nicht, in denen der Mann von der Frau heiß gemacht und dann abserviert wurde.

Ich glaube eher, dass so mancher Mann in dieser Situation wütend über die Abfuhr ist, sich verarscht und herabgesetzt fühlt -und wenn das in Kombination mit anderen Faktoren auftritt (Komplexen, Agressionen gegenüber Frauen), das dann in eine Vergewaltigung umschlagen kann.

Und solche Komplexe und Agressionen gegenüber Frauen gibt es ja schon (bekanntlich) im viel kleineren Format. Dann wird Unverständnis demonstriert, Geringschätzung und "dass lass ich mir nicht gefallen"-Attitüden. Männer sollen A.schöcher werden, und sich nicht unterkriegen lassen, am Besten gleich die Frauenparkplätze abschaffen. Dann ist es irgendwann auch nicht mehr weit zu solchen Behauptungen, wie dass Frauen unter gegebenen Umständen selbst schuld sind, wenn sie vergewaltigt werden.

Jeder vernünftig denkende Mensch,würde zwar über so manche Naivität und Leichtsinnigkeit den Kopf schütteln - aber deshalb nicht eine Vergewaltigung als weniger verwerflich empfinden oder weniger Mitgefühl für das Leid der Frau aufbringenen. Oder was sonst soll "Teilschuld" ausdrücken?
Carla727 ist offline  
Alt 02.12.2007, 16:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Carla727, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergewaltigung was nun? darky Archiv: Allgemeine Themen 26 05.09.2008 03:03
13jähriger wegen Vergewaltigung zu lebenslänglich verurteilt sweet mezzi Archiv: Allgemeine Themen 55 15.03.2005 15:05
Bei ner Vergewaltigung: Zutreten oder nicht ? WasserMaus3 Archiv: Allgemeine Themen 22 05.03.2004 09:50
Eine Art Vergewaltigung? Girlie Archiv :: Herzschmerz 25 23.05.2002 20:07
Vergewaltigung BlackRoseandBlueMoon Archiv :: Streitgespräche 59 23.04.2001 06:01




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.