Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.10.2008, 01:05   #41
Lucky_Bastard :)
Special Member
 
Registriert seit: 02/2007
Ort: bei Hockenheim
Beiträge: 2.413
ich sehe spiele wie counterstrike z.b. auch eher als sport an und nicht als einen grund amok zu laufen.
solche spiele stumpfen aber sicherlich ab,das will ich nicht bestreiten.

OB jemand einen amoklauf macht hängt aber mehr mit seinem umfeld ab.ein jugendlicher z.b. denkt sich sicherlich nicht: "im spiel machts totschießen spaß.ich hab zwar keinen grund aber ich probiers mal in echt aus".

da spielen immer unzählige andere faktoren mit,stichwort: familie nicht intakt,außenseiter in der schule,gehänselt werden und viele viele andere mögliche gründe.
Lucky_Bastard :) ist offline  
Alt 22.10.2008, 01:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lucky_Bastard :), egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 22.10.2008, 03:27   #42
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von Lucky_Bastard :) Beitrag anzeigen
ich sehe spiele wie counterstrike z.b. auch eher als sport an und nicht als einen
da spielen immer unzählige andere faktoren mit,stichwort: familie nicht intakt,außenseiter in der schule,gehänselt werden und viele viele andere mögliche gründe.
und die sind die entscheidenden!

maddi regt sich hier wegen dem tüpfelchen auf dem "i" auf....
Wusch ist offline  
Alt 22.10.2008, 07:30   #43
Xote
Mozartgoogle des Lovetalk
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Beiträge: 2.572
Computerspiele sind wohl kaum ein Faktor, der die Gewaltbereitschaft fördert. Die ganze Diskussion kommt mir sehr bekannt vor. Vor vielen Jahren war es halt das Fernsehen, dem man die Schuld gegeben hat, und es war eine hervorragende Möglichkeit der Postenerschaffung. Da wurden Institutionen gemacht, welche das Fernsehen in Bezug auf den Inhalt kontrollieren. Heute, im Falle von Computerspielen, gibts eine andere Stelle die das machen soll.

Es war ziemlich klar, dass beim ersten Spiel mit realen Filmsequenzen schon darum gestritten wurde, welche Einrichtung das bewerten "darf". Wing Commander 4 war genau so ein Fall, wo dieser Verein FSK ganz vorne stand. Beschäftigungstherapie für politische Steigbügelhalter, nicht mehr.

Gewalt ist (leider) ein Teil unseres Lebens. Man wird überall damit konfrontiert, auf der Strasse, im Fernsehen, in den Nachrichten, in der Zeitung, in der Schule,... Es liegt an den Eltern es ihren Kindern beizubringen, nicht nur was echt und nicht echt ist, sondern vielmehr was richtig ist und falsch. Und genau da untescheiden sich in der heutigen Gesellschaft schon sehr die Meinungen.
Xote ist offline  
Alt 22.10.2008, 07:47   #44
GreenGoblin
Golden Member
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: woanders
Beiträge: 1.447
Okay, ich bin es leid den persönlichen Kleinkrieg mitlesen zu müssen, nur weil mich das Thema interessiert. Ihr übt euch JEDER wesentlich mehr in Polemik, anstatt das Thema sachlich zu verfolgen. Vergesst Statistiken, die sind nur soviel Wert, wie das Geld, das dem Erheber bezahlt wurde, und je nachdem, welche Lobby bezahlt hat, fällt das Ergebnis aus.

Dann treiben wir das Ding mal auf die Spitze:

WENN Computerspiele, bzw. dessen Aufmachung Gewalt zu verherrlichen ein Nachahmen fördern oder gar auslösen sollten:

1) Arcade Autorennen gab es viel früher als Spiele in denen aus der Ich-Perspektive geschossen wurde. -> Warum wird dieses Genre NICHT Thematisiert, wenn ein Jugendlicher auf der A1 besoffen mit 180KM/H in die Leitplanken brettert?

2) Strategiespiele "belohnen" das Aufbauen eines Imperiums und das führen einer diktaturähnlichen Staatsform mit dem Spielsieg. Warum gab es seit Hitler keinen Putsch-Versuch mehr, wenn Spiele ein derart großen Einfluss haben sollen?

3) Wenn der Einfluss von Computerspielen so groß ist, müsste es dann nicht wesentlich MEHR Amokläufe geben?

4) Viele Spiele thematisieren Kriminalität und Verbrechen. Spieler werden angehalten Gesetze zu brechen. Warum werden Computerspiele nicht thematisiert, wenn Ladendiebstähle, Handtaschen- oder Bankraub passieren?


Meine Güte, wenn ihr wirklich glaubt, man könnte so etwas wie einen Amoklauf EINER Ursache zuschreiben, dann seid ihr dämlicher, als ihr denkt. Ein Amokläufer kommt bereits einen längeren Zeitraum mit seinem Leben nicht mehr zurecht und es sind IMMER mehrere Einflüsse bzw. Umstände die in der Kombination eine Ohnmacht in diesen Menschen auslöst auf die sie reagieren, wie sie eben reagieren.. Es mag EINEN Auslöser geben, sozusagen "der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt", ein letzter Impuls, der so etwas auslöst, wie "jetzt aber!".
Das KANN ein Egoshooter sein, Filme wie Rambo III oder Dirty Dancing (letzteres macht mich persönlich wesentlich agressiver als ersteres), der Korb einer Frau, der miese Kommentar eines Mitschülers oder Kollegen, die nicht-erhaltene Beförderung, oder ein Kratzer im Lack.

Wenn diese Menschen ein Stadium erreicht haben, in dem sie das Anwenden von Waffengewalt bereits in Betracht zu ziehen kann ALLES ein Auslöser darstellen, was eben ausreichend "stört".

Und BEVOR jemand jetzt auf den Trichter kommt, dass die "Idee" WAFFENgewalt anzuwenden aus Computerspielen stammen könnte: Nein, siehe oben. Es läuft keiner mit seinem Auto Amok, niemand spielt "Pate" oder "Autodieb", versucht die Weltherrschaft an sich zu reissen, weil er es in seinem Spiel auch so gerne macht. Wenn jemand auf die Idee kommt, dann weil er weiss, dass Waffen nunmal die demonstrativ ultimative Gewalt darstellen.

Ich persönlich sage: Um den Missbrauch von Waffen zu minimieren:

1) Schafft Waffen ab, alle. (Das wird nicht gehen)
2) Gebt JEDEM eine Waffe. DAS IST MEIN ERNST!

Eine Kleinstadt in den USA hat es vor gemacht: JEDER hatte eine Waffe bekommen, die Kriminalität ist gegen null, das "härteste" Delikt ein Ladendiebstahl. Der Gedankenansatz ist der:
Waffengewalt ist in erster deshalb so gefährlich weil ein Täter eine Waffe hat und das Opfer eben nicht. Wenn jeder Täter befürchten muss, dass sofort (und nicht erst nach eintreffen der Polizei) zurückgeschossen wird, dann überlegt er es sich mindestens ZWEIMAL, ob er jetzt wirklich los zieht und ne Waffe zückt.

Denkt mal drüber nach und hört auf euch persönlich anzufeinden, unterm Strich mag der eine "blöder" als der andere sein: NA UND? Es gibt hier keine Auszeichnung für denjenigen, der "mehr Recht" hatte, als der andere.

Geändert von GreenGoblin (22.10.2008 um 07:54 Uhr)
GreenGoblin ist offline  
Alt 22.10.2008, 11:04   #45
Grant
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Das Thema ist eigentlich schon lange erledigt. Es dürfte allen die mitgelesen haben klar sein, dass Computerspiele weder die Aggressivität steigert noch zur Abstumpfung führt, dieser Beweis wurde mehrfach erbracht. Ich gebe dir Recht wegen den Anfeindungen, nun ist aber so, dass ich mir nicht von einem selbsternannten Moralapostel Unverschämtheiten über meine Person gefallen lasse, wer mir ans Bein Pisst bekommt eine gewatscht, so ist das im Leben. Es gab schon mal eine Person hier die ständig behauptet hat, sie würde nicht beleidigen, nur die anderen. Das war zwar anfangs lustig, mit der Zeit einfach nur perfid und auf das steuert Madilein auch zu. Nur so viel zur Erklärung und es bedarf keiner weiteren Diskussion darüber.
Grant ist offline  
Alt 23.10.2008, 04:43   #46
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von GreenGoblin Beitrag anzeigen
Ich persönlich sage: Um den Missbrauch von Waffen zu minimieren:

1) Schafft Waffen ab, alle. (Das wird nicht gehen)
2) Gebt JEDEM eine Waffe. DAS IST MEIN ERNST!

Eine Kleinstadt in den USA hat es vor gemacht: JEDER hatte eine Waffe bekommen, die Kriminalität ist gegen null, das "härteste" Delikt ein Ladendiebstahl. Der Gedankenansatz ist der:
Waffengewalt ist in erster deshalb so gefährlich weil ein Täter eine Waffe hat und das Opfer eben nicht. Wenn jeder Täter befürchten muss, dass sofort (und nicht erst nach eintreffen der Polizei) zurückgeschossen wird, dann überlegt er es sich mindestens ZWEIMAL, ob er jetzt wirklich los zieht und ne Waffe zückt.

Denkt mal drüber nach und hört auf euch persönlich anzufeinden, unterm Strich mag der eine "blöder" als der andere sein: NA UND? Es gibt hier keine Auszeichnung für denjenigen, der "mehr Recht" hatte, als der andere.
ich stimme eigentlich deinem gesamten beitrag zu.

das mit den waffen in einer us-kleinstadt hatte ich auch schon thematisiert.
vor 2 jahren oder so...
Wusch ist offline  
Alt 23.10.2008, 09:52   #47
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von wusch Beitrag anzeigen
vor 2 jahren oder so...
Blender.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 23.10.2008, 10:15   #48
UniSol
5,45 × 39 mm
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.160
die idee ist gar nicht so schlecht.. nur sollte es einschränkungen auf handfeuerwaffen geben.. sonst gehe ich morgen mit der kalashnikow aus meinem schrank einkaufen
UniSol ist offline  
Alt 24.10.2008, 03:34   #49
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
auch ne derringer tötet.
Wusch ist offline  
Alt 24.10.2008, 08:21   #50
UniSol
5,45 × 39 mm
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.160
ich bin pole.. mein vater und meine mutter wurden schon in der schule an der AK-47 ausgebildet .. das ist sozusagen familientradition
UniSol ist offline  
Alt 24.10.2008, 08:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey UniSol, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dreier- Bereicherung oder Gefahr für Beziehung? Ysapa Archiv: Streitgespräche 77 12.08.2008 17:43
Ungewollter Samenerguss: Gefahr bei Hodenschwellung ? FeldMarschall Archiv: Aufklärung 82 10.04.2008 17:24
Wie soll ich einen liebesbrief über geben? akkido Archiv: Loveletters & Flirttipps 180 14.08.2007 19:01
nie Orgasmus-> Beziehung in Gefahr? verunja Herzschmerz allgemein 89 31.01.2006 21:04
....ONKELZ.... IceFire Archiv: Streitgespräche 333 07.07.2005 21:40
Die Gefahr aus dem Kinderzimmer White Dog Archiv: Streitgespräche 15 07.06.2004 12:44
Tauben xtine Archiv: Streitgespräche 64 25.02.2004 16:08
Lesen auf eigene Gefahr bitterböse Flirt-2007 5 30.01.2004 14:08
Freudschaft in Gefahr!! Bittersweet17 Archiv :: Herzschmerz 5 18.01.2003 16:41
Exfreundinnen = GEFAHR ????? Bunny_from_Hell Archiv :: Herzschmerz 14 20.09.2002 11:50
Komische Männerwelt!!! kleineHexe82 Archiv :: Streitgespräche 71 14.12.2001 07:21
Deutsche Soldaten erhalten Marschbefehl! Richtig oder falsch? GoreForPresident Archiv :: Streitgespräche 141 24.11.2001 03:58
fertig tam Archiv :: Herzschmerz 61 19.08.2001 14:19
sex mit der ex? gefahr oder trennungsmethode? Benjamin Archiv :: Herzschmerz 2008 7 09.10.2000 04:25
Ist es eine Gefahr ? KindlicheKaiserin Archiv :: Liebesgeflüster 7 23.05.2000 05:59




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.