Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.06.2008, 20:21   #1
WidderWoman
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 6
Beste Freundin mit dem Ex - no go? oder OK?

Hallo Ihr Lieben!
Ich habe mal eine dringende Sache, die ich einfach niederschreiben muss.
Ich möchte bewußt nicht sagen, welche der beiden Personen ich bin, über die ich jetzt schreibe, da ich gerne Eure ehrliche Meinung erfahren möchte.

Es geht hier um 2 Frauen, welche eine bereits über 20 jährige Freundschaft verbindet. Beide haben sehr viel zusammen erlebt und auch sehr viel Kummer erlitten. Sie haben sich vor 9 Jahren entschieden, zusammen von dem Heimatort in ein 4 Stunden entferntes Dorf umzuziehen. Hier hatten nun beide eine Beziehung. Bei der einen war es so, dass ihr Partner sehr sehr eifersüchtig war, dieses bedeutete, dass sie teilweise eingesperrt wurde und zum Abschluss der Beziehung von ihm mit einem Messer in der gemeinsamen Wohnung über eine Nacht bedroht wurde. Mit den Ausspürhen von z.B. entweder ich habe Dich oder Du stirbst Ich will nicht mehr - es tut mir leid..
Nach einiger Zeit hat sie es geschafft seinen Schlüssel zu bekommen und hat sich dann von ihm getrennt. Die Freundin hat das alles mitbekommen.

Dann haben sich nach ein paar Jahren sie Wege der beiden getrennt. Die, wo beroht wurde hat geheiratet und Kinder bekommen. Die andere ist ca. 3 Stunden weiter weggezogen.
Beiden ging es nicht gut, die Weggezogenen hat eine schwierige Beziehung, leidet unter Bullemie. Die andere hat Panikattaken mit unter auch wegen ihrem Exfreund.

So fassen sie den Entschluss, die Weggezogene kommt wieder - sie trennt sich von ihrer Beziehung - beide hoffen ihnen wird es gut tun, wenn sie sich wieder haben.
Da die Dagebliebene ein 2 Familienhaus bewohnt und eine Wohnung frei ist, wird entschieden, dass die Freundin die frei Wohnung bezieht. Diese muß schnell hergerichtet werden, was der Mann der Dagebliebenen macht.

Es folgen ca. 7 Monate mit auf und abs - aber eigentlich geht es beiden besser. Beide können gut reden und haben wieder die Person, die gefehlt hat.

Die Singel Frau trifft sich mit dem Ex (welcher eigentlich eine Freundin hat) der Verheirateten und verbringt eine Nacht mit diesem. Es ist ihr total unangenehm, aber Sie erzählt es ihr dann. Auch erzählt Sie ihr, dass über die alte Beziehung gesprochen wurde und "ER" seit dem seine Liebe nicht mehr zeigen kann. Die Exfreundin reagiert etwas geschockt, sagt aber, dass wenn er sich geändert hätte.. vielleicht klappe es ja. In dieser Nacht kann die Ex nicht schalafen - bei ihr kochen alle alten Erinnerungen hoch und ihr geht es gar nicht gut. Sie hat Angst. Angst, dass er in das gemeinsame Haus kommt - Angst auch um ihre Freundin.

Sie sagt dieses der Freundin, welche darauf sagt, dass sie sich mit dem Ex geinigt habe, dass es bei einer Nacht bleibe.

Am Abend gehen beide zusammen zu einem Fest, wo er sich auch aufhält. Es werden unentwegt SMS zwischen ihr und ihm geschrieben. Bis sie sagt, sie trifft sich mal mit ihm auf der Toilette. Eine dreiviertel Std. später kommt sie wieder. Die andere geht heim.

Am nächsten Tag, schreibt die Singel Frau eine SMS: Hast Du gehört, wann ich heim gekommen bin? Sie schreibt: Ich möchte ehrlich gesagt, gerne aus der ganzen Sache rausgehalten werden. Mir geht es nicht gut. Ihr könnt machen was ihr wollt, aber haltet mich bitte raus. Es folgend, wenn die beiden sich sehen eher nur kühle Worte. Das geht ca. 3 Tage so, bis die Single Frau eine E-Mail schreibt, was denn los sei? Sie sagte, doch die halte es von ihr fern. Es folgt eine schlimme Auseinadersetzung per E-Mail in der die Ex sagt, sie nimmt einfach Abstand, weil sie das alles verarbeiten muß. Sie findet es respektlos und kann das alles nicht verstehn. Es geht nicht darum, dass er der EX ist - sondern was vorgefallen war - und weil sie doch alles wisse. Die andere schreibt es sei vorbei. Es wurde vereinbart, dass er bei seiner Freundin bleibt. Beide reden am Abend persönlich darüber - sie sagt, sie hätte sich verliebt. Von wem die Trennung ausging (von ihr wg. der Freundin oder von ihm wegen seiner Freundin) wurde nicht besprochen.
Es war soweit ok - die Ex sagte - ihr Mann hätte ihn rausgeworfen, wenn er das Haus betreten hätte. (Das Haus gehört dem Mann)

Zwei Tage später kommen ihre Eltern zu Besuch sie hat am nächsten Tag Geburtstag. Sie geht abends weg - fragt aber ihre Freundin nicht, ob sie mitkommen möchte in ihren Geburtstag reinfeiern. Am nächsten Tag wird Kaffe getrunken, die Eltern von ihr verhalten sich sehr kühl zur Ex.

Am Abend gehen sie zusammen weg, sie ist sehr komisch zur Ex. Er kommt auch - begrüßt die Eltern -gratuliert ihr nicht - ok, er war gestern dabei.

Etwas später kommt sie zur Freundin, sagt sie findet es egoistisch, was die Freundin macht - gönnt ihr nicht, dass sie glücklich ist mit dem Ex. Sagt sie sucht sich jetzt eine Wohnung.

Es vergehen 3 Tage in denen die beiden kein Wort wechseln- dann schreibt sie eine SMS - weitergesandt vomn EX - er bleibt bei seiner Freundin, liebt sie und will sie heiraten. Die SMS ist weitergeleitet, damit die andere keine Angst mehr haben muß. Schreibt aber Tatsache ist, ich hätte es trotzdem getan, weil ich dachte ich kann endlich mal glücklich sein.

Die Ex schreibt zurück - es sei ihr egal, sie sei kein PingPong Ball und sie wisse was sie von ihr jetzt halten kann.

Daraufhin kommt eine E-Mail, sie wäre egoistisch, was könne Sie dafür, wenn sie sich verliebt hat? Und sie denke nur an sich. Sie solle sich jetzt heute entscheiden, ob sie die Freundschaft wegwerfen will oder nicht, denn sonst verschwinde sie aus ihrem Leben. Die Ex schreibt zurück: Mit dem Satz, das ich nie wollte dass Du glücklich wirst hast zu bereits unsere Freundschaft zerstört. Zurück kommt - ok, so habe ich das nicht gemeint.. ich verschwinde.

Am Tag darauf, schreibt Sie dem Mann, sie ziehe zurück zum Heimatort, mit so einem Egoisum kann sie nicht leben, und sie würde sich nie entschuldigen - wofür auch? Dafür dass sie sich verliebt hat??

So.. ich hoffe man blickt da einigermaßen durch. Was sagt ihr dazu? Wer von beiden ist egoistisch? Wie sollte man sich verhalten? DANKESCHÖN!!!
WidderWoman ist offline  
Alt 18.06.2008, 20:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo WidderWoman, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 18.06.2008, 20:35   #2
time
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Habe ich das jetzt richtig verstanden? Die eine war mit dem "Messerdroher" (nennen wir ihn mal so) liiert, hat sich aber getrennt, verständlicherweise, und die andere hat sich jetzt in den "Messerdroher" verliebt?
 
Alt 18.06.2008, 20:47   #3
WidderWoman
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 6
Ja genau richtig verstanden!
WidderWoman ist offline  
Alt 18.06.2008, 21:08   #4
time
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
OK, verstehen kann ich beide. Die eine hat sehr schlechte Erfahrungen mit besagtem Mann gemacht und ist daher gekränkt, weil ihre Freundin auch darum weiß. Die andere hat sich nun in besagten Mann verliebt und ist gekränkt, weil die Freundin ihr das nicht gönnt.
Daneben benommen haben sich beide gleichermaßen. Die eine, weil sie ihrer Freundin die Liebe nicht gönnt, die andere, weil sie nicht auf die Gefühle der anderen Rücksicht genommen hat.
Beide sind auf eine Art Egoistisch, da läßt sich nicht sagen, wer nun mehr, oder weniger.
Mein Rat, koch einen Tee, setzt euch zusammen, redet in Ruhe darüber, jeder Entschuldigt sich bei dem jeweils anderen, weil er dessen Gefühle verletzt hat und ihr vertragt euch wieder.
Hier hat sich meiner Meinung nach, eine Mücke zum Elefanten aufgeblasen.
Ich weiß natürlich nicht, wie es ist, in so einer Situation zu stecken, aber ihr habt euch beide nicht sehr Ladylike verhalten.
 
Alt 19.06.2008, 11:05   #5
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.087
Aus fertig und vorbei.Reisende soll man nicht aufhalten.
Ducati ist offline  
Alt 19.06.2008, 11:34   #6
Thrillseeker
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: irgendwo bei HH.....
Beiträge: 1.276
ich habe dieses thema oft mit einer freundin gehabt. sie sieht es so, dass irgendwelche "einmalstecher" von ihr für alle ihre freundinnen danach tabu sind. weil das sind ja "ihre". und davon gibt es ein paar, wie hatten halt mal so eine wilde zeit, ich auch... (bevor wieder gemeckert wird: die ist jetzt vorbei bei mir )

wie auch immer, ein typ, mit dem sie mal was hatte, war auch in etwa nach meinem geschmack. die beiden hatte NUR SEX und ich kannte ihn schon, bevor sie ihn kannte. theoretisch hätte er mich auch interessiert und ich auch ihn. er ist so einer, der nix anbrennen lässt und macht da auch kein geheimnis draus. von daher weiss man ja, auf was man sich einlässt. er will nur sex. ich zu dem zeitpunkt auch, also wäre es ne gute sache gewesen. ABER: es gab riesenterror mit ihr deswegen, mehrfach... obwohl gar nichts war, ich hätte zwar sehr gerne, habs aber immer abgeblockt ihretwegen. verstehen kann ich das nicht.... er hat sie für sex benutzt. sonst nichts.

ich hole so aus, weil ich versuchte, euch beiden zu verstehen. komme zu dem schluss, dass ihr beide "fehler" gemacht habt. die eine sollte der anderen bei ihrem "neuen glück" nicht im weg stehen. die, die jetzt den mann hat, hat ja kein geheimnis draus gemacht. wo die liebe hinfällt, dagegen kann man nichts tun. deswegen eine langjährige freundschaft platzen zu lassen fände ich sehr dämlich.... die eine hat die chance mit dem typen gehabt, hat nicht hingehauen. zufällig sind nun die beiden anderen in love. ich weiss nicht... ich finde es immer egoistisch, anderen leuten etwas verbieten zu wollen was man selbst hatte aber nicht halten konnte/wollte. das ist vergangenheit und die muss man meiner meinung nach loslassen können.... wenn eine meiner freundinnen jetzt mit meinem ex was anfangen würde wäre das völlig OK. unsere wege haben sich ja nicht grundlos getrennt, was nicht passt - passt nicht. fertig.
Thrillseeker ist offline  
Alt 19.06.2008, 12:01   #7
WidderWoman
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 6
Hallo Time, hallo Thrillseeker,
ich denke nicht dass es darum geht, ob mit dem Ex oder nicht! Nicht gerade bei diesem Thread! Es geht eher darum, was in der ersten Beziehung vorgefallen ist. Person 1 hat mehrmals betont, dass es hier nicht um Eifersucht bzw. "nicht gönnen" der Beziehung geht! Es geht mehr um die Emotionale Ebene - was Person 1 mit dem Ex verbindet - nämlich Angt und schreckliche Erinnerungen. Denn nach 8 Jahren wäre es Person 1 schon egal, wenn es nur ein normaler "EX" wäre! Schon weil Sie ja glücklich verheiratet ist.
WidderWoman ist offline  
Alt 19.06.2008, 12:04   #8
niniko
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 1.278
Ich frag mich nur, wenn meine besste Freundin mit Messer bedroht und im Wohnung eingesperrt wurde, wie kann ich dieser Mann, der ihr all das angetan hat überhaupt in meine nähe lassen?
Als erstes weil er meine Beste Freundin so verletzt hat, dass sie jahre danach immer noch Angstzustände hat, zweitens es könnte mir das gleiche antun. Drittens es giebt jede menge Männer warum ausgerechnet ein gewaltetiger Mann, noch dazu der Ex von meiner Freunin.
niniko ist offline  
Alt 19.06.2008, 12:05   #9
Kaeki
Retterin
 
Registriert seit: 11/2006
Ort: HH
Beiträge: 5.286
Es ist nicht schwer zu erkennen, dass es sich bei dir um die "Ex" handelt.
Deine Gefühle sind verständlich. Ich denke aber trotzdem, dass man andere Menschen ihr eigenes Leben leben lassen, und auch ihre eigene Fehler zugestehen muss. Dabei darf man natürlich trotzdem einen Ratschlag abgeben. "Kost' ja nix".

Die Frage ist, ob du damit leben könntest, diese Konstellation mit anzusehen, oder ob du lieber auf die direkte Freundschaft verzichtest.
Kaeki ist offline  
Alt 19.06.2008, 13:05   #10
Hades
Special Member
 
Registriert seit: 06/1999
Beiträge: 2.643
Eifersucht als Motiv würde ich auch nicht akzeptieren. Aber ich kann es durchaus verstehen, dass die Ex diesen Mann auf keinen Fall mehr irgendwie in ihrer Nähe haben möchte und wenn ihn dann die beste Freundin als ihren "Neuen" präsentiert ist das nachvollziehbarer Weise ein großes Dilemma.

Aber ich frage mich auch, was treibt eine Frau dazu sich in so einen Kerl zu verknallen, der Frauen ein Messer ansetzt, sie einsperrt und Morddrohungen ausspricht?
Hades ist offline  
Alt 19.06.2008, 13:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Hades, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unbegründeter Hass auf beste Freundin! TheVenus Kummer und Sorgen 22 29.04.2008 20:16
Ist ihre beste Freundin eifersüchtig? *Homer* Singles und ihre Sorgen 2 17.04.2008 11:07
meine beste freundin nita Kummer und Sorgen 10 05.10.2007 17:13
freundin und beste freundin der freundin serYs Herzschmerz allgemein 161 02.03.2006 00:09
beste freundin - teil2 dummerjunge Flirt-2007 7 13.10.2004 00:40




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:26 Uhr.