Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.01.2009, 10:55   #161
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Silentium Beitrag anzeigen
Frage: warum schimpft ihr auf China, und nicht auf eure eigenen Leute?
(versteh ich nicht)
China zieht das Geld aus den Weltmarkt ab und rückt es nicht mehr raus. So lange das noch so weiter geht wird sich die Finanzkrise langsam weiter verschärfen.
Zitat:
"Der Kapitalismus wie er hier existiert hat kein Ziel"

Aha, sowas dachte ich mir schon!
Dann erkläre mir, was dabei rauskommt, wenn man "irgendwas" tut, ohne ein Ziel zu haben!!
Anarchie? Chaos? Weltherrschaft? ein bunter Ameisenhaufen?
Was rauskommt nennt man "Selbstorganisation" da ist keiner mehr der herrscht. Funktioniert in der Natur schon seit beginn der Zeit. Nicht der stärkste überlebt sondern der, der am besten angepaßt ist.
Zitat:
Also: wenn es schon "kein Ziel" gibt, bleibt immer noch die Frage:

Was tut "ihr" eigentlich???

Nichts?
Ihr? Ich kann nur für mich schreiben, ich beobachte das Treiben und versuche daraus schlau zu werden...
Es gibt aber auch noch andere die sich die Frage stellen und versuchen darauf eine Antwort zu finden wie diese hier:
Peter Kafka: Wohin rennen wir eigentlich?
molinarius ist offline  
Alt 27.01.2009, 10:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo molinarius, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 27.01.2009, 23:57   #162
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
China zieht das Geld aus den Weltmarkt ab und rückt es nicht mehr raus.



Also ich denke wir brauchen das, was das kapitalistische System offensichtlich nicht mehr bietet; Bildung!

Fangen wir mal mit dem Warenkorb an. Jeder Mensch hat ein Einkommen. Bei den einen ist es grösser, bei den anderen kleiner. Dieses Einkommen ist jedoch irgendwo begrenzt. Nehmen wir der einfachheit halber einen Angestellten. Der kriegt einen Lohn. Von sagen wir 5´000.- pro Monat. Davon muss er Steuern zahlen, Versicherungen, Miete, Strom, Heitzkosten, TV-Gebühr, Internet-Anschluss, Kinokarten, Lebensmittel usw.

Nun gibt es für alles Anbieter. Der Staat nimmt sich einfach die Steuern, der fragt nicht. Die restlichen Anbieter (Unternehmen) kämpfen darum in deinen Warenkorb zu gelangen und davon einen möglichst grossen Teil auszumachen. Je grösser der Teil von deinen 5´000.- desto grösser ihre Einnahmen (=Umsatz)....

http://www.unsere-neue-heizung.de/up...ostenvergl.gif

So nun sagen, wir unser Arbeitnehmer lebt auf grossem Fuss und tut sich nix auf die Seite. Er hat also seinen ganzen Warenkorb monatlich mit Produkten und Dienstleistungen voll. (=seine ganzen 5´000.- ausgegeben). Nun wird der Strom auf einmal teurer. Was muss zwingend geschehen? (Mehrere Antworten möglich.)



weiterfahren mit dem Weltmarkt
 
Alt 29.01.2009, 00:32   #163
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
China zieht das Geld aus den Weltmarkt ab und rückt es nicht mehr raus. So lange das noch so weiter geht wird sich die Finanzkrise langsam weiter verschärfen.
Du hast die Frage nicht beantwortet!
Was sind Firmen, die ihre Produktion genau dorthin verlagern, und warum, wo deiner Meinung alles Kapital der Welt parkt?
Ich finde es bekloppt, auf China zu schimpfen, wenn wir selbst dort tätig sind?
WAS SOLL DAS?

Beantworte die Frage!

Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Was rauskommt nennt man "Selbstorganisation" da ist keiner mehr der herrscht. Funktioniert in der Natur schon seit beginn der Zeit. Nicht der stärkste überlebt sondern der, der am besten angepaßt ist.
Falsch, in der Natur überlebt nur der, der mit Ressourcen sparsam umgeht, nicht mehr nimmt, als er braucht, und schlussendlich seine Nahrungskette NICHT zerstört!

(Du kannst nicht ne Million Äpfel ernten, wenn du nur noch (Geld & Platz für)10 Apfelbäume hast, warum kapiert das keiner?)

Erkläre mir und beantworte mir bitte auch DIESE Frage:

Wie passen wir uns an? An WAS passen wir uns an? Und WIE tun wir das?


Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Ihr? Ich kann nur für mich schreiben, ich beobachte das Treiben und versuche daraus schlau zu werden.
Nimm das doch bitte nicht persönlich! Wenn ich von "IHR" oder "EUCH" spreche, meine ich niemanden persönlich, es ist nur ein Sammelbegriff, ok?
Evtl. sollte ich in Zukunft auch "die breite Masse" schreiben..

Das tu ich aber gezielt deshalb nicht, weil sich dann niemand angesprochen fühlt, ich wünsche mir aber schon, das ich n Kontra bekomma, und das von Leuten, bei den wenigstens schon allein wegen des "Du" "Ihr" oder "Euch" was antickt?

Kann ich das so stehen lassen..?? Danke!

Geändert von Silentium (29.01.2009 um 00:46 Uhr)
Silentium ist offline  
Alt 29.01.2009, 00:42   #164
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen



Also ich denke wir brauchen das, was das kapitalistische System offensichtlich nicht mehr bietet; Bildung!

Fangen wir mal mit dem Warenkorb an. Jeder Mensch hat ein Einkommen. Bei den einen ist es grösser, bei den anderen kleiner. Dieses Einkommen ist jedoch irgendwo begrenzt. Nehmen wir der einfachheit halber einen Angestellten. Der kriegt einen Lohn. Von sagen wir 5´000.- pro Monat. Davon muss er Steuern zahlen, Versicherungen, Miete, Strom, Heitzkosten, TV-Gebühr, Internet-Anschluss, Kinokarten, Lebensmittel usw.

Nun gibt es für alles Anbieter. Der Staat nimmt sich einfach die Steuern, der fragt nicht. Die restlichen Anbieter (Unternehmen) kämpfen darum in deinen Warenkorb zu gelangen und davon einen möglichst grossen Teil auszumachen. Je grösser der Teil von deinen 5´000.- desto grösser ihre Einnahmen (=Umsatz)....

http://www.unsere-neue-heizung.de/up...ostenvergl.gif

So nun sagen, wir unser Arbeitnehmer lebt auf grossem Fuss und tut sich nix auf die Seite. Er hat also seinen ganzen Warenkorb monatlich mit Produkten und Dienstleistungen voll. (=seine ganzen 5´000.- ausgegeben). Nun wird der Strom auf einmal teurer. Was muss zwingend geschehen? (Mehrere Antworten möglich.)



weiterfahren mit dem Weltmarkt
Haha, ich spreche es ja nun unter anderem schon subtil die ganze Zeit an, und ich hab da auch schon ne Idee!

Den Konsum an Luxusgütern kann ich ja nicht stoppen, weil sons mein System zusammenbricht. Die Konsumgüter benötigen mehr Energie, die Menschen brauchen mehr Platz, mehr Nahrung -> mehr Geld.

Und damit ich das alles sichern kann, brauch ich Herrschaft über Ressourcen!
Auch Energie ist eine Ressource. Da ich aber nich mehr ausm Hut zaubern kann, als ich habe, mus ich was tun ?

Oder besser, was kann ich tun?

Eroberung?
Silentium ist offline  
Alt 29.01.2009, 02:24   #165
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
China zieht das Geld aus den Weltmarkt ab und rückt es nicht mehr raus. So lange das noch so weiter geht wird sich die Finanzkrise langsam weiter verschärfen.
Noch was hintendran, nimm mal deine Elektrogeräte ausseinander, und schreibe mal hier rein, wo überall drauf steht:

Assembled/Made in:

China, Taiwan, Malaysia, etc. etc. etc.

* warum wohl?
* und während du drauf schimpfst, trägt du mit deinem Konsum dazu bei.

Also wirklich, ich darf doch sehr bitten.

Du hast die Wahl, du konsumierst weiter, nimmst es in Kauf, und regst dich weniger drüber auf, bis du "dein" Wirtschaftssystem verstehst, oder bist wirklich so resolut und sagst STOP!

Konsumierst nicht mehr oder weniger, würde mich interessieren wie weit du deinen Luxus runterschrauben müsstest.

Schreibs mir mal...bitte!

Und WENN du STOP sagst, wirst du merken, was du damit bewirkst.

Du boykottierst den Welthandel, gefärdest Arbeitsplätze, zwingst noch mehr heimische Firmen im Ausland kostengünstiger zu produzieren etc etc etc.

Such dir was raus.

Und während du DAS tust, fällt dir evtl. auch auf, wie sehr du von diesem Kreislauf, auf dem du schimpfst, äbhängig bist.

So ist das für dich im kleinen, und für andere im grossen, damit unser System so funktioniert, wie es funktioniert, baruchst du immer einnen dummen, der für weniger arbeitet, als du bereit bist aus zugeben.
Damit du aber bereit bist mehr aus zugeben, müsste für dich erst mal mehr hängen bleiben, damit es es DAS tut, muss dein Produkt noch biliger werden. Also was tust du? Du produzierst im Ausland.
Und wenn dort die Preise nicht mehr stimmen, tust du in der Folge was? Suchst dir ein neues, billigeres Land. usw usw usw usw.

Drehe den Kreislauf vor und zurück, und wieder vor, und wieder zurück....was passiert unweigerlich, wenn du deinen Konsum nicht in angemessene Bahnen lenken kannst?

Richtig, wenn die Welle rum ist, bricht dein System zusammen!
Und wenn wir alles samt den grossen Schnitt nicht schaffen, bleibt dir irgendwann weder Zeit noch Geld noch Ressourcen, um deinen eigenen Luxus weder zu produzieren, zu erwirtschaften, geschweige den selbst zu komsumieren.

es sei denn: es gibt einen grossen Krieg, nachdem "Sklaverei" neu erfunden wird...


Denke es bitte bis zu Ende und sage mir, das ich mich täusche!

Geändert von Silentium (29.01.2009 um 02:33 Uhr)
Silentium ist offline  
Alt 29.01.2009, 11:12   #166
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Silentium Beitrag anzeigen
Was sind Firmen, die ihre Produktion genau dorthin verlagern, und warum, wo deiner Meinung alles Kapital der Welt parkt?
Ich finde es bekloppt, auf China zu schimpfen, wenn wir selbst dort tätig sind?
Ich schimpfe nicht auf China, die Chinesen sind ziemlich intelligent die haben aus den Fehlern des früheren Ostblock gelernt und hebeln jetzt das West-System an der Stelle aus wo es am verwundbarsten ist.
Zitat:
Erkläre mir und beantworte mir bitte auch DIESE Frage:
Wie passen wir uns an? An WAS passen wir uns an? Und WIE tun wir das?
Wie? Wir entwickeln uns weiter. An was? Na an das System. Wer nicht am System angepaßt ist hat entweder eine eigene Möglichkeit für sich gefunden oder geht unter.
Zitat:
Du hast die Wahl, du konsumierst weiter, nimmst es in Kauf, und regst dich weniger drüber auf, bis du "dein" Wirtschaftssystem verstehst, oder bist wirklich so resolut und sagst STOP!
Wer Stop sagt bleibt in der Entwicklung stehen und verliert dann den Anschluß.
Zitat:
Und wenn dort die Preise nicht mehr stimmen, tust du in der Folge was? Suchst dir ein neues, billigeres Land. usw usw usw usw.
Richtig, wenn die Welle rum ist, bricht dein System zusammen!
Oder es erhält sich selbst und bricht nicht zusammen.
Zitat:
es sei denn: es gibt einen grossen Krieg, nachdem "Sklaverei" neu erfunden wird...
Wie Einstein mal treffend formulierte, er wüßte nicht mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg geführt wird... Langsam finden wir es raus es ist ein Wirtschaftskrieg, der mit Aktien und Derivaten geführt wird. Die Staaten "rüsten" im Moment auf indem sie sich in Banken einkaufen.
Sklaverei in moderner Form haben wir schon, nennt sich bei uns Leiharbeit...
molinarius ist offline  
Alt 29.01.2009, 16:26   #167
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Silentium Beitrag anzeigen
Den Konsum an Luxusgütern kann ich ja nicht stoppen, weil sons mein System zusammenbricht. Die Konsumgüter benötigen mehr Energie, die Menschen brauchen mehr Platz, mehr Nahrung -> mehr Geld.
Wie, jetzt ist es schon "dein" System?

Und ich dachte eigentlich nicht so weit wie du jetzt. Die Antwortet wäre ganz einfach. Er muss ein anderes Produkt aus seinem Warenkorb schmeissen. Oder einen Kleinkredit aufnehmen... Und an der Herstellung dieses Produkts hängen Arbeitsplätze und so weiter...

Wollte einfach auf den Konflikt zwischen Kapitalakkumulation und Konsum bzw. Konsummöglichkeit hinweisen. Sobald die Kapitalisten anfangen ihre Investitionen zurückzufahren wird der Kreislauf gestört....


Edit: Unbedingt lesen: Deflation – Wikipedia

LG Arthurio
 
Alt 29.01.2009, 20:15   #168
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
P.S. Wenn ich so die News lese krieg ich den Eindruck, dass es euch Deutschen bald an den Kragen gehen wird. Also insbesondere den Arbeitslosen und evtl. den Älteren etc.

"Ihr" wollt Steuern und Schulden senken => es muss gespart werden.. und wo werden sie das wohl machen!?

Wobei ich mehr und mehr auf Seiten der Kapitalisten bin. Der Pöbel verdient es in gewisser Hinsicht nicht anders, da er unfähig ist zu denken und seine Geschicke selbst in die Hand zu nehmen!

Aber, trotzdem nicht meine Nummer! Ich wasche meine Hände in Unschuld!

http://www.masterandmargarita.eu/ima...s/eccehomo.jpg
 
Alt 01.02.2009, 14:41   #169
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo

Da sich die Diskussion ja schon etwas erschöpft hat und wir uns im Kern einig sind. Würde ich gern eure Meinungen hören, wie den z.B. künftige Wohnungsmodelle aussehen könnten.

Ich habe mir so eine Art Hotels vorgestellt. Mit Wäscheservice, Reinigungsservice, etc. Also alle Hausarbeiten ausgelagert und professionalisiert, wäre mein Wunsch.

Natürlich sollte es in jedem Hotel oder vielleicht auch als externe Gebäude Restaurants haben. Mit Diner, Fast-Food, Chinesisch, edlem Restaurant, etc. Die Nahrungsmittel könnten gleich ausgewogen angeboten werden. etc etc

Ach ja und aus meiner Sicht, sollten Kinder ab 15 Jahren auf Campus gehen dürfen. Wo sie während 4 Tagen oder so pro Woche unter sich sein können, getrennt von den Eltern. Mit eigenen Zimmern versteht sich.

Jeder sollte auch seine eigene Base haben. Also selbst Modelle für verheiratete und Paare etc..

..im Vergleich zu heute muss, mit der Ausnahme des ökonomischen Prozesses nicht sehr viel geändert werden... aber habt ihr auch solche oder solch ähnliche Utopien?


Edit: Natürlich sollte keine Entwicklung vorweggenommen werden! Und alles ergibt sich eben, wie es sich ergibt und die Menschen es wollen...

Geändert von Arthurio (01.02.2009 um 14:53 Uhr)
 
Alt 03.02.2009, 12:46   #170
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Solche Utopien hat jeder, meine unterscheidet sich aber ziemlich von deiner.
Anthill_Inside ist offline  
Alt 03.02.2009, 12:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anthill_Inside, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ende eines Weges ... DjNova Kummer und Sorgen 1 23.08.2008 13:22
Es Nimmt Kein Ende Die Schmerzen!!! Ipek Probleme nach der Trennung 9 05.07.2008 15:24
Das kommende ende meiner beziehung.. Schmusetigerin77 Herzschmerz allgemein 22 23.11.2006 10:22
Beziehung plötzlich zu Ende, Was kann ich tun? jimmy13 Herzschmerz allgemein 7 07.09.2006 22:45
Bedrückendes Ende. tequilababie03 Herzschmerz allgemein 10 04.09.2006 13:48
Ende mit Schrecken o. ein Schrecken ohne Ende o.der Glaube an die gemeinsame Zukunft? bibi77 Herzschmerz allgemein 70 27.07.2006 22:02
UPS - saftladen ohne ende Scuderia Archiv: Streitgespräche 30 03.07.2006 17:59
Beziehung am Ende? Thomas82 Herzschmerz allgemein 12 11.06.2006 22:14
Das Ende vom Lovetalk. Lex Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 16 14.03.2006 00:23
"Ex"-Fernbeziehung und kein Ende...... chalina Herzschmerz allgemein 4 09.03.2006 20:55
ich bin am ende..... flash4 Herzschmerz allgemein 14 17.11.2005 00:05
Ende eines Schwerverbrechers LyRiCs-Austria Meine Gedichte 0 30.09.2005 12:44
1. Liebe nach 9 Jahren zu Ende - Ich kann nicht mehr phoenix77 Flirt-2007 27 12.10.2004 12:43
Schmerzen ohne Ende, Leid, Trauer... Iwooddoany... Flirt-2007 2 11.09.2004 02:51
Was soll am Ende der Beziehung noch gesagt werden? Neutrino Flirt-2007 8 17.08.2004 22:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:35 Uhr.