Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.11.2008, 11:40   #11
Monita
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Hex Beitrag anzeigen
Wenn mir jemand sagt: "Ey du bist so scheiße, weil du das so und so gemacht hast" trifft es mich ggfs mehr als wenn jemand sagt "Hey, ich fand die Aktion vorhin total daneben".
Weil ich in dem zweiten Fall die Möglichkeit habe, mein Handeln nocheinmal zu reflektieren, während in dem ersten Fall einfach nur Wut oder Schmerz hochkommt und ein reflektieren der Handlung quasi unmöglich macht.
Ich muss leider immer wieder feststellen,das die meisten,zumindest sehr viele Leute da keinen Unterschied machen...und egal wie man es sagt,dennoch persönlich nehmen.
Monita ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Monita, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 13.11.2008, 11:43   #12
Zweifler
never doubting
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.079
Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Ich muss leider immer wieder feststellen,das die meisten,zumindest sehr viele Leute da keinen Unterschied machen...und egal wie man es sagt,dennoch persönlich nehmen.
Es kommt doch auch darauf an, ob man es seinem Gegenüber abnehmen kann, dass er es so (oder so) meint.
Zweifler ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:45   #13
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Zitat:
Zitat von Zweifler Beitrag anzeigen
Wo ist dann Deiner Meinung nach die Grenze? Ich hab mal beim Gassigehen eine Frau getroffen die auch mit ihren Hunden unterwegs war. Sie hatte den gleichen Weg und wir sind eine Weile zusammen in die selbe Richtung gegangen, da auch die Hunde miteinander gespielt haben. Sie machte einen netten Eidruck und erzählte auch liebevoll von ihren Hundeerfahrungen. Als ich sie auf den kupierten Schwanz des Riesenschnauzers ansprach meinte sie, sie hätte da damals machen lassen, weil der Hund, der ja groß ist, mit seinem Schwanz die Regale und den Wohnzimmertisch abräumen würde. Bei mir ist das so, dass in einer solchen Situation sich bei mir wie ein Schalter umlegt. Es war mir dann nicht mehr möglich mich "nett" mit ihr zu unterhalten. Obwohl ich mich eigentlich normalerweise im Griff habe hat sie es wohl bemerkt und hat dann noch hastig hinzugefügt, dass der Hund sich dadurch ja auch am Schwanz verletzen kann. Ich sagte ihr noch, dass ich das nicht so toll finde, hab mich freundlich verabschiedet und bin dann mit meinem Hund abgebogen.
Was will ich damit sagen?
Obwohl ich ja nicht zwingend davon ausgehen muss, dass sie eine Tierquälerin ist (ich gehe sogar davon aus, dass sie ihre Hunde liebt) und obwohl ich sie nicht weiter kenne, stelle ich für mich das Verhalten dieser Person in Frage. D.h. also, dass ich als Kritisierender für mich definieren ob ich eine Person an sich oder eines seiner Verhalten in Frage stelle. Auf der anderen Seite muss es doch aber für den Kritisierten extrem schwer sein zu differenzieren.
Erschwerend kommt noch dazu, dass manche einfach nur beleidigt tun. Ich mein, ich merks das auch bei unseren Kleinen. Kleine Kritik ist dann evtl. gleich damit verknüpft, dass man sie als doof, blöd usw ansieht. Eine unangenehme Masche ...

Ich glaub ich hab mich jetzt etwas verhaspelt

Hm schönes Beispiel
Ich glaube, wenn man so reagiert, dann liegt es daran, das einem wirklich etwas daran liegt. Entweder an der Person oder wie in deinem Beispiel: an dem Hund.
Es ist dir wichtig. Und in dem Moment, wo dir etwas selber wichtig wird, stellst du auch den Gegenüber infrage, wenn er/sie nicht so reagiert, wie du es erwartest.

Anderes Beispiel dafür ist für mich persönlich zum Beispiel Kinder. Ich kann einer Mutter/einem Vater nicht wirklich akzeptieren, wenn er oder sie das Kind nur anbrüllen kann und unfair behandelt. Oder so behandelt, als wäre es ein Haustier und keine Person. Das geht für mich einfach nicht.
Und dann nehme ich es der Person auch innerlich sehr übel. Eben so, wie es dir mit der Hundebesitzerin ging.

In dem Moment, wo ich emotional berührt bin, ist Sachlichkeit meist nicht mehr möglich.
Hex ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:48   #14
Grant
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 7.178
Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Ich muss leider immer wieder feststellen,das die meisten,zumindest sehr viele Leute da keinen Unterschied machen...und egal wie man es sagt,dennoch persönlich nehmen.
Na ja, manchmal fühlt man sich halt auch zu Unrecht kritisiert und dann nimmt man das persönlich. Nicht jede Kritik ist gerechtfertigt und je nach Situation geht es gar nicht um die Kritik sondern um zwischenmenschliches. Wie leben ja nicht in einer „schwarzweissen“ Welt, wie es einige gerne hätten.
Grant ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:50   #15
Monita
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Zweifler Beitrag anzeigen
Es kommt doch auch darauf an, ob man es seinem Gegenüber abnehmen kann, dass er es so (oder so) meint.
Nicht unbedingt.
Es liegt auch oft an dieser Person selbst,wie sie es wahrnimmt und ich habe im Laufe der Jahre (auch bie mir selber)beobachtet und festgestellt,das Personen, ein generell ein gutes Selbstwertgefühl haben,sehr viel besser damit umgehen.
Bei manchen Personen in meinem Umfeld sage ich lieber von vornherein nichts...weil ich weiß (aus mehrfacher Erfahrung mit ihnen),das sie es in jedem Fall auf ihre ganze Person beziehen...also egal welche Wortwahl ich benutze.
Monita ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:53   #16
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.008
Zitat:
Zitat von Grant Beitrag anzeigen
Na ja, manchmal fühlt man sich halt auch zu Unrecht kritisiert und dann nimmt man das persönlich. Nicht jede Kritik ist gerechtfertigt und je nach Situation geht es gar nicht um die Kritik sondern um zwischenmenschliches. Wie leben ja nicht in einer „schwarzweissen“ Welt, wie es einige gerne hätten.
richtig.
und in diesem fall verdrückt man sich auch nicht einfach aus einem gespräch, sondern klärt das.
gerade, wenn einem etwas an der sache oder an der person liegt.
Sailcat ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:55   #17
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Zitat:
Zitat von Monita Beitrag anzeigen
Ich muss leider immer wieder feststellen,das die meisten,zumindest sehr viele Leute da keinen Unterschied machen...und egal wie man es sagt,dennoch persönlich nehmen.
Das liegt aber meistens wirklich an der Kommunikation.
Das nun "schnell" zu erklären, ist unmöglich

Wenn ich etwas sage, dann habe ich eine gewisse Ebene, auf der ich das "absende". Und der Gegenüber hat womöglich eine ganz andere Ebene, auf der er sie annimmt.


Das meine ich... lies es mal durch. Das erklärt nämlich wirklich vieles.

Das Problem für mich ist immer, dass ich mit der Zeit festgestellt habe, dass es in Foren und Chats noch schwerer wird, da Mimik und Gestik wegfällt.
Deswegen frage ich auch so oft "wie meinst du das" oder "erklär bitte mal genauer".

Oder erkläre dreimal, dass ich einen Beitrag rein sachlich meine. Und das dann auch wirklich tue.
Oder eben, dass ich mit den Worten, die sachlich gemeint sind, nicht eine Person angreifen möchte, sondern eine Problematik hervorheben möchte, meistens sogar Personenunabhängig.

Die meisten Threads, die erstellt werden, haben eine Verbindung zu einer Situation und damit auch Personen. Ich kann eine Auffälligkeit so darstellen, dass sie allgemein gehalten ist (beispiel gerade dieser Thread) oder ich kann sie an Personen festmachen (und ein konkretes Erlebnis schildern).
Ersteres hilft den Anderen, selber allgemein zu bleiben.
Zweites kann dazu führen, dass vom eigentlichen Thema abgewichen wird und man sich über "Unwichtigkeiten" unterhält.
Hex ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:55   #18
geen
******
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 3.452
Zitat:
Zitat von Zweifler Beitrag anzeigen
Ich glaub ich hab mich jetzt etwas verhaspelt
Macht nichts.
Ich glaube, dass ich verstanden habe was du meinst.

Die Grenze bei dem Thema "Gewalt an Tieren" (um mal bei diesem, von dir angesprochenem zu bleiben), steckt man sich natürlich irgendwie selbst.
Lerne ich einen Menschen kennen, dessen Einstellung zu diesem Thema mit meiner nicht übereinkommt, so ist dieser für mich im weiteren Sinne einer Bekanntschaft uninteressant.
Gespräche, wie von dir geschildert, entstehen indem man nachfragt, was ich auch tue. Hierbei erkennt man meistens die Einstellung des Gegenübers.
Daraufhin kann eine Diskussion entstehen aber eben auch starke Antipathie.
Ab diesem Zeitpunkt gibt es den Spruch "Nichts gegen dich.." nicht mehr, da es schlichtweg gelogen wäre.
geen ist offline  
Alt 13.11.2008, 11:58   #19
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Zitat:
Zitat von geen Beitrag anzeigen
Macht nichts.
Ich glaube, dass ich verstanden habe was du meinst.

Die Grenze bei dem Thema "Gewalt an Tieren" (um mal bei diesem, von dir angesprochenem zu bleiben), steckt man sich natürlich irgendwie selbst.
Lerne ich einen Menschen kennen, dessen Einstellung zu diesem Thema mit meiner nicht übereinkommt, so ist dieser für mich im weiteren Sinne einer Bekanntschaft uninteressant.
Gespräche, wie von dir geschildert, entstehen indem man nachfragt, was ich auch tue. Hierbei erkennt man meistens die Einstellung des Gegenübers.
Daraufhin kann eine Diskussion entstehen aber eben auch starke Antipathie.
Ab diesem Zeitpunkt gibt es den Spruch "Nichts gegen dich.." nicht mehr, da es schlichtweg gelogen wäre.

In so einem Fall würd ich wahrscheinlich sagen: Tut mir leid, aber ich glaube, wenn wir Beide weiter über dieses Thema reden, dann würd ich irgendwann Dinge sagen, die dir nicht gefallen oder andersherum.
Gut, nicht wortwörtlich, aber so in der Art.

Es kommt aber generell auf die Person an, ob ich mit ihr Gespräche führen kann und will, oder ob ich lediglich "smalltalk" halte. Ich kann mit fast allen Leuten Smalltalk betreiben, aber meistens geh ich dem aus dem Weg. Wenn ich mit einer Person einfach nicht kann, dann geh ich ihr aus dem Weg. Im Realen.
Im Netz ist das manchmal gar nicht so einfach
Denn wenn betreffende Person in der Stadt stünde und irgendwem lauthals ihre Meinung trötet, während ich in meinem Dorf bin, dann kratzt mich das nicht und ich höre es dann ja nicht.
Hier ist es eben so, dass man sich manche Dinge durchliest, obwohl man es vermeiden wollte, aber sie stehen ja nunmal dauerhaft hier und können sogar nach Jahren noch gelesen werden.
Hex ist offline  
Alt 13.11.2008, 12:03   #20
Monita
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Hex Beitrag anzeigen
Wenn ich etwas sage, dann habe ich eine gewisse Ebene, auf der ich das "absende". Und der Gegenüber hat womöglich eine ganz andere Ebene, auf der er sie annimmt.

Das meine ich... lies es mal durch. Das erklärt nämlich wirklich vieles.
Ja..richtig.
Ich kenne dieses Modell ...nur:
Ich nehme mal das Beispiel Arbeit..weil ich gerade daran denke.
Es kommt immer wieder mal vor,das man einem Kollegen etwas sagen muss....und ich habe auch gelernt,welche Wortwahl ich hier einsetzen kann/sollte.
...und dennoch gibt es 1,2Kollegen,wo man(nicht nur ich) sagen kann was und wie man will...die sind dann total beleidigt!?
Monita ist offline  
Alt 13.11.2008, 12:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Monita, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:38 Uhr.