Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.06.2008, 05:35   #421
smithie
Special Member
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Dessau
Beiträge: 5.680
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Du hast aber schon verstanden, was ich sagen wollte?
Das habe ich verstanden. Ich frage mich nur, warum sich Manche selber Probleme machen ... ?
smithie ist offline  
Alt 25.06.2008, 05:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 25.06.2008, 07:55   #422
Schorsch.
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von smithie Beitrag anzeigen
Das habe ich verstanden. Ich frage mich nur, warum sich Manche selber Probleme machen ... ?
... weil sie einfach noch (zu) jung sind? Dein oben genanntes "Totschlagargument" ist doch das perfekte Beispiel. Von wem kommen denn solche Aussagen? Von erwachsenen Frauen, oder doch eher von pubertierenen Mädchen? Überleg dir das doch mal... Irgendwann kommen die auch aufn Trichter und dann werden Beziehungen auch nicht mehr von Pornos oder sonstigen albernen Sex-Unterdrückungs-und-Macht-Spielchen abhänging.
 
Alt 25.06.2008, 08:32   #423
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von Schorsch. Beitrag anzeigen
Irgendwann kommen die auch aufn Trichter und dann werden Beziehungen auch nicht mehr von Pornos oder sonstigen albernen Sex-Unterdrückungs-und-Macht-Spielchen abhänging.
Die meisten zumindest. Die guten.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 26.06.2008, 23:03   #424
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von smithie
Ich habe ja nie behauptet ,dass man nicht gemeinsam glücklich werden soll, aber ich finde es eher belastend, wenn alles ausdiskutiert werden muss, was einem am Partner/Partnerin stört. Kann man nicht Manches einfach so hinnehmen und damit leben ?
Wie oft höre ich das Totschlagsargument hier im Forum "wenn er nicht dies und jenes macht, dann liebt er/sie mich wohl nicht."
Ist die Beziehung so sehr von kleinen Dingen wie pornofilmchen abhängig ? Kann man nicht einfach sagen, dass eine Beziehung so stark und innig ist, dass Pornofilme daran nie was ändern würden, sondern es einfach eine Eigenart des Partners dastellt, mit der man(n) / Frau leben kann, wenn auch sonst alles funktioniert ?
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire
Ich glaube ja.
Der Mann ist ja dann nicht mehr sexuell komplett von ihr abhhängig. Das bedeuted Machtverlust für die Frau in der Beziehung.
Und das mögen Frauen garnicht.
Ich glaube, mal wieder anders als Luthor, dass es nicht sinnlos ist, mit euch zu diskutieren. Ihr macht auf einen wichtigen Punkt aufmerksam, indem ihr auf Machtspiele und Assimilierungstendenzen in Beziehungen hinweist. Ich gebe euch da völlig Recht. Deshalb lege ich so viel wert auf das Ertragen können, eine Eigenschaft, die mir ermöglicht, den Partner sein zu lassen, wie er ist. Kompromisse sind nötig, aber hinter einem starken Kompromissverhalten vermute ich eine integrative Gewallt. Der Mensch wiederholt hierbei das Muster der Selbstidentifikation ohne sich auf den Anderen wesentlich einzulassen:

Zitat:
Zitat von Luthor
Kann man das denn langfristig, wenn es einen doch so sehr nervt und gar nicht entspricht?
Bedeutet das denn nicht, dass man eigentlich nicht zu einander passt?
[...]
Das liegt daran, dass Menschen Dinge unterschiedlich gewichten.
Wenn es zu unterschiedlich ist, dann passt man nicht zusammen.
MadHatter ist offline  
Alt 27.06.2008, 09:22   #425
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
Kompromisse sind nötig, aber hinter einem starken Kompromissverhalten vermute ich eine integrative Gewallt.
Sag mal, wo du es grad ansprichst (auch wenn ich ein 'l' weggelassen hätte ) - wie stehst du in diesem Fall zur Scheidungs-Thematik?

Das von dir vorgebrachte Argument wird ja gemeinhin von 'Liberalen' bemüht, um bspw. christliche Familienwerte in Frage zu stellen.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 28.06.2008, 14:02   #426
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von r.u.m.b.i
Das von dir vorgebrachte Argument wird ja gemeinhin von 'Liberalen' bemüht, um bspw. christliche Familienwerte in Frage zu stellen.
Die Ehe symbolisiert unter anderem die absolute Verantwortung, in die ich immer schon gestellt bin. Dabei habe ich, wie auch in anderen Beziehungen, die grundsätzliche Asymmetrie des Anderen anzunehmen. In der Ehe entsteht eine neue Lebensform, die aber nicht dazu führen sollte, dass zwei Individuen im Ganzen verschwinden, sondern dass sie von ihrer Art zwiefältig bleibt. Darauf möchte ich hinaus.
MadHatter ist offline  
Alt 28.06.2008, 17:16   #427
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Die Ehe ist nichts weiter, als ein von Menschen geschaffenes Konstrukt.
Es ist nichts göttliches, mystisches oder besonderes an ihr. Es ist nur eine verbriefte Form der Beziehung, die rechtliche Ansprüche zu Papier bringt.
-=Lexy=- ist offline  
Alt 29.06.2008, 14:05   #428
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von -=Lexy=-
Die Ehe ist nichts weiter, als ein von Menschen geschaffenes Konstrukt.
Es ist nichts göttliches, mystisches oder besonderes an ihr. Es ist nur eine verbriefte Form der Beziehung, die rechtliche Ansprüche zu Papier bringt.
Zum einen erleben das die Ehepartner mit denen ich mich unterhalte, und manche User haben darüber schon hier im Forum geschrieben, nicht so.
Zum anderen weist für mich persönlich die Ehe auf Gott hin und dadurch gibt sie der Beziehung eine zusätzliche, tiefer gehende Bedeutung.
MadHatter ist offline  
Alt 29.06.2008, 18:23   #429
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Wieso weist die Ehe auf Gott hin?
Weil ein paar geschäftstüchtige und machthungrige Menschen einen Verein mit dem Namen Kirche erschaffen haben, um eben bei solchen Feiern wie einer Eheschließung kräftig abzucashen?
-=Lexy=- ist offline  
Alt 30.06.2008, 19:32   #430
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von -=Lexy=-
Wieso weist die Ehe auf Gott hin?
Weil ein paar geschäftstüchtige und machthungrige Menschen einen Verein mit dem Namen Kirche erschaffen haben, um eben bei solchen Feiern wie einer Eheschließung kräftig abzucashen?
Ich denke, wir können mit Blick auf das Threadthemas ohne große Diskussion übereinkommen, dass die Ehe mehr als ein Stück Papier sein kann.
MadHatter ist offline  
Alt 30.06.2008, 19:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beziehungen – Überlegung Akina1981 Singles und ihre Sorgen 1 18.02.2008 17:32
Warum bleiben Beziehungen bestehen? Malinja Archiv: Allgemeine Themen 56 10.03.2007 04:32
Halten Beziehungen "von 0 auf 100" kürzer? Verlieren Frauen da schneller die Gefühle? kuschelbaer75 Herzschmerz allgemein 12 16.08.2006 08:46
Beziehungen rawside Archiv :: Herzschmerz 2008 24 14.07.2001 09:18




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:09 Uhr.