Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv: Streitgespräche (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/)
-   -   Ist der Kapitalismus am Ende? (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/68994-ist-der-kapitalismus-am-ende.html)

UniSol 14.10.2008 23:46

Zitat:

was kommt danach?
also ich hab mir schon mal nen schönen festen knüppel zugelegt.. wenn die anarchie losbricht werde ich jeden der an meinem haus vorbeikommt niederknüppeln und mich an seinem hab und gut erfreuen

Silentium 14.10.2008 23:52

doch noch was:
Ich frage mich was passiert, wenn jemand dann auch auf den Trichter kommt, die betreffenden Stellen wegen : Veruntreung, Unterschlagung von Privatvermögen, arglistischer Täuschung, ..das alles im im Tatbestand des Vorsatzes an zu zeigen und Schadensersatz mit Ausgleich seit der Anlage fordert....

Ist das nicht toll? Nu stell die vor es wird ne ganze Menge an Leuten, die rein thoretisch Recht bekommen müssten? Was dann?
Wenn mann dann alles auf eine grundsätliche Verschuldung und reine Spekulation zu rückführen könnte?
Gute Nacht.

Aber schö, das die "Regierung"en schon seit längerem an Entwürfen arbeitet, um derlei Dingen staatlich vor zu beugen, und in einer Vorahnung der jetzt entstehenden Konsequenzen bestrebt ist, Gesetze zu schaffen, "Revolten" mittels "innerdeutscher millitärischer Gewalt" zu unterdrücken, bzw. zu zerschlagen....

evtl. hat ja der ein oder andere schon von gehört?

Aber wen juckts? Das normale Volk sicher nicht, denn wer interessiert und beschäftigt sich schon ernshaft mit Politik ??

DAS war ne Frage.....kein Vorwurf!

onnassis 14.10.2008 23:58

Ich sag mal

hoffentlich.

Silentium 15.10.2008 00:12

so ganz nebenbei, die Staatsverschuldung wird vom statistischen Bundesamt erhoben, und nach deren Aussage bezieht sich die umgerechnete Prokopfverschuldung auch auf Neugeborene/Jugendliche...nicht nur auf den steuerpflichtigen Bürger.
Das wiederum bedeute allerdings nicht nur, das jedes Kind von Geburt an "verschuldet" ist, sondern macht eigentlich auch klar, was passiert, wenn die Geburtenrate weiter sinken sollte.....
Dann wäre es auch mal wieder an der Zeit über zukünftige Renten- und soziale Sicherungen zu "spekulieren" ..

Prost

Wusch 15.10.2008 03:36

Zitat:

Zitat von UniSol (Beitrag 2494126)
also ich hab mir schon mal nen schönen festen knüppel zugelegt.. wenn die anarchie losbricht werde ich jeden der an meinem haus vorbeikommt niederknüppeln und mich an seinem hab und gut erfreuen

:lachen:
bumm!
45er magnum toppt deinen knüppel :lachen:

anarchie bricht nicht einfach los. es fehlt nur die herrschaft!

brauchen wir wirklich eine???

oder können wir das auch ohne politik und politiker regeln.

Silentium 15.10.2008 23:47

Zitat:

Zitat von wusch (Beitrag 2494206)
:lachen:
bumm!
45er magnum toppt deinen knüppel :lachen:

anarchie bricht nicht einfach los. es fehlt nur die herrschaft!

brauchen wir wirklich eine???

oder können wir das auch ohne politik und politiker regeln.

Glaubst du, das normale einfache Volk wäre allein dazu in der Lage?

P.S. deine Aussage ist im übrigen nicht korrekt! Anarchie ist die Auslebung freien Geisteswillens ohne Maßregelung, und braucht keine Herrschaft....

SaraSalome 16.10.2008 23:20

Interessante Diskussion.
Am spannendsten finde ich folgende Aussage:
Zitat:

Zitat von molinarius (Beitrag 2488712)
Doch es ist so einfach. In der Realität sieht das dann so aus, daß der Staat sich das Geld bei der EZB leiht, und da die EZB zum Teil auch den Staat gehört geht das Ganze nur über den Weg, daß man real einfach mehr Geld druckt. Wo soll es denn sonst herkommen?

Klar "kann" man einfach mehr Geld drucken. Können kann man fast alles. Ich weiß nicht, wer das mal gesagt hat, aber ich find das sehr treffend: Alles, was getan werden "kann" wird auch getan, ob mit Zustimmung irgendwelcher Instanzen oder geheim.
Nur über die Konsequenzen dieser Maßnahmen sollte man sich schon Gedanken machen und auch sehen, ob sich das Risiko lohnt.

Und @Silentium: Ich merke, dass Dich das Thema beschäftigt. Starke Aussagen. :yeah:

Meine seit 3 Jahren verstorbene Oma hätte zur gegenwärtigen Situation nur den Kopf geschüttelt und bemerkt: "Vielleicht braucht es einfach mal wieder einen Weltkrieg um der Menschheit einen Neuanfang zu verschaffen..."

Nicht, dass ich die Meinung meiner Oma teilen würde... #gruebel#

Silentium 17.10.2008 00:01

Zitat:

Zitat von SaraSalome (Beitrag 2496966)

Meine seit 3 Jahren verstorbene Oma hätte zur gegenwärtigen Situation nur den Kopf geschüttelt und bemerkt: "Vielleicht braucht es einfach mal wieder einen Weltkrieg um der Menschheit einen Neuanfang zu verschaffen..."

Nicht, dass ich die Meinung meiner Oma teilen würde... #gruebel#

Erschreckend finde ich die Tatsache, das man von "Perioden" redet, und damit die realen Situationen immer wieder auf ein "unschädliches" Maß reduziert, sich damit aber immer weiter im Sog verfängt, wie soft mir unterstellt, Birnen mit Äpfeln vergleicht, nicht aus den Erfahrungen lernen will, sich jeden Weg in die Zukunft ganz gezielt und vorsätzlich verbaut, und der Mensch als Gewohnheitstier auch alles so hin nimmt.

Ich wette mit dir, das in ein paar Monaten keiner mehr von dieser Situation spricht, alles geregelt wurde, alles akzepiert hat, und in nicht mal mehr 20 Jahren fest stellt, wieder gefangen und eingesperrt zu sein, wieder versucht den Esel aus dem Dreck zu ziehen, bis ihnen dann endlich irgendwann auch mal, wenn auch als letzte, klar wird, das der Traum ausgeträumt ist.

Wir wehren uns mit Händen und Füssen gegen einen Krieg, weil wir immer wieder eingebläut bekommen, wie sowas aussieht, aber vergessen, das wir immer noch mittendrin sind, und nicht die Mittel, aber die Folgen und Konsequenzen die gleichen sind....

Traurig aber war, und es kommt ganz sicher wieder die Zeit, in der irgendeine neue globale Währung nicht mehr wert ist, als die Reichsmark .... aber keine Länder mehr existieren die wir "erobern" können, und den Abstieg dämpfen.

Gute Nacht...

Silentium 17.10.2008 00:10

n bissel abwegig aber trotzdem:

Innerdeutscher Einsatz der Bundeswehr:

Hab ich mir gestern ne Disku rein gezogen, dabei waren wohl Vertreter der CDU/CSU , SPD, und Polizeibehörde:

Die Quintessenz war jene:

Während SPD/Polizei darauf pochten (zurecht) das der Einsatz der Bundeswehr den Polizeibehörden/Landesregierungen unterstellt werden müsste, um eine staaliche Interesssenwillkür auschliessen zu können, war zwar die CDU der selben Meinung, konnte aber nicht zweifeslfrei ausräumen, das das Millitär in erster Instanz bei Versagen der zivielrechtlichen Institutionen die Interessen der Staatsregierung durch zu setzen hat...

also drehen wir uns auch da im Kreise! Also was, wenn das Volk sein Recht dann irgendwann wirklich mal beanspruchen wöllte?

Oder anders: wann ist die Bundesregierung der Auffassung, das zivilrechtliche Institutionen "versagen"....?

Da wären wir dann auch wieder da, wo der Osten schon mal war, mit Panzern und jeglicher Wafffengewalt.....

Irgenwie schon toll, das ganze bekommt die Reife eines historischen Gute Nacht Märchen´s.... in der Neuzeitfassung....

*Ironie*

Silentium 17.10.2008 00:25

Noch einfacher:

Es ist ja nicht so: das Gott mit dem Finger schnippte, und wusch, die DDR existierte! Es gab zwar Besatzungszonen, aber immerhin war Deutschland eines.
Bis:
Irgendwelche Leute erkannten: na huch, hier läuft was daneben, und mauerte ein Gebiet ein.
Das gleiche tun wir noch immer, nur in einer anderen Form, siehe Raketenschutzschilde, stärkere Überwachung, dem allseits bejubelten Antitererrorkampf...etc. etc.... und: mit einer völlig anderen Motivation. Schon allein das unterschied einst den Westen vom Osten...

soviel nur dazu..


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.