Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2008, 12:46   #41
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Lunar Eclipse Beitrag anzeigen
Das steht dir frei, nur sprechen Fakten dagegen: Es gibt Wiederholungstäter (darum wies ich explizit auf Sexualdelikte hin), deren Taten nur durch Aufklärung, nicht durch Abschreckung verhindert werden können. Selbst Hafturlauber mit guter Prognose begehen weiter Verbrechen, was also sollte einen nicht-Überführten daran hindern?
Also plädierst du im Grunde für schärfere Bestrafung. Taten aufklären, Täter einsperren, um weitere Taten zu verhindern - richtig? Anders ergibt es jedenfalls wenig Sinn.

Abschrecken lassen sich Triebtäter ja leider nicht. Überlegungen wie zum Beispiel: "Wenn es eine Gendatenbank gäbe, würde ich diesen Menschen nicht ermorden/missbrauchen", oder "Für vier Jahre Knast mache ich es, für acht nicht", finden bei Triebtätern ja nicht statt.

Nun weiß man ja schon heute gut, dass es Wiederholungstäter gibt, was vermutlich daran liegt, dass die entsprechenden Taten aufgeklärt wurden - woher sollte man es auch sonst wissen. Ist diese umfangreiche Datensammlung aller Art also wirklich notwendig, oder gibt es nicht schon genügend Mittel zur Verbrechensbekämpfung, -Aufklärung, -Prävention?
Toktok ist offline  
Alt 04.01.2008, 12:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Toktok, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 04.01.2008, 12:53   #42
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Kürzlich wurde mir ein Fall von Körperverletzung bekannt, bei dem der vollständige Name des Täters schnell klar war. Leider wandte sich die Polizei mit der Bemerkung an das Opfer, sie hätte Probleme den Wohn- bzw. Aufenthaltsort des Täters zu ermitteln.

Was nützte es in solchen Fällen, hätte man den Täter mittels seines Ergbuts identifizieren können?

Da müssten wir zur nächsten Stufe schreiten und jedem Menschen bei Geburt ein RFID-System implantieren.
Toktok ist offline  
Alt 04.01.2008, 12:57   #43
Lunar Eclipse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Also plädierst du im Grunde für schärfere Bestrafung. Taten aufklären, Täter einsperren, um weitere Taten zu verhindern - richtig? Anders ergibt es jedenfalls wenig Sinn.
Um schärfere Bestrafung ging's mir erstmal nicht. Ich habe mein Hauptargument vertreten, dass Triebtäter nicht anders aufgehalten werden können als durch erfolgreiche Strafverfolgung.

Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Abschrecken lassen sich Triebtäter ja leider nicht. Überlegungen wie zum Beispiel: "Wenn es eine Gendatenbank gäbe, würde ich diesen Menschen nicht ermorden/missbrauchen", oder "Für vier Jahre Knast mache ich es, für acht nicht", finden bei Triebtätern ja nicht statt.
Da wirst Du recht haben.

Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Nun weiß man ja schon heute gut, dass es Wiederholungstäter gibt, was vermutlich daran liegt, dass die entsprechenden Taten aufgeklärt wurden - woher sollte man es auch sonst wissen. Ist diese umfangreiche Datensammlung aller Art also wirklich notwendig, oder gibt es nicht schon genügend Mittel zur Verbrechensbekämpfung, -Aufklärung, -Prävention?
Ein einmal überführter Täter ist schnell wieder ermittelt. Mit oder ohne Datenbank. Jeden Tag werden aber neue geboren, die nicht erfasst sind.

Was die Aufklärung angeht: Ich bin älteren Jahrgangs und schon in meiner Kindheit gab es Handlungsanweisungen in der Schule. Ob das was gebracht hat, weiß ich nicht. Ich finde es aber grundsätzlich erstrebenswert, den Opferschutz auszudehnen.
 
Alt 04.01.2008, 13:00   #44
Lunar Eclipse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Kürzlich wurde mir ein Fall von Körperverletzung bekannt, bei dem der vollständige Name des Täters schnell klar war. Leider wandte sich die Polizei mit der Bemerkung an das Opfer, sie hätte Probleme den Wohn- bzw. Aufenthaltsort des Täters zu ermitteln.

Was nützte es in solchen Fällen, hätte man den Täter mittels seines Ergbuts identifizieren können?

Da müssten wir zur nächsten Stufe schreiten und jedem Menschen bei Geburt ein RFID-System implantieren.
Das verstößt gegen mein Recht auf körperliche Unversehrtheit. Das wäre mein Argument dagegen. Und es ist ein ziemlich konkretes Argument .
 
Alt 04.01.2008, 13:36   #45
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Lunar Eclipse Beitrag anzeigen
Um schärfere Bestrafung ging's mir erstmal nicht. Ich habe mein Hauptargument vertreten, dass Triebtäter nicht anders aufgehalten werden können als durch erfolgreiche Strafverfolgung.
Eine Straftat, die verfolgt wird, ist ja schon begangen worden und kann nicht mehr aufgehalten werden.

Ich dachte daher, es könnte nur auf schärfere Bestrafung hinaus laufen.

Zitat:
Ein einmal überführter Täter ist schnell wieder ermittelt. Mit oder ohne Datenbank. Jeden Tag werden aber neue geboren, die nicht erfasst sind.
Ich würde eher sagen, der Mensch kommt zunächst als Opfer auf diese Welt.

Zitat:
Das verstößt gegen mein Recht auf körperliche Unversehrtheit. Das wäre mein Argument dagegen. Und es ist ein ziemlich konkretes Argument.
Klar, aber die Frage sei gestattet, ob die Verhinderung oder Aufklärung von Verbrechen aller Art nicht vielleicht höher einzustufen ist, als deine körperliche Unversehrtheit. Es würde sich ja auch nur um einen klitzekleinen Eingriff handeln, von dem du schnell nichts mehr wüsstest oder merken würdest.
Toktok ist offline  
Alt 04.01.2008, 13:42   #46
Lunar Eclipse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Eine Straftat, die verfolgt wird, ist ja schon begangen worden und kann nicht mehr aufgehalten werden.
Aber der Wiederholungstäter kann durch Aufklärung aufgehalten und damit eine neue Tat verhindert werden.

Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Klar, aber die Frage sei gestattet, ob die Verhinderung oder Aufklärung von Verbrechen aller Art nicht vielleicht höher einzustufen ist, als deine körperliche Unversehrtheit. Es würde sich ja auch nur um einen klitzekleinen Eingriff handeln, von dem du schnell nichts mehr wüsstest oder merken würdest.
Dazu habe ich viel zu schreiben und würde das in einem Thread, wo's nicht OT ist, auch tun. Hier geht alles ein wenig durcheinander, nachdem es ja schon Probleme gibt, das eigentliche Topic ohne Ausweichen auf Nebenschauplätze zu diskutieren.
 
Alt 04.01.2008, 13:57   #47
Udo
altkluger Baghwan der NBL
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: im Osten
Beiträge: 11.910
Zitat:
Zitat von das häschen Beitrag anzeigen
... jedoch könnte man dann ja nur alle Männer in die Gendatenbank aufnehmen, wie wäre es denn damit?
Unfair?
Ja. Nur werde ich keinen sexuellen Missbrauch begehen, also, warum sollte ich in eine solche Datenbank?
Richtig, daher würde mich so ein Eintrag auch nicht stören.
Einen pot. Vergewaltiger könnte so eine Datenbank möglicherweise von einer Tat abhalten, da er durch Spermaspuren zu identifizieren wär.
Udo ist offline  
Alt 04.01.2008, 14:11   #48
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Lunar Eclipse Beitrag anzeigen
Aber der Wiederholungstäter kann durch Aufklärung aufgehalten und damit eine neue Tat verhindert werden.
Die Wiederholungstat ist also auch schon begangen. Wenn man diese aufklärt, wird ja keine neue Tat verhindert. Man müsste den Wiederholungstäter schon einsperren bzw. irgendwie durch Bestrafung davon abhalten, erneut Verbrechen zu begehen. Wenn eine Strafe dann verbüßt ist, verhindert die Aufklärung der einstigen Tat ja nicht zwangsläufig weitere Verbrechen, Gendatenbank hin oder her. Ermittelt werden, wie du ja selbst erwähnt hast, Wiederholungstäter meist sowieso.

Zitat:
Dazu habe ich viel zu schreiben und würde das in einem Thread, wo's nicht OT ist, auch tun. Hier geht alles ein wenig durcheinander, nachdem es ja schon Probleme gibt, das eigentliche Topic ohne Ausweichen auf Nebenschauplätze zu diskutieren.
Also bleibt es dabei: genetischer Fingerabdruck ja, RFID-Implantat nein. Beides diente der Aufklärung und Verhinderung von Verbrechen, und eine Antwort hätte mich durchaus interessiert, ob off-topic oder nicht ist doch Wumpe, und ich finde ja, das wäre es sowieso nicht. Du hast ja sinngemäß argumentiert: Wenn man nur ein Menschenleben retten könne, ist die Abgabe bestimmter Persönlichkeitsrechte doch als sinnvolles Übel anzusehen. Ist ja gut, dass auch du dabei Grenzen setzt, aber ich dachte es ging hier auch um die Erörterung selbiger.
Toktok ist offline  
Alt 04.01.2008, 14:12   #49
Toktok
night strike specialist
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 5.545
Zitat:
Zitat von Udo Beitrag anzeigen
Einen pot. Vergewaltiger könnte so eine Datenbank möglicherweise von einer Tat abhalten, da er durch Spermaspuren zu identifizieren wär.
Man kann Triebe nicht abschrecken, Udo. Das ist seit Ewigkeiten hinlänglich bekannt.
Toktok ist offline  
Alt 04.01.2008, 14:20   #50
Lunar Eclipse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Man müsste den Wiederholungstäter schon einsperren bzw. irgendwie durch Bestrafung davon abhalten, erneut Verbrechen zu begehen.
Davon gehe ich aus. Ebenso gehe ich davon aus, dass während der Haft/Verwahrung dieser keine weiteren Verbrechen begehen kann.

Zitat:
Zitat von Toktok Beitrag anzeigen
Ist ja gut, dass auch du dabei Grenzen setzt, aber ich dachte es ging hier auch um die Erörterung selbiger.
Hier geht's um den DNA-Test, wenn ich Banz richtig verstanden habe. Das Thema füllt alleine schon einen Thread (wie man sieht).
 
Alt 04.01.2008, 14:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lunar Eclipse, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:49 Uhr.