Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.12.2008, 01:56   #141
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
P.S. Und falls es der oder andere immer noch nich verstanden hat, warum ich von "Marktfähigkeit" rede, dann noch mal in deutsch:

Marktwirtschaft = Nachfrage bestimmt den Wert.
Und dem wollte man mit Spekulationen auf die Sprünge helfen.
Hat funktioniert, solang Leute bereit waren, mehr als ihr bares aus zu geben.
Das möchte jetzt aber keiner mehr.
Also belibt kein Platz für Spekulationen mehr.
Und alles zwischen bares und Spekulationen bricht weg.
Übrig bleiben Schulden, die man jetzt von einer Ecke in die andere schieben will.
Also von Politik zur Industrie mit Milliardenkrediten, und die Industrie zum Konsumenten, der als letztes Glied ind der Kette drauf hocken bleiben wird.
Und wenn der Konsument es nicht schafft, aus seiner Scheisse oder seinem Popel Gold zu machen, bleibt nur noch ein Ausweg.

Krieg und die Einnahme fremder Ressource!
Oder Versklavung des eigenen Volkes.

Wenn jemand ander Meinung ist, sollte er Entwicklung, und Jahrzentelange Tendenzen ins Bild setzen, und erklären, wie Gott vom Himmel zur Erde steigen will, und Kapitalistisches Wertedenken von heute auf morgen inc. aller Schulden dieser Welt ungeschehen machen möchte!

Übrigens auch sehr passend, das die grossen Ölmultis gerade jetzt Mitleid mit der Welt haben, und ihr Öl weit unter dem eigenen Marktwert verkaufen, damit die Autmobilindustrie gerade jetzt wenigstens deren Rückhalt hat!

Lobeshymnen ohne Ende.. perfekt.

Da stellen sich mir zwei Fragen:

*Sind die Ölmutlis an den hiesigen Autofirmen beteiligt?
*Oder die Amis an den hiesigen Ölkonzernen ?

egal...der Zeitpunkt war pefekt gewählt, aber warum, in wessen Interesse?
Oder haben die Ölmultis sogar Angst, wenn sie es sind, das sie in 1-2 Jahren ihren Plunder nicht mehr losbekommen? So nach dem Motto, jetzt oder nie? Dann passiert früher oder später das, was ich schon beschrieb, dauerparken.

Oder sind es die Ami´s, die uns jetzt beweisen, das sie die Macht der Ölpreisgestaltung haben, und somit eigentlich auch alle in der Hand ?

Sucht euch was raus...viel Spass damit.

Oder es gibt noch ne dritte Variante, an die ich grad nich denke ??

(Ist aber nur eine Scene im ganz grossen Kino)

Geändert von Silentium (17.12.2008 um 02:07 Uhr)
Silentium ist offline  
Alt 17.12.2008, 01:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Silentium, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 18.12.2008, 15:00   #142
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Silentium Beitrag anzeigen
P.S. Und falls es der oder andere immer noch nich verstanden hat, warum ich von "Marktfähigkeit" rede, dann noch mal in deutsch:

Marktwirtschaft = Nachfrage bestimmt den Wert.
Und dem wollte man mit Spekulationen auf die Sprünge helfen.
Hat funktioniert, solang Leute bereit waren, mehr als ihr bares aus zu geben.
Das möchte jetzt aber keiner mehr.
Also belibt kein Platz für Spekulationen mehr.
Und alles zwischen bares und Spekulationen bricht weg.
Übrig bleiben Schulden, die man jetzt von einer Ecke in die andere schieben will.
Also von Politik zur Industrie mit Milliardenkrediten, und die Industrie zum Konsumenten, der als letztes Glied ind der Kette drauf hocken bleiben wird.
Und wenn der Konsument es nicht schafft, aus seiner Scheisse oder seinem Popel Gold zu machen, bleibt nur noch ein Ausweg.

Krieg und die Einnahme fremder Ressource!
Oder Versklavung des eigenen Volkes.

Wenn jemand ander Meinung ist, sollte er Entwicklung, und Jahrzentelange Tendenzen ins Bild setzen, und erklären, wie Gott vom Himmel zur Erde steigen will, und Kapitalistisches Wertedenken von heute auf morgen inc. aller Schulden dieser Welt ungeschehen machen möchte!

Übrigens auch sehr passend, das die grossen Ölmultis gerade jetzt Mitleid mit der Welt haben, und ihr Öl weit unter dem eigenen Marktwert verkaufen, damit die Autmobilindustrie gerade jetzt wenigstens deren Rückhalt hat!

Lobeshymnen ohne Ende.. perfekt.

Da stellen sich mir zwei Fragen:

*Sind die Ölmutlis an den hiesigen Autofirmen beteiligt?
*Oder die Amis an den hiesigen Ölkonzernen ?

egal...der Zeitpunkt war pefekt gewählt, aber warum, in wessen Interesse?
Oder haben die Ölmultis sogar Angst, wenn sie es sind, das sie in 1-2 Jahren ihren Plunder nicht mehr losbekommen? So nach dem Motto, jetzt oder nie? Dann passiert früher oder später das, was ich schon beschrieb, dauerparken.

Oder sind es die Ami´s, die uns jetzt beweisen, das sie die Macht der Ölpreisgestaltung haben, und somit eigentlich auch alle in der Hand ?

Sucht euch was raus...viel Spass damit.

Oder es gibt noch ne dritte Variante, an die ich grad nich denke ??

(Ist aber nur eine Scene im ganz grossen Kino)


Kann mich dem nur anschliessen.

Die Öl-Multis senken aus meiner Sicht wegen folgenden Gründen den Preis.
1. Drohende Weltwirtschaftskrise (sie sind selbst teil des Systems - wird weniger hin und her geschoben, wird auch weniger Sprit verbraucht etc - sowie könnte das ganze System in Frage gestellt werden)
2. Die Entwicklung an alternativen Energien soll geschwächt und verzögert werden. (Die Rentabilitätsrechnung alternativer Energien geht mit einem sinkenden Öl-Preis ebenfalls in den Keller. Zu deutsch: Es lohnt sich bei einem tiefen Sprit-Preis finanziell nicht, auf was anderes zu setzen.)

LG Comrade
Arthurio

YouTube - Verdun- Shell Shock
YouTube - The Horror of UNIT 731 pt.2
 
Alt 18.12.2008, 15:37   #143
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Die Öl-Multis senken aus meiner Sicht wegen folgenden Gründen den Preis.
Die Öl-Multis allen voran die OPEC haben auf den Preis kaum Einfluß der wird an der Börse bestimmt. Sie senken auch den Preis nicht, sie senken die Fördermenge in der Hoffnung damit das Angebot zu verknappen und den Preis nach oben zu bringen. Warum der im Moment so niedrig ist hängt eher damit zusammen daß er seit einigen Jahren als Spekulationsobjekt entdeckt wurde und die, die da eingestiegen sind und jetzt Geld brauchen steigen da jetzt aus, was den Preis nach unten drückt. Eine Verschwörung gegen die alternativen Energien würde ich da nicht sehen.
molinarius ist offline  
Alt 27.12.2008, 00:14   #144
Christkind73
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2000
Ort: Oldenburg (Oldb)
Beiträge: 1.350
...

Ich finde ja schon diese armseeligen Journalisten verbotswürdig aufgrund ihres Hanges, alles gleich dreimal so schlimm darzustellen, wie es ist, bloß um ein paar Cent für eine äußerst vergängliche Schlagzeile ergattern zu können.

Aber scheinbar ist hier eine freudig sprudelnde Quelle völlig Unwissender, nichsdestotrotz aber quicklebendig absoluten Unsinns von sich Gebender am Werk.

Um hier mal etwas klarzustellen: Marktwirtschaft gab es schon, da war selbst Jesus noch nicht mal von seinem Vater auch nur angedacht.
Und sie hat IMMER, selbst unter Kommunisten, funktioniert. Heute tut sie es gerade unter diesen Vögeln ganz besonders gut...

Martwirtschaft ist kein System, keine Ideologie. Sie basiert darauf, das jemand etwas haben möchte und ihm dieser Wunsch etwas wert ist.
Punkt.
Mehr ist es nicht.

Um es mal auf den Ursprung zu bringen:

Vor 5000 Jahren... Ich mag kein Blut sehen. Aber ich habe einen Kumpel, der kann es. Ich will Kann flechten, er kann wunderbar mit dem Bogen umgehen.
Ich will Fleisch, er braucht eine Sehne für seinen Bogen... Ich denke, ihr könnt den Rest weiterspinnen.

Das ist Marktwirtschaft von Grund auf. Irgendwann hat man den direkten Handel der Einfachheit halber durch Geld ersetzt.

Die ganze Welt funktioniert zuverlässig nach diesem, jahrtausende alten Prinzip.


In anbetracht dieser jahrtausende alten Logik hätte ich denn schon mal gerne eine intelektuell wertvolle Erklärung für Sätze wie diesen:

"Du bist beseelt von der kapitalistischen Logik. Das System muss funktionieren, die Menschen sind egal. Versuch davon abzukommen. Stell das Leben ins Zentrum von allem und nicht die Waren. Diese sind ein Teil (aber auch nur ein Teil) des Lebens. Wenn du mit deiner Logik fortfahren würdest, was ich dir nicht unterstellen will, dass du es tust. Dann wirst du nämlich schnell dort angelangen, dass ein paar Juden weinen, werden die schon vor 60 Jahren hätten weinen sollen und so weiter..."

Im übrigen bin ich mit den weiteren Erläuterungen nicht zufrieden:

"Nein, das wollte ich damit sicher nicht ausdrücken, genau das Gegenteil. Es sollte eine Anspielung auf Zitat: "Und wenn wir all das so umgesetzt haben, dann weinen ein paar Bauern, die schon vor 60 Jahren hätten weinen sollen, weinen ein paar überflüssige Kumpel, da sie nun keine Milliarden mehr verbrennen können.." sein um Christkind wachzurütteln um seine grundsätzliche Haltung zur Wirtschaft und so weiter zu überdenken...

Ich meinte damit, dass wenn man mit dieser Einstellung (so wie sie mir erschien) wenn man immer so weiterfährt schlussendlich bei kranken Lösungen wie die der Nazis ankommt.

Reicht die Erklärung, so!?"

Subventionskürzungen, also Kürzungen von Geldern, die durch das gesamte Volk steuerpflichtig aufgebracht werden, um "angeblich" Notleidende zu unterstützen, mit dem Genozid an den Juden durch die Nazis in Verbindung zu bringen...

Bitte...

WIE TOT, GEISTIG UND AUCH SONST darf man denn auf einmal hier, im in meinen Augen seit meiner Mitgliedschaft eigentlich durchaus integeren LT sein???

NAZIVERGLEICHE, gleich welcher Art, waren hier vor nicht allzu langer Zeit Tabu.

Wenn hier nunmehr kein Wert mehr auf die alte Etikette der "Gründerjahre des LT" gelegt wird, dann macht das doch mal bitte öffentlich. Ich habe damit kein Problem. IN DIESEM, ganz speziellen Fall sowieso nicht...
Schon erschreckend, wer und was heutzutage etwas von sich geben darf...

@Silentium: Du hast leider gar nichts verstanden von dem, was ich schrieb. Schade.
Ich denke, wir wollen in die gleiche Richtung, wenn auch auf anderen Wegen.



Auch wenn wir hier in "Streitgespräche" sind: Ich hoffe - und das meine ich wirklich so - Ihr hattet alle ein frohes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest! Oder habt es noch... Verlängerung wird ja immer gerne mitgenommen...
Christkind73 ist offline  
Alt 27.12.2008, 11:15   #145
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Christkind73 Beitrag anzeigen
Ich finde ja schon diese armseeligen Journalisten verbotswürdig aufgrund ihres Hanges, alles gleich dreimal so schlimm darzustellen, wie es ist, bloß um ein paar Cent für eine äußerst vergängliche Schlagzeile ergattern zu können.
Wenn das Kreditsystem nicht bald wieder läuft dann werden wir eine Krise bekommen deren Ausmaße sich heute noch keiner vorstellen kann. Der Startschuß der Krise ist gefallen als Lehmann Brothers in die Pleite ging, das hätte nie passieren dürfen, und jetzt kann man es nicht mehr aufhalten.
Damals standen wir am Abgrund, jetzt sind wir einen Schritt weiter...
molinarius ist offline  
Alt 28.12.2008, 12:12   #146
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Auszug aus dem Wikipedia-Artikel Masse und Macht:

Macht äußert sich in Befehlen. Und der Mensch, so sieht es Canetti, sei nicht nur „von klein auf an Befehle gewöhnt, aus ihnen besteht zum guten Teil, was man Erziehung nennt“.

Totalitäre Machtsysteme basieren auf dem Gesetz des Stärkeren. Und Umkehrungen gegen dieses totalitäre System sind deswegen so schwierig, weil die Ausführung eines Befehls im Verhaltensmuster des Menschen elementar verankert ist. Was aber macht einen Befehl so unumstößlich?

Wird ein Befehl ausgesprochen, so wird die Handlung, die auf ihn folgt, vom Handelnden als fremd empfunden. Sie ist ihm auferlegt worden. Der Handelnde spürt die Macht, die im Befehl inne liegt. Für Canetti bedeutet Macht, über Leben und Tod entscheiden zu können. In jedem Befehl schwingt so noch die ursprüngliche Todesdrohung mit.

Um die Abhängigkeit des Menschen vom Befehl zu verstehen, zerlegt Canetti den Befehl in einen „Antrieb und einen Stachel“. Der Antrieb, die Angst vor der Bestrafung, erzwingt beim Menschen die Ausführung des Befehls. Danach bleibt im Inneren des Menschen ein Befehlsstachel als „Fremdkörper“ zurück. In diesem schmerzenden Stachel erhält sich die Erinnerung an den von außen angeordneten Befehl.

Da die Stacheln Fremdkörper sind, trachten die Menschen nach deren Auflösung. Die Auflösung eines Stachels könne nur durch die Umkehrung der ursprünglichen Befehlssituation bewirkt werden, dann wenn der Befehlsempfänger denselben Befehl als Befehlsgeber weitergibt. Eine Machtspirale, die sich immer weiter nach unten zieht bis zum endgültigen Opfer, welches niemanden mehr hat, an den es den Befehl weitergeben kann.

Nicht aufgelöste Befehlsstachel können zur Selbstverleugnung führen: „Es ist bekannt, daß Menschen, die unter Befehl handeln, der furchtbarsten Taten fähig sind. Wenn die Befehlsquelle verschüttet ist, und man sie zwingt, auf ihre Taten zurückzublicken, erkennen sie sich selber nicht“. Mit anderen Worten, sind die Machthaber tot, bleibt der Masse nur die kollektive Selbstverleugnung.
 
Alt 31.12.2008, 14:05   #147
castor
Member
 
Registriert seit: 11/1999
Beiträge: 180
Der Tauschhandel in prähistorischer Zeit ist nicht unbedingt mit der Geburt des Kapitalismus gleichzusetzen. Natürlich, der Mensch ist verschieden und hat aufgrund dieser Verschiedenheit auch verschiedene Bedürfnisse. Der eine braucht dies der andere das, der Eine kann dies, der andere das. Und schon ist die Spezialisierung der unterschiedlichen Fähigkeiten bis in unsere heutigen Berufe wirksam. Aber eine Sache, darin sind sich alle Menschen gleich, ist etwas was alle gleichsam brauchen. Neben den unmittelbaren und materiellen Grundbedürfnissen, Brot, körperliche Wärme, Geborgenheit, existieren auch Bedürfnisse und Gefühle wie Selbstachtung, Wunsch nach Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit und Schutz vor Verfolgung. Diese Bedürfnisse können aber auf der Grundlage von Profitgier, Ungerechtigkeit in der Verteilung der Resourcen auf unserem Planeten, und auf der Grundlage von Macht = Kapital nicht gestillt werden. Daher werden gerade diese Bedürfnisse (Brot, körperliche Wärme, Geborgenheit, Gefühle wie Selbstachtung, Wunsch nach Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit und Schutz vor Verfolgung) nicht in einem gerechten Verhältnis auf unserem Planeten befriedigt. Dies führt zu einem permanent empfundenen und gelebten Ungerechtigkeitsempfinden. Und zu Kriegen. Daher halte ich einen globalen Kommunismus für alternativlos. Die einzige Alternative zum globalen Kommunismus ist die Steinzeit, in die wir uns katapultieren werden, wenn es mit der Geldwirtschaft und Resourcenverteilung auf unserem Planeten so weitergeht.
Daher denke ich, dass wir uns um die Klimakatastrophe nicht zu kümmern brauchen, denn nachdem wir wieder zu dem geworden sind, was wir eigentlich sind, berappelt sich das Klima schon. Und es gibt wieder weiße Weihnacht.
castor ist offline  
Alt 09.01.2009, 01:26   #148
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Die Öl-Multis allen voran die OPEC haben auf den Preis kaum Einfluß der wird an der Börse bestimmt.
Tja, mal angenommen du hast recht, dann müssen genau da, in dem grössten Geschäftszweig dieses Planeten überhaupt die grössten Trottel und Bauern sitzen, die selbst jeden Reisbauern an Dummheit überschatten!

Glaubst du das wirklich?
Entschuldigung wenn ich das sage, aber dieser Endschluss und diese "Behauptung" wären die Inpertinanz des gesamten Bösen in einem Menschen, was die die Bibel so erzählt, und man einem Menschen anhängen könnte,DAS anehmen zu MÜSSEN!!! Es sei denn:

...die Grössen dieser Welt, an der Börse, UND in der Politik, welcher auch immer, sind unmittelbar dran beteiligt, oder gar Eigentümer.

Letzteres halte ich für wahrscheinlicher, denn nicht mal der dümmste Mensch dieser Erde würde übersehen, das er genau DAMIT den roten Faden schlechthin in der Hand hält. Er braucht nur das Kaptital und die Macht, sich reinkaufen zu können. Und das passiert wo? Richtig, du sagst es: an der Börse!

Also:

Warum führt die westliche Welt Krieg seit eh und je und um was ?
Wurden wir angegriffen, weil irgendein oder mehrere "ehrführchtige" Menschen genau DAS erkannten?

Es geht aber nicht nur ums ÖL, sondern um Energie, das was JEDER Mensch braucht? Wer darf? versorgen? Preise bestimmen?

Ist aber klar, das die die Ölpreise sinken, denn wenn die Automobilbranche schon in die Knie geht, und vorm Aussterben bedroht ist, kann man sie mittels unter anderem niedrieger Ölpreise wenigstens noch etwas vorm kapitalen Untergang bewahren, denn Autos brauchen WAS zum fahren?
Klar, Strom kommt aus der LiMa, aber wie nur kann sie den erzeugen?
Mit Sprit. Na abba hallo? Wenn der Sprit jetzt so billig ist, kauf ich mir doch n Auto, erst recht, wenn ich es fürn Appel und n Ei bekomme. Wie jetzt? 130 Euro im Monat? pffff....ich bin doch eh in 2 Jahren arbeitslos. Was jucken mich da die 130 Ocken und die Gläubiger? Was ich eh nicht mehr haben werde, können die mir auch nicht wegnehmen! Naja, und wenn se mir das Auto wegnehmehn, was solls, kauf ich halt keinen Sprit, bezahl keine Ökosteuer, nehme keine neuen Kredite, konsumiere halt weniger, hab ja eh nicht die Kohle, kann ja nichts für, das mein Kreditberater sich verkalkuliert hat mit ständig steigenden Wirtschaftswachstum und so Fachbegriffen, und der auch nur das tat, was der Fillialleiter gesagt bekam, weil der es vom Bezirksleiter wusste, der wiederumm es von der Landesfilliale wusste, der es aber auch nur vom Bankvorstand erfuhr, der aber den Zahlen der Bundesfinanzwirtschaft vertraute, weil diese wiederrum nur rein statistisch dem Vetreter an der Börse Glauben schenkte, der aber nur auf gefakte Kurse des Konkurrenz reagierte aber nicht wusste, das es denen nicht anders geht, als ihm selbst, und eigentlich alle nur auf ihn schauten.......und er Dinge und Werte verkaufte, die er selbts nicht hatte, aber auf den Prognosen der anderen fette Zinsen witterte....

während ganz unten der Konsument einfach nur vorm Regal steht, in sein Zwiebelleder guckt, und sich fragt, kauf ich nu oder nicht, und alles "überflüssige" weg lässt!


Tja...

Pokern halt....

Capiche?

Nein?

Sehr sehr schade....

Dann dauerts halt noch n bissel...

auf 2-3 Crash´s mehr kommts ja nu auch nich mehr an, die Kohle is ja schon wertlos, also was solls, n paar Milliarden hier, n paar Milliarden da reingestopft, wir habens ja eh nich, also kann man uns ja nich mehr wegnehmen, als die Prokopfverschuldung, runtergewirtschaftet ist auch schon alles....also:

Wozu den Kopf zerberechen?

Und wir werden im letzen Atemzug auch diesen banalen Kreislauf erkennen..

P.S. im kleinen der Kreislauf hier :
http://www.lovetalk.de/2604484-post2.html

Geändert von Silentium (09.01.2009 um 02:16 Uhr)
Silentium ist offline  
Alt 09.01.2009, 02:04   #149
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von Christkind73 Beitrag anzeigen
Um hier mal etwas klarzustellen: Marktwirtschaft gab es schon, da war selbst Jesus noch nicht mal von seinem Vater auch nur angedacht.
Und sie hat IMMER, selbst unter Kommunisten, funktioniert. Heute tut sie es gerade unter diesen Vögeln ganz besonders gut...
Und hier offenbart sich dein eingeimpfter vom Pseudoglauben übersättigter Trugschluss!

Denn seit ich denken kann sehe ich, das der Kommunismus in seiner Definition seit Erstehung der Christlichen Religion in Vertretung durch die Kirchen, und später mit der Einführung des Kapitalismus, der seinen Ursprung in DEINER Glaubenszeit hat und genau SO auch HEUTE praktiziert wird, zielgerichtet verfolgt, unterwandert, denuziert, und in Verbindung mit Mißbrauch einer Demokratie & Sozialismus (aus dem Osten geklaut) beseitigt und vernichtet wird, ganz im Sinne der Anhäufung eines Kapitales und Macht!

Auch diese Ziele sind die gleichen wie vor 2000 Jahren.

Und nun denke doch mal wirklich überdimensional im Ansinnen deines "Gottes"!:

Was: was, wenn das Leben eine Prüfung, und Geld die Aufgabe ist?

Was willst du deinem Gott sagen?

Das du aus einem Silbertaler pures Gold , und aus dir eine gierige nimmersatte Bestie gemacht hast, die aus purem Besitzstreben und Zukunftsängsten auf völlig überflüssigen Materialismus nicht verzichten konntest, deines gleichen, Menschen, ausgenutzt, ausgebeutet, belogen und betrogen, verraten und getötet hast, nur um fest zu stellen, dein Arsch immer dicker wird, und du es nicht mal mehr schaffen würdest, 3 Monate im Winter deiner gottesgebener Natur, im Wald, zu überleben?

Wenn dann Jesus, der Ursprung und Gründer deines Glaubens, dieser über 2000 Jahre alte Mann, dir im kalten Winterwald, der dein Zuhause sein sollte, über den Weg läuft, du nicht mal mehr vor Kälte und Hunger zitternd "seine" Luft atmen könntest, und er dich ganz banal fragen würde:

"Wo kommst du her, und wohin möchtest du gehen?", würde es dir selbst dein Stolz verbieten, ihm zu artikulieren, :" Hunger, kalt, warm, nach Hause"

Und nicht zuletzt dir selbst einzugestehen, das du ihm ihm selbst dafür noch ein "DANKE" schuldig wärst!


Also komme mir bitte nicht mit Dingen, wie "du verstehst nicht"!!!! Ich verstehe nur zu gut. DAS ist mein Problem!

Weisst du eigentlich, warum der Christentum im Osten zwar gedultet, aber nicht gefördert wurde?

Genau DARUM!

Heuchelei!

Und warum kommme ich drauf? Das SO zu schreiben?
Weil wir christlich regiert werden, Milliarden Menschen dran glauben, und alles trotzdem nichts am eigentlichen Fehler geändert hat!

Und frag mich jetzt bitte nicht, welchen Fehler ich meine, denn dann würde ich dich persönlich noch auf dem freien Acker, weit vorm schützenden Wald, und das alles im WINTER unvesehens in den Boden hacken...

sorry...

Beantworte einfach die Frage, was würdest du sagen,wenn: die Prüfung, der alte Mann...etc!!!

Und erkläre mir eines bitte: woran glaubt ihr WIRKLICH ?
Und vor allem: WIE handelt ihr?

Mit einem Gebet gen Himmel ist nunmal nichts getan! Und um Hilfe wegen der Folgen zu winzeln, befreit auch niemanden davon, endlich mal die Augen zu öffnen!
OK, ihr könnt ihn evtl. hören, aber wirklich gesehen habt ihr ihn nie!!! Aber ihr betet ihn an !

Krank!

Geändert von Silentium (09.01.2009 um 02:32 Uhr)
Silentium ist offline  
Alt 09.01.2009, 20:52   #150
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Silentium Beitrag anzeigen
Tja, mal angenommen du hast recht, dann müssen genau da, in dem grössten Geschäftszweig dieses Planeten überhaupt die grössten Trottel und Bauern sitzen, die selbst jeden Reisbauern an Dummheit überschatten!
Irgendwie verstehst du das System nicht, hier gehen so große Geldmengen rum da ist kein Einzelner dahinter der irgendwie die Fäden in der Hand hält.
Zitat:
Warum führt die westliche Welt Krieg seit eh und je und um was ?
Du denkst doch nicht wirklich daß die Krieg führen wegen den Öl. Das war vielleicht im ersten Weltkrieg noch so aber doch jetzt nicht mehr. Jetzt geht es um den grenzenlosen Welthandel und da ist nun mal jedes Land was sich nach außen abschottet ein potentieller Gegner. Und um so mehr Kapital in dem Land ist, z.B. an Bodenschätzen um so besser.
Zitat:
Ist aber klar, das die die Ölpreise sinken, denn wenn die Automobilbranche schon in die Knie geht, und vorm Aussterben bedroht ist, kann man sie mittels unter anderem niedrieger Ölpreise wenigstens noch etwas vorm kapitalen Untergang bewahren
Du ziehst parallelen wo keine sind. Der Ölpreis ist durch die Finanzkrise so runter gekommen. Viele haben viel Geld im Öl geparkt und weil die im Moment kaum Kredite bekommen zeihen die es jetzt da wieder raus indem sie Öl verkaufen was den Preis nach unten drückt. So lange das Kreditsystem nicht wieder in Gang kommt kann das noch eine Weile so weiter gehen.
molinarius ist offline  
Alt 09.01.2009, 20:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey molinarius, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ende eines Weges ... DjNova Kummer und Sorgen 1 23.08.2008 13:22
Es Nimmt Kein Ende Die Schmerzen!!! Ipek Probleme nach der Trennung 9 05.07.2008 15:24
Das kommende ende meiner beziehung.. Schmusetigerin77 Herzschmerz allgemein 22 23.11.2006 10:22
Beziehung plötzlich zu Ende, Was kann ich tun? jimmy13 Herzschmerz allgemein 7 07.09.2006 22:45
Bedrückendes Ende. tequilababie03 Herzschmerz allgemein 10 04.09.2006 13:48
Ende mit Schrecken o. ein Schrecken ohne Ende o.der Glaube an die gemeinsame Zukunft? bibi77 Herzschmerz allgemein 70 27.07.2006 22:02
UPS - saftladen ohne ende Scuderia Archiv: Streitgespräche 30 03.07.2006 17:59
Beziehung am Ende? Thomas82 Herzschmerz allgemein 12 11.06.2006 22:14
Das Ende vom Lovetalk. Lex Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 16 14.03.2006 00:23
"Ex"-Fernbeziehung und kein Ende...... chalina Herzschmerz allgemein 4 09.03.2006 20:55
ich bin am ende..... flash4 Herzschmerz allgemein 14 17.11.2005 00:05
Ende eines Schwerverbrechers LyRiCs-Austria Meine Gedichte 0 30.09.2005 12:44
1. Liebe nach 9 Jahren zu Ende - Ich kann nicht mehr phoenix77 Flirt-2007 27 12.10.2004 12:43
Schmerzen ohne Ende, Leid, Trauer... Iwooddoany... Flirt-2007 2 11.09.2004 02:51
Was soll am Ende der Beziehung noch gesagt werden? Neutrino Flirt-2007 8 17.08.2004 22:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:37 Uhr.