Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.02.2009, 10:39   #191
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Wenn der Arbeiterschaft kein Geld entzogen wird, wie kann dann eine Dividende zustande kommen?
Wenn ich mein Geld in eine Firma investiere will ich dafür auch eine Gegenleistung haben. Das ist genau so wie ein Vermieter der Geschäftsräume vermietet der wird das auch nicht machen wenn er dafür keine Miete einnehmen kann.
Zitat:
bringen wir uns aus egoismus dann (fast) alle selber um oder besinnen wir uns auf unsere gemeinsamkeiten?
Wir sind so viele da kann man alles mal ausprobieren...
Die Zeiten, wo wir uns gegenseitig umgebracht haben sollten mit den Weltkriegen eigentlich hinter uns liegen. Ich habe die sozialistischen Experimente (DDR) mit erlebt aber daß war auch kein so guter Weg den Egoismus zu beseitigen. Ich könnte mir aber vorstellen das sowas ähnliches im globalen Maßstab durchaus länger funktionieren könnte und irgendwie habe ich das Gefühl das wir uns da hinentwickeln. Die Verstaatlichungen der Banken sind nur der Anfang...
molinarius ist offline  
Alt 16.02.2009, 10:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo molinarius, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 16.02.2009, 11:10   #192
ABC - XYZ
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich habe den Sozialismus auch lange miterleben "dürfen" ... zumindest das, was nach Einschätzung unserer "Oberen" Sozialismus war.

Doch, ich bin der Meinung das eine (wirklich) sozialistische Gesellschaft der Ausweg aus der Misere wäre. Es gäbe dann nämlich kein globales Reditestreben. Vorausgesetzt die Menschen verhielten sich sozialistisch ... im "Edelsten" Sinne.

Ich las hier überigens auch mal was über die alter DDR. Dazu möchte ich an dieser stelle mal was los werden. Ich trenne für mich zwischen dem Staat DDR, dem Regime DDR und den Menschen der DDR.

Meine Erfahrung war die, das der Staat DDR von der Grundanlage her äußerst zukunftsweisend war. Das Regime, dass sich verselbstständigte pervertierte die DDR und die Menschen mußten mit dem zurechtkommen, was das pervertierte System ihnen bot oder vorschrieb.
Der Trabbi wurde nicht gebaut, weil die Ossis zu dämlich waren Blechautos zu bauen. Und diese Aussagen "... nichts funktionierte" sind ganzheitlich betrachtet ein unerträglicher Schwachsinn ... alles funktionierte in dem Rahmen, den das Regime (auf welches das Volk bis zum Ende keinen Einfluß hatte, außer als es alleine im sterben lag zu stürzen) zuließ.

Und an dieser Stelle sehe ich gerade bedenkliche Parallelen zur heutigen "Kriese" ... dies hat mit zyklischem krieseln nichts mehr zu tun. Unsere Rohstoffe gehen zu Ende, andere Nationen werden zunehmend agressiver (China) in jeder Hinsicht ... wir erleben vermutlich gerade den Systemzusammenbruch ... er wird nur durch Konjunkturprogramme verzögert.

Es kommt auf die Menschen an, wie sie agieren ... und auf die Unternehmer ... die wirklichen Unternehmer, nicht die Manager ...
 
Alt 16.02.2009, 12:40   #193
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Wenn ich mein Geld in eine Firma investiere will ich dafür auch eine Gegenleistung haben. Das ist genau so wie ein Vermieter der Geschäftsräume vermietet der wird das auch nicht machen wenn er dafür keine Miete einnehmen kann.
Ich urteile nicht darüber ob es gerecht ist oder nicht sondern Weise auf etwas hin, woraus ein Problem resultiert.

Man beachte auch den Fehler, welchen die meisten Staaten machen. Sie geben den Automobilherstellern Geld, also denen die schon immenses Kapital haben. Es verhält sich aber eigentlich nicht so, dass die Unternehmen nicht in der Lage wären Autos herzustellen, sondern deren Arbeitnehmer sind nicht in der Lage diese zu kaufen.

Nehm ich wieder mal das Monopoly spiel zur Hilfe. Sobald jemand alles Besitzt ist das Spiel zu Ende. Wieso eigentlich, nun sagt mir das mal!?

http://www.sanderlaw.com/images/bankruptcy.gif

Oder noch ne andere Frage. Gehen wir davon aus, dass "der Kapitalist" ein Auto kauft. Seine Fabrik stellt pro Woche 100 Autos her. Daran arbeiten 1000 Arbeiter. Jeder Arbeiter erhält CHF 100.- pro Woche und jedes Auto wird zu CHF 200.- verkauft. Nun ist die Erde rund und das sind die einzig existierenden Menschen auf dem Planeten. Wieviele Autos können maximal in vier Wochen verkauft werden und wieviele könnten produziert werden....

Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Wir sind so viele da kann man alles mal ausprobieren...
Die Zeiten, wo wir uns gegenseitig umgebracht haben sollten mit den Weltkriegen eigentlich hinter uns liegen. Ich habe die sozialistischen Experimente (DDR) mit erlebt aber daß war auch kein so guter Weg den Egoismus zu beseitigen. Ich könnte mir aber vorstellen das sowas ähnliches im globalen Maßstab durchaus länger funktionieren könnte und irgendwie habe ich das Gefühl das wir uns da hinentwickeln. Die Verstaatlichungen der Banken sind nur der Anfang...
Ich hoffe nicht, dass wir in einen neuen Staats- kapitalismus/-sozialismus schlittern...
 
Alt 16.02.2009, 16:53   #194
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von ABC - XYZ Beitrag anzeigen
Doch, ich bin der Meinung das eine (wirklich) sozialistische Gesellschaft der Ausweg aus der Misere wäre. Es gäbe dann nämlich kein globales Reditestreben. Vorausgesetzt die Menschen verhielten sich sozialistisch ...
Daß sowas funktionieren kann kann ich mir vorstellen so wie bei den Insekten, in etwa wie ein Bienenstaat, nur wie soll das mit Menschen funktionieren? Wie kann man die Menschen von dem persönlichen Profitstreben wegbringen?
Zitat:
Man beachte auch den Fehler, welchen die meisten Staaten machen. Sie geben den Automobilherstellern Geld, also denen die schon immenses Kapital haben.
Sie geben denen nicht das Geld um damit Autos zu bauen sondern damit sie die Arbeiter nicht entlassen die dann den Staat auf der Tasche liegen würden und dabei noch mehr Kosten verursachen.
molinarius ist offline  
Alt 16.02.2009, 17:11   #195
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Karl Marx war ein Mensch, der eine gute Kritik über den Kapitalismus verfasst hat.
Er war weder allwissend, noch unfehlbar, noch ein Hellseher oder ähnliches. Seine Thesen sind überholt und veraltet.
Anthill_Inside ist offline  
Alt 16.02.2009, 17:51   #196
Rafinha
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Anthill_Inside Beitrag anzeigen
. Seine Thesen sind überholt und veraltet.
Das bezweifel ich!
 
Alt 16.02.2009, 17:59   #197
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Anthill_Inside Beitrag anzeigen
Er war weder allwissend, noch unfehlbar, noch ein Hellseher oder ähnliches. Seine Thesen sind überholt und veraltet.
Deshalb schrieb ich: Karl Marx war ein Mensch, der eine gute Kritik über den Kapitalismus verfasst hat. - Nichts weiter.

Übrigens bezweifle ich stark, dass du was von ihm gelesen oder dir angehört hast. Wie kannst du also beurteilen ob seine Thesen überholt und veraltet sind!??
 
Alt 16.02.2009, 18:19   #198
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.322
Theorien sind eine Sache, die Umsetzung in der Wirklichkeit eine ganz andere.
Ich glaube nicht, dass Herr Marx den praktizierten Kommunismus, wie wir ihn in vielen Staaten erlebt haben (aktiv oder passiv) in dieser Form befuerwortet haette.
Das Gleiche gilt fuer viele andere politischen Theorien.
Luthor ist offline  
Alt 16.02.2009, 18:31   #199
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Daß sowas funktionieren kann kann ich mir vorstellen so wie bei den Insekten, in etwa wie ein Bienenstaat, nur wie soll das mit Menschen funktionieren? Wie kann man die Menschen von dem persönlichen Profitstreben wegbringen?[/QUOTE]

Das persönliche Profitstreben ist aus meiner Sicht im Mensch nicht so übermässig stark vorhanden, dass eine kooperative Gesellschaft nicht möglich wäre. Und wenn jemand doch dermassen auf Profit aus ist, dass es den anderen Gesellschaftsteilnehmern schadet, dann können diese selbes Verhalten ja sanktionieren.

Die Antwort auf deine Frage würde also lauten. Weil der Mensch (zumindest die Mehrheit <- ohne diese geht es auch aus meiner Sicht nicht) eingesehen hat, dass er durch Kooperation persönlich mehr profitiert, als durch Konkurrenz.

Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Sie geben denen nicht das Geld um damit Autos zu bauen sondern damit sie die Arbeiter nicht entlassen die dann den Staat auf der Tasche liegen würden und dabei noch mehr Kosten verursachen.
Okay scheint für Frankreich soweit zu stimmen.

USA - GM
Hoher Benzinpreis: GM entlässt 3500 Mitarbeiter - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Sanierungspläne: General Motors streicht weitere 10.000 Stellen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

USA - Ford
Sanierung ohne Ende: Ford streicht noch einmal 10.000 Jobs - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

General Motors will noch mehr Geld | Top Stories | News | CASH
 
Alt 16.02.2009, 18:38   #200
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Theorien sind eine Sache, die Umsetzung in der Wirklichkeit eine ganz andere.
An Marx war seine Kritik am Kapitalismus gut und der Rest war eher dürftig bis gar nicht vorhanden. Für mich kein Grund seine Werke komplett über den Haufen zu werfen.

Ausserdem ist wie Anthill es schon schrieb Marx kein Gott. Das heisst, dass die Menschen selbst denken müssen, etc

Er hat so wie wir im Forum uns gegenseitig auf Dinge aufmerksam machen, wie viele Philosophen vor ihm die Menschheit auf einiges Aufmerksam gemacht.

Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass Herr Marx den praktizierten Kommunismus, wie wir ihn in vielen Staaten erlebt haben (aktiv oder passiv) in dieser Form befuerwortet haette.
Das glaube ich allerdings auch.

Nur finde ich es thöricht nun die Scheuklappen aufzusetzen und nun in ein anderes Extrem zu rennen: Kapitalismus bis zum verrecken. Auch nicht sehr klug. Zumindest sich darum Gedanken zu machen halte ich für angesagt.

Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Das Gleiche gilt fuer viele andere politischen Theorien.
 
Alt 16.02.2009, 18:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Arthurio, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ende eines Weges ... DjNova Kummer und Sorgen 1 23.08.2008 13:22
Es Nimmt Kein Ende Die Schmerzen!!! Ipek Probleme nach der Trennung 9 05.07.2008 15:24
Das kommende ende meiner beziehung.. Schmusetigerin77 Herzschmerz allgemein 22 23.11.2006 10:22
Beziehung plötzlich zu Ende, Was kann ich tun? jimmy13 Herzschmerz allgemein 7 07.09.2006 22:45
Bedrückendes Ende. tequilababie03 Herzschmerz allgemein 10 04.09.2006 13:48
Ende mit Schrecken o. ein Schrecken ohne Ende o.der Glaube an die gemeinsame Zukunft? bibi77 Herzschmerz allgemein 70 27.07.2006 22:02
UPS - saftladen ohne ende Scuderia Archiv: Streitgespräche 30 03.07.2006 17:59
Beziehung am Ende? Thomas82 Herzschmerz allgemein 12 11.06.2006 22:14
Das Ende vom Lovetalk. Lex Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 16 14.03.2006 00:23
"Ex"-Fernbeziehung und kein Ende...... chalina Herzschmerz allgemein 4 09.03.2006 20:55
ich bin am ende..... flash4 Herzschmerz allgemein 14 17.11.2005 00:05
Ende eines Schwerverbrechers LyRiCs-Austria Meine Gedichte 0 30.09.2005 12:44
1. Liebe nach 9 Jahren zu Ende - Ich kann nicht mehr phoenix77 Flirt-2007 27 12.10.2004 12:43
Schmerzen ohne Ende, Leid, Trauer... Iwooddoany... Flirt-2007 2 11.09.2004 02:51
Was soll am Ende der Beziehung noch gesagt werden? Neutrino Flirt-2007 8 17.08.2004 22:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:21 Uhr.