Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2009, 23:26   #391
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Hehe... an meiner Eigenschaft als "Chef" und daran, dass ich mit 4 anderen einsatzfreudigen Menschen exakt 24 Mitarbeitern "Arbeit" und ein gesichertes Einkommen gebe )

Und meine Bürovorsteherin verdient gut, denn sie hält mir den Rücken extrem frei ...

LG Schnuckel
Schnuckelche ist offline  
Alt 05.05.2009, 23:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Schnuckelche, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 05.05.2009, 23:32   #392
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Schnuckelche Beitrag anzeigen
Hehe... an meiner Eigenschaft als "Chef" und daran, dass ich mit 4 anderen einsatzfreudigen Menschen exakt 24 Mitarbeitern "Arbeit" und ein gesichertes Einkommen gebe )

Und meine Bürovorsteherin verdient gut, denn sie hält mir den Rücken extrem frei ...

LG Schnuckel
Ach so.. jetzt schnall ich auch das mit der Arbeitszeit pro Tag.. ...

Verrätst du mir auch die ungefähre Branche?

P.S. Du klingst irgendwie so unkapitalistisch!?
 
Alt 05.05.2009, 23:49   #393
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Tjy, was soll ich sagen, ich bin ein marxistischer Kapitalist )

Ich hab nicht vergessen woher ich komme, und noch weniger was ich kann. Ich kenne Eliten die keine sind und einfache Menschen die für mich kostbare Perlen der Menschheit darstellen. Wer bei mir Leistung bringt erhält Freizeit und ein gutes Gehalt, dafür verzichte ich auch auf eigenes Einkommen.
Ich weiß was ich meinen Mitarbeitern schulde, daher gibt es einen Raum mit Betten in meinem Büro, da kann man sich mal ne halbe Stunde hinlegen und einfach pennen. Ich bekomme es zurück, denn wenn ich mal eine Schreibkraft bis nachts um 2 Uhr brauche bleibt die da. Sie kann am nächsten Tag auch "frei" machen. Ich brauche keine Arbeitszeitkontrolle, denn meine Mitarbeiter halten alle Vorgaben ein. Sie wissen was sie an "uns" haben und dass ihr Verdienst über dem allgemeinen Durchschnitt liegt. Für den Sommer geb ich sogar eine halbe Stunde längere Mittagspause, wenn man mir den Beleg über den Besuch des örtlichen Schwimmbades gibt. Ich will fitte Mitarbeiter, und gehe mittags auch mal 30 min. mit ins Schwimmbad. Es funktioniert!

Ich bin nicht kapitalistisch, das habe ich nach meinem ersten Sportwagen aufgegeben, aber ich bin recht gnadenlos leistungsorientiert. Und das ziehe ich konsequent durch. Wenn ein Hartz-IV-Empfänger sich bei mir beweist bekommt er ein vernünftiges Gehalt - egal was er an "Papieren" mitbringt, ansonsten fliegt er.

In meiner Branche berät man Menschen oder Organe von juristischen Personen mit juristischen Problemen.

LG Schnuckel

P.S. Um dem "Hauptthema" des LT gerecht zu werden. Eine Frau die das alles so auch mitträgt.... "is hard to find" ))
Schnuckelche ist offline  
Alt 06.05.2009, 00:25   #394
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Schnuckelche Beitrag anzeigen
Tjy, was soll ich sagen, ich bin ein marxistischer Kapitalist )

Ich hab nicht vergessen woher ich komme, und noch weniger was ich kann. Ich kenne Eliten die keine sind und einfache Menschen die für mich kostbare Perlen der Menschheit darstellen. Wer bei mir Leistung bringt erhält Freizeit und ein gutes Gehalt, dafür verzichte ich auch auf eigenes Einkommen.
Ich weiß was ich meinen Mitarbeitern schulde, daher gibt es einen Raum mit Betten in meinem Büro, da kann man sich mal ne halbe Stunde hinlegen und einfach pennen. Ich bekomme es zurück, denn wenn ich mal eine Schreibkraft bis nachts um 2 Uhr brauche bleibt die da. Sie kann am nächsten Tag auch "frei" machen. Ich brauche keine Arbeitszeitkontrolle, denn meine Mitarbeiter halten alle Vorgaben ein. Sie wissen was sie an "uns" haben und dass ihr Verdienst über dem allgemeinen Durchschnitt liegt. Für den Sommer geb ich sogar eine halbe Stunde längere Mittagspause, wenn man mir den Beleg über den Besuch des örtlichen Schwimmbades gibt. Ich will fitte Mitarbeiter, und gehe mittags auch mal 30 min. mit ins Schwimmbad. Es funktioniert!

Ich bin nicht kapitalistisch, das habe ich nach meinem ersten Sportwagen aufgegeben, aber ich bin recht gnadenlos leistungsorientiert. Und das ziehe ich konsequent durch. Wenn ein Hartz-IV-Empfänger sich bei mir beweist bekommt er ein vernünftiges Gehalt - egal was er an "Papieren" mitbringt, ansonsten fliegt er.

In meiner Branche berät man Menschen oder Organe von juristischen Personen mit juristischen Problemen.

LG Schnuckel

P.S. Um dem "Hauptthema" des LT gerecht zu werden. Eine Frau die das alles so auch mitträgt.... "is hard to find" ))
Ah, ich verstehe...

YouTube - Intolerable Cruelty - Have you sat before her before?

Good Night
 
Alt 06.05.2009, 00:34   #395
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Ach Gottchen, wenn es nur jemals wirklich so banal und einfach wäre, wie in diesem lustigen Filmchen und diversen Serien.
Nein es geht manchmal um Menschen, deren finanzielle Existenz auf dem Spiel steht und die alles andere als treudoof daher schauen. Manchmal hat mehr damit zu tun alle erforderlichen Unterlagen zu bekommen, als wirklich für eine adäquate Rechtsdurchsetzung zu sorgen.

Nein, so lustig ist es wirklich nicht - denn ich vertrete meine Mandaten zu oft so, als ginge es um meine ureigensten Angelegenheiten.
Schnuckelche ist offline  
Alt 06.05.2009, 00:48   #396
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Schnuckelche Beitrag anzeigen
Ach Gottchen, wenn es nur jemals wirklich so banal und einfach wäre, wie in diesem lustigen Filmchen und diversen Serien.
Nein es geht manchmal um Menschen, deren finanzielle Existenz auf dem Spiel steht und die alles andere als treudoof daher schauen. Manchmal hat mehr damit zu tun alle erforderlichen Unterlagen zu bekommen, als wirklich für eine adäquate Rechtsdurchsetzung zu sorgen.
Schon klar.. ich hab mit Jura nichts am Hut aber bin nicht gänzlich unvertraut mit solch Dingen...

Zitat:
Nein, so lustig ist es wirklich nicht - denn ich vertrete meine Mandaten zu oft so, als ginge es um meine ureigensten Angelegenheiten.
Nun das spricht nicht nur für dein Unternehmen, sondern auch für dich!

In deinem Beruf müsstest du eigentlich öfters Mankos des Systems entdecken, oder nicht!?

Dann noch ein Motivations-Filmchen für dich

YouTube - UBS alinghi 2005 - Dedication

Und eins für alle anderen Kapitalisten! (beinhaltend auch eine Antwort auf gewisse Probleme )

YouTube - Steve Ballmer Crazy & Developers Remix
 
Alt 06.05.2009, 01:08   #397
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
YouTube - Capitalism's Dirty Little Secret
 
Alt 06.05.2009, 01:09   #398
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Zitat:
Nun das spricht nicht nur für dein Unternehmen, sondern auch für dich!
In deinem Beruf müsstest du eigentlich öfters Mankos des Systems entdecken, oder nicht!?
Hmmm, erst einmal vielen Dank für das Kompliment.
Mankos sehe ich viele, sowohl system-immanente als auch durch die Menschen aus Ignoranz geschaffene.
Das geht sowohl in Richtung isolationieren und überfordern der Individuen ( ich schreib hier im Forum während ich parallel diktiere und die arme Frau XY schon - vor meinem geistigen Auge - gähnend auf die Uhr schaut.) - als auch in die Richtung der einfachen Überforderung und des Bedarfs an Mehrleistung der vermeintlichen "Leistungseliten". Es ist doch durchaus eine Überlegung wert, ob eine Leistungselite weniger leisten müsste, für den Wohlstand aller, wenn "einfache" Arbeiter (und damit auch Leistungsträger) ihren Teil ehrlich und leistungsorientiert erfüllen würden/wollen.

Zitat:
Und eins für alle anderen Kapitalisten!
Ich hatte einmal das "Vergnügen" diesen Menschen wirklich kennen zu lernen. Daher kommentiere ich das nicht. Wenn man das Filmachen aber genau und wertungsfrei betrachtet ; dann erkennt man viele Dinge, da gebe ich Dir Recht.

LG Schnuckel

P.S. zu dem letzten Filmchen "Capi dirty little secret"... eben da liegt der Unterschied zwischen produzierender Industrie und beratender Tätigkeit. Ohne meine Kenntnisse und Erfahrungswerte sowie intellektueller Leistungen würden meine "Kunden" machmal dumm da stehen... mal ganz bescheiden angemerkt
Dennoch... würde man sich Mühe geben bräuchte man gar keine Rechtsberater. Nur warum soll man diese Faulheit unterstützen? Jegliche Beratungstätigkeit, egal ob rechtlich oder was marktforschungs-relevant ist hat mit der Abnahme von "Faulheit" zu tun. Es ist in meinen Augen einfach logisch diese Trägheit mit einer Rechnung zu quitttieren ))

Aber das noch elemantarere Problem ist doch, dass niemand der produzierenden Klasse die "Eier" und Nerven hat mit Verbindlichkeiten in xtausend Euro zu leben ) Ich muss jeden Monat erst einmal ca 200-tausend Euro Gewinn erwirtschaften, bevor ich selbst nur eine einzigen Cent verdiene... also bitte, diese Risikofreudigkeit sollte auch "honoriert" werden. Meinst nicht?

LG Schnuckel

Geändert von Schnuckelche (06.05.2009 um 01:20 Uhr)
Schnuckelche ist offline  
Alt 06.05.2009, 10:16   #399
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Schnuckelche Beitrag anzeigen
Hmmm, erst einmal vielen Dank für das Kompliment.
Mankos sehe ich viele, sowohl system-immanente als auch durch die Menschen aus Ignoranz geschaffene.
Das geht sowohl in Richtung isolationieren und überfordern der Individuen ( ich schreib hier im Forum während ich parallel diktiere und die arme Frau XY schon - vor meinem geistigen Auge - gähnend auf die Uhr schaut.) - als auch in die Richtung der einfachen Überforderung und des Bedarfs an Mehrleistung der vermeintlichen "Leistungseliten". Es ist doch durchaus eine Überlegung wert, ob eine Leistungselite weniger leisten müsste, für den Wohlstand aller, wenn "einfache" Arbeiter (und damit auch Leistungsträger) ihren Teil ehrlich und leistungsorientiert erfüllen würden/wollen.
Abhängig von seiner beruflichen Tätigkeit hat wohl jeder seine Sichtweisen. Und nach meiner ist deine Sichtweise auf Arbeit in der Marktwirtschaft jetzt gerade etwas strange. Es gibt ja keine Arbeit die zu verteilen wäre, ganz im Gegenteil, du versuchst (musst ja) möglichst viel davon zu erhalten. Um eben Einkommen zu generieren etc. (Nimst es dabei gleichzeitig anderen weg - versuchst es möglichst effektiv auf Wenige Hände zu übertragen etc) Wäre die Arbeit einfach Arbeit könnte man sie verteilen. Und viele, viele Synergien nutzen. Was die Faulheit der Menschen natürlich wieder auffrist, wodurch nicht mehr erwirtschaftet wird als heute. Aber darum geht es mir eben nur sekundär...

http://sgw.gamona.de/images/Rassen/mensch.jpg

Zitat:
Ich hatte einmal das "Vergnügen" diesen Menschen wirklich kennen zu lernen. Daher kommentiere ich das nicht. Wenn man das Filmachen aber genau und wertungsfrei betrachtet ; dann erkennt man viele Dinge, da gebe ich Dir Recht.
Du hast ihn mal kennen gelernt! Cool! Aber wieso Vergnügen in Anführungs- und Schlusszeichen!? Ist doch ein geiler Typ, oder nicht?

Zitat:
eben da liegt der Unterschied zwischen produzierender Industrie und beratender Tätigkeit.
Ich sitze zwar auch im Büro. Aber stehe näher zur produzierenden Industrie. Habe einen schönen Einblick in die Warengesellschaft und vorallem die Konkurrenz. (von Wettbewerb würde ich hier nicht mehr sprechen ) Meine Arbeit hängt aber nicht so direkt mit dem Umsatz zusammen, weshalb ich es manchmal (wenn niemand was von mir fordert) auch easy nehmen kann!

Zitat:
Ohne meine Kenntnisse und Erfahrungswerte sowie intellektueller Leistungen würden meine "Kunden" machmal dumm da stehen... mal ganz bescheiden angemerkt

Dennoch... würde man sich Mühe geben bräuchte man gar keine Rechtsberater. Nur warum soll man diese Faulheit unterstützen? Jegliche Beratungstätigkeit, egal ob rechtlich oder was marktforschungs-relevant ist hat mit der Abnahme von "Faulheit" zu tun. Es ist in meinen Augen einfach logisch diese Trägheit mit einer Rechnung zu quitttieren ))
Sicher sollst du das! Allerdings sehe ich es weniger als Faulheit anderer, sondern als Spezialisierung an. Ist am Ende ja vermutlich auch viel Produktiver als wenn sich jeder sein Herz selbst operiert!

Zitat:
Aber das noch elemantarere Problem ist doch, dass niemand der produzierenden Klasse die "Eier" und Nerven hat mit Verbindlichkeiten in xtausend Euro zu leben ) Ich muss jeden Monat erst einmal ca 200-tausend Euro Gewinn erwirtschaften, bevor ich selbst nur eine einzigen Cent verdiene... also bitte, diese Risikofreudigkeit sollte auch "honoriert" werden. Meinst nicht?
Sicherlich sollte sie das!.. In einer Gesellschaft in der allen "alles" gehört gibt es aber ein Risiko in dieser "Härte" nicht mehr...
 
Alt 06.05.2009, 10:17   #400
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
P.S. Zwei News von heute

Afghanistan: Dutzende Tote nach US-Luftangriffen | tagesschau.de

Bank of America benötigt weitere 34 Milliarden Dollar | tagesschau.de
 
Alt 06.05.2009, 10:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Arthurio, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ende eines Weges ... DjNova Kummer und Sorgen 1 23.08.2008 13:22
Es Nimmt Kein Ende Die Schmerzen!!! Ipek Probleme nach der Trennung 9 05.07.2008 15:24
Das kommende ende meiner beziehung.. Schmusetigerin77 Herzschmerz allgemein 22 23.11.2006 10:22
Beziehung plötzlich zu Ende, Was kann ich tun? jimmy13 Herzschmerz allgemein 7 07.09.2006 22:45
Bedrückendes Ende. tequilababie03 Herzschmerz allgemein 10 04.09.2006 13:48
Ende mit Schrecken o. ein Schrecken ohne Ende o.der Glaube an die gemeinsame Zukunft? bibi77 Herzschmerz allgemein 70 27.07.2006 22:02
UPS - saftladen ohne ende Scuderia Archiv: Streitgespräche 30 03.07.2006 17:59
Beziehung am Ende? Thomas82 Herzschmerz allgemein 12 11.06.2006 22:14
Das Ende vom Lovetalk. Lex Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 16 14.03.2006 00:23
"Ex"-Fernbeziehung und kein Ende...... chalina Herzschmerz allgemein 4 09.03.2006 20:55
ich bin am ende..... flash4 Herzschmerz allgemein 14 17.11.2005 00:05
Ende eines Schwerverbrechers LyRiCs-Austria Meine Gedichte 0 30.09.2005 12:44
1. Liebe nach 9 Jahren zu Ende - Ich kann nicht mehr phoenix77 Flirt-2007 27 12.10.2004 12:43
Schmerzen ohne Ende, Leid, Trauer... Iwooddoany... Flirt-2007 2 11.09.2004 02:51
Was soll am Ende der Beziehung noch gesagt werden? Neutrino Flirt-2007 8 17.08.2004 22:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:21 Uhr.