Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2009, 14:04   #221
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich frage mich wie weit die Bevölkerung Willens ist um den Kapitalismus zu kämpfen.

Würden sie in einen Krieg ziehen?
Würden sie hungern?
Sicherlich würden sie andere Hungern lassen!?

Könnt ihr mir evtl. helfen da eine schlaue Umfrage zu formulieren?
 
Alt 09.03.2009, 14:04 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Arthurio, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 09.03.2009, 16:39   #222
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Es geht momentan nicht um den Kapitalismus, eher darum die Freiheit die wir haben zu erhalten.
Anthill_Inside ist offline  
Alt 16.03.2009, 16:01   #223
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Lesen:

Arbeiter- und Soldatenrat – Wikipedia


Darüber nachdenken was für Firmen und Arbeiten alle eingespart werden könnten:

Konsolidierung – Wikipedia
 
Alt 16.03.2009, 17:18   #224
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Um Kaiser Wilhelm II. abzusetzen kommt du aber heute reichlich zu spät...
Zitat:
Darüber nachdenken was für Firmen und Arbeiten alle eingespart werden könnten:
Das könnte man mal angehen, vor über 20 Jahren hatte ich mal im TV etwas gesehen darüber wie man sich damals zu Zukunft vorstellte. Da ging man davon aus, daß viele Arbeiten von Maschinen ausgeführt wurden und um die verbleibende menschliche Arbeit gerechter zu verteilen man nur noch 3 Tage/Woche arbeiten dufte. Das wäre doch mal ein Schritt der viele Arbeitslose wieder zu einer geregelten Arbeit bringen würde...
molinarius ist offline  
Alt 17.03.2009, 09:41   #225
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Um Kaiser Wilhelm II. abzusetzen kommt du aber heute reichlich zu spät...


Keine schlechte Organisationsform. Ab morgen, erlasse ich per Dekret, dass alle Arbeiter weltweit das Sagen haben.

Wenn sich die Prols ihrer Macht bewusst wären, bräuchte es so ein Dekret nicht mal.

Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Das könnte man mal angehen, vor über 20 Jahren hatte ich mal im TV etwas gesehen darüber wie man sich damals zu Zukunft vorstellte. Da ging man davon aus, daß viele Arbeiten von Maschinen ausgeführt wurden und um die verbleibende menschliche Arbeit gerechter zu verteilen man nur noch 3 Tage/Woche arbeiten dufte. Das wäre doch mal ein Schritt der viele Arbeitslose wieder zu einer geregelten Arbeit bringen würde...
Ja, hab ich auch gedacht. Überall Kurzarbeit. Vlt. eine gute Gelegenheit für die Linken weltweit eine kürzung der Arbeitszeit generell zu fordern.

(Es sollte weltweit angegangen werden um die bürgerlichen des Arguments zu berrauben, dass wir mit anderen Ländern im Wettbewerb stünden. .. )


---

P.S. Interessanter Hinweis zu diesem Kaiser. Muss-sch mir heute durchlesen. http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm...eutsches_Reich)

„Die Unternehmer und Aktionäre müßten nachgeben, die Arbeiter seien seine Untertanen, für die er zu sorgen habe; wollten die industriellen Millionäre ihm nicht zu Willen sein, so würde er seine Truppen zurückziehen; wenn dann die Villen der reichen Besitzer und Direktoren in Brand gesteckt, ihre Gärten zertreten würden, so würden sie schon klein werden“ – Wilhelm II. laut Otto von Bismarck, als er sich weigerte, Soldaten zur Niederschlagung eines Streiks im Ruhrgebiet zu schicken

Geändert von Arthurio (17.03.2009 um 09:45 Uhr)
 
Alt 17.03.2009, 22:59   #226
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von Anthill_Inside Beitrag anzeigen
Es geht momentan nicht um den Kapitalismus, eher darum die Freiheit die wir haben zu erhalten.
Na dann, erhalte deine Freiheit, wenn die freie Welt ganz im Sinne der falsch verstandenen "Demokratie" und deren Macht/Kapitalstreben die "Freiheit" mit aller Macht in die Knie zwingt.

Viel Spass damit!

(P.S. ich glaube das versuchen Milliarden Menschen Weltweit schon seit Jahrhunderten, und was sagen uns unsere Regierungen heute im Fakt?
"IHR packts nicht, also müssen wir jeden Tag einen Riegel mehr vor schieben"

Was bleibt summasummarum irgendwann übrig?
Kaptalistische Wirtschaftsstruktur ohne Demokratie und ohne Freiheit des Indivdiums, ohne Freiheit, oder nur die Freiheit der "regierenden"?

Denk mal drüber nach.
Nicht der KAPITALISMUS is am Ende!
Eure Freiheiten nähern sich dem Ende...so wird eher n Schuh draus...

Und was zum Beispielt nutz mir z.B. Reisefreiheit, wenn ich sie nicht nutzen kann, weil die Kohle fehlt, oder das Reiseland politisch nicht korrekt ist?
Oder ich im Zuge der Globalsierung mir das Paradies, welches durch uns keines mehr ist, nach Hause oder vor meine Tür geholt habe? Ich den Urwald, andere Völker/Religionen nur aus Büchern kenne und ich nur über Industriegebiete reisen kann?
In allen fernen Ländern alle Menschen die gleichen Probleme haben, wie ich hier zu hause auch blos?

Da pfeife ich auf die "gewonnen" Reisfreiheit durch den "Westen". Ich hab nicht mal genügend Kohle ganz Deutschland zu bereissen und kennen zu lernen, da brauche ich meine "Ruhe" auch nicht im Ausland zu suchen, welches ich eh nach Ballermann Manier nach meinen Wunschträumen gestalten wöllte.

Aber Stop, evtl. ist der Mensch in Deutschland der grad hier n Haufen Leute über den Haufen geballlert hat, genau der, der mir hier im Urlaub nie über den Weg gelaufen ist, den ich nie kennen lernte, so wie er hier war, als Mensch, aber der auf Malle mit hunderten von euch im Komasuff gefeiert hat!?

nur mal son psycholischer Querschlag von hinten durchs linke Knie in den Kopf?

Und wenn ich die Kohle hätte, darf ich "Saisonbedingt" hier im Osten keinen Urlaub machen, während bei euch da drüben Neujahr bis zum 15. Januar gefetet wird, und selbst ne Woche nach Karneval die ganze westliche Vertriebspartnergesellschaft im Koma liegt, und ich hier versuche krampfhaft wegen Lieferengpässen die Kunden zu halten zu trösten.

Dann komme ich auch auf den Trichter zu sagen, scheiss auf Demokratie und Reisefreiheit, kann ich gerne drauf verzichten.
OBWOHL ich gerne mehr von EUCH da drüben kennen lernen wöllte, bei euch und mit euch nen ordentlichen Urlaub machen wöllte.

Aber was bleibt uns hier (den meisten) ?

Kapitalismus!!!!! Und DER LEBT....mehr als jeh zu vor!!

Nun könntest du sagen, was juckt mich fremdes Leid....nu ja.... und da beginnt das Spiel des Kapitalismus und dessen Flaggen von vorn!
Silentium ist offline  
Alt 18.03.2009, 11:30   #227
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Silentium Beitrag anzeigen
Was bleibt summasummarum irgendwann übrig?
Im Kapitalismus? Na da hängt alles am Geld und am Ende bleiben nur Schulden übrig weil nicht genug da ist um die Zinsen zu bezahlen.
Hier mal ein "Lehrfilm" wie Geld im Kapitalismus funktioniert:
Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent
molinarius ist offline  
Alt 18.03.2009, 18:01   #228
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Im Kapitalismus? Na da hängt alles am Geld und am Ende bleiben nur Schulden übrig weil nicht genug da ist um die Zinsen zu bezahlen.
Hier mal ein "Lehrfilm" wie Geld im Kapitalismus funktioniert:
Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent
Was heisst frei und natürlich in der natürlichen Wirtschaftsordnung der Freiwirtschaft?



Die Eigentumsfrage ist für mich die Grundfrage und nicht der Zins. Das mit dem Zins ist sowieso witzlos. Da die Inflation konstant den Zins zunichte macht. Und in der jetztigen Zeit Drucken auch alle Notenbanken Geld. Diese Gelddruckerei wird auch nicht als Schuld verbucht, sondern fliesst als "kostenloses Geld" dem Staat zu. - Soviel dazu, dass nicht genügend Geld vorhanden wäre um die Zinsen zurück zu bezahlen.

Und ohne Zins kaufen die Leute auch nicht mehr Autos und GM muss trotzdem Leute entlassen und so weiter. Dank der gestiegenen Produktivität. (die nur im Kommunismus allen wirklich zu gute kommen kann)

Edit: Die Schweizerische Nationalbank leiht Geld gegen Zins, das ist richtig. Aber wenn dieser Zins wieder unters Volk kommt, was ist dann!? Schweizerische Nationalbank (SNB) Gewinn und Gewinnverteilung

YouTube - Die Internationale unterm Brandenburger Tor

Geändert von Arthurio (18.03.2009 um 18:05 Uhr)
 
Alt 18.03.2009, 19:00   #229
molinarius
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2007
Beiträge: 628
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Und in der jetztigen Zeit Drucken auch alle Notenbanken Geld. Diese Gelddruckerei wird auch nicht als Schuld verbucht, sondern fliesst als "kostenloses Geld" dem Staat zu.
Ich weiß, der Film geht fast eine Stunde aber wenn du das glaubst was du da schreibst dann solltest du dir den mal komplett ansehen.
Wie das in der Schweiz ist weiß ich nicht aber die Euro-Zentralbanken sind genau so im Privatbesitz wie die FED in USA.
molinarius ist offline  
Alt 18.03.2009, 19:19   #230
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von molinarius Beitrag anzeigen
Ich weiß, der Film geht fast eine Stunde aber wenn du das glaubst was du da schreibst dann solltest du dir den mal komplett ansehen.
Wie das in der Schweiz ist weiß ich nicht aber die Euro-Zentralbanken sind genau so im Privatbesitz wie die FED in USA.
Naja wenn der Schuldige meinen Namen trägt, kann ich zum Vornherein nicht sonderlich viel davon halten, oder!?

Ausserdem ist eine Freiwirtschaft für mich nicht erstrebenswert. Ich sitze selbst in der Wirtschaft drinn und sehe mir diesen Schwachsinn jeden Tag an. Ich will den ganzen Mist zusammenlegen und ausmisten. Die halbe aufgeblähte Arbeitswelt abschaffen.

Weiter möchte ich ein Mitspracherecht haben. Ich möchte, dass alle ein Mitspracherecht haben und nicht so ein künstliches wie im Kapitalismus (in der Freiwirtschaft wäre es genauso künstlich). Und auch die Freiwirtschaft wäre nur auf den Profit ausgerichtet und könnte nicht gesamtgesellschaftlich rational vorgehen.

z.B. Wieviele Briefe werden täglich verschickt. Heute im digitalen Zeitalter. Wieviel Holz wird in Katalogen, Flyer, Geschäftsbriefen etc verbraten. Wieviel Tinte, wieviel Metall für Maschinen, wieviel Arbeit, wieviel Öl für die Verteilung etc.

Oder Handelsunternehmen. Was für ein Schwachsinn. Oder die Versicherungsgesellschaften. Da könntest du bei einer Konsolidierung Arbeitszeit einsparen, dass es nur so knallt. Wenn sie denn in dieser Form überhaupt notwendig sind.

http://www.uni-potsdam.de/u/putz/apr...diskussion.jpg

Als erstes sollten wir uns besinnen, dass die Arbeit nur ein Zweck ist um unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Und wir haben es pervertiert. Wir Leben zum Zweck der Arbeit...

Natürlich ist Kommunismus wie die Definition schon sagt nur möglich, wenn alle gleichberechtigt sind. YouTube - DDR East German Techno Anthem
 
Alt 18.03.2009, 19:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Arthurio, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ende eines Weges ... DjNova Kummer und Sorgen 1 23.08.2008 13:22
Es Nimmt Kein Ende Die Schmerzen!!! Ipek Probleme nach der Trennung 9 05.07.2008 15:24
Das kommende ende meiner beziehung.. Schmusetigerin77 Herzschmerz allgemein 22 23.11.2006 10:22
Beziehung plötzlich zu Ende, Was kann ich tun? jimmy13 Herzschmerz allgemein 7 07.09.2006 22:45
Bedrückendes Ende. tequilababie03 Herzschmerz allgemein 10 04.09.2006 13:48
Ende mit Schrecken o. ein Schrecken ohne Ende o.der Glaube an die gemeinsame Zukunft? bibi77 Herzschmerz allgemein 70 27.07.2006 22:02
UPS - saftladen ohne ende Scuderia Archiv: Streitgespräche 30 03.07.2006 17:59
Beziehung am Ende? Thomas82 Herzschmerz allgemein 12 11.06.2006 22:14
Das Ende vom Lovetalk. Lex Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 16 14.03.2006 00:23
"Ex"-Fernbeziehung und kein Ende...... chalina Herzschmerz allgemein 4 09.03.2006 20:55
ich bin am ende..... flash4 Herzschmerz allgemein 14 17.11.2005 00:05
Ende eines Schwerverbrechers LyRiCs-Austria Meine Gedichte 0 30.09.2005 12:44
1. Liebe nach 9 Jahren zu Ende - Ich kann nicht mehr phoenix77 Flirt-2007 27 12.10.2004 12:43
Schmerzen ohne Ende, Leid, Trauer... Iwooddoany... Flirt-2007 2 11.09.2004 02:51
Was soll am Ende der Beziehung noch gesagt werden? Neutrino Flirt-2007 8 17.08.2004 22:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:52 Uhr.